Anzeige

Auto Club Europa checkt unbewirtschaftete Rastplätze an der A93 im Landkreis Kelheim

Elfriede Amann, Werner Katschke, Friedrich Linnert, Ernst Richter und Bettina Bögl sind Ende Mai unterwegs, um unbewirtschaftete Rastplätze genauer unter die Lupe zu nehmen. (Foto: Hildebrand/ACE)Elfriede Amann, Werner Katschke, Friedrich Linnert, Ernst Richter und Bettina Bögl sind Ende Mai unterwegs, um unbewirtschaftete Rastplätze genauer unter die Lupe zu nehmen. (Foto: Hildebrand/ACE)
Fast jeder kennt es: Man ist auf der Autobahn unterwegs und möchte eine Pause einlegen – als wenig einladend empfinden viele dann die unbewirtschafteten Rastplätze. Rund 1.500 gibt es entlang der deutschen Autobahnen – mal mit WC und mal ohne. Nachdem sich die Ehrenamtlichen des ACE Auto Club Europa im vergangenen Jahr mit der Barrierefreiheit von Parkplätzen beschäftigt hat, dreht sich die Clubinitiative 2022 mit dem Titel „Deutschland, deine Rastplätze“ um genau jene unbewirtschafteten Rastplätze. Wieder mit dabei ist auch der Vorstand des ACE-Kreisclubs Kelheim, das wurde am Montag, 2. Mai, bei einer Vorstandssitzung in Kelheim beschlossen.
In Deutschland gibt es ein rund 13.000 Kilometer langes Autobahnnetz. Etwa alle 15 bis 20 Kilometer gibt es einen unbewirtschafteten Rastplatz. Ziel des ACE ist, mindestens 500 dieser 1.500 Ratsplätze in der Zeit vom 1. April bis zum 30. September dieses Jahres je zweimal auf Ausstattung, Sauberkeit, Barrierefreiheit und Familienfreundlichkeit zu testen. Denn: Oft kommt Kritik! Diese Rastplätze seien zu schmutzig, die Toiletten seien verdreckt, oftmals seien gerade die kleineren Rastplätze durch Lkw zugeparkt, dass Pkw keinen Platz mehr finden. Diesen Kritikpunkten wollen die rund 800 Ehrenamtlichen des ACE auf den Grund gehen. Alle Infos zur Clubinitiative 2022 finden sich im Internet unter www.ace-clubinitiative.de. Durch den ACE-Kreis Kelheim geht die Autobahn A93 – vier unbewirtschaftete Rastplätze können begutachtet werden. Der Kreisvorstand wird sich am 24. Mai einen ersten Eindruck von den unbewirtschafteten Rastplätzen in der Region machen.
Ebenfalls auf der Tagesordnung stand die Jahresplanung 2022. Im Herbst finden die Neuwahlen im Kreisclub Kelheim statt. Interessierte Mitglieder des ACE-Kreisclubs Kelheim sind herzlich eingeladen, sich zu engagieren. Infos gibt es bei der Regionalbeauftragten Club, Ursula Hildebrand, unter der Nummer 0151/ 67342601.
Werner Katschke wurde vom Bayerischen Ministerpräsidenten für sein Engagement beim SV Kelheimwinzer und beim ACE geehrt. Elfriede Amann kann bereits auf über zehn Jahre Ehrenamt im ACE zurückblicken. (Foto: Hildebrand/ACE)Werner Katschke wurde vom Bayerischen Ministerpräsidenten für sein Engagement beim SV Kelheimwinzer und beim ACE geehrt. (Foto: Hildebrand/ACE)
Als Höhepunkt der Vorstandssitzung konnte Ursula Hildebrand zwei verdienten ACE-Vorstandsmitgliedern gratulieren. Elfriede Amann ist seit mehr als zehn Jahren im Vorstand aktiv, im vergangenen Jahr konnte die Urkunde für zehn Jahre pandemie-bedingt nicht übergeben werden. Das holte Hildebrand nun mit einer Urkunde, einer Anstecknadel und einem großen Dankeschön nach. Gratulieren konnte die Regionalbeauftragte auch dem Kreisvorsitzenden Werner Katschke. Er ist mit dem Ehrenzeichen des bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste von im Ehrenamt tätigen Frauen und Männern ausgezeichnet worden. Auch hier hatte die Pandemie eine persönliche Übergabe der Auszeichnung verhindert, Urkunde und Anstecknadel kamen mit der Post – mit der Ankündigung, wenn sich die Pandemielage entspanne, werde es eine Feier geben.
 
 
ACE Auto Club Europa e.V.
Kreis Kelheim
Kreisvorsitzender Werner Katschke
Kommentareingabe ausblenden

1000 Buchstaben übrig


Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung