Anzeige

Insgesamt 12 Feuerwehren aus dem Landkreis Kelheim durften sich am Dienstag (05.04.) über sogenannte Schwimmsauger freuen.

Insgesamt 12 Feuerwehren aus dem Landkreis Kelheim durften sich am Dienstag (05.04.) über sogenannte Schwimmsauger freuen. (Foto: Lukas Sendtner, Landratsamt Kelheim)Insgesamt 12 Feuerwehren aus dem Landkreis Kelheim durften sich am Dienstag (05.04.) über sogenannte Schwimmsauger freuen. (Foto: Lukas Sendtner, Landratsamt Kelheim)
Zur Übergabe waren neben den Feuerwehren Abt Thomas M. Freihart, Landrat Martin Neumeyer, Bürgermeister Christian Schweiger, Dieter Scholz (Vorstandsvorsitzender Kreissparkasse Kelheim) und Florian Ramsl (Versicherungskammer Bayern) nach Weltenburg gekommen.
„Schwimmsauger sind spezielle Saugkörbe, die auf der Wasseroberfläche schwimmen können und es den Einsatzkräften ermöglichen, Wasser auch aus sehr seichten Gewässern zu entnehmen. Somit können Schwimmsauger verwendet werden, um Brände zu bekämpfen und gleichermaßen auch, um unter Wasser stehende Keller auszupumpen.“
Nikolaus Höfler, Kreisbrandrat
Die Versicherungskammer Bayern sponsert die technischen Geräte allen bayerischen Landkreisen. Insgesamt besitzt der Landkreis Kelheim nun 14 Stück: zwei Schwimmsauger wurden bereits 2019 übergeben.
„Mein herzlicher Dank geht an die Versicherungskammer Bayern. Mit Hilfe der Schwimmsauger bleiben unsere Feuerwehren weiterhin modern ausgestattet und können im Schadensfall schnell helfen.“
Landrat Martin Neumeyer
Auflistung der Feuerwehren, die je einen Schwimmsauger erhalten haben
• FFW Attenhofen (2019)
• FFW Eining
• FFW Großgundertshausen
• FFW Großmuß
• FFW Niederleierndorf
• FFW Oberempfenbach
• FFW Obereulenbach
• FFW Oberndorf
• FFW Oberpindhart
• FFW Perletzhofen
• FFW Poikam (2019)
• FFW Ratzenhofen
• FFW Schambach
• FFW Weltenburg
 
Lukas Sendtner
stellvertretender Stabsstellenleiter
Pressesprecher
Kommentareingabe ausblenden

1000 Buchstaben übrig


Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung