Hinweis auf Weihnachtsgrüße und Neujahrsgrüße
Anzeige
v.l.: Florian Best (Geschäftsführer Tourismusverband im Landkreis Kelheim), Christian Gabler (Zentrum für Chancengleichheit), Gabi Schmid (Leiterin Zentrum für Chancengleichheit), Anne-Katharina Mahle (LEADER), Landrat Martin Neumeyer, Armin Beranek (Leiter Büro Landrat), Sabine Haunschild (Wirtschaftsförderung Landratsamt Kelheim), Hans Senft (stv. Vorsitzender Landschaftspflegeverband VöF e.V.), Günter Schweiger (Stellvertreter des stv. Vorsitzenden Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V.), Klaus Amann (Koordinator Verbände, Geschäftsführer Landschaftspflegeverband VöF e.V. und MDK-Schifffahrt-Altmühltal e.V.) (Foto: Sonja Endl/Landratsamt Kelheim)v.l.: Florian Best (Geschäftsführer Tourismusverband im Landkreis Kelheim), Christian Gabler (Zentrum für Chancengleichheit), Gabi Schmid (Leiterin Zentrum für Chancengleichheit), Anne-Katharina Mahle (LEADER), Landrat Martin Neumeyer, Armin Beranek (Leiter Büro Landrat), Sabine Haunschild (Wirtschaftsförderung Landratsamt Kelheim), Hans Senft (stv. Vorsitzender Landschaftspflegeverband VöF e.V.), Günter Schweiger (Stellvertreter des stv. Vorsitzenden Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V.), Klaus Amann (Koordinator Verbände, Geschäftsführer Landschaftspflegeverband VöF e.V. und MDK-Schifffahrt-Altmühltal e.V.) (Foto: Sonja Endl/Landratsamt Kelheim)
In der Beiratssitzung der ARGE Kreisentwicklung Landkreis Kelheim (KEK) präsentierten die Mitgliedsvertreter eine Zusammenfassung ihrer Arbeit des vergangenen Jahres und gaben einen Ausblick auf die aktuellen und geplanten Projekte im Jahr 2022.
Bei der Vorstellung der Themen kristallisierte sich ein Punkt heraus, der sich wie ein roter Faden durch alle Bereiche zieht: Resilienz wird in der Zukunft ein Schwerpunktthema bei der Kreisentwicklung Landkreis Kelheim (KEK), das heißt, ökonomische Prozesse auf ökologisch und sozial verträglicher Basis entwickeln und stabilisieren.
Beispielsweise wird der Klimaschutz in der Arbeit des VöF deutlich an Gewicht zunehmen. Hier werden insbesondere Moorschutzprojekte und die Sicherung von extensivem Grünland ins Visier genommen. Die Maßnahmen im Einzelnen:
Zentrum für Chancengleichheit
• Unterstützung für Kriegsflüchtige aus der Ukraine und Weiterführung des Integrationsplanes des Landkreises Kelheim
• Fokus auf Sozialplanung und Zusammenführung von sozioökonomischen Bereichen mit Schwerpunkt sozialer Wandel und Prävention
• Beginn der Gesundheitsregionplus und Mitarbeit bei der inklusiven Job-Messe Regensburg
 
Wirtschaftsförderung
• Umsetzung der LEADER-geförderten Projekte Machbarkeitsstudie „Resilienz und Nachhaltigkeit - Transformationsregion Landkreis Kelheim“ und Filmprojekt „Mei Hoamat – wir sind Persönlichkeiten“ mit der Pressestelle
• Kostenfreie Seminarreihe „UnternehmerSchule“ für Existenzgründer (Start im Mai) mit der Hans-Lindner-Stiftung
• Tag der Ausbildung zur Berufsorientierung für Schüler im Landkreis Kelheim
 
Regionalmanagement
• Förderung des betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) mittels Workshops und Netzwerktreffen
• Handwerksoffensive mit Ferienprogramm, um das Handwerk für Schüler erlebbar zu machen
 
Kreisarchäologie
• Monitoring Äußerer Keltenwall
• Kooperation mit Cultheca (Dauerausstellung Langquaid)
• Archäologietage Donau-Gymnasium Kelheim
 
Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V. mit LEADER
• Arten- und Biotopschutzmaßnahmen wie das „Biotopverbund-Projekt Mainburg30“ und das „Labertal-Projekt 2030“ weiter fortführen
• Realisierung des Donautal-Projekts und Umsetzung der Projekte „Forstmoos“, „boden:ständig“ und „Der Landkreis Kelheim blüht auf“
• Konsequente Fortführung von Umweltbildungsmaßnahmen sowie die Unterstützung von Regionalmarken (z.B. Altmühltaler Lamm, Weiderind)
 
Tourismusverband Landkreis Kelheim e.V.
• Weiterentwicklung des sanften Tourismus als wirtschaftlich bedeutsame Branche im Landkreis mit dem Schwerpunkt auf das Segment Gruppenreisen 2022
• Stärkere Fokussierung von Menschen mit Einschränkungen (Pilotregion „Reisen für Alle“, Modellregion Naturtourismus, Handbike-Initiative)
• Entlastung von Hotspots, Besucherlenkung
 
MDK-Schifffahrt-Altmühltal e.V.
• Einzelinspektionen der Schiffsanlegestellen von Kelheim bis Berching
• Reparaturmaßnahmen an den Schiffsanlegestellen (Korrosion, Elektrik)
• Algen-Bekämpfung: kontinuierliche Fortführung der Spezialmaßnahme im Markt Essing
 
„Die Vielzahl und Vielseitigkeit der Projekte, die die Mitglieder der KreisEntwicklung derzeit umsetzen und planen zeigt, dass der Landkreis die ersten Schritte in eine zukunftsfähige Region bereits erfolgreich gegangen ist. Ich bin sicher, dass dieser Weg uns resilienter machen wird für die Herausforderungen, die noch auf uns warten.“
Landrat Martin Neumeyer, Vorsitzender KreisEntwicklung Landkreis Kelheim
 
Informationen zur KreisEntwicklung Landkreis Kelheim
Die KreisEntwicklung (KEK) ist ein Zusammenschluss aus Vertretern des Landkreises Kelheim, dazu gehören Wirtschaftsförderung, Regionalmanagement, Kreisarchäologie und Beteiligung des Zentrums für Chancengleichheit sowie aus den Verbänden Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V. mit LEADER, Tourismusverband Landkreis Kelheim e.V. und MDK-Schifffahrt-Altmühltal e.V.. Die KreisEntwicklung Landkreis Kelheim verfolgt die Aufgabe, die Entwicklung der Region zu koordinieren und diese zielgerichtet auch in übergreifenden Projekten aus den Bereichen Wirtschaft, Tourismus, Natur und Kanalschifffahrt voranzubringen.
 
Lukas Sendtner
stellvertretender Stabsstellenleiter
Pressesprecher
Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung