Anzeige

Online-Seminar des Landratsamtes Kelheim am 7.12.2021, 17 Uhr – 19 Uhr

Landkreismotto (Grafik: Landratsamt Kelheim)Die Begegnung mehrerer Generationen auf Augenhöhe ist unbedingt notwendig, um in den Gemeinden den Herausforderungen der sich verändernden Gesellschaft zu begegnen. Durch ein intensiveres Miteinander von jüngeren und älteren Menschen, z. B. in gemeinsamen Projekten, werden neue Lernerfahrungen gemacht, die Lebensqualität für alle Generationen verbessert und soziale und kulturelle Innovationen ermöglicht.

Ein respektvoller und offener Umgang im Miteinander ist die Basis für eine neue Generationenkultur. Geteilte Lebensfreude ist doppelte Lebensfreude.

Bürgerschaftliches Engagement ermöglicht diese Begegnungen auf wunderbare Weise. Viele Menschen in Bayern engagieren sich bereits in Generationenprojekten und stärken damit den gesellschaftlichen Zusammenhalt der Generationen auf lokaler Ebene.

Damit Projekte und Aktionen im Ehrenamt auch für alle Generationen offen sind, gehört der generationenübergreifende Ansatz stets mitgedacht und mitgeplant.

Die Seniorenstelle im Zentrum für Chancengleichheit veranstaltet deshalb für ehrenamtlich Engagierte in Vereinen, Organisationen oder Initiativen und natürlich für die Seniorenbeauftragten in den Gemeinden und für andere Interessierte am Dienstag,

07.12.2021, 17 bis 19 Uhr das Online-Seminar
„Generationenwerker“ — Wie gelingen generationenübergreifende Freiwilligenprojekte?

Die Referentin Ursula Erb von der lagfa (Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen) gibt in dem Seminar Praxistipps und zeigt die Erfolgsfaktoren auf. Das Seminar ist kostenlos.

Anmeldungen mit den Kontaktdaten bitte über die Email-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sonja Endl

Pressestelle

Kommentareingabe ausblenden

1000 Buchstaben übrig


Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung