Anzeige

Start in lehrreiche Studienjahre

Vordere Reihe: Sebastian Tröger, Teresa Priller und Lucia Riepl starten in das Studium für die 3. Qualifikationsebene im nichttechnischen Verwaltungsdienst Hintere Reihe: v.l.n.r. Roswitha Zellner (stellv. Personalleiterin und Ausbildungsleitung), Susanne Kolb (Landratsamt Kelheim), Erwin Ranftl (Personalleiter), Armin Beranek (Leiter Stabsstelle 1) und Landrat Martin Neumeyer (Foto: Sonja Endl/Landratsamt Kelheim)Vordere Reihe: Sebastian Tröger, Teresa Priller und Lucia Riepl starten in das Studium für die 3. Qualifikationsebene im nichttechnischen Verwaltungsdienst Hintere Reihe: v.l.n.r. Roswitha Zellner (stellv. Personalleiterin und Ausbildungsleitung), Susanne Kolb (Landratsamt Kelheim), Erwin Ranftl (Personalleiter), Armin Beranek (Leiter Stabsstelle 1) und Landrat Martin Neumeyer (Foto: Sonja Endl/Landratsamt Kelheim)
Am 1. Oktober 2021 wurde es ernst für drei junge Menschen. In einer feierlichen Stunde wurden sie von Landrat Martin Neumeyer zu Beamten auf Widerruf berufen und vereidigt. „Mit der Vereidigung beginnen nun drei spannende, lehrreiche sowie anspruchsvolle Studienjahre. Wir freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr wieder junge und motivierte Nachwuchskräfte für unser Amt gewinnen konnten“, so der Landrat.
Die neuen Anwärterinnen und der Anwärter haben für den Einstieg in den nichttechnischen Verwaltungsdienst in der 3. Qualifikationsebene (QE) einen Weg mit attraktiven Zukunftsperspektiven eingeschlagen. Die Aufgaben in der Verwaltung sind so vielfältig und die Möglichkeiten nach einem erfolgreichen Abschluss des Studiums so attraktiv wie kaum anderswo. Die Beamten der 3. QE nehmen Aufgaben als Sachbearbeiter in den verschiedenen Sachgebieten des Landratsamtes wahr und haben später die Möglichkeit, in die mittlere Führungsebene als Sachgebietsleiter aufzusteigen.
Das duale Studium an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern in Hof führt in drei Jahren zum Abschluss als Diplom-Verwaltungswirt (FH). Die Fachstudienabschnitte wechseln sich mit fachpraktischen Ausbildungsabschnitten ab – diese finden vorwiegend im Landratsamt Kelheim statt. Hier kann bereits während des Studiums das theoretische Wissen erprobt werden. Ein weiterer Pluspunkt ist die vergleichsweise kurze Studienzeit, welche einen frühen Start in der beruflichen Laufbahn ermöglicht.
Sonja Endl
Pressestelle
Kommentareingabe ausblenden

1000 Buchstaben übrig


Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung