Anzeige

Die Bayerische Schlösserverwaltung lädt am Sonntag (12. September) zum Familientag und zum Tag des offenen Denkmals in die Befreiungshalle Kelheim ein

Die Befreiungshalle in Kelheim - Wahrzeichen des Landkreises Kelheim - (Foto: br-medienagentur)Die Befreiungshalle in Kelheim - Wahrzeichen des Landkreises Kelheim - (Foto: br-medienagentur)Am Denkmaltag dreht sich alles um die Architektur der Befreiungshalle. Nicht erst König Ludwig I. errichtete dort ein Bauwerk, bereits vor 2000 Jahren stand hier eine keltische Befestigungsanlage. Deshalb können Kinder und Erwachsene mit einem Entdeckerbogen mehr über das Leben der Kelten lernen und sich „vom Kelten zum König“ rätseln. An Aktivständen kann man sich als Baumeister und Baumeisterin versuchen oder sich keltischen Schmuck fertigen.

Für Erwachsene werden um 11 und 13 Uhr Führungen aus dem Bereich „Technik und Bau“ angeboten.

Es gelten die aktuellen Infektionsschutzrichtlinien (Mindestabstand, Maskenpflicht in Innenräumen, ggf. 3G-Regel, Kontaktdatenerfassung).

Was? Buntes Familienprogramm mit Kreativangeboten, Führungen für Erwachsene (Anmeldung erforderlich)
Wann? Am Sonntag, 12. September von 11 bis 17 Uhr
Für wen? Für Kinder und Erwachsene
Wo? Befreiungshalle Kelheim
Wieviel kostet es? Erwachsene benötigen eine Eintrittskarte; Eintritt unter 18 Jahren frei; alle weiteren Aktionen kostenlos
Alle Programmpunkte:
  • Führungen für Erwachsene um 11 und 13 Uhr: „Mehr Schein als Stein: Die Dach- und Fassadeninstandsetzung der letzten Jahre – innere und äußere Werte – und als Erbstück ein neues Kleid“ (Anmeldung erforderlich bis 10. September unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
  • Mit einem Entdeckerbogen etwas über das Leben der Kelten lernen
  • Kreativwerkstatt: Wir fertigen ein keltisches Schmuckstück
  • Aktivstand: Wir versuchen uns als Baumeister

 

Weitere Informationen rund um den Besuch der Befreiungshalle erhalten Sie unter: Bayerische Schlösserverwaltung | Schlösser | Befreiungshalle Kelheim (bayern.de)

 

Die Bayerische Schlösserverwaltung

Die Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen ist eine der traditionsreichsten Verwaltungen des Freistaates Bayern. Als Hofverwaltung der Kurfürsten und der Könige entstanden, ist sie heute mit 45 Schlössern, Burgen und Residenzen sowie weiteren Baudenkmälern einer der größten staatlichen Museumsträger in Deutschland. Dazu kommt noch ein ganz besonderes geschichtliches Erbe: die vielen prachtvollen Hofgärten, Schlossparks, Gartenanlagen und Seen. Die einzigartigen Ensembles europäischer Architektur gepaart mit reichhaltiger künstlerischer Ausstattung ziehen jährlich Millionen Besucher aus aller Welt an.

Ines Holzmüller und Franziska Wimberger
–Pressesprecherinnen der Bayerischen Schlösserverwaltung–
Schloss Nymphenburg, Eingang 16
80638 München
Tel. 089 17908-160/-180
Fax 089 17908-190
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.schloesser.bayern.de
Kommentareingabe ausblenden

1000 Buchstaben übrig


Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung