Basislogo Regierunsbezirk Niederbayern (Grafik: Regierungsbezirk Niederbayern)Basislogo Regierunsbezirk Niederbayern (Grafik: Regierungsbezirk Niederbayern)
Das Kulturreferat des Bezirks Niederbayern veranstaltet im März einen Regie-Kurs für Spielleiter und Regisseure von Laienspielgruppen. Referent ist der Schauspieler und Regisseur Wastl Goller, der in diesem Jahr die Laienspielberatung beim Bezirk übernommen hat. Der Kurs findet in Abensberg statt.
Seit 1991 unterstützt der Bezirk Niederbayern die regionalen Theatergruppen. Sie erhalten fachliche Beratung, zusätzlich gibt es Fortbildungskurse und Workshops. Im Kostüm- und Requisitenfundus in Mainkofen werden kostenlos Kostüme für niederbayerische Laienspielgruppen verliehen. Auf der Laienspiel-Homepage des Bezirks können sich die Amateurtheatergruppen präsentieren und ihre aktuellen Produktionen bewerben. Für die Laienspielberatung steht ab diesem Jahr der Regisseur und Schauspieler Wastl Goller zur Verfügung. Goller stammt aus dem Rottal und ist hauptberuflich Leiter der Athanor-Akademie für Darstellende Kunst in Passau. Vorher war er dort als Schauspiel- und Regiedozent tätig. Bezirksheimatpfleger Dr. Maximilian Seefelder freut sich über diesen Zugewinn an Fachkompetenz: „Wastl Goller kann eine lückenlose künstlerische Biographie mit zahlreichen Schauspielengagements an renommierten Bühnen und erfolgreichen Regiearbeiten vorweisen. Darüber hinaus hat er als Theaterpädagoge gearbeitet und besitzt langjährige Erfahrungen in der Laientheater-Arbeit.“
Am Samstag, den 21. März 2020 gibt Wastl Goller mit einem Regie-Kurs in Abensberg sein Debüt als neuer Bezirks-Laienspielberater. Dabei geht er der Frage nach, wie sich geschriebener Text in eine Szene verwandeln lässt. Hierzu Goller: „ Man hat zunächst einmal immer einen Haufen Text. Zwölf bis 20 Rollen. Wie fange ich als Regisseur an? Wie erschließe ich mir diesen Text? Wie setze ich Bilder und Ideen mit Hilfe meiner Schauspieler in die Tat um? Wie rede ich mit den Schauspielern?“ Anhand einer Checkliste zeigt Goller eine systematische Herangehensweise auf und geht zusammen mit den Kursteilnehmern alltäglichen Regieproblemen auf den Grund.

Der Kurs findet am Samstag, den 21. März 2020 im Abensberger vhs-Studio, Römerstraße 20 statt. Er dauert von 10 bis 16 Uhr und ist kostenfrei. Teilnehmer können sich bis zum 13. März 2020 online anmelden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Interessierte sollten allerdings schnell sein:

Der Kurs ist auf 20 Teilnehmer begrenzt.


eb -