Eine neue Mitarbeiterin in der Migrationsberatung der Organisation „Sozialteam-Niederbayern gemeinnützige GmbH“ bietet Beratung in vielfältigen Fragen.

Kristina Diermeyer, neue Mitarbeiterin in der „Sozialteam-Niederbayern gemeinnützige GmbH“ in Kelheim (Foto: Sozialteam-Niederbayern gemeinnützige GmbH)Kristina Diermeyer, neue Mitarbeiterin in der „Sozialteam-Niederbayern gemeinnützige GmbH“ in Kelheim (Foto: Sozialteam-Niederbayern gemeinnützige GmbH)Menschen, die in ein neues Land kommen sind mit komplexen Aufgaben konfrontiert. Darunter fallen beispielsweise die Arbeitssuche, das Belegen eines Sprachkurses und das Beschaffen eines Kindergartenplatzes. Hierbei wird die/der Migrant/in fachlich unterstützt.
Die Beratung bietet eine offene Sprechstunde am Mittwoch von 08.30 Uhr bis 11.30 Uhr an. Hier können Migranten/inen der Zielgruppe bei Fragen ohne Termin vorbeikommen. Das Klientel sind Migranten/innen ab einem Alter von 27 Jahren aus dem EU-Ausland sowie Geflüchtete mit Bleiberecht beziehungsweise einer guten Aussicht auf dieses. Neben der offenen Sprechstunde und individuellen Beratungsterminen in der Ludwigsstraße 1 finden regelmäßig Beratungen in den Räumen der „Deutschen Angestellten-Akademie GmbH (kurz DAA) in der Schützenstraße für deren Kursteilnehmer/innen statt.
Kristina Diermeyer besetzt ab dem 1. März die Stelle in der Migrationsberatung des Sozialteams. Sie verantwortet künftig die Gestaltung der einzelnen Termine sowie die jeweiligen Sprechzeiten und die Organisation inklusive Durchführung der Angebote zur Integration der Menschen, welche neu nach Deutschland gekommen sind, in unsere Gesellschaft sowie vorherrschende Kultur.
Kristina Diermeyer hatte bereits Einblick in mehrere Arbeitsfelder der Beratung. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin. Vor dem Studium der Sozialen Arbeit arbeitete sie zwei Jahre als Kinderpflegerin in einer Schule mit beeinträchtigten Menschen. Im Laufe des Studiums an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg wurde schnell klar, dass die Beratung das passende Aufgabengebiet bietet.