Horst Hartmann überreicht Raimund Fries den Scheck für die Kelheimer Tafel. (Foto: Stadt Kelheim)Die Kelheimer Tafel erhält eine Spende in Höhe von 300 Euro

Erster Bürgermeister Horst Hartmann führt die in seinem ersen Amtsjahr eingeführte Tradition weiter, anstelle von Weihnachtsgeschenken für Mitglieder des Stadtrats den Betrag zugunsten karitativer Einrichtungen zu spenden. In den Jahren 2015 und 2016 ist die Summe der Aktion Wunschzettelbaum zugutegekommen, im Jahr 2014 ist die Flüchtlingshilfe bedacht worden. Raimund Fries, Vorsitzender der Kelheimer Tafel und Stadtratsmitglied, hat dankend den Scheck entgegengenommen und betont, wie wichtig die Tafel auch in unserer Region sei.