EssingVortrag zur Geschichte des Main-Donau-Kanals

Archäologisches Museum der Stadt Kelheim
Datum: Mittwoch, 05.07.2017
Uhrzeit: 20.00 Uhr
Referent: Dr. Wolf-Heinrich Kulke, Stadtarchiv Kelheim
Eintrittspreis: 4,00 €/Person

Nach der Eröffnung des wirtschaftlich wenig erfolgreichen "Ludwig-Donau-Main-Canals" im Jahr 1846 waren erst wenige Jahrzehnte vergangen, als man die Planungen für seinen, aus damaliger Perspektive, gigantischen Nachfolger aus der Taufe hob. Mit der Gründung des Kanalbauvereins 1892 in Nürnberg beginnt die Geschichte von Planung und Bau des zweiten Main-Donau-Kanals - keiner seiner Gründungsväter konnte damals ahnen, dass bis zur Eröffnung der neuen Großschifffahrtsstraße zwischen Nordsee und Schwarzem Meer 1992 noch ein ganzes Jahrhundert vergehen würde. Anhand von Material aus dem Kelheimer Stadtarchiv präsentiert der Vortrag mit zahlreichen großformatigen Lichtbildern die spannende Geschichte der Entstehung des Main-Donau-Kanals. Verzögert durch zwei Weltkriege, mit Planungen einer Vielzahl nicht umgesetzter, heute teils abenteuerlich erscheinender Trassenvorschläge und zuletzt heftig umstritten zwischen Umweltschützern und Staatsregierung, ist die Schifffahrt auf dem "Europa-Kanal" 2017 bereits seit einem Vierteljahrhundert Teil der Kelheimer Stadtgeschichte.