Am Donnerstag, den 08. Juni 2017, verbrachte ein vierköpfiges Filmteam aus Serbien mehrere Stunden in Kelheim. Im Fokus der Dreharbeiten standen die bedeutendsten Attraktionen der Donaustadt, wie das Kloster Weltenburg, die Weltenburger Enge, die Befreiungshalle und die Altstadt.

DCC Filmteam Stadt Kelheim 5

Die Filmaufnahmen wurden vom Danube Competence Center (DCC) mit Sitz in Belgrad initiiert. Die Organisation setzt sich zum Ziel, die Regionen und Städte entlang der Donau über Grenzen hinweg besser miteinander zu verknüpfen und somit eine attraktive touristische Destination zu erschaffen.
Bei dem aktuellen Projekt des DCC „A Day on the Danube – Culinary Culture“ kooperieren fünf Länder: Deutschland, Ungarn, Serbien, Moldawien und die Ukraine. Hierbei werden kulinarische Besonderheiten der jeweiligen Regionen, aber auch Gemeinsamkeiten – welche die Donau mit sich bringt – herausgearbeitet. Bereits Anfang des Jahres erschien eine englischsprachige Broschüre mit Rezepten aus verschiedenen Donaustädten, darunter auch die „Fischpflanzerl from Kelheim“. Neben der Broschüre sollen kurze Videos für Marketingmaßnahmen in den sozialen Medien eingesetzt werden.

Das serbische Filmteam nimmt derzeit in den fünf teilnehmenden Ländern touristische Attraktionen sowie die Zubereitung regionaler Gerichte auf. In Deutschland war das Team von 5. bis 9. Juni 2017 in Donaueschingen, Sigmaringen, Blaubeuren, Ulm, Kelheim (Weltenburg), Regensburg und Passau.

In Kelheim erwartete das Filmteam folgender Ablauf:
- Zubereitung der Fischpflanzerl in der Klosterschenke Weltenburg mit Küchenchef
- Kloster Weltenburg mit Asamkirche
- Donaudurchbruch mit Schiff- und Zillenfahrt
- Befreiungshalle
- Altstadt Kelheim

Bericht: Stadt Kelheim