Samstag, 02. März 2024

Aktuelle Nachrichten

Universität und Wissenschaft

Denkraum Ukraine (DU)

DAAD fördert Zentrum für interdisziplinäre Ukrainestudien an der Universität Regensburg Regensburger Bürger*innen bei einer Kundgebung gegen den…
Regensburger Bürger*innen bei einer Kundgebung gegen den Krieg in der Ukraine. (Foto © Julia Dragan)
Abensberg

Glasfaserausbau in Abensberg

Vertreter von Stadt und LEONET unterzeichnen Kooperationsvertrag v.l.: LEONET-Geschäftsführer Martin Naber und Abensbergs 1. Bürgermeister Dr.…
v.l.: LEONET-Geschäftsführer Martin Naber und Abensbergs 1. Bürgermeister Dr. Bernhard Resch (Foto: Julia Bail/Stadt Abensberg)
Polizeiberichte Niederbayern

Volkenschwand: Alleinbeteiligt gestürzt

Verkehrsunfall mit Personenschaden Am 27.02.2024, gegen 12:50 Uhr, befuhr ein 19- Jähriger aus Moosburg a. d. Isar mit seinem Leichtkraftrad die…
Polizei Niederbayern (Symbolfoto)
Polizeiberichte Regensburg

Sich fortbewegende Versammlung

Regensburg: Für Freitag, 01.03.2024 wurde in Regensburg eine Versammlung angemeldet Diese wird durch die Polizeiinspektion Regensburg Süd betreut. Im…
Polizei Oberpfalz (Symbolfoto)
Landkreis Kelheim

Jobcenter am 6. März geschlossen

Das Jobcenter im Landkreises Kelheim (Münchener Straße 2a, Abensberg) bleibt am Mittwoch, den 6. März, ganztägig geschlossen. Wir bitten die…
Logo Landkreis Kelheim (Grafik: Landratsamt Kelheim)
Polizeiberichte Regensburg

Fahndungserfolg für die Oberpfälzer Polizei

WAIDHAUS, LKR. NEUSTADT A.D.WALDNAAB: Bei einer Kontrolle stellte die Grenzpolizei Waidhaus ein entwendetes Wohnmobil sicher Der Fahrer sitzt nun in…
Polizei Oberpfalz (Symbolfoto)
Landkreis Kelheim

Ortsausgang Attenhofen Richtung Koppenwall:

Sperrung der Kreisstraße KEH 31 Die Kreisstraße KEH 31 ist von Montag, 4. März, bis voraussichtlich Freitag, 26. April, für den Verkehr vollgesperrt.…
Logo Landkreis Kelheim (Grafik: Landratsamt Kelheim)
27 Feb, 2024

Bürgerbüro Bad Abbach

Wegen einer Schulung bleibt das BÜRGERBÜRO im Rathaus am Mittwoch, den 6. März,…
Bad Abbach Logo bearbeitet
„Themen wie Klimaschutz, CO2-Vermeidung oder Nachhaltigkeit prägen die aktuellen Diskussionen in Öffentlichkeit und Schule und stellen wichtige Aspekte im Leben junger Menschen dar“, betont Tobias Schüttler, Leiter der DLR_School_Labs Oberpfaffenhofen. Der Konferenzort ist hierbei für die Klimaforschung ideal, sei es im Bereich Atmosphärenphysik, der Satellitenfernerkundung oder an Bord der Forschungsflugzeuge HALO und Falcon. „Die Begeisterung für all diese vielen faszinierenden Themen geben wir gerne an junge Menschen weiter“, sagt Simone Zepp, Doktorandin am Deutschen Fernerkundungsdatenzentrum.
Impressionen der Poster Session (Foto: © Dr. Fabian Queck/Universität Regensburg)Impressionen der Poster Session (Foto: © Dr. Fabian Queck/Universität Regensburg)
Kern der Veranstaltung war die Postersession: hier hatten die 14- bis 18-jährigen Teilnehmerinnen im Vorfeld Poster zu Themen aus den Bereichen Klimawandel und Energiewende erarbeitet, die sie nun den anderen Symposiumsteilnehmern vorstellten. „Ich bin beeindruckt von der inhaltlichen Tiefe der Poster“, erklärte Dr. Stephan Giglberger, Mitgründer der MINT-Girls Regensburg und Organisator des Symposiums, „Die Teilnehmerinnen haben sich auf einem sehr hohen Niveau mit der Problematik auseinandergesetzt!“ Dass sowohl Poster als auch die Diskussionen in englischer Sprache stattfanden, war kaum ein Problem. Den Abschluss bildete eine Podiumsdiskussion, bei der auch die Frage aufkam, ob die Bewegung Friday for Future dieselbe Wirkung auslösen würde, wenn die Demonstrationen außerhalb der Schulzeit stattfänden. „Die Schüler*innen haben keine Möglichkeit der Mitbestimmung, sie haben kein Wahlrecht. Dennoch gehört ihnen die Zukunft. Ihre einzige Chance, etwas zu bewegen, ist, ungehorsam zu sein“, findet Podiumsteilnehmerin Sophia Weigert, ein ehemaliges MINT-Girl Sophia Weigert, das nun Medizin studiert. Begeistert von der Klimakonferenz zeigte sich unter anderem Martina Baier, eine Teilnehmerin aus Regensburg: „Es war toll, zusammen über ein gemeinsames Ziel zu sprechen und besonders schön, dass das eben sogar länderübergreifend war.“


Dipl. Päd. Univ. Armin Gardeia
Projektbüro Junge Hochschule
OTH Regensburg
Tel.: 0941 943-1138
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ÜBER DIE MINT-GIRLS
MINT-Girls Regensburg ist eine Initiative der Universität Regensburg (UR) und der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg). Die Initiative will Mädchen und jungen Frauen die faszinierende Welt von Naturwissenschaft und Technik näherbringen und auf Studiengänge im natur- und ingenieurswissenschaftlichen Bereich neugierig machen. Die Teilnehmerinnen haben durch die gleichgeschlechtliche Zielgruppe einen „geschützten Rahmen“, der es ihnen erleichtert, sich im MINT-Bereich zu erproben. MINT-Girls Regensburg bietet einmalige, repetierende und dauerhafte Projekte an, woran sich Mädchen und junge Frauen aus dem Großraum Regensburg beteiligen können.
Google Analytics Alternative