Bis zur Verrentung war er dann wieder bei seiner alten Firma in Kelheim tätig. Nun genießt der Jubilar seinen wohlverdienten Ruhestand und ließ bei der Gratulationsfeier, bei der auch stellvertretender Bürgermeister Christian Hanika die herzlichsten Glückwünsche im Namen der Marktgemeinde überbrachte sowie eine Abordnung der Freiwilligen Feuerwehr Bad Abbach ihrem Mitglied die Aufwartung machte, nicht unerwähnt, dass er stolz darauf ist, was seine Kinder und Enkel im Leben erreicht haben. Doch besonders stolz ist er auf einen seiner Enkelkinder, welcher als Mechatroniker unterwegs ist und schon 22 Länder in seiner Tätigkeit für einen Formel-1-Stall bereist hat.