Musikveranstaltung

  • "Münchner Francaise“ als Höhepunkt

    Gemeinde und Verein für Heimatpflege veranstaltet am 11. November einen Volkstanzabend

    Die "Tanngrindler Musikanten" spielen am Volkstanzabend auf (Foto: Alois Weinzierl)Die "Tanngrindler Musikanten" spielen am Volkstanzabend auf (Foto: Alois Weinzierl)Anlässlich der 900-Jahr-Feier lädt die Gemeinde Neufahrn in Niederbayern in Zusammenarbeit mit dem Verein für Heimatpflege am 11. November ab 20 Uhr zu einem Volkstanzabend ein. Dieser findet in der Doppelturnhalle der Realschule Neufahrn in der Niederfeldstraße 7 statt. Getanzt werden einfache niederbayerische Volkstänze, die es auch Gästen mit geringer Tanzerfahrung erlauben, mitzutanzen. Auf schwierige Figurentänze wird verzichtet. Zum Tanz spielen die „Tanngrindler Musikanten“.
    Höhepunkt ist die Darbietung der „Münchner Francaise“, eines Schreit- und Gemeinschaftstanzes. Die Française entwickelte sich aus mehreren französischen Kontratänzen. Wie der Name vermuten lässt, hat die „Münchner Française“ sich Anfang des 19. Jahrhunderts in München und Umgebung entwickelt. Im Gegensatz zur Française, die als Modetanz weitgehend verschwunden ist, wird die Münchner Française noch immer getanzt.
    Angeleitet werden die Tänzer vom früheren Volksmusikberater und Volksmusikpfleger Franz Schötz aus Haselbach (Landkreis Straubing-Bogen). Damit auch Gäste mittanzen können, finden am 11., 18. und 25. Oktober sowie am 8. November jeweils ab 19.30 Uhr Übungsabende in der Doppelturnhalle der Realschule statt.
    Der Volkstanzabend kostet – entgegen der Ankündigung in der Festschrift – keinen Eintritt. Für Speis und Trank ist gesorgt. Die Gemeinde und der Verein für Heimatpflege haben auch zahlreiche Volkstanzgruppen aus dem nördlichen Landkreis Landshut und den Nachbarlandkreisen eingeladen.
     
     
    Thomas Gärtner
    Öffentlichkeitsarbeit
    Gemeinde Neufahrn i. NB
    Hauptstraße 40
    84088 Neufahrn i. NB
    Telefon: 0151-55573216
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Internet: www.gemeinde-neufahrn.de 
  • „Jugend gestaltet Freizeit“: Übersicht der Veranstaltungen

    Bereits zum 43. Mal finden in diesem Jahr die Veranstaltungen von „Jugend gestaltet Freizeit“, die von der Josef-Stanglmeier-Stiftung in Kooperation mit dem Kreisjugendamt Kelheim durchgeführt werden, statt.
    Logo Landkreis Kelheim (Grafik: Landratsamt Kelheim)Insgesamt nehmen in diesem Jahr 728 Kinder und Jugendliche mit 231 Beiträgen daran teil. Das Kreisjugendamt Kelheim hat zusammen mit der Josef-Stanglmeier-Stiftung aufgrund der Anmeldungen einen abwechslungsreichen Ablauf erstellt. Alle Veranstaltungen sind wie immer für jede Person zugänglich und kostenlos:
    Am Freitag, den 17. November feiert die Veranstaltungsreihe „Jugend gestaltet Freizeit“ im Donau-Gymnasium Kelheim mit dem ersten Musikabend um 19 Uhr ihren Auftakt. Die Zuschauer können bereits im Vorfeld der Veranstaltung die Ausstellungsstücke der Teilnehmer ansehen.
  • „Musik aus dem Bierkeller“ -

    „DJ Direkt“ streamt am Samstagabend von dort

    DJ Direkt (Foto: Friedrich Krämer)DJ Direkt (Foto: Friedrich Krämer)
    „DJ Direkt“ (alias Daniel Fischaleck) hat sich den nächsten spektakulären Ort für einen Stream gesucht: Am Samstag von 21 bis 23 Uhr geht er aus dem ehemaligen Bierkeller „live". Der gebürtige Neufahrner hat sich diese Location ausgesucht, um seine Heimatgemeinde Neufahrn i. NB und ihre 900-Jahr-Feier „hinaus ins Internet zu tragen“, wie er selbst sagt.
    Zu sehen und zu hören ist seine Elektronische Tanzmusik (eine Mischung aus Chart- und Clubmusik) auf der Streaming-Plattform Twitch. Der Stream startet gegen 20.45 Uhr. Ein Besuch vor Ort im ehemaligen Bierkeller ist nicht möglich.
    Der Neufahrner sucht sich immer wieder spektakulären Orte, an denen er auflegt - sei es ein fahrendes Auto auf der Autobahn oder die Berge in den Schweizer Alpen.
    „DJ Direkt“ ist bekannt von Festivals wie „Everfree Encore“ oder der „GalaCon“. Nun tritt er im Rahmen der 900-Jahr-Feier seiner Heimatgemeinde auf. Nach dem Kettensägenschnitzen ist das eine weitere spektakuläre Aktion, mit der Neufahrn im Jubiläumsjahr auf sich aufmerksam macht. Der Link zum Stream findet sich unter www.gemeinde-neufahrn.de/links  sowie über die Social-Media-Accounts der Gemeinde Neufahrn.
     
     
    Thomas Gärtner
    Öffentlichkeitsarbeit
    Gemeinde Neufahrn i. NB
    Hauptstraße 40
    84088 Neufahrn i. NB
    Telefon: 0151-55573216
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Internet: www.gemeinde-neufahrn.de 
  • „Wirtshauslesungen“ in Reißing zu Gast

    Bezirk präsentiert „Erzählungen einer Waldlerin“ im neuen Programm

    Daniel Zacher (Foto: Andre Byston)Daniel Zacher (Foto: Andre Byston)
    Das Kulturreferat des Bezirks Niederbayern kommt im Rahmen der diesjährigen Tournee mit seinen „Wirtshauslesungen“ am Mittwoch, den 25. Oktober ins Gasthaus Meinzer nach Saal in den Ortsteil Reißing (Rohrer Straße 15). Die literarisch-musikalische Lesung beginnt ab 20 Uhr. Sie steht dieses Jahr unter dem Motto „Wer geht denn heet no boarfouß in d‘ Kircha? Eine Waldlerin erzählt“. Die Veranstaltungsreihe ist bis zum 26. Oktober in jedem Landkreis Niederbayerns nur genau ein Mal zu erleben.
  • 2. Kunsthandwerksmarkt in Kelheims Altstadt

    Es ist bald so weit, der zweite Kunsthandwerksmarkt in der Kelheimer Altstadt steht vor der Tür.

    Kulinarik und Kunsthandwerk - 26 Marktstände bieten ein reichhaltiges Angebot - (Foto: Brigitte Haslach/Stadt Kelheim)Kulinarik und Kunsthandwerk - 26 Marktstände bieten ein reichhaltiges Angebot - (Foto: Brigitte Haslach/Stadt Kelheim)
    2022 wird an den Erfolg der Kunsthandwerkspremiere von 2021 angeknüpft und der Museumsgarten/Ledererturmhof präsentieren sich in 23 Buden und Pavillons mit 26 Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerkern aus der Region.
    Von Freitag, 9. September, bis Sonntag, 11. September, wird der Markt wieder mit buntem und Live-Musik untermaltem Lichterzauber im Garten des Archäologischen Museums, der angrenzenden Lederergasse sowie dem Innenhof des Boutique Hotels Ledererturm stattfinden.
    In märchenhaftem, spätsommerlichem Ambiente werden selbstgemachte Schätze ausgestellt, vorgestellt und zum Verkauf angeboten. Das Angebot reicht hier von künstlerischen Upcyclingprodukten, selbstgemachten Accessoires, Taschen, Bildern, Kleidungsstücken, Holzsachen bis hin zu Lederwaren, Keramik, Schmuck und vielem mehr.
    Am Freitag beginnt die Veranstaltung mit der Eröffnung durch den Ersten Bürgermeister Christian Schweiger und einer Einstimmung mit Trompetenfanfare von Bernhard Böhm um 15 Uhr. Geöffnet ist Freitag bis 22 Uhr, Samstag von 12-22 Uhr und Sonntag von 11-17 Uhr.
    Für das leibliche Wohl wird heuer auch wieder mit Bratwurstsemmeln, syrischem Fingerfood und verschiedenen - auch ausgefallenen - Getränkeständen gesorgt sein.

    MUSIKPROGRAMM:

    Freitag:
    Den Eröffnungstag wird – nach der Fanfare des Kelheimliedes durch Bernhard Böhm - die Band „Tanja & Achilles“ (ab 15:30 Uhr - Ledererturmhof) mit Klassischer Countrymusik starten. Ab 19 Uhr rocken dann „TG Copperfield“ unter bunten Bäumenblättern auf der Hauptbühne (ab 19 Uhr - Museumsgarten).
    Samstag:
    Den musikalischen Auftakt am Samstag um 12 Uhr macht wieder das Sextett „Ukulele Fieber“ im Museumsgarten. Ab 15 Uhr sorgt „Tinte“ mit Unplugged Gitarrensound im Ledererturmhof für Stimmung. Mit rhythmischem Folk, Country und Bluegrass läutet die Band „Oak Hill Road“ ab 19 Uhr die einzigartige Abendstimmung im Museumsgarten ein.
    Sonntag:
    Mit Acoustic Crossover beginnt der Abschlusstag mit „Watzlaff“ ab ca. 11 Uhr im Ledererturmhof und das Finale macht, mit einer Klangreise durch die Weltmusik, „Fankani“ ab 14 Uhr im Museumsgarten.
     
    Der Kunstmarkt bei Nacht - Foto aus dem Ersten Kunstmarkt - (Foto: Brigitte Haslach/Stadt Kelheim)Der Kunstmarkt bei Nacht - Foto aus dem Ersten Kunstmarkt - (Foto: Brigitte Haslach/Stadt Kelheim)
    An allen Abenden wird dazu, bei Eintritt der Dunkelheit, mit Lichtinszenierungen eine märchenhafte Stimmung geschaffen, welche den/die Kunsthandwerker Innen und Musiker Innen eine schöne Untermalung bietet und so den/die Besucher/in vom Alltag entschwinden lässt.
    Wie letztes Jahr wird der Eintritt beim Markt heuer auch wieder frei sein.
    Es gilt zu beachten, dass an diesem Wochenende die Lederergasse zu den oben genannten Marktzeiten in Höhe Lederergasse 11-14 für den Durchfahrtsverkehr gesperrt sein wird.
     Flyer - Kunstmarkt (Foto/Grafik: Laura Pritschet)Flyer - Kunstmarkt (Foto/Grafik: Laura Pritschet)
     
    Yvonne Kandziora
    Pressestelle
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Stadt Kelheim
    Ludwigsplatz 16 ∙ 93309 Kelheim
    www.kelheim.de  ∙ www.facebook.com/kelheim  ∙ www.facebook.com/StadtKelheim 
  • Abensberg: Musiksonntag startet im Spätmittelalter

    Mit „Una Fontana“ startet die aktuelle Auflage der Veranstaltungsreihe „Abensberger Musiksonntag“ am Sonntag, 29. Januar 2023, um 17 Uhr im Kreuzgang der Stadt Abensberg.

    Flyer Abensberger Musiksonntag 2023 (Foto: ik)Flyer Abensberger Musiksonntag 2023 (Foto: ik)
    Wie immer gilt: Eintritt frei, Spenden sind erwünscht. Bei den rund einstündigen Konzertformaten des Musiksonntags setzen die Veranstalter – seit 2006 sind das Katharina Keglmaier von der Musikwerkstatt und die Stadt Abensberg – auf eine ungezwungene Atmosphäre, bei der fröhliche Kinder keineswegs stören. Im Gegenteil: „Wir wollen ja ein Angebot, das sich von hergebrachten klassischen Formaten unterscheidet“, so Kathi Keglmaier.
    Sie selbst ist mit auf der Bühne, wenn es Ende Januar los geht. Als „Una Fontana“ treten die Musikgruppen „Musica Cumpaneia“ und das Duo „Die Spielleute“ auf; sie widmen sich der Musik aus der Zeit der Landshuter Hochzeit um das Jahr 1475. Am 26. Februar geht es mit traditionellen Liedern aus dem Süden von Italien weiter, mit dem Trio „Lu Sule“. Gesang, Tanz, Gitarre und Geige sind zu erleben, dazu historische Betrachtungen über die kulturellen Hintergründe der Texte. „Mein kleiner grüner Kaktus“ heißt es am 19. März, wenn das Hans-Kobl-Oktett aus Riedenburg im Kreuzgang ganz im Stile der Comedian Harmonists aufspielt. Am 16. April begeben sich zwei Künstlerinnen mit Klavier, Flöte und Gesang auf eine musikalische Reise durch die Welt der Filmmusik: „Kino, Kino“ mit Aslina Pisleaga und Katharina Schweigrad. Und am 7. Mai gibt es „Natur pur“ mit dem Münchner Vokalensemble „Vollton“ – 15 junge Sängerinnen und Sänger entstauben so manche bekannten klassischen Musikstücke.
     
     
    Ingo Knott
    Bürger- und Presseinformationen
    Stadt Abensberg • Stadtplatz 1 • 93326 Abensberg
    Tel: +49 9443 9103-110 • Fax: +49 9443 9103-9110 • Mobil: +49 151 16330276
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!www.abensberg.de
  • Bad Abbach: Konzert des Bayerisches Landeszupforchester

    Das Bayerische Landeszupforchester gastiert in Bad Abbach

    Foto aus dem Plakat des Bayerischen Landeszupforchesters (Foto: Bayerisches Landeszupforchester)Foto aus dem Plakat des Bayerischen Landeszupforchesters (Foto: Bayerisches Landeszupforchester)
    Sonntag, den 12. Februar 2023, 11 Uhr Matinee-Konzert im Kurhaus in Bad Abbach
    Bayrisches Landeszupforchester, Leitung: Ariane Lorch
    Das Bayerische Landeszupforchester (BLZO) setzt sich aus engagierten und qualifizierten Laienspielern, Musiklehrern und ehemaligen Landes- und Bundespreisträgern des Wettbewerbs "Jugend musiziert" zusammen. Das Orchester trifft sich drei- bis viermal im Jahr zu mehrtägigen Probenphasen und erarbeitet Originalwerke und Bearbeitungen aller Epochen für Zupforchester. Nach 2 Jahren ohne Konzerte ist das Orchester mit großer Spielfreude bereit, einen besonderen Vormittag zu gestalten.
    Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.
  • Bayerischer Hoagarten

    Am Freitag, 03.02.2023 veranstaltet der Bürgerverein Achdorf um 19.00 Uhr (Einlass ab 18.45 Uhr) im Zollhaus einen bayerischen Hoagarten.

    Die Vorstandschaft des Bürgerverein Achdorf (Foto: Bürgerverein Achdorf)Die Vorstandschaft des Bürgerverein Achdorf (Foto: Bürgerverein Achdorf)
    Interessierte Gäste dürfen sich auf Musik und Gesang mit dem Duo Feinkost, Geschichten, Sketche, Gedichte mit Hans Böhm, Irene Lang und Roswitha Ruhland und traditionelle Musikstücke auf der Zither durch Christa Halbinger freuen. Der Eintritt ist frei. Die Vorstandschaft um ihren 1. Vorsitzenden Gerd Steinberger lädt alle Interessierte zu einem gemütlichen und heiteren Abend: „Musi, Ratschn, Unterhaltung und Gmiatlichkeit sollen an diesem Abend im Vordergrund stehen.“ Der geplante Stammtisch am 02.02.2023 entfällt.
     
     
    Anja König
    Stadträtin
    Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion
    Schriftführerin im Bürgerverein Achdorf
    Mobil: 01525-3113535
  • Bayernpartei Bad Abbach:

    (Foto/Grafik: Andreas Schambeck/Bayernpartei)(Foto/Grafik: Andreas Schambeck/Bayernpartei)Am 16.10.2023 findet ab 18:00 Uhr eine Kirta-Moda-Musi der Bayernpartei beim Fischerwirt in Bad Abbach mit Alleinunterhalter Stefan statt.
    Für ihr leibliches Wohl ist bestens gesorgt.
     
    Andreas Schambeck
    Bayernpartei
    Ortsverband Bad Abbach
  • BR Brettl-Spitzen LIVE in Bad Abbach 2023

    Die BR- Brettl-Spitzen – LIVE auf Jubiläumstour

    Brettl Spitzen Live (Foto/Grafik: Bayerischer Rundfunk)Brettl Spitzen Live (Foto/Grafik: Bayerischer Rundfunk)In Bad Abbach gibt es erstmals die Stars und Newcomer aus der erfolgreichen Sendung des BR Fernsehens live in einem einzigartigen Programm zu erleben. Die große Jubiläumstour 2023 der BR Brettl-Spitzen! Ein Feuerwerk der Unterhaltungskunst und das natürlich in absoluter Starbesetzung!
  • Brahms und Beethoven – die zwei großen „B“

    Nach der erfolgreichen und vielfach gelobten Aufführung der Johannespassion im Frühjahr dieses Jahres folgt das Herbst-Konzert der Chorphilharmonie mit zwei besonders interessanten Werken von zwei besonderen Komponisten: Brahms und Beethoven.

     (Foto: Regensburger Chorphilharmonie)(Foto: Regensburger Chorphilharmonie)
    Die beiden großen „B“ der Musikgeschichte Brahms und Beethoven stehen im Mittelpunkt des Herbstkonzertes der Chorphilharmonie Regensburg. Am 23.10.2022 um 17.00 Uhr erklingen in der Herz Jesu Kirche zwei Kantaten von Johannes Brahms, seine Altrhapsodie für Männerchor und eine Altistin und das berühmte Schicksalslied. Diese beiden Werke bilden den Rahmen für Ludwig van Beethovens C-Dur-Messe. Ein großes sinfonisches Programm erwartet die Zuhörer. Es musizieren Gesche Geier, Vera Egorova, Florian Dengler und Gustavo Martin Sanchez sowie Orchester und Chor der Chorphilharmonie Regensburg: Karten sind erhältlich in der Touristinfo im Alten Rathaus und unter www.chorphilharmonie.de .

    Plakat Chorphilharmonie (Grafik: Regensburger Chorphilharmonie)Plakat Chorphilharmonie (Grafik: Regensburger Chorphilharmonie)Brahms und Beethoven – die zwei großen „B“

     
    Johannes Brahms „Altrhapsodie“
    Für Johannes Brahms war Ludwig van Beethoven eine Person, zu der er aufschaute, die ihn aber durchaus auch ein wenig einschüchterte. Vor allem seine Sinfonien und besonders die 9. Standen wie ein Berg vor ihm, der höchsten Respekt abforderte. Was die beiden verbindet, ist jedoch die Tatsache, dass sie oft und gerne die großen literarischen Werke für ihre Kompositionen nutzten – hier drei Strophen aus Goethes „Harzreise im Winter“
    Vom Aufbau her erinnert die Altrhapsodie an eine dreiteilige Kantate. Der erste Teil beginnt mit einem Orchestervorspiel, das den Hörer eine Verlorenheit spüren lässt, die schaudern macht. Man glaubt die menschenfeindliche und kalte Landschaft zu spüren, der der Mensch ausgesetzt zu sein scheint: „Aber abseits, wer ist’s…“ Ein Mensch steht allein, fern von der Gemeinschaft, der Vertrautheit, der Wärme. Im Mittelteil weist der Text vielleicht auf Brahms eigene Situation mit seiner Liebe, der Tochter von Clara Schumann hin. „Ach, wer heilet die Schmerzen des, dem Balsam zu Gift ward“. Brahms war verliebt. Jedoch hatte sich Schumanns Tochter Julie für einen anderen entschieden – eine Tatsache, die wohl so schmerzte, dass die Liebe zum Menschenhass wird.
    Im dritten Teil ändert sich die Stimmung. Jetzt wird der einsame und leidende Mensch in die Gemeinschaft aufgenommen. Die Tonart wandelt sich von c-Moll nach C-Dur und der hinzutretende Männerchor stimmt einen sanften, wunderschönen Chorsatz an.
     
    Ludwig van Beethoven „Messe in C-Dur“
    Die Messe in C-Dur war eine Auftragskomposition Nikolaus II. Esterhazy für den Namenstag seiner Ehefrau. Hier bewegte Beethoven sich in der Tradition von Joseph Haydn, der diese Messen jahrelang komponiert hatte. Für Beethoven war es die erste Messkomposition überhaupt.Die Tatsache, mit seinem Lehrer Haydn verglichen zu werden, bereitete Beethoven Kopfzerbrechen und die Arbeit geriet ins Stocken. So wurde die Partitur erst im letzten Moment fertig. Zudem glänzten viele Choristen und Orchestermusiker bei den Proben mit Abwesenheit. Dies alles trug zu dem Misserfolg des Werkes bei. Fürst Esterházy äußerte sich abwertend und Beethoven schäumte vor Wut. In Wirklichkeit war die eher schlechte Meinung des Fürsten über die Komposition wohl hauptsächlich der Tatsache geschuldet, dass Beethovens Werk nicht den an Haydn geschulten Hörgewohnheiten des Fürsten Esterházy entsprach. Beethoven selbst war kein Kirchgänger und der Überzeugung, dass sein Christsein auf einer persönlichen Kommunikation mit Gott beruhte, bei dem eine Institution wie die Kirche nicht vonnöten sei. In der Messe wollte er tiefe religiöse Gefühle ausdrücken und sie nicht nur als schmückendes Beiwerk zur Liturgie verstanden wissen.
    Der Chor trägt den Großteil der Komposition die Solisten treten im Ensemble auf, auf Arien wird verzichtet. Im Vergleich zur Missa solemnis ist das Orchester schlanker besetzt. Jedoch ist die C-Dur-Messe ein völlig eigenständiges Werk voller andächtiger Momente und großer Ausgewogenheit, was die Bezeichnung als „kleine Schwester“ der großen Missa als völlig unpassend erscheinen lässt.
    Vom Umfang her kann die C-Dur-Messe auch außerhalb des Gottesdienstes existieren. So wurde das Gloria und das Credo schon 1808 in einem ansonsten völlig weltlichen Programm aufgeführt – eine Form der Säkularisierung, die dem Adel durchaus nicht recht sein konnte.
     
    Johannes Brahms „Schicksalslied“
    Diesmal ist es ein dreistrophiges Gedicht von Hölderlin, den Brahms vertont. „Langsam und sehnsuchtsvoll“ will Brahms das Vorspiel in Es-Dur vorgetragen wissen. Es führt uns in die Welt der Genien, die „auf weichem Boden wandeln“, „in ewiger Klarheit“ und „seliger Ruhe“ die Hö erfindet dazu eine Melodie, die zu seinen schönsten gehört.
    Im Mittelteil bricht dann quasi die Hölle auf Erden los. In einem furiosen c-Moll Teil wird das leidvolle und hoffnungslose Dasein des Menschen auf der Welt geschildert. Wie Wasser wird der Mensch „von Klippe zu Klippe“ geworfen – hinab ins Ungewisse.
    So endet nun eigentlich Hölderlins Text, den Brahms so aber nicht stehen lassen will. Brahms wechselt in ein klares, transzendental anmutendes C-Dur und nimmt das wunderschöne Material des ersten Teils wieder auf. Dies ist vielleicht eine der beeindruckendsten Stellen, die aufzeigen, was Musik zu leisten vermag. Brahms vermag es, die düstere Botschaft des Textes zu überwinden und eine tröstliche Perspektive von seltener Schönheit zu erreichen.
     
    Herz Jesu Regensburg
    Sonntag, 23.10.2022, 17 Uhr
    Gesche Geier – Sopran
    Vera Egorova – Alt
    Gustavo Martin Sanchez – Tenor
    Florian Dengler – Bass
    Karten: Touristinformation im Alten Rathaus
    www.chorphilharmonie.de
    Lisa Unger-Fischer
    Chorphilharmonie Regensburg e. V.
    Vorstand
  • Comedy-Open-Air-Festival in Neutraubling

    Namhafte bayerische Sprach- und Musikkünstler treten auf

    BarbariBavarii (Foto: Ditmar Beck)BarbariBavarii (Foto: Ditmar Beck)
    Am 06. August, um 16:00 Uhr, öffnen sich dieses Jahr nach der Corona-Zwangspause wieder die Tore zum Sportplatz Neutraubling, Am Sportpark 1, der sich an diesem Tag in ein Festivalgelände verwandelt. Dem Veranstalter des großen Comedy-Open-Air-Festivals, dem Förderverein des Fußballclubs Wacker Neutraubling, ist es gelungen, namhafte Künstler zu engagieren. Selbst der Wettergott hat zugesagt, mitzuspielen – und mitspielen werden vier absolute Geheimtipps der bayerischen Comedy-Szene. Natürlich ist für Essen und Trinken ausgiebig gesorgt, sodass der Abend garantiert alle Sinne bedient.
    Und wer strapaziert nun die Lachmuskeln?
    Cengiz Ötztunc  (Foto: Mattias Selhuber)Cengiz Ötztunc (Foto: Mattias Selhuber)Andrea Limmer  (Foto: Gerald Huber)Andrea Limmer (Foto: Gerald Huber)
    Stefan Kröll    (Foto: Hanna Hell)Stefan Kröll (Foto: Hanna Hell)Die Show eröffnet um 18:00 Uhr Cengiz Öztunc aus Bad Reichenhall, ein urbayerisches Unikum mit türkischen Wurzeln. Danach wird Andrea Limmer aus Landshut, die Suzie Quatro der Comedy, auch klein, aber umso frecher, vielen auch bekannt auch aus „Schleich TV“ im BR, das Publikum begeistern.
    Nach der Pause geht es weiter mit Stefan Kröll aus dem Oberland, dem Grandseigneur der hintersinnigen Comedy, und last but not least bildet die Musikgruppe „Barbari Bavarii“ aus der nördlichen Oberpfalz den krönenden Abschluss mit ihrem einzigartigen Repertoire.
    Alle vier Interpreten werden je rund 45 Minuten spielen, sodass man für drei volle Stunden den Alltag einmal vergessen kann und dafür intensiv das Zwerchfell trainiert wird, denn es wird dabei kein Auge trocken bleiben – aber Lachtränen sind ja bekanntlich die schönsten Tränen.
    Karten gibt es für nur 15 € an allen bekannten VVK-Stellen und auf www.okticket.de und natürlich für dann 18 € auch an der Abendkasse.
  • Das Abensberger Musikpicknick ist wieder da!

    Der Förderverein der Musikwerkstatt veranstaltet nach zwei Jahren Corona-bedingter Pause am Samstag, 28. Mai, das nunmehr 5. Abensberger Musikpicknick im Schlossgarten.

    Nach zwei Jahren Pause: Das Abensberger Musikpicknick ist wieder da! (Foto: Förderverein Musikwerkstatt)Nach zwei Jahren Pause: Das Abensberger Musikpicknick ist wieder da! (Foto: Förderverein Musikwerkstatt)
    Ab 13.30 Uhr singen und musizieren fast 200 Mitwirkende und bieten unterschiedlichste musikalische Unterhaltung bis 22 Uhr. Katharina Keglmaier von der Musikwerkstatt: „Ich freue mich auf das ganz besondere Open Air-Feeling im Schlossgarten.“ Brotzeit und Getränke können mitgebracht werden, gibt es aber auch vor Ort. Für die Kleinsten gibt es den Spieleanhänger von KAI e.V., eine Popcornmaschine und einen Luftballonwettbewerb. Ab 13.30 Uhr geben die Bands und Ensembles der Musikwerkstatt Abensberg rund halbstündige Auftritte; bis 19 Uhr sind dies: Bayerische Blasmusik mit den Blechbläsern und den Heislratzn, Folklore von Blockflötenensembles und der Band „HeidSammaMehra“, Klassik von einem Streicherensemble, verschiedene Kindergruppen mit Musik aus aller Welt, es gibt Rock und Pop von Bands der Musikwerkstatt und „SiemeSamma“ und die „Saitenmusi“ bringen bayerische Volksmusik in den Schlossgarten. Ab 19.30 Uhr ist dann die Push Up Big Band zu hören, die bis 21.30 Uhr spielen wird. Frau Keglmaier: „Das Wetter schaut gut aus, das wird was.“ Daumen drücken! Und: „Picknickdecke mitbringen“, lacht sie. Für alles andere ist gesorgt. Der Eintritt ist frei.
     
     
    Ingo Knott
    Bürger- und Presseinformationen
    Stadt Abensberg • Stadtplatz 1 • 93326 Abensberg
    Tel: +49 9443 9103-110 • Fax: +49 9443 9103-9110 • Mobil: +49 151 16330276
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!www.abensberg.de
  • Den schönsten Monat des Jahres besungen

    Bürgerverein Achdorf veranstaltete Musikabend „Lieder zum Mai“

    v. l.: 1. Vorsitzender Gerd Steinberger, Christl Halbinger, Gisela Bogner, die Singfreunde mit Leib und Seele mit ihrem Leiter Manfred Leib (ganz rechts) (Foto: Bürgerverein Achdorf)v. l.: 1. Vorsitzender Gerd Steinberger, Christl Halbinger, Gisela Bogner, die Singfreunde mit Leib und Seele mit ihrem Leiter Manfred Leib (ganz rechts) (Foto: Bürgerverein Achdorf)
    Am vergangenen Samstag konnten sich die Vorstandsmitglieder des Bürgervereins Achdorf mit ihrem 1. Vorsitzenden Gerd Steinberger über einen vollen Saal im Ruffinischlösschen freuen: „Mit unserer Veranstaltung „Lieder zum Mai“ haben wir es wieder einmal geschafft, das Interesse vieler Menschen zu wecken und einen geselligen Abend zu gestalten.“ Das Vokalensemble „Singfreunde mit Leib und Seele“ unter der Leitung von Manfred Leib bot gemeinsam mit Christl Halbinger ein liebevoll zusammengestelltes Programm an Liedern rund um den Monat Mai.
  • Die Musikschule Kelheim lädt zum Jahreskonzert

    Logo Kelheim (Grafik: Stadt Kelheim)Traditionell findet das Jahreskonzert der Städtischen Sing- und Musikschule Kelheim kurz vor den Sommerferien statt. Am Samstag, 16. Juli, eröffnen die „Glockenspieler“ der musikalischen Früherziehung das Konzert. Beim Musikschulkonzert musizieren Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren gemeinsam und belegen dadurch eindrucksvoll den Anspruch der Städtischen Sing- und Musikschule Kelheim, eine Musikschule für alle zu sein. Das abwechslungsreiche Programm mit Stücken verschiedener Epochen präsentieren Schülerinnen und Schüler aller Generationen und das Musikschulorchester. Beginn ist am Samstag, 16. Juli, um 19 Uhr in der Dreifachturnhalle, Rennweg 66. Der Eintritt ist selbstverständlich kostenlos.
    Die Schülerinnen und Schüler freuen sich mit Musikschulleiter Albert Galimzanov auf viele interessierte Besucher.
     
     
    Yvonne Kandziora
    Pressestelle
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Stadt Kelheim
    Ludwigsplatz 16 ∙ 93309 Kelheim
    www.kelheim.de  ∙ www.facebook.com/kelheim  ∙ www.facebook.com/StadtKelheim 
  • Die Musikschule Kelheim lädt zum Jahreskonzert 2023

    Logo Kelheim (Grafik: Stadt Kelheim)Am Samstag, 22. Juli, findet das Jahreskonzert der städtischen Sing- und Musikschule im Zelt am Ludwigsplatz statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen! Den Auftakt machen die kleinsten Glockenspieler, anschließend präsentiert sich die frisch gegründete Streicherklasse, den Abschluss bildet das generationenumfassende Blasorchester. Der Eintritt ist selbstverständlich frei, Beginn ist um 16 Uhr.
     
     
    Pressestelle
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Stadt Kelheim
    Ludwigsplatz 16 ∙ 93309 Kelheim
    www.kelheim.de ∙ www.facebook.com/kelheim ∙ www.facebook.com/StadtKelheim
  • Ein Festjahr für „Newfar“

    2023 feiert Neufahrn i. NB sein 900-jähriges Bestehen – Geschichtsweg in Planung

    2023 wird ein Festjahr für die Gemeinde Neufahrn i. NB. Dann wird sie 900 Jahre alt und das soll das ganze Jahr über gefeiert werden. Die Organisation der Feierlichkeiten läuft schon seit einiger Zeit.
    Neufahrns Bürgermeister Peter Forstner freut sich auf die Feierlichkeiten zum 900-jährigen Bestehen von Neufahrn i. Ndb. (Foto: Rathaus Neufahrn/Logo: Franz Sedlmeier)Neufahrns Bürgermeister Peter Forstner freut sich auf die Feierlichkeiten zum 900-jährigen Bestehen von Neufahrn i. Ndb. (Foto: Rathaus Neufahrn/Logo: Franz Sedlmeier)
    Am 13. Januar 1123 wurde Neufahrn – „Newfar“ – zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Graf Ernst von Kirchberg schenkte die Güter Neufahrn dem Kloster Mallersdorf zum Seelenheil seines verstorbenen Vaters Heinrich. Am 13. Januar 2023 – genau 900 Jahre später – findet daher der Neujahrsempfang der Gemeinde statt, bei dem diese Urkunde eine Rolle spielen wird.
  • Eine gelungene Stadtteilfeier am Kriegerdenkmal in Achdorf

    Über einen Rekordbesuch konnten kürzlich der Vorsitzende des Bürgervereins Achdorf, Stadtrat Gerd Steinberger, und seine Vorstandschaft bei idealem Biergartenwetter freuen.

    Bürgertreff 2022: v.l.: Gerd Steinberger, Rudi Richter sowie Helmut Bergmeier (Foto: SPD-Landshut)Bürgertreff 2022: v.l.: Gerd Steinberger, Rudi Richter sowie Helmut Bergmeier (Foto: SPD-Landshut)
    Kaffee und Kuchen sowie einige Flohmarktstände zogen weitere Besucher*innen an, die sich nicht nur an dem schön gepflegten Platz erfreuen konnten. Das Duo Feinkost sorgte zudem musikalisch für Biergartenstimmung.
    Einmal im Jahr organisiert der Bürgerverein neben vielen weiteren Veranstaltungen ein gemütliches Beisammensein in Achdorf auf dem Platz beim Kriegerdenkmal. In diesem Jahr ließen es sich weit über 100 Gäste nicht nehmen, in Biergartenstimmung auf ein Bier und selbst mitgebrachte Brotzeit gemütlich zusammenzusitzen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Zudem konnten die Besucher*innen erstmals Kaffee und Kuchen, den Elisabeth Huber, Gisela Bogner, Elfriede Steinberger und Anja König für die Veranstaltung gebacken und ausgegeben haben, genießen. Stolz auf seinen Verein und seinen Stadtteil betont Vorsitzender Gerd Steinberger: „Das ist die Aufgabe unseres Vereins, die Menschen zusammenzubringen, gemeinsam Zeit zu verbringen, gemeinsam zu lachen. Dabei werden auch immer wieder Probleme und Achdorfer Themen angesprochen und Lösungen untereinander diskutiert. Das macht unseren Stadtteil Achdorf nach wie vor aus: das soziale Miteinander, gegenseitige Unterstützung und Hilfe. Es freut mich sehr, dass in diesem Jahr noch viel mehr Menschen als bisher zu uns kommen und somit zum Gelingen unseres Stadtteilfestes beitragen.“ Er bedankte sich bei Rudi Richter und Helmut Bergmeier (Duo Feinkost), die über mehrere Stunden für die perfekte musikalische Stimmung sorgten, bei Patrick Schmidt, Hans Böhm und Gerd Graf, die bei der Organisation und dem Auf- und Abbau mitgeholfen hatten und bei den Damen und Herren, die den Flohmarkt bestückt und durchgeführt haben. „Mit diesem erfolgreichen Konzept freuen wir uns schon auf die nächsten jährlichen Stadtteiltreffs am selben Ort zur selben Zeit.“, resümierte die Vorstandschaft.
     
     
    Anja König
    Stadträtin
    Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion
    Schriftführerin im Bürgerverein Achdorf
    Mobil: 01525-3113535
  • Ensemble Classique im Schloss Ratzenhofen

    „Der leuchtende Stern am Brass-Himmel“ gastiert am 15. Juli

    ensemble classique (Foto: ensemble classique)Ensemble classique (Foto: ensemble classique/Stadt Mainburg)
    Das Blechbläsersextett Ensemble Classique wurde 1986 in der Kulturmetropole Bad Wörishofen gegründet. Seit dem grandiosen Debüt beim Schleswig-Holstein Musik-Festival im Jahre 1989 war die steile Karriere der jungen Künstler nicht mehr aufzuhalten. Der einzigartige homogene Klang, die technische Brillanz sowie die superbe Musikalität ließen das Ensemble Classique rasch zu den international renommiertesten, bekanntesten und beliebtesten Blechbläserensembles unserer Zeit aufsteigen. Die Exklusivproduktionen mit Sony Classical und Universal Classics unterstreichen diese herausragende Stellung der Künstler.
    Woher dieser Erfolg? Zum einen, weil die Musiker solistisch und als Ensemble zu überzeugen wissen. Zum anderen, wegen ihres vielseitigen Repertoires, das von der Renaissance bis zur Moderne reicht, Klassik ebenso einschließt wie Jazz.
    Weitere Gründe für die musikalische Strahlkraft des Ensemble Classique sind bei seinem künstlerischen Leiter, Winfried Roch, zu suchen, der als Arrangeur und Komponist dem Ensemble eine unverwechselbare und exklusive Note verleiht. Zu seinen bekanntesten Kompositionen zählen die im Auftrag von Professor Justus Frantz komponierte Eröffnungsfanfare des Schleswig-Holstein Musik-Festivals sowie die magische Erkennungsmelodie für David Copperfield.
    Als musikalischer Botschafter von Rotary International schrieb Winfried Roch die "Fanfare Rotary International", die er dem rotarischen Weltpräsidenten Paul V. C. Costa für dessen Engagement um die bedrohten Regenwälder widmete. In Mexiko wurde das Werk 1991 uraufgeführt.
    Für das Jahr 2000 komponierte Winfried Roch mit der "Unesco-Hymne - Fanfare of the nations" die offizielle Friedenshymne für UNESCO, ein einzigartig völkerverbindendes Werk. Mit dieser Fanfare eröffnete das Ensemble Classique am 12.02.2003 das "Memory of the world concert" im Konzerthaus Berlin, wo die 9. Sinfonie von Ludwig van Beethoven in das Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen wurde.
    Große Konzertreisen führten das Ensemble in die bedeutendsten Musikmetropolen rund um den Globus (Deutschland, Schweiz, Österreich, Frankreich, Italien, Spanien, Mexiko, Nord- und Südamerika). Bei ihren Auftritten im Rahmen namhafter Musikfestivals (u. a. Schleswig-Holstein Musik-Festival, Rheingau Musik Festival, internationaler Salzburger Festspielsommer, Ludwigsburger Festspiele) oder zahlreicher Open-Air-, Schloss- und Kirchenkonzerte, Fernsehauftritten und musikalischen Umrahmungen überzeugen die Künstler mit brillanter Stilfestigkeit sowie ausgeprägter musikalischer Präsenz.
    Wo auch immer das Ensemble Classique auftritt, wird es von Musikliebhabern aller Altersgruppen enthusiastisch gefeiert und umjubelt – bestaunt und bewundert.
    Gemäß dem Zitat ihres Wegbereiters Leonard Bernstein "Let’s m ake music as friends" strahlt das Ensemble auf der Bühne gegenüber seinen Zuhörern eine unwiderstehliche Anziehungskraft aus. Beliebt sind jene Künstler, denen das Publikum glaubt, dass sie nicht für sich selbst spielen, sondern für die Menschen, die ihnen zuhören. Das ist es wohl, was den besonderen Zauber bewirkt, wenn das Blechbläsersextett Ensemble Classique das Podium betritt.
    Die Stadt Mainburg konnte mit dem Ensemble Classique zum wiederholten Male eines der herausragendsten Blechbläserensembles unserer Zeit engagieren. Das Konzert findet am Freitag 15. Juli um 20.00 Uhr im Innenhof des Schlosses Ratzenhofen statt (bei schlechtem Wetter indoor). Einlass ist ab 19.00 Uhr. Eintritt 19,00 Euro - Ermäßigt 15 Euro. Sichern Sie sich ab sofort die begehrten Konzertkarten bei Weinmayer Schreibwaren in Mainburg, Tel.: 08751/1411. Weitere Infos unter www.mainburg.de/veranstaltungen
     
     
    Christoph Kempf
    Stadtmarketing
    Stadt Mainburg
    Marktplatz 1 – 4 | 84048 Mainburg
    Telefon: 0 87 51 / 7 04-85
    Telefax: 0 87 51 / 7 04-25
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    www.mainburg.de
  • Frühling auf Abensbergs Bühnen

    Veranstaltungsreihe „Abensberger Frühlingsgefühle“ hat begonnen

    v.l.: Niklas Neumeyer, Melanie Schmid und Dr. Bernhard Resch (Foto: Ingo Knott/Stadt Abensberg)v.l.: Niklas Neumeyer, Melanie Schmid und Dr. Bernhard Resch (Foto: Ingo Knott/Stadt Abensberg)
    Die Sonne hat sich schon etwas gezeigt, Zeit für die Abensberger Frühlingsgefühle: Am Montag (20. März) haben Abensbergs 2. Bürgermeister Dr. Bernhard Resch, Stadtrat und Kulturreferent Niklas Neumeyer und die Programmverantwortliche Melanie Schmid von der Stadtverwaltung die Inhalte der beliebten kommunalen Veranstaltungsreihe vorgestellt. Die „Abensberger Frühlingsgefühle“ sorgen seit der Jahrtausendwende für kulturelle Höhepunkte – Dr. Resch: „Ein solches Programm kann man von einer Stadt wie Regensburg erwarten.“ Für Städte von der Größe Abensbergs sei das Gebotene „mehr als außergewöhnlich“. Die Reihe hat sich bestens entwickelt, anfangs, so Melanie Schmid, war sie als Podium für Abensberger Künstler vorgesehen, erweitert um „einige Auswärtige“. Mittlerweile gibt es so viele Abensberger, die sich kulturell betätigen, dass man alleine mit den „Eigengewächsen“ das Programm füllen könnte. Das sieht man schon an den Jubiläen – die städtische Sing- und Musikschule feierte im letzten Jahr ihr 50-Jähriges, die Wolperdinger Singer ihr 40-Jähriges und die Photogilde 60 Jahre, der Kunstkreis ist 2023 40 Jahre jung, so Niklas Neumeyer. Das Jubiläum der Band „d’Not’nquetscha“ hat Anfang März den Auftakt gemacht und an zwei Abenden im praktisch ausverkauften Theater am Bahnhof mit ihrem 25-jährigen Jubiläumsprogramm begeistert.
  • Gasthaus Meinzer

    Standort des Gasthauses Meinzer in Reißing, Ortsteil von Saal a. d. Donau
  • Gelebte Kulturpartnerschaft –

    Landshuter Kammerphilharmonie gastiert beim Neujahrsempfang in der Landshuter Kulturpartnergemeinde Toblach

    Die Landshuter Kammerphilharmonie begeisterte das Publikum in Toblach (Foto: SPD-Landshut)Die Landshuter Kammerphilharmonie begeisterte das Publikum in Toblach (Foto: SPD-Landshut)
    Vor dem verwöhnten Publikum der Gustav Mahler Festspielgemeinde Toblach gastierte die Landshuter Kammerphilharmonie am vergangenen Wochenende auf Einladung der Gemeinde im Grandhotel, dem Kulturzentrum der 3 Zinnen Region.
    Der Vorsitzende der „Freunde der Musik Landshut“, Peter Haarpaintner, hatte ein anspruchsvolles Programm zusammengestellt und die Organisation übernommen. Mit Mozarts Ouvertüre zur „Hochzeit des Figaro“, Tschaikowskis Violinkonzert op.35, sowie die 4. Sinfonie von Mendelssohn („Italienische“) spielten sich die Musikerinnen in die Herzen der Zuhörerinnen.
    Nach einem tosenden Applaus, besonders für die herausragende Solistin Sarah Christian (Geige) und den Dirigenten Maximilian Hornung, wurden noch zwei Zugaben gespielt.
    Beim anschließenden Neujahrsempfang begrüßte Bürgermeister Martin Rienzer auch Stadtrat Gerd Steinberger und Stadträtin Patricia Steinberger, die aus Landshut angereist waren. Er beteuerte, dass solch kulturelle Veranstaltungen die schönste Art und Weise darstellen, eine Kulturpartnerschaft zu leben. Alle hatten ihre Freude.
    Über Nacht hatte Schneefall das Pustertal in eine traumhafte Winterlandschaft verwandelt, die die Heimfahrt nicht leicht machte.
     
     
    Anja König
    Stadträtin
    Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion Landshut
    Stv. Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Landshut-Stadt
    Mobil: 01525-3113535
  • Im Mai: Zithermusik aus Regensburg – in Traunstein und Regensburg!

    Project zither in concert – unter diesem Motto lädt der Zitherklub Regensburg 1884 e. V. herzlich ein zu seinen beiden Konzerten:

    Die Musiker:innen des Zitherklub Regensburg 1884 e. V. freuen sich auf die Konzerte (Foto: Lisbeth Genghammer/Zitherklub Regensburg 1884 e. V.)Die Musiker:innen des Zitherklub Regensburg 1884 e. V. freuen sich auf die Konzerte (Foto: Lisbeth Genghammer/Zitherklub Regensburg 1884 e. V.)
    Am Sonntag, 7. Mai 2023 um 15.00 h im Kulturforum Klosterkirche Traunstein (kulturforum-traunstein.com), und am Sonntag, 21. Mai 2023 um 16.00 h im Großen Pfarrsaal der Pfarrei Herz Marien, Regensburg ( www.herz-marien.de )!
    Das Zitherorchester Ostbayern ( www.zitherklub.de ), sowie der Zithersolist Thomas Baldauf aus Oberwiesenthal ( www.zithersolist-erzgebirge.de ) bieten Musik von Paul Peuerl, Isaac Albeniz, ABBA, Astor Piazolla, John Lennon, Freddy Golden u. a. dar. Im Zitherorchester musizieren Quint-, Diskant-, Alt- und Basszither und verschmelzen zu einem einzigartigen Klangkörper, der vielleicht noch nie so gehört wurde – und die Musikalität und Interpretationsstärke des Zithersolisten Thomas Baldauf ist als solches hörenswert und wird das Publikum begeistern!
    In Traunstein stehen außerdem die Chiemgauer Musikanten sowie die Siegsdorfer Sänger auf der Bühne. In Regensburg musizieren zudem die Zitherfreunde des Zitherklubs Regensburg.
    Der Zitherklub Regensburg 1884 e. V. ist der älteste Instrumentalverein Regensburgs und kümmert sich seit 139 Jahren um die Zithermusik vor Ort. Im Zitherorchester Ostbayern unter der Leitung von Thomas Baldauf, Oberwiesenthal, verbinden sich Interessierte aus ganz Ostbayern und darüber hinaus zum Orchesterspiel – eine Rarität in der Zithermusik! Seit Februar 2023 läuft nun die Probenphase für diese beiden Konzerte. Die Konzerte werden gefördert durch Mittel des Bayer. Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst, die Städte Regensburg bzw. Traunstein, sowie mehrere private Sponsoren.
    Karten für das Konzert in Regensburg gibt es unter www.okticket.de , für das Konzert in Traunstein unter www.muenchenticket.de , sowie vor Ort bei den je verbundenen lokalen Vorverkaufsstellen. Ggf. Restkarten an der Tageskasse.
    Weitere Informationen unter www.zitherklub.de  oder Tel. 0941/91121.
     
     
    Irene Weininger
    i.A. Zitherklub 1884 e.V. Regensburg
    www.zitherklub.de 
  • Joseph Haydns „Schöpfung“ erklingt

    Am Samstag, 22.04.2023 um 19.30 Uhr in der Stadtpfarrkirche Kelheim

    Die Chorphilharmonie Regensburg gastiert am 22. April 2023 um 19.30 Uhr in der Stadtpfarrkirche Kelheim (Foto: Chorphilharmonie Regensburg)Die Chorphilharmonie Regensburg gastiert am 22. April 2023 um 19.30 Uhr in der Stadtpfarrkirche Kelheim (Foto: Chorphilharmonie Regensburg)
    Viel Gefühl und etwas Pathos, so könnte man Haydns beliebtestes Oratorium wohl treffend beschreiben. Haydn, tief beeindruckt von dem Vorbild des Händelschen Messias in England, wollte es ihm gleichtun. Seine „Schöpfung“ war dann der große Wurf im Bereich des biblischen Oratoriums.
    In der Stadtpfarrkirche Kelheim führt die Chorphilharmonie Regensburg am 22. April um 19.30 Uhr das große Werk auf. Mitwirkende sind neben dem Chor das Orchester der Chorphilharmonie Regensburg und die Solisten Ilonka Vöckel, Juan Carlos Falcon und Holger Ohlmann. Ilonka Vöckel ist vielen Regensburgern noch bekannt aus ihrer Zeit am Theater Regensburg. Juan Carlos Falcon und Holger Ohlmannsind sind feste Mitglieder des Ensembles am Gärtnerplatz. Karten sind über okticket ( www.okticket.de ) erhältlich.
     
     
    Lisa Unger-Fischer
    Chorphilharmonie Regensburg e. V.
    Vorstand
  • Konzert im Rahmen der Reihe Parsberger Burgklassik

    Dieses Mal veranstaltet die DOLINA Gesellschaft für Landeskunde e.V. ihr jährliches Konzert im Rahmen der Reihe Parsberger Burgklassik im sehenswerten Burgsaal der Burg Parsberg, Burgstraße 22, am Samstag, 11. März, um 17:00 Uhr.

    Sojka-Quartett aus Pilsen (Foto: Jiří Rohan)Sojka-Quartett aus Pilsen (Foto: Jiří Rohan)
    Das Sojka-Quartett aus Pilsen führt Kammermusik für Streicher auf: Ludwig van Beethovens Streichquartett c-moll op.18 Nr.4, das Streichquartett Nr. 14 d-moll, op. posth. D 810 „Der Tod und das Mädchen" von Franz Schubert sowie ein Quartett für 2 Violinen, Viola und Violoncello des zeitgenössischen Komponisten Holmer Becker (geb. 1955).
    Seine Werke werden in vielen europäischen Ländern, in Japan und in Südamerika aufgeführt. Das Sojka-Quartett, Martin Kos, Martin Kaplan (Violine), Josef Fiala (Viola) und Hana Vítková (Cello), zählt zu den besten böhmischen Streichquartetten. Es wurde 2009 von Studenten der Musikfakultät der Prager Akademie der musischen Künste gegründet. Seit 2012 wurde es neben seiner regen Konzerttätigkeit in Tschechien wiederholt zu Konzerten nach Deutschland eingeladen und hat auch in Japan gastiert. Zahlreiche Rundfunkaufnahmen und CD-Einspielungen belegen sein vielfältiges und umfangreiches Schaffen. Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Kulturkreis Parsberg statt.
    Eintritt:
    Vorverkauf 20 €, Abendkasse 22 €, DOLINA-Mitglieder jeweils – 3 €.
    Schüler, Auszubildende, Studenten 13 €. Reservierung: ADILO-Büro (Tel.
    09492/600970, Fax 09492/601888, Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Wünsche und Angebote von Fahrgemeinschaften werden unter Tel. 09441 2531, 09441 7579 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegengenommen.
     
     
    Dr. Gudrun Weida
    2. Vorsitzende der DOLINA
    Mitterweg 7
    93309 Kelheim Tel. 09441 2531 oder 0171 7230226
  • Kunst- und Kulturnacht in Kelheim: beliebtes Format mit frischem Wind

    KUKUK ruft’s aus dem Wald, für gewöhnlich

    v.l.: Elisabeth Riegler (Gruppe Kunst), Lena Plapperer (Stadt Kelheim), Jürgen Frömberg (Gruppe Kunst), Isabella Riegler (creativedesign), Sabrina Tratner (evangelische Kirchengemeinde), Dr. Bernd Sorcan (Archäologisches Museum), Rebecca Seidl (Befreiungshalle) (Foto: Lena Plapperer/Stadt Kelheim)v.l.: Elisabeth Riegler (Gruppe Kunst), Lena Plapperer (Stadt Kelheim), Jürgen Frömberg (Gruppe Kunst), Isabella Riegler (creativedesign), Sabrina Tratner (evangelische Kirchengemeinde), Dr. Bernd Sorcan (Archäologisches Museum), Rebecca Seidl (Befreiungshalle) (Foto: Lena Plapperer/Stadt Kelheim)
    In Kelheim folgen dem KUKUK-Ruf Jahr für Jahr zahlreiche Freunde eines einzigartigen Kulturerlebnisses: der Kunst- und Kulturnacht Kelheim. Am Freitag den 1.9.2023 zwischen 19 Uhr und 24.00 Uhr öffnen vier Kulturspots ihre Türen und bieten bei freiem Eintritt erstklassige Kunst- und Kulturhighlights. Das Gewusel in der Altstadt spätabends bis in die Nacht hinein, das Treffen von bekannten Gesichtern und der Augenblick, gemeinsam die Nacht zum Tag zu machen: das ist KUKUK.
  • Lang ersehnte KUKUK-Nacht ist startbereit

    Nach zweijähriger Corona-Pause und einiger Zeit der Vorbereitung steht die beliebte Kunst- und Kulturnacht in Kelheim vor einer Neuauflage.

    Alle Teilnehmer in großer Vorfreude: v. l.: Rebecca Seidl (Verwalterin der Befreiungshalle), Dr. Bernd Sorcan (Archäologisches Museum der Stadt Kelheim), Dr. Astrid Christl-Sorcan (Orgelmuseum), Sabrina Tratner (Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde, Elisabeth Riegler (Gruppe Kunst), Lena Plapperer (Fachbereichsleiterin Tourismus & Kultur Stadt Kelheim) (Foto: Stadt Kelheim)Alle Teilnehmer in großer Vorfreude: v. l.: Rebecca Seidl (Verwalterin der Befreiungshalle), Dr. Bernd Sorcan (Archäologisches Museum der Stadt Kelheim), Dr. Astrid Christl-Sorcan (Orgelmuseum), Sabrina Tratner (Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde, Elisabeth Riegler (Gruppe Kunst), Lena Plapperer (Fachbereichsleiterin Tourismus & Kultur Stadt Kelheim) (Foto: Stadt Kelheim)
    Oft wurde das Organisationsteam danach gefragt, wann sie wieder stattfinden wird, jetzt präsentieren die Organisatorinnen und Organisatoren der teilnehmenden Kulturstätten das Programm. Die KUKUK-Nacht findet am Freitag, den 2. September wieder im Archäologischen Museum, dem Orgelmuseum in der Franziskanerkirche, der Befreiungshalle, dem Evangelisch-Lutherischen Gemeindezentrum und dem Donau-Gymnasium mit der Jahresausstellung der Gruppe Kunst im Landkreis Kelheim e.V. statt.
    Die Ludwigsbahn, die aufgrund des großzügigen Entgegenkommens der Stadt Kelheim kostenlos von der Bevölkerung in Anspruch genommen werden kann, verbindet alle Veranstaltungen. Lena Plapperer von der Stadt Kelheim freut sich, dass die fünf Veranstaltungsorte dieses Jahr wieder ihre Pforten für das Kulturerleben in Kelheim öffnen.
    Das Archäologische Museum startet ab 19 Uhr mit fetzigen Rockmusikklassikern im Erdgeschoss mit der Band 7EVEN im halbstündigen Wechsel mit einer Lesung aus „Die Kelsgau-Sagen – Sagen und Legenden entlang der Donau“ im ersten Obergeschoss. Beide Dauerausstellungen und die Sonderausstellungen „Als das Mammut zu schwitzen begann“ und „Von Zander, Zunft und Zille“ sind kostenfrei zu sehen, teilt Museumsleiter Dr. Bernd Sorcan mit. Wie gewohnt, werden Getränke und Schmankerl im Erdgeschoss angeboten.
    Von 19 Uhr bis 22 Uhr gibt es im Orgelmuseum in der Franziskanerkirche zu jeder vollen Stunde A-capella-Musik vom Feinsten. Das Ensemble Quintessenz wird die Zuhörer ausdrucksstark in sakrale Sphären entrücken und mit schwungvollen Sätzen allen ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Bei Getränken und einem Imbiss im Kreuzgang der Kirche können sich die Besucher über ihre Eindrücke von der KUKUK-Nacht austauschen. Bei schönem Wetter kann man es sich auch im Hof und im Klostergärtchen gemütlich machen, stellen der Vorstand Ludwig Birkl und Museums-Koordinatorin Dr. Astrid Christl-Sorcan in Aussicht.
    Eine musikalische Zeitreise bietet die Befreiungshalle mit Lucia Hausladen (Gesang) und Florian Simeth (Klarinette) an. Der erste Klangzauber wird bereits um 18.30 Uhr die Halle mit Musik füllen, danach wird sie von 19 Uhr bis 22 Uhr alle volle Stunde zu hören sein. Die Leiterin der Befreiungshalle, Rebecca Seidl, freut sich auf regen nächtlichen Besuch.
    Wer bis dann wieder Hunger und Durst verspürt, wird von der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde im Gemeindezentrum bestens versorgt, verspricht Sabrina Tratner. Ab 19.00 Uhr spielt im Innenhof die Akustik-Band „Cadz“ deutsch-amerikanische Songs. Im Saal im ersten Stock präsentieren Mitglieder der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde ihre kreativen Talente in vielfältiger Breite.
    Schon um 14 Uhr öffnet die Gruppe Kunst im Landkreis Kelheim e.V. ihre Türen und lässt sie bis mindestens eine Stunde nach Mitternacht geöffnet, versichert Elisabeth Riegler, Koordinatorin der KUKUK-Nacht bei der Gruppe Kunst. Zu sehen sind 280 Werke der Mitglieder sowie zahlreiche Sonderausstellungen. Angerer der Ältere wird in einer Retrospektive einen Querschnitt seines Lebenswerkes präsentieren, einen Gegenpol dazu bildet das junge Künstlerpaar Sabine Ackstaller und Moritz Schweikl mit ihren einfachen Formen und kräftigen Farben. Wie der 1. Vorsitzende der Gruppe Kunst, Jürgen Frömberg mitteilt, gibt es zudem ein Novum in der Gruppe Kunst: Mit der Ausstellung „Volkskunst aus Polen“ werden auch europäische Akzente gesetzt, die unser Nachbarland vorstellen.
     
    Pressestelle
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Stadt Kelheim
    Ludwigsplatz 16 ∙ 93309 Kelheim
    www.kelheim.de  ∙ www.facebook.com/kelheim  ∙ www.facebook.com/StadtKelheim 
  • Matinee im Kurhaus - BAYERISCHES LANDESZUPFORCHESTER

    Das Bayerische Landeszupforchester (BLZO) setzt sich aus engagierten und qualifizierten Laienspielern, Musiklehrern und ehemaligen Landes- und Bundespreisträgern des Wettbewerbs "Jugend musiziert" zusammen.

    Die Musiker:innen des blzo (Foto: blzo)Die Musiker:innen des blzo (Foto: blzo)
    Das Orchester trifft sich drei- bis viermal im Jahr zu mehrtägigen Probenphasen und erarbeitet Originalwerke und Bearbeitungen aller Epochen für Zupforchester. Nach 2 Jahren ohne Konzerte ist das Orchester mit großer Spielfreude bereit, einen besonderen Vormittag zu gestalten. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung am12.02.2023 um 11:00 Uhr im Kurhaus von Bad Abbach ist frei.
  • Mitsingen und mittanzen

    Konzert von Rodscha aus Kabodscha und Tom Palme am 17. Juni

    Ein Konzert nicht nur für Kinder (Foto: Holger, Grafik: Uli Seis)Ein Konzert nicht nur für Kinder (Foto: Holger, Grafik: Uli Seis)
    Rodscha aus Kambodscha und Tom Palme kommen nach Neufahrn: Am 17. Juni treten die Kinderliedermacher ab 15 Uhr auf dem Sportplatz im Schulweg 9 auf. Das Mitmachkonzert gehört zu den Veranstaltungen im Rahmen der 900-Jahr-Feier der Gemeinde Neufahrn. Veranstalter ist der Elternbeirat des Kindergartens Regenbogen.
    Seit 15 Jahren verbindet Roland Schneider (Rodscha) und Thomas Wagner (Tom) eine Freundschaft und seit mehr als zehn Jahren stehen sie auf der Bühne, um Kinder mit ihren witzigen und eingängigen Mitmachliedern zu unterhalten. Kinder und Erwachsene haben gleichermaßen ihren Spaß. Die frechen Bewegungslieder der beiden sind vor allem eins: ansteckend! Egal ob humorvoll oder nachdenklich, die Texte sind eingängig und haben eine lebensbejahende Botschaft. Rodscha und Tom wollen die Fantasie der Kinder beflügeln und sie stark und mutig machen.
    Ob auf der Bühne oder im Publikum: Alle singen mit, klatschen im Takt und tanzen zusammen. Es gibt kein Konzert, bei dem nicht irgendwann sogar die hintersten Reihen im Rhythmus mitspringen, mittanzen und mitklatschen. Vorsicht: noch monatelang nach den Konzerten singen die Kinder die Ohrwürmer! Der Eintritt ist frei. Bei schlechtem Wetter findet das Konzert in der Doppelturnhalle der Realschule Neufahrn, Niederfeldstraße 3.
     
     
    Thomas Gärtner
    Öffentlichkeitsarbeit
    Gemeinde Neufahrn i. NB
    Hauptstraße 40
    84088 Neufahrn i. NB
    Telefon: 0151-55573216
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Internet: www.gemeinde-neufahrn.de 
  • Mystische Musik und Mittelalter-Kochkurs

    Rund einen Monat bevor das Archäologische Museum der Stadt Kelheim für die Wintermonate wieder seine Türen schließt, reihen sich im Oktober noch mal spannende Termine für Groß und Klein aneinander.
     
    OMWOLDON – Musik mit archaischen Instrumenten Traditionelles Herbstkonzert im Museum
    Thomas Gampfer von Omwoldon mit seiner selbst gebauten Leier im Museum. (Foto: © B. Sorcan, Archäologisches Museum Kelheim)Thomas Gampfer von Omwoldon mit seiner selbst gebauten Leier im Museum. (Foto: © B. Sorcan, Archäologisches Museum Kelheim)Traditionell um die Oktobermitte lädt das Archäologische Museum in Kooperation mit dem Archäologiepark Altmühltal zu einem ganz besonderen Abend im Museum ein – Omwoldon aus Riedenburg lassen die mystische Musik längst vergangener Zeit wieder aufleben: Sie entlocken traditionellen alten, oft auch von den Musikern selbst gefertigten Instrumenten Klänge, die die Zuhörer in die längste vergangene Welt unserer Vorzeit entführen. Mit auf die Zeitreise begleiten Stücke auf der Leier, Hang und Trommeln aber auch Fujara und andere exotische Instrumente, die bei uns oft schon vergessen sind.
    Datum: Samstag, 14.10.2023
    Uhrzeit: 19:00 Uhr
    Ort: Archäologisches Museum der Stadt Kelheim
    Kosten: 10,00 €/Person (Karten erhalten Sie an der Abendkasse, gerne mit Vorab-Reservierung)
    Veranstalter: Veranstalter: Archäologisches Museum der Stadt Kelheim/Archäologiepark Altmühltal
    Weitere Informationen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Tel. 09441/10492
  • OMWOLDON – Musik mit archaischen Instrumenten

    Am Samstag, den 08.10.2022, ab 19:00 Uhr findet im Archäologischen Museum der Stadt Kelheim ein Konzert der Riedenburger Musikgruppe OMWOLDON statt.

    Thomas Gampfer von Omwoldon mit seiner selbst gebauten Leier im Museum (Foto: © B. Sorcan, Archäologisches Museum der Stadt Kelheim)Thomas Gampfer von Omwoldon mit seiner selbst gebauten Leier im Museum (Foto: © B. Sorcan, Archäologisches Museum der Stadt Kelheim)Gespielt wird dabei auf archaischen Instrumenten, wodurch eine ganz besondere Klangwelt entsteht. Begleitet werden die Stücke von Lesungen alter Mythen.
    Traditionell um die Oktobermitte lädt das Archäologische Museum der Stadt Kelheim zu einem besonderen Abend ein: Omwoldon aus Riedenburg lassen die mystische Musik längst vergangener Zeit wieder aufleben. Sie entlocken traditionellen und alten Instrumenten Klänge, die die Zuhörer in die längste vergangene Welt unserer Vorzeit entführen. Mit auf die Reise begleiten uns kurze Geschichten und Texte, deren Erbe noch heute in unserer Literatur und Erzählkultur verankert ist. Der Eintrittspreis beträgt 12,00 € pro Person.
    Es wird um Anmeldung bis 07.10.2022 unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder der Telefonnummer 09441/10492 gebeten. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Es gelten die zum Zeitpunkt der Veranstaltung aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen.
     
    Archäologisches Museum der Stadt Kelheim - Lederergasse 11 - 93309 Kelheim
    www.archaeologisches-museum-kelheim.de
    Öffnungszeiten 2022:
    Ab Freitag, 01. April, bis Sonntag, 06. November,
    Di.–So., 10.00 Uhr – 17.00 Uhr
    Mo. geschlossen (außer an Feiertagen)
    Weitere Termine für Gruppen nach Vereinbarung möglich.
    Kontakt:
    Tel.: 09441/10409 und /10492, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
     
     
    Kristina Presser M.A.
    Ausstellungen & Inventarisation
    Archäologisches Museum der Stadt Kelheim ∙ Tourismus, Wirtschaft, Marketing, Kultur
    Lederergasse 11 ∙ 93309 Kelheim
    Marketing der Stadt Kelheim ∙ Tourismus, Wirtschaft, Marketing, Kultur
    Ludwigsplatz 16 ∙ 93309 Kelheim
    Tel.: +49 9441 10409 ∙ Fax: +49 9441 176000
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    www.kelheim.dewww.facebook.com/kelheimwww.facebook.com/StadtKelheimwww.archaeologisches-museum-kelheim.de
  • Pandemie-Dankkonzert mit Filmmusik

    Am Samstag, 15.Oktober 2022 um 18:00 Uhr, laden Musikvereinigung und Stadt Kelheim zu einem Benefizkonzert des Polizeiorchesters Bayern in die Dreifachturnhalle Kelheim, Rennweg 66, ein.

    Polizeiorchester Bayern (Foto: Tobias Epp)Polizeiorchester Bayern (Foto: Tobias Epp)
    Schirmherr ist Staatsminister Dr. Florian Herrmann, ein gebürtiger Kelheimer. Dank gesagt wird den Helfer:innen in der Pandemie für ihren Einsatz.. Ca 800 Plätze sind für die relevanten Organisationen kostenlos reserviert.. 300 Plätze stehen gegen Entgelt Interessenten zur Verfügung. Die Stadt Kelheim, die Musikvereinigung Kelheim und zahlreiche Sponsoren haben dies möglich gemacht.
    Heroische Klänge von John Williams‘ Summon the Heroes eröffnen das Benefizkonzert des Polizeiorchesters Bayern in Kelheim. Unter der Leitung von Prof. Johann Mösenbichler nimmt das Orchester die Zuhörer anschließend mit Malcolm Arnolds lebhafter Komposition Four Scottish Dances mit auf eine Reise nach Schottland. Danach zeigt Tobias Epp am Solo-Euphonium seine mitreißende Virtuosität mit der Komposition Rituals. Die irische Melodie Irish Tune from County Derry lässt die lyrische Seele der grünen Insel aufleuchten, ehe die Musikerinnen und Musiker die feurigen Rhythmen der Bulgarischen Tänze von Franco Cesarini zum Klingen bringen. Nach der Pause eröffnet das Orchester mit John Williams‘ weltbekanntem Werk Olympic Spirit. Williams Filmmusik zum John-Wayne-Klassiker Die Cowboys lässt den wilden Westen und die Zeit des Goldrausches musikalisch wiederauferstehen. Besonders virtuos und mitreißend wird es mit dem Teufelstanz aus der Feder von Komponist Joseph Hellmesberger, bevor die träumerischen Melodien aus dem Disney-Welthit Beauty and the Beast das Konzert vollenden.
    Kartenvorverkauf für Interessenten ab 01.September in der Tourist-Information Kelheim, Ludwigsplatz 1, 93309 Kelheim, Tel: 09441/701-234; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , www.okticket.de und an der Abendkasse. Eintritt auf allen Plätzen: 20 €. Die am Konzerttag geltenden Pandemie-Regeln sind zu beachten.
    Weitere Informationen zum Konzert gibt es unter www.polizeiorchester-bayern.de, ferner https://www.youtube.com/channel/UCd9lqc8beXo91PJzY8y6Tww und den Veranstalter: www.musikvereinigung-kelheim.de
     
     
    Dr. Christoph Lickleder
    Herrnsaaler Ring 54
    93309 Kelheim
    Tel.: 09441/9726
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Passauer Zauberberg

    Standort des "Passauer Zauberberg", einer Gaststätte für Musik- und Tanzveranstaltungen
  • PiN Fest #1

    Regionales Newcomer Konzert im Passauer Zauberberg

    Bezirk Niederbayern Logo (Grafik: Bezirk Niederbayern)Zum ersten Mal findet dieses Jahr am Samstag, den 4. November 2023 ein Konzertabend unter dem Namen „PiN Fest“ statt. Drei junge, aufstrebende Indie Bands aus Niederbayern finden sich im Zauberberg Passau ein, um einen Abend lang spannende, angesagte Livemusik auf die Bühne zu bringen. Organisiert wird das Indoor-Konzert-Fest von der Popularmusikberatung des Bezirks Niederbayern („Pop Info Niederbayern“). Es soll ab sofort jedes Jahr immer mit neuen Acts und an wechselnden Orten stattfinden. Beim Debüt sind „Judi&Cocho“ (Landau/Passau), „Glanz&Gloria“ (Osterhofen) und „Elephants In Silent Rooms“ (Landshut) dabei. Im Anschluss sorgt „DJ Bounza“ vom Zauberberg für die passende After-Show-Musik aus der Konserve.
    Beginn der Livemusik ist um 19:30 Uhr, Ende um 22:30 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos.

    Die Bands:

  • Riedenburg: Stadtfest zur Sonnenwende

    Am Samstag, 18.06.2022 findet in Riedenburg das Stadtfest zur Sonnenwende statt. Ab 15:00 Uhr wird ein umfangreiches Angebot zum Flanieren, Schauen, Sich-treffen mit Bekannten und Freunden und vieles andere mehr in Riedenburg geboten. Höhepunkt des Stadtfestes ist das Feuerwerk um 22:00 Uhr am Stadtweiher.
    Nachfolgend das Programm und ein Parkplatz-Plan sowie Hinweise zu Straßen- und Brückensperrungen.
    Stadtfest zur Sonnenwende (Flyer-Foto/Grafik: Stadt Riedenburg)Stadtfest zur Sonnenwende (Flyer-Foto/Grafik: Stadt Riedenburg)
    Stadtfest zur Sonnenwende (Flyer-Foto/Grafik: Stadt Riedenburg)Stadtfest zur Sonnenwende (Flyer-Foto/Grafik: Stadt Riedenburg)
    Offizielle Parkplätze zum Stadtfest zur Sonnenwende - 18. Juni 2022
     - Großparkplatz „An der Altmühl“ inkl. Volksfestplatz
     - Parkplatz unter der Schambachtalbrücke: Anfahrt beschildert über Kelheimer Straße – Hammerweg – Unterführung
     - „Reisig-Parkplatz“ am St.-Anna-Platz
     - Parkplatz am Brückenkopf St. Anna vor der Auffahrt zur Brücke
     
    Parkplätze an der Sonnwendfeier 2022 (Foto/Grafik: Stadt Riedenburg)Parkplätze an der Sonnwendfeier 2022 (Foto/Grafik: Stadt Riedenburg)
    Straßensperrungen für das Stadtfest zur Sonnwende am 18.06.2022
    „An der Altmühl“ ab St.-Anna-Brücke bis Einmündung in Saatstraße 2231
    Bruckstraße, Leodegarigasse
    Wiesgasse bei Einmündung „An der Altmühl“
    Zusätzlich ist der Bereich Marktplatz zwischen den Einmündungen Burgstraße und Hans-Wolf-Gasse am Samstag, 18.06.2022 ab ca. 13 Uhr bis zum Ende des Stadtfestes zur Sonnwende gesperrt.
    Dies ist notwendig, weil mit hohem Besucheraufkommen zu rechnen ist und der Schutz der Fußgänger gewährleistet werden soll.
    Die Anlieger können aus Richtung Mühlstraße bzw. Austraße zu Ihren Grundstücke fahren, die Durchfahrt von der Mühlstraße zur Austraße ist allerding nicht möglich!
    In der Mühlstraße bzw. Austraße darf außerhalb der vorgesehenen Parkplätze nicht geparkt werden!
    Die Verkehrsüberwachung ist im Einsatz!
    Brückensperrungen:
    Anlässlich des Feuerwerks wird wie in den Vorjahren die St.-Anna-Brücke für den Fahrzeugverkehr gesperrt, weil sich hier viele Zuschauer aufhalten.
    Die Schambachtalbrücke ist während des Feuerwerks für Fußgänger gesperrt.
    Nach Beendigung des Feuerwerks werden diese Sperren wieder aufgehoben.
    Parkplätze können dem Parkplatz-Plan entnommen werden.
     
    Um die Rettungswege sicherzustellen, sind Parkverbote am Schambacher Weg, der Bahnhofstraße, Bergkristallstraße und Austraße nötig.
    Die Halteverbote werden von der Verkehrsüberwachung kontrolliert und ggf. verwarnt.
    Die Parkplätze entlang „An der Altmühl“ sind aufgrund des Aufbaus teilweise bereits ab Freitag, 17.06.2022 gesperrt.
     
     
  • Sommer, Sonne und Seebühne Riedenburg

    Der Juli beginnt in Riedenburg mit einem besonders attraktiven Musikprogramm auf der Seebühne.

     
     
    Tickets für die vier Konzerte sind im Onlineverkauf unter www.riedenburg.de und ab sofort auch in der Tourist-Information erhältlich.
    Öffnungszeiten Tourist-Information:
    Montag bis Freitag 9 – 18 Uhr, Samstag, 10 – 15 Uhr und Sonntag 10 – 13 Uhr
  • SPD-Landshut: Tanz in die fünfte Jahreszeit

    Tanzen Sie mit uns am Samstag, 11.11.2023 die fünfte Jahreszeit ein.

    Narrhalla mit den Ordensträgern (Foto: SPD-Landshut)Narrhalla mit den Ordensträgern (Foto: SPD-Landshut)
    Der Ball findet im Tanz-Länd in der Ländgasse 137, Landshut statt.
    Einlass ab 18:45 Uhr, Beginn um 19:15 Uhr Musik mit dem Willi Hettler Trio ab 19:30 Uhr, Auftritt der Narrhalla Landshut, Essen am reichhaltigen Buffet, Kleidung: schwarz/weiß.
    Eintrittskarten gibt es ab sofort im Vorverkauf für 30 Euro je Karte bei der Vorsitzenden der SPD-Stadtratsfraktion Anja König (bitte anfordern per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter Telefon 01525-3113535). Wir freuen uns auf einen gemeinsamen Tanzabend.
     
    Anja König
    Stadträtin
    Vorsitzende der SPD-
    Stadtratsfraktion Landshut
    Stv. Vorsitzende des SPD-
    Ortsvereins Landshut-Stadt
    Mobil: 01525-3113535
  • Sternschnuppe mit verwegenen Brotbröseln zu Gast in Neufahrn

    Lustige Abenteuerlieder aus dem Koffer verspricht das Kinderliedermusikprojekts Sternschnuppe

    Kinderliedermusikprojekt Sternschnuppe, (Foto: Mohr Studios)Kinderliedermusikprojekt Sternschnuppe, (Foto: Mohr Studios)
    Am 19. Februar ab 15 Uhr treten Margit Sarholz und Werner Meier in der Doppelturnhalle der Realschule Neufahrn in der Niederfeldstraße 3 auf. Sie kommen aber nicht alleine: Aus ihrem Koffer holen Sarholz und Meier in eineinhalb Stunden (mit Pause) die phantastischen Figuren ihrer Geschichten-Lieder, in denen Sprachwitz und Phantasie geboten werden - und manchmal auch die pure Lust am Blödsinn ihren Freiraum bekommt.
  • Termine

    Kategorie für Veranstaltungen aller Art wie zum Beispiel,  Konzerte, Theateraufführung, Versammlung, Informationsveranstaltung, Vortrag, Sitzung, Sportveranstaltung und vieles andere mehr.
  • Traditionelles Weihnachten

    54. Adventssingen des Vereins für Heimatpflege

    Seit einigen Wochen bereitet sich der gemischte Chor des Vereins für Heimatpflege unter der Leitung von Katharina Frankl-Streule (links) auf das Adventssingen am 17. Dezember vor. (Foto: Jörg Linzmeier)Seit einigen Wochen bereitet sich der gemischte Chor des Vereins für Heimatpflege unter der Leitung von Katharina Frankl-Streule (links) auf das Adventssingen am 17. Dezember vor. (Foto: Jörg Linzmeier)
    Der Verein für Heimatpflege Neufahrn in Niederbayern lädt am Sonntag, 17. Dezember, zu seinem 54. Adventssingen ein. Es wirken der gemischte Chor des Vereins für Heimatpflege, die Kirchberger Sängerinnen, die Druck-Zupf-Musi sowie die Bläser der Stattkapelle Neufahrn mit. Sie bringen traditionelle weihnachtliche Lieder aus der Volksmusik zu Gehör. Jede mitwirkende Gruppe führt mehrere Stücke auf, die die Weihnachtsgeschichte thematisieren. Von Mariä Verkündigung geht es über die Herbergssuche und den Hirten zur Geburt des Herrn.
    Ungefähr sieben Wochen bereiten sich die 15 Frauen und acht Männer des Chores unter der Leitung von Katharina Frankl-Streule auf das Adventssingen vor. Diesmal studieren sie unter anderem „Gegrüßet seist du Maria rein“ von Horst Kaltenegger oder „Ja, wanns im Winter schee staad schneibt“ von Kathi Greinsberger ein. Den Abschluss bildet der gemeinsame Andachtsjodler aller Mitwirkenden, bei dem auch die Zuhörer eingeladen sind, mitzusingen.
    Beginn des Adventssingens ist um 16 Uhr in der Pfarrkirche. Der Eintritt ist frei. Das Konzert findet auch als Kulturveranstaltung im Rahmen der 900-Jahr-Feier der Gemeinde statt.
     
     
    Thomas Gärtner
    Öffentlichkeitsarbeit
    Gemeinde Neufahrn i. NB
    Hauptstraße 40
    84088 Neufahrn i. NB
    Telefon: 0151-55573216
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Internet: www.gemeinde-neufahrn.de 
  • TRITONUS BRASS – 35-jähriges Jubiläum - Einstimmung auf Weihnachtsfest

    Am Samstag, 17. Dezember 2022, 19:15 Uhr (nach der Abendmesse), veranstaltet TRITONUS BRASS in der Pfarrkirche St. Bonifaz in Regensburg ein Konzert, das auf das Weihnachtsfest einstimmt. Die 11 Musiker spielen adventliche und weihnachtliche Musik für zehnstimmiges Blechbläserensemble mit Schlagwerk.
    Konzert der TRITONUS BRASS in Landshut (Foto: TRITONUS BRASS)Konzert der TRITONUS BRASS in Landshut (Foto: TRITONUS BRASS)
    TRITONUS BRASS – das Ensemble
    Am Ende des Wintersemesters 1987/88 trafen sich – vor 35 Jahren - in Regensburg erstmals 5 Studenten, um als Blechbläserquintett in der klassischen Besetzung (2 Trompeten - Horn - Posaune - Tuba) zu musizieren. Bald stand der erste öffentliche Auftritt an, für den ein Name des Quintetts bekanntgegeben werden musste. Die 5 Musiker waren sich schnell über den Vorschlag von Christian Hopfner einig, dass der "Tritonus" (der Dreitonschritt, der wegen seines besonderen Klanges auch "diabolus in musica", also der "Teufel in der Musik" genannt wird) Motivation und Leitlinie für das gemeinsame Musizieren auf dem musikalisch neuem Weg sein könnte. So war dann der Name gefunden: "Tritonus Blechbläserquintett".
    1993 regte Christian Hopfner an, neben der Literatur für Quintett andere Literatur für größere Besetzung zu spielen. Bald waren weitere Musiker gefunden, die an dieser Idee Gefallen fanden. Nachdem der bisherige Name für das Zehnerensemble (4 Trompeten - Horn - 4 Posaunen - Tuba) nicht mehr zutreffend war, erfolgte die Umbenennung in "TRITONUS BRASS".
    Bereits nach kurzer Zeit stellte sich heraus, dass zu dem Klang der 10 Blechbläser an vielen Stellen Pauken oder modernes Schlagwerk gut passen würde. Nachdem Schlagwerk zunächst nur für Auftritte hinzugenommen wurde, zählt die Stammbesetzung seit 1998 nunmehr 11 Musiker.
    Abwechslungsreiches Programm
    TRITONUS BRASS hat ein abwechslungsreiches Programm für die Advents- und Vorweihnachtszeit vorbereitet. Neben Johann Sebastian Bach, dessen bekanntes „Herrscher des Himmels“ aus dem Weihnachtsoratorium erklingen wird, steht die Bearbeitung der bekannten Chorwerke „Machet die Tore weit“ von Andreas Hammerschmidt und „Ave Maria! Von Anton Bruckner für 10 Blechbläser von Christian Hopfner auf dem Programm. Interessante Klangfarben und verspricht die Bearbeitung des Weihnachtsliedes „Joy To The World“ 10 Blechbläser und Schlagwerk von Keith Snell.
    Bekannte Advents- und Weihnachtsmelodien
    TRITONUS BRASS spielt aber auch bekannte Advents- und Weihnachtsmelodien, z.B. „Engel haben´s kund getan“, „Tochter Zion“, „Vom Himmel hoch, da komm ich her“ und „Fröhliche Weihnacht überall“.
    Der Eintritt ist frei – Spenden werden erbeten.
    Weitere Informationen über das Konzert und TRITONUS BRASS unter www.tritonus-brass.de .
     
     
    Christian Hopfner
    TRITONUS BRASS
    c/o Christian Hopfner
    Hermann-Köhl-Straße 2 a
    93049 Regensburg
    Tel.: 0941/4667166
    Fax: 0941/4667155
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    www.tritonus-brass.de
  • Übersicht der Veranstaltungen „Jugend gestaltet Freizeit“ der Josef-Stanglmeier-Stiftung und des Kreisjugendamts Kelheim

    Bereits zum 42. Mal finden in 2022 die Veranstaltungen von „Jugend gestaltet Freizeit“, die von der Josef-Stanglmeier-Stiftung in Kooperation mit dem Kreisjugendamt Kelheim durchgeführt werden, statt.

    Landkreislogo 50 Jahre (Grafik: Landratsamt Kelheim)Insgesamt nehmen in diesem Jahr 715 Kinder und Jugendliche mit 187 Beiträgen daran teil. Das Kreisjugendamt Kelheim hat zusammen mit der Josef-Stanglmeier-Stiftung aufgrund der Anmeldungen dabei folgenden Ablauf erstellt:
    Am Freitag, den 11. November 2022 feiert die Veranstaltungsreihe „Jugend gestaltet Freizeit“ im Donau-Gymnasium Kelheim mit dem ersten Musikabend um 19.00 Uhr ihren Auftakt. Die Zuschauerinnen und Zuschauer können bereits im Vorfeld der Veranstaltung die Ausstellungsstücke der Teilnehmerinnen und Teilnehmer bewundern.
    Im Kurhaus in Bad Abbach findet am Samstag, den 12. November 2022 um 16.00 Uhr eine Veranstaltung zum Thema Klassik, Unterhaltungs- und Volksmusik statt.
    Am Sonntag, den 13. November 2022 zeigen Kinder und Jugendliche in den Bereichen Unterhaltungs- und Volksmusik sowie Tanz um 17.00 Uhr im Donau-Gymnasium in Kelheim dem Publikum, was sie in ihrer Freizeit machen.
    Von Montag, den 14. November bis Mittwoch, den 16. November 2022 sind die Veranstaltungen in Mainburg, beginnend mit einem Musikabend in der Grundschule Mainburg um 19.00 Uhr. Ebenfalls in der Grundschule wird der zweite Abend (15. November) in Mainburg zelebriert, der auch um 19.00 Uhr beginnt.
    Die Kunstwerke zur Ausstellung in Mainburg können am Mittwoch, den 16. November 2022 ab 17.30 Uhr bewundert werden, bevor um 18.00 Uhr Tanzgruppen das Publikum begeistern.
    Am gleichen Abend findet im Kursaal in Bad Gögging um 18.30 Uhr ein musikalischer Abend mit Tanz statt.
    Ein weiterer Teil der Veranstaltungsreihe im Bereich der Klassik und Unterhaltungs- und Volksmusik findet statt am Freitag, den 18. November 2022 um 19.00 Uhr im Theater am Bahnhof in Abensberg.
    Am Samstag, den 19. November 2022 ist um 16.00 Uhr eine Veranstaltung mit Unterhaltungsmusik und Tanz in der Josef-Stanglmeier-Halle in Abensberg. Auch hier können bereits im Vorfeld die Ausstellungsstücke betrachtet werden.
    Am gleichen Abend findet um 18.00 Uhr ein Rock- und Popabend mit zwei Bands im Jugendzentrum in Abensberg statt.
    Den Höhepunkt bildet sicherlich wie jedes Jahr die große Abschlussveranstaltung am Sonntag, den 20. November 2022 ab 16.00 Uhr in der Josef-Stanglmeier-Halle in Abensberg. Dann werden dort Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Kelheim, Bad Abbach, Mainburg, Abensberg und Bad Gögging sowie aus den Landkreisen Cham und Dingolfing-Landau und der Stadt Landshut verschiedene musikalische Einlagen zum Besten geben.
    Alle Veranstaltungen sind wie immer für jedermann zugänglich und kostenlos.
    Weitere Informationen sind bei der Kreisjugendpflegerin Frau Kandlbinder unter 09441/207-5370 erhältlich.
     
     
    Sonja Endl
    Stellv. Pressesprecherin
  • Veranstaltungen

    Anzeige von Veranstaltungen jeglicher Art im geografischen Bereich des Bad Abbacher Kurier
  • Vorweihnachtliches Beisammensein FU-Ortsverband Kelheim

    Logo Frauenunion der CSU (Grafik: Frauenunion)Logo Frauenunion der CSU (Grafik: Frauenunion)
    Die Frauen-Union Ortsverband Kelheim, veranstaltet am Samstag, 16. Dezember, um 14.00 Uhr ein vorweihnachtliches Beisammensein mit Stubenmusik im Gasthof Weißes Lamm, Kelheim, Ludwigstr. 12. Nichtmitglieder willkommen.
    Fahrgemeinschaften vermittelt Ortsvorsitzende Dr. Gudrun Weida, Tel. 09441 2531.
     
     
    Dr. Gudrun Weida
    Vorsitzende des Ortsverbands Kelheim der Frauen-Union
    Mitterweg 7
    93309 Kelheim
    Tel. 09441 2531 oder 0171 7230226
  • Wirtshauslesungen des Bezirks in Saal a.d. Donau zu Gast

    Am Mittwoch, den 26. Oktober gastieren die „Wirtshauslesungen“ des Bezirks Niederbayern mit ihrem literarisch-musikalischen Programm im Gasthaus Meinzer (Rohrer Straße 15, 93342 Saal an der Donau, Ortsteil Reißing). Veranstaltungsraum ist der Saal. Es ist die einzige Lesung der Veranstaltungsreihe, die im Landkreis Kelheim stattfindet.
    Unter dem Titel „Bier, Bazis, Berge – Bayernbilder im Blick“ geht es in diesem Jahr um Bayern und das Bayerische. Verbreitete Klischees werden dabei genauso in den Blick genommen wie Selbstbilder und Eindrücke, die Außenstehende über die Bayern zu Papier gebracht haben. Das Programm umfasst Klassiker der bairischen Literatur und zeitgenössische Autoren. Karl Valentin und Oskar Maria Graf sind ebenso vertreten wie z. B. Harald Grill oder Bernhard Setzwein.
    Anna Veit (Foto. Sandra Eckhardt)Anna Veit (Foto. Sandra Eckhardt)Daniel Zacher (Foto: Andre Byston)Daniel Zacher (Foto: Andre Byston)Christian Lex (Foto: André Röhner)Christian Lex (Foto: André Röhner)
    Die unterhaltsamen Texte werden von professionellen Schauspielern szenisch gelesen.
    Anna Veit war als Schauspielerin unter anderem bereits an den Vereinigten Bühnen Wien, dem Tiroler Landestheater Innsbruck, dem Theater Trier und den Bad Hersfelder Festspielen zu sehen. Als studierte und prämierte Sängerin (erster Preis des deutschen Bundesgesangswettbewerbs in der Kategorie Chanson) ist sie Teil der Musikformationen „DieDreiDamen“ und „GoldMund“ und bereichert das Programm auch musikalisch. Zusammen mit ihr wird Christian Lex lesen, der als Schauspieler z. B. von den BR-Serien „Hindafing“ und „Rosenheim Cops“ bekannt ist. Lex hat sich darüber hinaus insbesondere als Drehbuchautor einen Namen gemacht und an vielfach ausgezeichneten Produktionen wie z. B. dem Film „Eine unerhörte Frau“ (ZDF) und der Fernsehserie „Oktoberfest 1900“ (ARD) mitgewirkt. Musikalisch umrahmt wird die Lesung vom Akkordeonisten Daniel Zacher, der im Theaterbereich u. a. Produktionen der Luisenburg Festspiele Wunsiedel und des Landestheaters Niederbayern mitgestaltet hat.
    Die Lesung beginnt um 20 Uhr und kostet als Eintritt lediglich ein Bierdeckelstricherl extra (Preis von einer halben Bier). Das Programm ist zweigeteilt mit einer viertelstündigen Pause und dauert ca. 90 Minuten. Während der Lesung wird nicht an den Tischen bedient. Vor Beginn des Programms sowie in der Pause werden alle Gäste versorgt. Insbesondere Essensbestellungen sollten daher rechtzeitig aufgegeben werden.
    Die Gäste werden darum gebeten, vorab telefonisch im Wirtshaus unter der Telefonnummer 09441 7038785 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! für die Veranstaltung zu reservieren.
    -ls-
Google Analytics Alternative