Dietfurt

  • Botanische Wanderung am Wolfsberg bei Dietfurt

    Zu einer botanischen Wanderung am Wolfsberg bei Dietfurt am Samstag, 11. September, lädt die DOLINA Gesellschaft für Landeskunde alle Naturfreundinnen und -freunde ein.

    Blick ins Altmühltal vom Wolfsberg (Foto: Marlene Gmelch-Werner)Blick ins Altmühltal vom Wolfsberg (Foto: Marlene Gmelch-Werner)

    Für die ca. zweistündige Führung durch das seit 1993 bestehende Naturschutzgebiet wurde die Vorsitzende der Ortsgruppe Dietfurt des Bunds Naturschutz, Diplom-Biologin Marlene Gmelch-Werner, gewonnen. Das Gebiet zeichnet sich durch besonders große Artenvielfalt und sehr seltene Pflanzengesellschaften aus. Die Wanderung verläuft meist auf festem Feldweg, teilweise auch auf einem schmalen Pfad. Ein Höhenunterschied von ca. 40 m wird überwunden, auf- und abwärts. Es wird empfohlen, feste Schuhe zu tragen. Für Kinderwagen ist der Weg nicht geeignet. Kinder können gerne ohne Gefahr mitgehen.

    Treffpunkt ist der Netto-Parkplatz in Dietfurt, Hauptstr. 78, um 14:00 Uhr, von dort kurze gemeinsame Fahrt zum Startpunkt. Führung gratis, Spenden für die DOLINA erwünscht. Weitere Informatioen und Anmeldung (je nach Corona-Lage erforderlich) sowie Vermittlung von Fahrgemeinschaften unter Tel. 09441 2531 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Bei starkem Regen entfällt die Wanderung.

    Dr. Gudrun Weida
    Mitterweg 7
    93309 Kelheim
    Tel. 09441 2531 oder 0171 7230226
  • Jahreshauptversammlung der DOLINA Gesellschaft für Landeskunde e.V. mit Barbarafeier

    Seit ihrer Gründung 1990 veranstaltet die DOLINA Gesellschaft für Landeskunde e.V. ihre Jahreshauptversammlung am Tag der heiligen Barbara an wechselnden Orten in ihrem Einzugsgebiet, das von Neumarkt bis Weißenburg und von Regensburg bis Ingolstadt reicht.
    v.l.: Bürgermeister von Dietfurt Bernd Mayr, Ortsheimatpfleger und DOLINA-Vorstandsmitglied Prof. Dr. Anton Zacherl. (Foto: Dr. Gudrun Weida)v.l.: Bürgermeister von Dietfurt Bernd Mayr, Ortsheimatpfleger und DOLINA-Vorstandsmitglied Prof. Dr. Anton Zacherl. (Foto: Dr. Gudrun Weida)
    Dazu gehört eine Barbarafeier, meist mit Böllerschießen, und eine Besichtigung oder ein Vortrag mit Bezug zum Ort der Veranstaltung. Nur letztes Jahr wurde sie nach zweimaligem Ausfall wegen Corona so bald wie möglich außer der Reihe nachgeholt. Heuer konnte die Tradition wieder aufgenommen werden.
    Veranstaltungsort war dieses Mal die Stadt Dietfurt, die selbst förderndes Mitglied des Vereins ist. Begonnen wurde mit einer Besichtigung des Kulturhauses. Vorstandsmitglied und Heimatpfleger der Stadt Prof. Dr. Anton Zacherl informierte anhand einer PowerPoint-Präsentation über die über 300-jährige Geschichte des Jurahauses und die aufwendige Sanierung zwischen 2014 und 2016. Er erklärte beispielsweise, dass das als „laufender Hund“ bezeichnete ungewöhnliche zweifarbige Wellenband auf der Außenfassade im Engadin verbreitet ist und darauf hinweist, dass Schweizer Wanderarbeiter hier am Werk waren. Manche Details u.a. über die Nutzung von Haus und Innenhof durch ihren Großvater Georg Kargl als Metzgerei und für Wohnzwecke konnte die Enkelin Frau Fröhlich beisteuern, die eigens aus Nürnberg angereist war. Bürgermeister Bernd Mayr betonte in seinem Grußwort sichtlich stolz, dass der Entschluss der Stadt, das heruntergekommene Gebäude zu kaufen und zu sanieren, nicht leicht war, dass aber das Ergebnis alle überzeugt habe. Es wird für vielfältige Zwecke genutzt und ist ein Schmuckstück im Stadtbild. Das war auch die einhellige Meinung bei der Besichtigung der Räume.
  • Kulturhaus Dietfurt

  • Mit Leopold auf Zeitreise im Altmühltal

    Archäologiepark Altmühltal 2.0. – Augmented und Virtual Reality im längsten Archäologiepark Europas

    v.l.: Klaus Amann, Geschäftsführer der LEADER-Geschäftsstelle Kelheim, Florian Best, Geschäftsführer des Tourismusverbandes im Landkreis Kelheim e.V., Dr. Bernd Sorcan, Museumsleiter und Projektleiter des Archäologieparks Altmühltal, Tanja Roithmeier, Leitung Tourist-Information Riedenburg, Thomas Himmler, Leitung Tourismus und Kultur, Bürgermeister Christian Schweiger, Kelheim, Landrat Martin Neumeyer, Bürgermeister Jörg Nowy, Essing.   (Foto: © Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V., S. Meitinger)v.l.: Klaus Amann, Geschäftsführer der LEADER-Geschäftsstelle Kelheim, Florian Best, Geschäftsführer des Tourismusverbandes im Landkreis Kelheim e.V., Dr. Bernd Sorcan, Museumsleiter und Projektleiter des Archäologieparks Altmühltal, Tanja Roithmeier, Leitung Tourist-Information Riedenburg, Thomas Himmler, Leitung Tourismus und Kultur, Bürgermeister Christian Schweiger, Kelheim, Landrat Martin Neumeyer, Bürgermeister Jörg Nowy, Essing. (Foto: © Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V., S. Meitinger)
    Der Archäologiepark Altmühltal zwischen Kelheim und Dietfurt ist ein beliebtes Ausflugsziel für Groß und Klein. Die 18 Stationen, die größtenteils am Altmühltal-Radweg liegen, präsentieren Geschichte und Geschichten aus längst vergangenen Zeiten von Kelten und Neandertalern.
  • Riedenburg, Staatsstraße 2230 (Lkr. Kelheim): Pkw-Anhänger löste sich während der Fahrt und wurde von entgegenkommenden Pkw frontal erfasst.

    Verkehrsunfall mit Personenschaden

    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am 06.01.2023 gegen 17:40 Uhr war ein 54-jähriger Mann aus dem Landkreis Neumarkt mit seinem Pkw samt Anhänger auf der Staatsstraße 2230 von Riedenburg herkommend in Fahrtrichtung Dietfurt unterwegs. Kurz vor Deising löste sich der Anhänger von der Anhängerkupplung und rollte auf die Gegenfahrbahn. Der Anhänger wurde frontal von einem entgegenkommenden Pkw erfasst. Der Fahrer dieses Fahrzeuges, ein 33-jähriger Mann aus Dietfurt, wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und vorsorglich zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht. Am Pkw entstand ein erheblicher Frontschaden. Am Anhänger entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Der Gesamtschaden wird auf ca. 28.500 Euro geschätzt. Der nicht mehr fahrbereite Pkw wurde abgeschleppt. Der verunfallte Anhänger wurde einstweilen am Seitenstreifen abgestellt.
     
     
     
    Michael Schomburg
    Polizeihauptkommissar
    Polizeiinspektion Kelheim
    Dienstgruppenleiter
  • Vollbrand einer Maschinenhalle

    Dietfurt: Am Donnerstag, 13.07.2023, gegen ca. 17.20 Uhr, brach im Ortsteil Vogelthal in einer größeren Halle ein Brand aus

    Polizei Oberpfalz (Symbolfoto)Am Donnerstag, 13. Juli 2023, gegen ca. 17.20 Uhr brach in Dietfurt, OT: Vogelthal aus bislang unbekannter Ursache in einer Maschinenhalle ein Brand aus. In der Halle hatten sich landwirtschaftliche Maschinen sowie Motorräder befunden. Durch den Brand wurde niemand verletzt. Der Brandschaden bewegt sich nach ersten Einschätzungen im oberen sechsstelligen Bereich. Neben der Polizei waren 12 Feuerwehren sowie der Rettungsdienst mit 2 Rettungswagen vor Ort.
     
     
     
    Helmut Träg
    Erster Polizeihauptkommissar
    Polizeipräsidium Oberpfalz
    SG Einsatzzentrale
  • Vortrag von Johann Auer zum Thema "Altwege rund um Dietfurt"

    Die DOLINA Gesellschaft für Landeskunde e.V. beginnt ihre Veranstaltungsreihe im neuen Jahr mit einem Vortrag von Johann Auer zum Thema "Altwege rund um Dietfurt".
    (Foto: Johann Auer)Der Vortrag findet am Donnerstag, 25. Januar, um 18:00 Uhr in Dietfurt im denkmalgeschützten, aufwendig sanierten Kulturhaus , Klostergasse 5 statt. Johann Auer wurde u.a. 2023 für seine Verdienste um die Heimatforschung und Heimatgeschichte mit dem Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten ausgezeichnet.
    Schon allein die etymologische Herkunft des Ortsnamens (allgemeiner Flussübergang oder auch große, beliebte Furt) zeigt die Bedeutung Dietfurts als Drehscheibe des Verkehrs bereits im Mittelalter. Diese Stellung wird unterstrichen durch die mittelalterlichen Burgställe "Ödenburg" und "Auf der Schmalzen", die Abschnittsbefestigungen "Herrenwald" und "Kopffelsen", den vorgeschichtlichen Ringwall "Wolfsberg". Im ersten Teil des Vortrages werden die allgemeinen Merkmale von Altwegen vorgestellt. Der zweite Teil befasst sich anhand von Bildern mit den von Dietfurt ausgehenden wichtigen Altwegen.
    Eintritt frei, Anmeldung nicht erforderlich.
     
    Dr. Gudrun Weida
    2. Vorsitzende der DOLINA Gesellschaft für Landeskunde e.V.
    Mitterweg 7
    93309 Kelheim
    Tel. 09441 2531 oder 01717230226
  • Wichtige Informationen zum Schulbusbetrieb im Raum Riedenburg

    Information der Verkehrsgemeinschaft Landkreis Kelheim zum Schulbeginn am 14.09.2021 wegen Straßenbauarbeiten  auf der St 2230 in Riedenburg

    Landkreismotto (Grafik: Landratsamt Kelheim)Die Verkehrsgemeinschaft Landkreis Kelheim (VLK) informiert ihre Fahrgäste sowie die Schülerinnen und Schüler, dass zu Schulbeginn die Linienbusse aufgrund der aktuellen Umleitungsstraße auf der Staatsstraße bei Riedenburg nicht alle Haltestellen anfahren können.
    Dies gilt voraussichtlich bis 19.11.2021.
    Im einzelnen betroffen sind hiervon nachfolgende Linien bzw. Fahrten:
    Linie 6022 (VLK 1):
    Im Zeitraum der Sperrung (bis voraussichtlich 19.11.2021) verkehrt die Linie RBO 6022 (VLK 1) nicht zwischen Haidhof und Dietfurt.
    Die betroffenen Fahrten beginnen, bzw. enden an der Haltestelle „Haidhof, Riedenb/Abzw. Kapellenstr.“
    Ausgenommen sind die Fahrten für die Schüler:
    Nr. 012 (Abfahrt 7:04 Uhr), Nr. 030 (Abfahrt 12:24 Uhr) ab Dietfurt, Bahnhofstraße und
    die Fahrten Nr. 019 (Abfahrt 11.58 Uhr, am ersten Schultag um 11.25 Uhr),
    Fahrt Nr. 029 (Abfahrt 13:13 Uhr) ab Staatl. Realschule/St. Anna Brücke sind davon ausgenommen und bedienen Dietfurt!
    Allerdings entfallen auf diesen Fahrten die Haltestellen St. Agatha, Gundlfing, Oberhofen und Eggersberg.
    Sonja Endl
    Pressestelle
  • Zwei hochwertige Audis mit Keyless-Systemen entwendet – Tipps der Polizei

    DEINING und DIETFURT A.D.ALTLMÜHL, LKR. NEUMARKT I.D. OPF.: Die Kriminalpolizei Regensburg ermittelt in zwei Fällen von Diebstählen hochwertiger Fahrzeuge.

    Polizei Oberpfalz (Symbolfoto)Diese waren jeweils mit einem Keyless-System ausgestattet.
    Am Dienstagmorgen, 18. April 2023, musste der Besitzer eines Audi S4 Avants feststellen, dass sein im Dietfurter Ortsteil Töging geparktes Fahrzeug in der vorangegangenen Nacht entwendet wurde. Ebenso erging es einem Deininger, dessen Audi A5 Sportback zwischen Sonntag und Montag (16. und 17.04.2023) aus der Magister-Dorn-Straße in Deining verschwand.

    Beide Fahrzeuge waren im Freien abgestellt und mit einem sogenannten Keyless-System ausgestattet. Die Polizei geht davon aus, dass die Fahrzeuge durch „Abfischen“ des Schlüsselsignales gestartet wurden.

    Wer im Zusammenhang mit den Taten Verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Regensburg unter der Telefonnummer 0941/506-2888 zu melden.

Google Analytics Alternative