CSA

  • Anita Mayer als stellvertretende CSA - Bezirksvorsitzende Niederbayers bestätigt

    Gleich drei Vertreter aus dem Landkreis Kelheim wurden in Deggendorf bei den Neuwahlen der Christlich- Sozialen- Arbeitnehmer in der CSU für weitere 2 Jahre in ihren verantwortlichen Ämtern bestätigt

    v.l.: Birgit Baumann Beisitz, Armin Betz Schatzmeister, Anita Mayer stellvertretende Vorsitzende (Foto: CSA Kelheim/A. Betz)v.l.: Birgit Baumann Beisitz, Armin Betz Schatzmeister, Anita Mayer stellvertretende Vorsitzende (Foto: CSA Kelheim/A. Betz)Als Stellvertreterin der CSA wurde die 50- Jährige Anita Mayer aus Siegenburg wieder ins Amt gewählt, das sie seit 2017 für 827 Mitglieder Niederbayern weit, zusammen mit dem Vorsitzenden Oliver Antretter aus Deggendorf, Dr. Stefan Kluge (Landshut), Josef Himsl ( Passau) und Georg Schwarzfischer- Engel (Straubing- Bogen) vertritt. Armin Betz aus Kelheim ist weiterhin als Schatzmeister und Birgit Baumann als Beisitzer aus dem Landkreis vertreten.
    Als Ehrengast der Versammlung wurde Staatsminister Christian Bernreiter begrüßt, der einen Rückblick zur Bezirks- und Landtagswahl machte, mit dem Statement,: „Diese Wahlen waren kein Selbstläufer für die CSU!“ Dafür stehen wir umso mehr in der Verantwortung als CSA, unseren Mitmenschen viel mehr zu zuhören und es in allen politischen Ebenen einzubringen. Die Anliegen der CSA sind eine ganze Fülle von Sachthemen die man schnellstmöglich weiterhin intensiv angehen muss. Anträge wie die Erhöhung der Pendlerpauschale und der kostenlose Meisterbrief sind die Handschrift der CSA.
  • Armin Betz im CSA- Landesvorstand Bayern

    v.l.: Armin Betz, Josef Himsl, Dr. Markus Söder, Markus Achatz sowie stellvertretende Bezirksvorsitzende Anita Mayer (Foto: CSU/CSA Bayern)v.l.: Armin Betz, Josef Himsl, Dr. Markus Söder, Markus Achatz sowie stellvertretende Bezirksvorsitzende Anita Mayer (Foto: CSU/CSA Bayern)Armin Betz aus Kelheim wurde in der Neuwahl des Landesvorstandes der Christlich –Sozialen- Arbeitnehmerunion (CSA) mit großer Mehrheit zum Beisitzer im Landesvorstand Bayern gewählt. Er stellte sich als Vertreter vom Landkreis Kelheim zur Kandidatur. Als Landesvorsitzender bestätigt wurde Dr. Volker Ullrich MdB aus Augsburg. Somit ist die CSA Kelheim im Kreis, im Bezirk und im Landesvorstand Bayern gut bei vielen wichtigen und sozialen Entscheidungen mit dabei. Bei der Landesversammlung in Stadtbergen bei Augsburg war Dr. Markus Söder als Ehrengast, dem dort die „Stadtbergener Erklärung“ ( sie beinhaltet die aktuellen Anliegen der Bürger) ausgehändigt wurde.
     
     
    Text: Anita Mayer
  • Bericht zur CSA-Bezirksvorstandssitzung

    Erhöhung der Entfernungspauschale liegt daneben

    (Screenshot: CSA Bezirk Niederbayern)(Screenshot: CSA Bezirk Niederbayern)
    Als Augenwischerei bezeichnet der niederbayerische CSA Bezirksvorsitzende Oliver Antretter in einer Bezirksvorstandssitzung die von Finanzminister Christian Lindner erhöhte Entfernungspauschale. Denn die Erhöhung von 35 Cent auf 38 Cent ab dem 21. km bewirkt, dass beispielsweise ein Vollzeitbeschäftigter, der 50 km zur Arbeitsstelle fährt, lediglich um die 180 € mehr steuerlich geltend machen kann. Bei Spritkosten von über 2 € pro Liter ist dies nicht annähernd ein Ausgleich und Pendler unter 21 km bleiben von der Erhöhung unberücksichtigt.
  • CSA Bezirksversammlung in Deggendorf

    v.l.:  Winfried Roßbauer, Birgit Baumann, Josef Stadler, BVS Oliver Antretter, Anita Mayer, Irina Dimitriev, Delegierte aus dem Lkr. Kelheim (Foto: Anita Mayer)v.l.: Winfried Roßbauer, Birgit Baumann, Josef Stadler, BVS Oliver Antretter, Anita Mayer, Irina Dimitriev, Delegierte aus dem Lkr. Kelheim (Foto: Anita Mayer)
    Im Rahmen der CSA Bezirksversammlung in Deggendorf wurde Josef Stadler, Ehrenmitglied der CSA Kelheim im Bezirksvorstand Niederbayern nach 30 Jahren als Vorstandsmitglied von Oliver Antretter (Bezirksvorsitzender Niederbayerns) geehrt. Seit 50 Jahren ist er bei der Christlich- Sozialen – Arbeitnehmer – Union sehr aktiv dabei. Josef Stadler war nicht nur beruflich mit sehr vielen sozialen und gesundheitspolitischen Aufgaben beschäftigt er war in mehreren ehrenamtlichen Gremien vertreten, bis in den CSA- Landesvorstand Bayern. Er hörte den Menschen zu und brachte es bei Versammlungen im Landkreis, im Bezirk oder auch auf Landesebene auf den Tisch!
    Seine große fachliche Kompetenz stärke seine Aussagen, somit konnten viele seiner Themen zur Verbesserung der Allgemeinheit umgesetzt werden. Die CSA Niederbayern ( aus Kelheim stv. Vorsitzende Anita Mayer) spricht Josef Stadler große Anerkennung und Dankbarkeit aus mit den Worten: "so lange du kannst, sei aktiv in der CSA dabei, denn wir brauchen dich, jede Erfahrung ist für uns wertvoll!"
     
     
    Text: Anita Mayer
  • Unser Land braucht Sicherheit und Orientierung

    Eine starke Sozialpolitik ist eine der Triebfedern der Marktwirtschaft - 75 Jahre Christlich soziale Arbeitnehmerunion in Bayern

    Die wiedergewählte CSA-Kreisvorsitzende Anita Mayer ( 1. Reihe Mitte) mit MdB Florian Oßner (2. von links) und Landrat Martin Neumeyer (rechts) sowie die restliche Kreisvorstandschaft (Foto: Bozena Roßbauer)Die wiedergewählte CSA-Kreisvorsitzende Anita Mayer ( 1. Reihe Mitte) mit MdB Florian Oßner (2. von links) und Landrat Martin Neumeyer (rechts) sowie die restliche Kreisvorstandschaft (Foto: Bozena Roßbauer)Seit der Gründung im Jahr 1947 steht bei der CSA der Mensch im Mittelpunkt – immer. Gemeinsam haben wir die Sozial- und Gesellschaftspolitik in Bayern und auch hier im Landkreis Kelheim entscheidend mitgeprägt. Die CSA steht für eine moderne, familienfreundliche Arbeitswelt und sorgt sich um ein gutes Miteinander von Unternehmen und Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, so die Kreisvorsitzende und stellvertretende Bezirksvorsitzende Anita Mayer. Sie begrüßte die zahlreichen anwesenden Gäste und nahm das Jubiläum zum Anlass, zurückzuschauen, aber auch einen Ausblick zu wagen in die Zukunft der Arbeitnehmer und ihrer Familien. Die Sozialpolitik in Bayern, so Anita Mayer, muss weiterhin eine entscheidende Rolle für Wohlbefinden und Wohlstand der Bürger haben.
Google Analytics Alternative