Coburg

  • Ein neues Frauenhaus für Coburg

    Über 400 Beratungen im Jahr – Derzeit ist das Haus belegt

    (Foto: SPD-Niederbayern)(Foto: SPD-Niederbayern)Unterstützung sagen bei ihrem Besuch beim Coburger Verein 'Keine Gewalt gegen Frauen' Dr. Simone Strohmayer und MdL Michael Busch den engagierten Frauen zu. Der Verein ist Träger des Coburger Frauenhauses, der Beratungsstelle Frauennotruf sowie der Interventionsstelle. Der Verein braucht dringend ein neues Haus.
    Die Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Fraktion im Bayerischen Landtag Dr. Simone Strohmayr kam auf Einladung des SPD-Landtagsabgeordneten Michael C. Busch auf ihrer Sommertour zur 'Frauenpolitik' zu einem Besuch nach Coburg. In ihrer Begleitung, die Frauenpolitische Sprecherin der Fraktion, Ruth Müller. Der Besuch galt dem Coburger Frauenhaus in der Mohrenstraße. Bei der Einrichtung arbeiten derzeit drei Fachfrauen im Frauenhaus, drei Fachfrauen in der Beratungsstelle Frauennotruf, sowie eine Fachfrau in der Interventionsstelle. Weiterhin sind unterstützend, teils stundenweise, weitere fünf Frauen tätig. Unterstützung bekommen sie von Praktikantinnen und ehrenamtlich tätigen Studentinnen der Coburger Hochschule.
Google Analytics Alternative