CBM Christoffel-Blindenmission Christian Blind Mission e.V.

  • Inhalier-Hilfe-to-go

    Schülerin aus Trogen gewinnt Jugend-forscht-Sonderpreis der Christoffel-Blindenmission

    Sarah Kieweg (18) ist die Gewinnerin des CBM-Sonderpreises „Innovationen für Menschen mit Behinderungen“, der im Rahmen des Landeswettbewerbs Bayern der Stiftung „Jugend forscht“ verliehen wird.  (Foto:© Michael Kieweg) Sarah Kieweg (18) ist die Gewinnerin des CBM-Sonderpreises „Innovationen für Menschen mit Behinderungen“, der im Rahmen des Landeswettbewerbs Bayern der Stiftung „Jugend forscht“ verliehen wird. (Foto:© Michael Kieweg)Bensheim/Trogen: Sarah Kieweg (18) hat Asthma und immer ein Notfallmedikament dabei. Bei Atemproblemen muss sie den Wirkstoffbehälter ansetzen, abdrücken und einatmen, Luft anhalten. Weil das besonders für Kinder und Senioren schwer zu koordinieren ist, gibt es Inhalier-Hilfen. Doch die sind zu sperrig, um sie bequem und unauffällig überall mitzunehmen. Dieses Problem löst Sarah, indem sie eine Inhalier-Hilfe-to-go entwickelt. Dafür erhält die Schülerin des Schiller-Gymnasiums in Hof den Sonderpreis der Christoffel-Blindenmission (CBM) „Innovationen für Menschen mit Behinderungen“. Der Preis wird im Rahmen des Landeswettbewerbs Bayern der Stiftung „Jugend forscht“ verliehen.
    Auf die Kunststoffröhre einer Inhalier-Hilfe wird das Asthmaspray gesteckt und ein Sprühstoß abgegeben. Aus der rund 15 Zentimeter langen Kammer kann das Medikament entspannter in mehreren Zügen abgeatmet werden. So landet mehr Wirkstoff tiefer in der Lunge, anstatt im Rachenraum, wo es sogar Pilzinfektionen auslösen kann. Um diese Vorteile auch unterwegs oder beim Sport zu nutzen, sucht Sarah nach Wegen, das Volumen des Geräts zu verkleinern. Bei Bedarf soll es aber gleich einsatzbereit sein.
Google Analytics Alternative