Cannabis

  • Festnahme nach Einbruch bei Autohändler

    REGENSBURG: Am Mittwoch, den 7. Juni 2023, brach ein zunächst Unbekannter in das Firmengebäude eines Regensburger Gebrauchtwagenhändlers ein

    Polizei Oberpfalz (Symbolfoto)Der Tatverdächtige wurde unmittelbar nach seiner Flucht festgenommen. Die Kriminalpolizei Regensburg ermittelt.
    Gegen 07.45 Uhr verschaffte sich ein Mann gewaltsam Zutritt zum Firmengebäude eines Gebrauchtwagenhändlers im östlichen Stadtteil von Regensburg und entwendete mehrere Dokumente und Schlüssel. Im Anschluss an die Tat fuhr er mit seinem Auto vom Firmengelände und ergriff die Flucht. Aufgrund der schnellen Alarmierung der Polizei konnte der mutmaßliche Einbrecher im Rahmen der umfangreichen Fahndungsmaßnahmen unter Einbindung mehrerer Streifenbesatzungen der Regensburger Polizei unmittelbar nach der Tat festgenommen werden. In seinem Fahrzeug fand die Polizei Aufbruchswerkzeug und das entwendete Diebesgut und stellte es als Beweismittel sicher. Beim 31-jährigen Tatverdächtigen wurden bei der Kontrolle drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Ein vorläufiger Drogentest bestätigte die Annahmen der kontrollierenden Streifenbesatzung. Der Festgenommene wurde noch am Tattag einem Ermittlungsrichter in Regensburg vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl, woraufhin die Polizei ihn in eine Justizvollzugsanstalt brachte.
    Die Kriminalpolizei Regensburg übernahm die weiteren Ermittlungen und sicherte die Spuren am Tatort. Der 31-jährige, deutsche Mann muss sich nun in einem Ermittlungsverfahren wegen der begangenen Tat verantworteten.

    Illegale Einfuhr von Cannabis

    SINZING. BAB A 3. LKR. REGENSBURG: Die Fahrt nach Budapest endet für einen 47-jährigen Autofahrer in der Justizvollzugsanstalt
    Eine Polizeistreife der Verkehrspolizei Regensburg stellte bei der Verkehrskontrolle am 8. Juni 2023 circa 500 Gramm Marihuana und rund 200 Gramm Haschisch sicher. Ein 47-jähriger Autofahrer war am Donnerstagmorgen am Weg von Niederlande nach Budapest und wurde auf der BAB A 3 auf Höhe der Ausfahrt Sinzing von einer Polizeistreife kontrolliert. Hierbei stellten die kontrollierenden Beamten fest, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Drogen stand. Im weiteren Verlauf durchsuchten die Polizeibeamten das Fahrzeug des 47-jährigen Ungarn. Dabei fanden sie rund 500 Gramm Marihuana und circa 200 Gramm Haschisch und stellten die Betäubungsmittel als Beweismittel sicher.
    Der Tatverdächtige wurde festgenommen und am 9. Mai einem Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Regensburg vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl. So endete die Fahrt nach Budapest in einer bayerischen Justizvollzugsanstalt.
    Das zuständige Fachkommissariat der Kriminalpolizei Regensburg übernahm die Bearbeitung des Falls. Den tatverdächtigen Mann erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen der begangenen Verstöße nach dem Betäubungsmittelgesetz.
     
     
     
    Corinna Wild
    Polizeihauptkommissarin
    Polizeipräsidium Oberpfalz
    Pressesprecherin
  • Meldungen der Polizeiinspektion Kelheim, 21.06.2024

    Widerstand im Amtsgericht

    Kelheim
    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am 20.06.2024 gegen 14:40 Uhr versuchte ein 34-Jähriger während einer Gerichtsverhandlung den verhandelnden Richter anzugreifen. Als ein Verfahrensbetreuer dazwischen ging, schubste ihn der 34-Jährige und schlug ihn. Anschließend flüchtete der 34-Jährige aus dem Sitzungssaal. Am Haupteingang des Amtsgerichtes konnte der 34-Jährige aufgehalten werden. Er leistete Widerstand gegen die Justizbeamten. Der 34-Jährige konnte der Polizei übergeben werden. Da er sich in einem psychischen Ausnahmezustand befand, wurde er in eine entsprechende Einrichtung verbracht.
    Gegen den 34-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Widerstands und Körperverletzung eingeleitet.
  • Meldungen der Polizeiinspektion Mainburg, 11.06.2023

    Sachbeschädigung

    Mainburg: Sachbeschädigung an PKW
    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am 10.06.2023, zwischen 13:45 – 14:20 Uhr, hatte eine 46 jährige Mainburgerin ihren PKW auf dem Aldi-Parkplatz abgestellt. Als sie vom Einkauf zurückkam, musste sie feststellen, dass Nägel in dem vorderen und hinteren jeweils linken Reifen mehrere Nägel steckten. Der Schaden beläuft sich auf etwa 600 Euro. Die Geschädigte ist sich sicher, dass diese durch einen unbekannten Täter gesteckt wurden.
    Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Mainburg unter Tel: 08751/8633-0, entgegen.
  • Meldungen der Polizeiinspektion Mainburg, 22.06.2024

    Straßenverkehrsgesetz

    Siegenburg: Unter Alkoholeinfluss mit Pkw unterwegs.
    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am 21.06.2024, um 06:50 Uhr, wurde ein 40- Jähriger aus dem Landkreis Landshut mit seinem Pkw in der Mühlstraße zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Während der Kontrolle wurde durch die kontrollierenden Beamten Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert im Bereich einer Ordnungswidrigkeit. Daher wurde die Weiterfahrt unterbunden und eine Blutentnahme durchgeführt. Der Fahrer muss nun mit einem Bußgeld und Fahrverbot rechnen.
  • Vollzug eines Durchsuchungsbeschlusses bei einem Geschäft für Hanfprodukte

    REGENSBURG: Am 25. April 2024 vollzogen Unterstützungskräfte einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss in der Altstadt von Regensburg

    Polizei Oberpfalz (Symbolfoto)Die Maßnahme verlief aus polizeilicher Sicht erfolgreich und routiniert. Das Ergebnis der Durchsuchung ist eine Kiste mit Kräuter und Kräutermischungen, welche durch die ermittelnde Kriminalpolizei Regensburg auf ihren THC-Gehalt geprüft wird.
    Mit der Zielrichtung THC bzw. CBD-haltige Produkte aufzufinden, durchsuchten am Mittwochnachmittag Unterstützungskräfte für die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg ein Geschäft für Hanfprodukte in der Altstadt von Regensburg. Beim Betreten des Geschäfts gegen 14 Uhr wurden einer Angestellten die anstehenden Maßnahmen ruhig erläutert, sodass diese sich im weiteren Verlauf der Durchsuchung kooperativ zeigte. Insgesamt wurde eine Kiste mit Kräuter- und Kräutermischungen sichergestellt, welche nun durch die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg in Zusammenarbeit mit dem Landeskriminalamt auf ihren THC-Gehalt überprüft wird. Hintergrund des richterlichen Beschlusses ist ein Verdacht auf den illegalen Handel mit Cannabis.
     
     
     
    Michael Zaschka
    Polizeihauptkommissar
    Polizeipräsidium Oberpfalz
    Pressesprecher
Google Analytics Alternative