Bundestagskandidatin

  • "MIT DEM KALTZIEGEL RENNT MAN BEI MIR OFFENE TÜREN EIN!"

    Kelheimer Kreisrätin Maria Krieger besucht Leipfinger-Bader Ziegelwerke

    Mit welchen alltäglichen Problemen Unternehmen in der Region, die den Auftrag für nachhaltiges Wirtschaften ernst nehmen, zu kämpfen haben, davon machte sich jetzt die Kelheimer Kreisrätin Maria Krieger (Bündnis 90/Die Grünen) ein Bild. Zusammen mit der ehemaligen bayerischen Landesvorsitzenden der Grünen, Sigi Hagl aus Landshut, besuchte sie die Leipfinger-Bader Ziegelwerke in Puttenhausen und besichtigte dort unter anderem eine weltweit einzigartige Ziegel-Recycling-Anlage. Begeistert war sie aber vor allem von einem Produkt: dem Kaltziegel, eine Innovation von Leipfinger-Bader. Maria Krieger: „Damit rennt man bei mir offene Türen ein".

    v.l.: Maria Krieger, LB-Geschäftsführer Thomas Bader und Sigi Hagl (Foto: Leipfinger-Bader)v.l.: Maria Krieger, LB-Geschäftsführer Thomas Bader und Sigi Hagl (Foto: Leipfinger-Bader)

    „Klimaschutz ist der Impuls für neue Technologien und Voraussetzung für zukünftige Wettbewerbsfähigkeit“, ist Kreisrätin Maria Krieger überzeugt, die für ihre Partei im Wahlkreis Landshut-Kelheim auch als Direktkandidatin bei der Bundestagswahl ins Rennen geht. Im Fall der Leipfinger-Bader Ziegelwerke hat dieser Impuls bereits zu konkreten Ergebnissen geführt: Eines davon sieht aus wie ein herkömmlicher Ziegelstein – besteht aber nahezu vollständig aus recyceltem Material, hält hohen Belastungen stand und ist ein Musterbeispiel für einen geschlossenen Wertstoffkreislauf. „Mit solchen Innovationen rennt man bei mir offene Türen ein. Kreislaufwirtschaft und das damit verbundene Recycling zählt zu meinen politischen Zielen. Der Kaltziegel ist der beste Beweis dafür, was möglich ist“, so Maria Krieger.

  • Gillamoos-Frühschoppen der Bündnis 90/Die Grünen

    Die Grünen aus Landshut und Kelheim veranstalteten ihren Gillamoos Frühschoppen an einem ungewöhnlichen Ort

    Richard Zieglmeier, Ortvorsitzender der Grünen Abensberg bei seiner Begrüßungsrede (Foto: Hedwig Medien)Richard Zieglmeier, Ortsvorsitzender der Grünen Abensberg bei seiner Begrüßungsrede (Foto: Hedwig Medien)

    „In diese Disco gehe ich seit Jahrzehnten zum abhotten, nun darf ich endlich auch einmal hier auf der Bühne stehen.“, begrüßte Richard Zieglmeier als Ortsvorsitzender die niederbayerischen Grünen  im 1. Stock der Center Diskothek in Abensberg. Die Redner*innen des Vormittags zeigten sich gut aufgelegt und angriffslustig. „Wenn Aiwanger Deutschland als Apartheits-Staat bezeichnet, dann ist er politisch und geographisch ganz unten rechts angekommen.“, stichelte Direktkandidatin Maria Krieger gegen den Bayerischen Wirtschaftsminister, der im benachbarten Gasthaus im Erdgeschoss seine Rede hielt. "Wenn er etwas für die Freiheit der Menschen tun will, dann nimmt der den Impftermin wahr, den ich für ihn vereinbart habe."

    Bundestagsdirektkandidatin von Bündnis 90/Die Grünen: Maria Krieger (Foto: HEDWIG MEDIEN)Bundestagsdirektkandidatin von Bündnis 90/Die Grünen: Maria Krieger (Foto: HEDWIG MEDIEN)

  • Grüner Gillamoos Frühschoppen

    (Foto/Grafik: Bündnis 90/Die Grünen)(Foto/Grafik: Bündnis 90/Die Grünen)
    Traditionell lockt der Gillamoos Montag Politiker*innen aller Couleur zum größten Stammtisch Bayerns in die Festzelte auf dem Gillamoos. Das Volksfest ist in diesem Jahr abgesagt, der Frühschoppen findet trotzdem statt. Die Grünen laden Mitglieder und Interessierte am 6. September in den Jazzclub Center, Stadtplatz 2 in Abensberg zu einem zünftigen Frühschoppen mit Livemusik ein.
    Als Redner*innen treten Erhard Grundl (MdB), Annalena Brams (Bayerische Bio-Königin), Dr. Manuela Rottmann (MdB) aus Unterfranken und Direktkandidatin Maria Krieger auf. Beginn ist um 10:00 Uhr.

    Hedwig Borgmann
    Bündnis 90/Die Grünen
    Tel: 0151 52026254
  • Info-Stand „Bündnis 90/Die Grünen“ in Bad Abbach

    Keine marktschreierischen Schlagworte – Ziele der Partei sollen überzeugen

    Die Bundestagskandidatin von "Bündnis 90/Die Grünen", Maria Krieger, mit den Helfern der Ortsgruppe der Partei an ihrem Info-Stand in Bad Abbach (Foto: br-medienagentur)Die Bundestagskandidatin von "Bündnis 90/Die Grünen", Maria Krieger, mit den Helfern der Ortsgruppe der Partei an ihrem Info-Stand in Bad Abbach (Foto: br-medienagentur)
    Im „Neuen Markt“ in Bad Abbach hatte die Partei „Bündnis 90/Die Grünen“ einen Infostand wegen der im September stattfindenden Bundestagswahl aufgestellt. Mit Unterstützung der Ortsgruppe der Partei stand die Bundestagsdirektkandidatin der Grünen für den Wahlkreis Landshut-Kelheim, Maria Krieger aus Riedenburg, für Fragen und Informationen zum „grünen“ Wahlprogramm zur Verfügung.
    Mit viel Engagement und Verständnis für die Anliegen der interessierten Fragenden legte Maria Krieger den Standpunkt der Grünen und ihre eigene Meinung zu den aktuellen Themen der Politik in Deutschland dar. Ihr ist sehr daran gelegen, die Bürger kraft der Argumente und nicht durch marktschreierische Schlagworte von den Zielen der Grünen zu überzeugen. Besonders eine Veränderung in Bezug auf Ressourcenverschwendung und die dringend notwendigen Maßnahmen zur bestehenden Klimaveränderung sind ihr ein enorm wichtiges Anliegen. Die junge Mutter appellierte, daran zu denken, dass vor allem die nächsten Generationen die Fehlentwicklungen der heutigen Gesellschaft zu tragen haben. Als Beispiel dafür, wie ernst es Maria Krieger und den Grünen damit ist, hatten die Partei-Mitglieder eine Sammelstelle für Alt-Handys in Bad Abbach eingerichtet, damit die Handys dem Recycling von wertvollen Rohstoffen und einer geordneten Entsorgung zugeführt werden können.
    Direkt gegenüber des Info-Standes befand sich die Sammelstelle für Alt-Handys, die auch rege in Gebrauch genommen wurde (Foto: br-medienagentur)Direkt gegenüber des Info-Standes befand sich die Sammelstelle für Alt-Handys, die auch rege in Gebrauch genommen wurde (Foto: br-medienagentur)
  • Wahlkampfabschluss der Grünen

    Am Dienstag, den 21. September laden die Landshuter Grünen Mitglieder und Unterstützer*innen aus Stadt und Landkreis Landshut sowie Kelheim zum Wahlkampfabschluss ein

    Plakat Wahlkampfabschluss (Grafik/Foto: Bündnis90/Die Grünen)
    Traditionell wird der Wahlkampf von allen Kreisverbänden im Wahlkreis gemeinsam geplant und durchgeführt und nun auch gemeinsam beendet. Als Redner*innen treten MdL Rosi Steinberger und Direktkandidatin Maria Krieger auf. Die Veranstaltung ist öffentlich und findet im Gasthaus Wintergarten, Dreifaltigkeitsplatz 8 in Landshut statt. Einlass ist ab 19:00 Uhr. Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr.
     
     
    Hedwig Borgmann
    Stadträtin Bündnis 90/Die Grünen
    Leinfelderstr. 7
    84034 Landshut
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Wald für´s Klima - Vortrag mit anschließender Diskussion -

    Abendveranstaltung mit Direktkandidatin Maria Krieger und MdL Hans Urban

    Wald fürs Klima - Abendveranstaltung mit anschließender Diskussion - mit Hans Urban, Landtagsabgeordneter Bündnis 90/Die Grünen und Maria Krieger, Bundestagskandidatin Bündnis 90/Die Grünen (Grafik/Foto: Bündnis 90/Die Grünen)Wald fürs Klima - Abendveranstaltung mit anschließender Diskussion - mit Hans Urban, Landtagsabgeordneter Bündnis 90/Die Grünen und Maria Krieger, Bundestagskandidatin Bündnis 90/Die Grünen (Grafik/Foto: Bündnis 90/Die Grünen)
    Die Klimakrise rückt den Wald ins Zentrum. Als Speicher für Kohlenstoff hilft er den Klimawandel abzumildern. Wald kühlt bei extremer Hitze und kann durch seine Speicherkapazität Flutkatastrophen entgegenwirken. Borkenkäfer, Klimawandel und Wild stellen die Waldbauern vor erhebliche Herausforderungen. Wie kann der Umbau des Waldes gelingen? Wie können Waldbilder geschaffen werden, die das Klima schützen und eine gute Bewirtschaftung ermöglichen. Über den Umbau des Waldes spricht Maria Krieger, Direktkandidatin der Grünen, mit MdL Hans Urban, Waldbesitzer und Jäger, am 10. September. Zunächst geht es zu einer Waldbegehung nach Hattenhofen. Treffpunkt ist um 17:00 Uhr auf dem Parkplatz Hotel zur Krone, Prunner Hauptstraße 13, 93339 Riedenburg zur Bildung von Fahrgemeinschaften. Um 19:30 Uhr beginnt die Abendveranstaltung im Hotel zur Krone in Prunn mit Vortrag und anschließender Diskussion.
    Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.
    Hedwig Borgmann
    Stadträtin Bündnis 90/Die Grünen
  • Wald für´s Klima - Waldbegehung

    Wald für´s Klima

    Waldbegehung mit Hans Urban - Landtagsabgeordneter Bündnis 90/Die Grünen - (Grafik/Foto: Bündnis 90/Die Grünen)Waldbegehung mit Hans Urban - Landtagsabgeordneter Bündnis 90/Die Grünen - (Grafik/Foto: Bündnis 90/Die Grünen)
    Die Klimakrise rückt den Wald ins Zentrum. Als Speicher für Kohlenstoff hilft er den Klimawandel abzumildern. Wald kühlt bei extremer Hitze und kann durch seine Speicherkapazität Flutkatastrophen entgegenwirken. Borkenkäfer, Klimawandel und Wild stellen die Waldbauern vor erhebliche Herausforderungen. Wie kann der Umbau des Waldes gelingen? Wie können Waldbilder geschaffen werden, die das Klima schützen und eine gute Bewirtschaftung ermöglichen. Über den Umbau des Waldes spricht Maria Krieger, Direktkandidatin der Grünen, mit MdL Hans Urban, Waldbesitzer und Jäger, am 10. September. Zunächst geht es zu einer Waldbegehung nach Hattenhofen.
    Treffpunkt ist um 17:00 Uhr auf dem Parkplatz „Hotel zur Krone“, Prunner Hauptstraße 13, 93339 Riedenburg zur Bildung von Fahrgemeinschaften.
    Um 19:30 Uhr beginnt die Abendveranstaltung im Hotel zur Krone in Prunn mit Vortrag und anschließender Diskussion. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.
    Hedwig Borgmann
    Bündnis 90/Die Grünen
  • Wirtschaft auf dem Weg zur Nachhaltigkeit

    Besuch des Fraktionsvorsitzenden der Landtagsgrünen Ludwig Hartmann mit Bundestagskandidatin Maria Krieger bei der Firma Mahlo in Saal a. d. Donau

    v.l.: Olivia Kreyling, stellvertretende Landrätin, Kreisrätin Maria Krieger, MdL Ludwig Hartmann und Geschäftsführer Rainer Mestermann (Foto: Mahlo)v.l.: Olivia Kreyling, stellvertretende Landrätin, Kreisrätin Maria Krieger, MdL Ludwig Hartmann und Geschäftsführer Rainer Mestermann (Foto: Mahlo)
    Am 3.9. empfing das in Saal ansässige Familienunternehmen Mahlo die 3. stellvertretende Landrätin Olivia Kreyling aus Mainburg, Kreisrätin Maria Krieger und den Fraktionsvorsitzenden der Landtagsgrünen Ludwig Hartmann zum Wirtschaftsdialog. Das Familienunternehmen, das mit seinen Produkten weltweit vertreten ist, blickt nicht ohne Stolz auf die Verwurzelung am Standort Saal seit der Firmengründung 1945. Mahlo ist Technologieführer im Bereich Mess- und Regeltechnik für Textilien, Folien und Beschichtungen. 220 der weltweit rund 250 Mitarbeiter sind in der Firmenzentrale in Saal beschäftigt, darunter 37 Azubis.
Google Analytics Alternative