Bulgarien

  • NEUMARKT I. D. OPF.: Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB 3 Fahrtrichtung Passau

    Auffahrunfall mit mehreren Verletzten auf der Bundesautobahn 3 zwischen den Anschlussstellen Neumarkt und Neumarkt-Ost führte zu erheblichen Verkehrsbehinderungen

    Polizei Oberpfalz (Symbolfoto)Am 28.07.2023 herrschte starker Reiseverkehr auf der Bundesautobahn 3. Aufgrund der Baustelle „Neubau der Krondorfbrücke“ gab es dort einen zähfließenden Rückstau von fünf Kilometern. Gegen 12:40 Uhr übersah ein 35-jähriger Bulgare mit seinem vollbesetzten Audi bei einsetzendem Starkregen den Rückstau und prallte gegen einen mit zwei Personen besetzten Seat mit deutscher Zulassung sowie gegen einen mit vier Personen besetzten Mercedes mit belgischer Zulassung. Der Seat wurde zudem noch gegen einen Volkswagen mit deutscher Zulassung, der mit einem Fahrer besetzt war, geschoben. Der 74-jährige Fahrer des Volkswagen sowie die 32-jährige Beifahrerin des Mercedes wurden mit leichten Verletzungen in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die 42-jährige Fahrerin des Seat wurde schwerverletzt in eine Klinik eingeliefert. Im unfallverursachenden Audi wurde keine Person verletzt. Alle vier am Unfall beteiligten Fahrzeuge erlitten Totalschaden und mussten abgeschleppt werden. Die Gesamtschadenshöhe beträgt geschätzte 150.000 Euro.
    Die Feuerwehren Neumarkt i.d.OPf. und Velburg waren zur Verkehrslenkung vor Ort. Zeitweise musste wegen der Landung eines Rettungshubschraubers sowie im Zuge der Bergungsarbeiten die Fahrbahn komplett gesperrt werden. Nach Abschluss der Bergearbeiten reinigte eine Spezialfirma noch den Fahrbahnbelag sodass die Bundesautobahn um 17:20 Uhr wieder vollständig für den Verkehr freigegeben werden konnte. Der Rückstau reichte zeitweise bis zur Anschlussstelle Oberölsbach.
    Robert Götz
    Polizeihauptmeister
    Autobahnpolizeistation Parsberg
Google Analytics Alternative