Bezirksversammlung

  • Armin Betz im CSA- Landesvorstand Bayern

    v.l.: Armin Betz, Josef Himsl, Dr. Markus Söder, Markus Achatz sowie stellvertretende Bezirksvorsitzende Anita Mayer (Foto: CSU/CSA Bayern)v.l.: Armin Betz, Josef Himsl, Dr. Markus Söder, Markus Achatz sowie stellvertretende Bezirksvorsitzende Anita Mayer (Foto: CSU/CSA Bayern)Armin Betz aus Kelheim wurde in der Neuwahl des Landesvorstandes der Christlich –Sozialen- Arbeitnehmerunion (CSA) mit großer Mehrheit zum Beisitzer im Landesvorstand Bayern gewählt. Er stellte sich als Vertreter vom Landkreis Kelheim zur Kandidatur. Als Landesvorsitzender bestätigt wurde Dr. Volker Ullrich MdB aus Augsburg. Somit ist die CSA Kelheim im Kreis, im Bezirk und im Landesvorstand Bayern gut bei vielen wichtigen und sozialen Entscheidungen mit dabei. Bei der Landesversammlung in Stadtbergen bei Augsburg war Dr. Markus Söder als Ehrengast, dem dort die „Stadtbergener Erklärung“ ( sie beinhaltet die aktuellen Anliegen der Bürger) ausgehändigt wurde.
     
     
    Text: Anita Mayer
  • CSA Bezirksversammlung in Deggendorf

    v.l.:  Winfried Roßbauer, Birgit Baumann, Josef Stadler, BVS Oliver Antretter, Anita Mayer, Irina Dimitriev, Delegierte aus dem Lkr. Kelheim (Foto: Anita Mayer)v.l.: Winfried Roßbauer, Birgit Baumann, Josef Stadler, BVS Oliver Antretter, Anita Mayer, Irina Dimitriev, Delegierte aus dem Lkr. Kelheim (Foto: Anita Mayer)
    Im Rahmen der CSA Bezirksversammlung in Deggendorf wurde Josef Stadler, Ehrenmitglied der CSA Kelheim im Bezirksvorstand Niederbayern nach 30 Jahren als Vorstandsmitglied von Oliver Antretter (Bezirksvorsitzender Niederbayerns) geehrt. Seit 50 Jahren ist er bei der Christlich- Sozialen – Arbeitnehmer – Union sehr aktiv dabei. Josef Stadler war nicht nur beruflich mit sehr vielen sozialen und gesundheitspolitischen Aufgaben beschäftigt er war in mehreren ehrenamtlichen Gremien vertreten, bis in den CSA- Landesvorstand Bayern. Er hörte den Menschen zu und brachte es bei Versammlungen im Landkreis, im Bezirk oder auch auf Landesebene auf den Tisch!
    Seine große fachliche Kompetenz stärke seine Aussagen, somit konnten viele seiner Themen zur Verbesserung der Allgemeinheit umgesetzt werden. Die CSA Niederbayern ( aus Kelheim stv. Vorsitzende Anita Mayer) spricht Josef Stadler große Anerkennung und Dankbarkeit aus mit den Worten: "so lange du kannst, sei aktiv in der CSA dabei, denn wir brauchen dich, jede Erfahrung ist für uns wertvoll!"
     
     
    Text: Anita Mayer
  • Hartmut Manske als Bezirksvorsitzender der SPD Senioren erneut gewählt

    Die Krankenhausreform war Thema dieser Konferenz mit Neuwahlen

    SPD Senioren Niederbayern mit der SPD Generalsekretärin Ruth Müller MdL vordere Reihe 2.v.l. Anja König SPD Stadträtin Landshut vordere Reihe 4.v.r. Hartmut Manske Bezirksvorsitzender SPD Senioren vordere Reihe Mitte. (Foto: SPD-Niederbayern)SPD Senioren Niederbayern mit der SPD Generalsekretärin Ruth Müller MdL vordere Reihe 2.v.l. Anja König SPD Stadträtin Landshut vordere Reihe 4.v.r. Hartmut Manske Bezirksvorsitzender SPD Senioren vordere Reihe Mitte. (Foto: SPD-Niederbayern)
    Am Donnerstag, den 16. Mai 2024 wurde bei der Bezirkskonferenz Niederbayern der SPD Senioren in Plattling Hartmut Manske aus Frontenhausen einstimmig zum Vorsitzenden gewählt. Als besondere Gäste konnte der Vorsitzende die SPD Generalsekretärin MdL Ruth Müller, Gudrun Peters MdL a.D. aus Mauth sowie die Landshuter SPD Stadträtin und Referentin Anja König willkommen heißen.
  • Impulse für die Landtags- und Bezirkstagswahl 2023

    9 Delegierte aus Stadt und Landkreis Landshut beim SPD-Bezirksparteitag

    (Foto: SPD-Niederbayern)(Foto: SPD-Niederbayern)
    Mit 9 Delegierten beteiligten sich die Genoss*innen aus Stadt und Landkreis Landshut am Bezirksparteitag der Niederbayern SPD am vergangenen Samstag im Lokschuppen in Simbach am Inn, unter anderem Landtagsabgeordnete und stellv. Bezirksvorsitzende Ruth Müller als Mitglied des Präsidiums und Stadträtin Anja König als Mitglied der Antragskommission. Neben der Debatte über die aus den Untergliederungen und Arbeitsgemeinschaften eingereichten Anträge wurden mit einem Leitantrag erste Impulse für die Landtags- und Bezirkstagswahl im kommenden Jahr gesetzt.
  • Solidarität als Grundpfeiler des Zusammenhalts

    Festakt 130 Jahre Bayern-SPD in Regensburg

    1.v.re. Landesvorsitzender Florian von Brunn, 3. v.re. Landesvorsitzende Ronja Endres mit den niederbayerischen SPD Vertreter/innen. (Foto: SPD-Niederbayern)1.v.re. Landesvorsitzender Florian von Brunn, 3. v.re. Landesvorsitzende Ronja Endres mit den niederbayerischen SPD Vertreter/innen. (Foto: SPD-Niederbayern)
    Am vergangenen Sonntag waren auch die niederbayerischen Vertreter*innen der SPD der Jungsozialisten, die Arbeitsgemeinschaften aus den Bereichen Bildung, Gesundheit und Senioren zu diesem Festakt eingeladen. Landesvorsitzende Ronja Endres begrüßte die zahlreichen Gäste und moderierte diese festliche Veranstaltung. In ihrem Grußwort würdigte Gertrud Maltz-Schwarzfischer Oberbürgermeisterin der Stadt Regensburg die Errungenschaften der Bayern-SPD und den solidarischen Zusammenhalt.
  • SPD-Delegierte setzen auf Frauenpower für die Landtags- und Bezirkstagswahl

    Ruth Müller, MdL, Anja König und Sibylle Entwistle sind bestens auf der niederbayerischen Liste platziert

    Die niederbayerischen Kandidaten und Kandidaten für die Landtags- und Bezirkstagswahl 2023 (Foto: SPD-Landshut)Die niederbayerischen Kandidaten und Kandidaten für die Landtags- und Bezirkstagswahl 2023 (Foto: SPD-Landshut)So erfolgreich waren die Landshuter SPD-Frauen noch nie auf den niederbayerischen Listenplätzen für die Landtags- und Bezirkstagswahl platziert: Mit der amtierenden Landtagsabgeordneten und stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Ruth Müller, MdL und der Vilsbiburger Bürgermeisterin und Kreisrätin Sibylle Entwistle besetzen gleich zwei Frauen jeweils die Spitzenkandidatur für die Landtags- bzw. Bezirkstagswahl im Oktober 2023. Und die Landshuter Stadträtin und Fraktionsvorsitzende Anja König, die ebenfalls für den Bezirkstag kandidiert ist auf Platz 3 der Bezirkstagsliste zu finden. „Damit haben wir eine riesige Chance, in unserer Region noch mehr soziale Politik für die Menschen zu machen“, zeigt sich Ruth Müller, MdL erfreut über das gute Abschneiden der SPD-Frauen in Niederbayern. Vorausgegangen war ein echter Wahlkrimi, der am Samstag beim Bezirksparteitag der SPD Niederbayern in Vilshofen stattfand: In den ersten beiden Wahlgängen stimmten die 28 Delegierten jeweils mit 14:14 und somit zu einem Unentschieden beim Duell Müller gegen Flisek. Und erst im dritten Wahlgang konnte sich Müller, die in einer leidenschaftlichen Rede ihr Amtsverständnis dargelegt hatte, gegen den Passauer Herausforderer mit 15:13 Stimmen durchsetzen. „Ich arbeite mit Fleiß und Disziplin, mit Präsenz und Transparenz. Und zwar zu 100 Prozent für diese Aufgabe, für die ich gewählt wurde. In Niederbayern und in München“, so Müller, die dem Bayerischen Landtag seit 2013 angehört. Schon damals habe sie ihr Versprechen wahrgemacht und sei die erste Gläserne Abgeordnete Niederbayerns geworden, die ihre Einkünfte auf der Homepage auflisten. Sie werde sich auch künftig für die Region einsetzen und ansprechbar für die Menschen sein, die mit ihren Sorgen zu ihr kommen. Dafür stehe die Sozialdemokratie – das Leben der Menschen zu verbessern: Sei es beim Einkommen, bei den Renten, bei der Wohnungssituation oder bei den Angeboten zu Bildung, Betreuung und Pflege. Und der Spitzenkandidat der BayernSPD, Florian von Brunn mahnte in seiner Rede eine schnellere Umsetzung der Energiewende an, die die Wertschöpfung in der Region hält und uns unabhängig von fossilen Energieträgern mache. Auch die Bezirkstagskandidatin Sibylle Entwistle konnte ihren Führungsanspruch gegen die Männer durchsetzen und damit war klar, dass die SPD mit jeweils zwei Frauen die beiden Listen anführt. „Als Bürgermeisterin sind mir die zahlreichen sozialen Aufgaben, für die der Bezirk zuständig ist, bestens bekannt“, so Entwistle. In ihrer Stadt gebe es das Krankenhaus, das Hospiz und die Ausbildungseinrichtung für Gesundheitsberufe sowie Alten- und Pflegebetreuung. Angesichts einer älter werdenden Gesellschaft müsse hier mehr Beratung und Prävention stattfinden. Als besonderen Coup werten es die beiden Landkreis-Politikerinnen, dass gleich auf Platz drei die Landshuter Fraktionsvorsitzende Anja König platziert wurde. „Das zeigt uns auch, dass unsere Arbeit vor Ort und in der Partei von den Mitgliedern gesehen und vor allem respektiert wird“, stellte Müller fest. Anja König möchte neuen Schwung und neue Ideen in den Bezirkstag bringen, mehr Austausch mit den Einrichtungen, die auf die finanziellen Mittel des Bezirkes angewiesen sind, Bürokratieabbau und verkürzte Einstellungsverfahren in den Einrichtungen des Bezirks. Mit ihrer 31-jährigen Berufserfahrung im gesetzlichen Kranken- und Pflegekassensystem bringt sie nicht nur die fachliche Kompetenz für die Bezirkstagstätigkeit und kennt alle Einrichtungen in Niederbayern, sie weiß auch durch die vielen regelmäßigen Versichertenkontakte, wo der Schuh bei den Menschen drückt.
    Sebastian Hutzenthaler, stellvertretender Landrat aus Ergoldsbach ist als Landtagslistenkandidat auf Platz 14 zu finden, denselben Listenplatz hat der Landshuter Bezirkstags-Listenkandidat Fabian Dobmeier.
     
     
    Anja König
    Stadträtin
    Vorsitzende der SPD-
    Stadtratsfraktion Landshut
    Stv. Vorsitzende des SPD-
    Ortsvereins Landshut-Stadt
    Mobil: 01525-3113535
  • Termine

    Kategorie für Veranstaltungen aller Art wie zum Beispiel,  Konzerte, Theateraufführung, Versammlung, Informationsveranstaltung, Vortrag, Sitzung, Sportveranstaltung und vieles andere mehr.
  • Wahlkreiskonferzent der SPD Niederbayern

    Die SPD-Niederbayern hält ihre Wahlkreiskonferenz in Vilshofen ab

    spd logo (Grafik: SPD)Die Wahlkreiskonferenz (Delegiertenversammlung) zur Erstellung der niederbayerischen Wahlkreisliste der SPD zur Landtags- und Bezirkstagswahl 2023 findet in Vilshofen, Gasthaus Wolferstetter Keller, am 3. Dezember 2022 um 11:00 Uhr statt.
    Spitzenkandidat und Co-Landesvorsitzender Florian von Brunn wird Hauptredner der Delegiertenversammlung sein.
    Von Brunn betont: "Ich freue mich darauf, dass die SPD in Niederbayern ihre Liste mit so tollen Kandidatinnen und Kandidaten aufstellt. Ich werde mit ihnen gemeinsam mit aller Kraft für soziale Politik werben, für eine gute Zukunft und mehr Zusammenhalt. Wir wollen eine bessere Energiepolitik für unser Bayern: einen massiven Ausbau der Windenergie und Geothermie, damit Energie bezahlbar ist. So sichern wir auch unsere Arbeitsplätze. Wir als BayernSPD wollen, dass sich jede Familie, jeder Mensch in Bayern eine vernünftige Wohnung leisten kann. Und wir wollen eine gute Krankenhausversorgung und gute Schulen. Wir von der SPD lassen niemanden im Stich!"
     
     
    Stefan Koppatz, M.A.
    Bezirksgeschäftsführer
    BayernSPD
    Bezirksgeschäftsstelle Niederbayern
    Dr.-Otto-Höchtl-Straße 27
    94315 Straubing
    Telefon: +49 (0)9421 42761
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Google Analytics Alternative