Bayrisches Rotes Kreuz

  • Blutspendetermin Bad Abbach

    BRK Kreisverband Kelheim (Grafik: BRK Kreisverband Kelheim)In Bad Abbach kann am Mittwoch, 18. November 2020 von 16.30 bis 20 Uhr im Kurhaus (Kaiser-Karl-V-Allee 5), Blut gespendet werden. Neu ist dabei die Terminreservierung: www.blutspendedienst.com/BadAbbach. Blutspenden kann jeder gesunde Mensch zwischen 18 und 73 Jahren. Als Erstspender sollte man nicht älter als 64 sein. Mitzubringen ist ein Ausweis, Blutspendeausweis, wenn möglich ein schwarzer Kugelschreiber und Mund-Nasenschutz. Weitere Infos unter www.blutspendedienst.com



    Irene Müller
    Ehrenamt, Blutspendewesen
    Bayerisches Rotes Kreuz
    Körperschaft des öffentlichen Rechts
    Kreisverband Kelheim
    Abensberger Straße 6
    93309 Kelheim
    Tel. +49 (0)9441 5028-11
    Fax: +49 (0)9441 5028-21
    Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Internet: http://www.kvkelheim.brk.de

  • Brand eines Einfamilienhauses in Mainburg: Rotes Kreuz im Einsatz

    Am heutigen Mittwoch (10.08.2022) kam es gegen 11 Uhr zu einem Brand eines Einfamilienhauses im Mainburger Stadtgebiet.

    (Foto: BRK-Kreisverband Kelheim)(Foto: BRK-Kreisverband Kelheim)Neben den Einsatzkräften der Feuerwehr und des Technischen Hilfswerks war das Rote Kreuz mit rund 40 Einsatzkräften aus Ehren- und Hauptamt im Einsatz. Besondere Einsatzschwerpunkte waren neben der Absicherung der Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr und die Psychosoziale Notfallversorgung der Betroffenen.
    Die Schnelleinsatzgruppe Behandlung des BRK Kreisverbands wurde unter anderem eingesetzt, um mit einem Spezialmessgerät die eingesetzten Einsatzkräfte auf eine Rauchgasvergiftung hin zu untersuchen.
    Glücklicherweise wurde niemand verletzt und der Einsatz konnte gegen 15:00 Uhr beendet werden. Der organisatorische Einsatzleiter vom Roten Kreuz, Stefan Wagner, dankte allen eingesetzten Helferinnen und Helfern: „Glücklicherweise wurde niemand ernsthaft verletzt. Wir waren sehr gut aufgestellt und der Lage einen Schritt voraus“.
    Kreisgeschäftsführer Christoph Kühnl lobte die hervorragende Zusammenarbeit zwischen den Einsatzorganisationen und hob die Wichtigkeit des ehrenamtlichen Hilfeleistungssystems heraus: „Die Verzahnung des hauptamtlichen Rettungsdienstes mit den Kräften des ehrenamtlichen Bevölkerungsschutzes ist zwingend notwendig, um derartige Einsätze schnell und sicher abarbeiten zu können. Wir verstehen den Rettungsdienstes als integralen Bestandteil der öffentlichen Daseinsvorsorge, denn wir haben heute wieder einmal gesehen, wie schnell es nötig ist, auf das ehrenamtliche System zurückzugreifen. Als Rotes Kreuz haben wir aber wieder einmal unter Beweis gestellt, wie leistungsfähig unsere Organisation ist.“
    Folgende Einsatzkräfte waren im Einsatz:
    • Notärzte von den Standorten Geisenfeld, Neustadt und Mainburg
    • Rettungswagen aus Neustadt, Mainburg, Geisenfeld und Rohrbach (JUH)
    • Einsatzleiter Rettungsdienst [Ehrenamtlich]
    • Sanitätseinsatzleitung bestehend aus Organisatorischem Leiter Stefan Wagner (OrgL) und Leitendem Notarzt (LNA) Mario Gleich [Ehrenamtlich]
    • Unterstützungsgruppe Sanitätseinsatzleitung (Funk und Fernmeldeeinheit) [Ehrenamtlich]
    • Schnelleinsatzgruppe Behandlung [Ehrenamtlich]
    • Unterstützungsgruppe Rettungsdienst Mainburg und Schnelleinsatzgruppe Transport [Ehrenamtlich]
    • Schnelleinsatzgruppe PSNV-B / MONA [Ehrenamtlich]
    • Führer vom Dienst [Ehrenamtlich]
     
     
     
    Christoph Kühnl
    Kreisgeschäftsführer
    Bayerisches Rotes Kreuz
    Körperschaft des öffentlichen Rechts
    Kreisverband Kelheim
    Abensberger Straße 6
    93309 Kelheim
    Telefon +49 (0) 9441 5028-11
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / Internet: www.kvkelheim.brk.de
  • Grundlehrgang „Technik & Sicherheit“

    Nach langer, coronabedingter Ausbildungspause konnte endlich wieder ein Lehrgang für die ehrenamtlichen Einsatzkräfte im BRK Kreisverband Kelheim durchgeführt werden.

    Die Teilnehmer vor den Einsatzfahrzeugen der SG „Technik & Sicherheit“ aus Mainburg und Landshut mit den Teilnehmern, Ausbilder Jeff Asen (zweiter von rechts) und Markus Brunner, Gruppenführer der SG „Technik & Sicherheit“ in Mainburg (ganz rechts außen)  (Foto: Markus Brunner/BRK)Die Teilnehmer vor den Einsatzfahrzeugen der SG „Technik & Sicherheit“ aus Mainburg und Landshut mit den Teilnehmern, Ausbilder Jeff Asen (zweiter von rechts) und Markus Brunner, Gruppenführer der SG „Technik & Sicherheit“ in Mainburg (ganz rechts außen) (Foto: Markus Brunner/BRK)15 Mitglieder aus Mainburg, Kelheim, Neustadt und Riedenburg sowie der Rettungshundestaffel und des Kriseninterventionsteams MONA trafen sich in der BRK-Wache in Mainburg. Auf dem Programm stand der Lehrgang „Technik & Sicherheit“, der Basis für alle weiteren Führungslehrgänge ist. Mainburg wurde als Ausbildungsort gewählt, da dort auch die Schnelleinsatzgruppe „Technik & Sicherheit“ sowie der zugehörige Gerätewagen des Kreisverbandes stationiert ist. Wurden am Samstag noch überwiegend theoretische Kenntnisse durch den BRK Ausbilder Jess Asen vermittelt, stand dann am Sonntag spannende Praxis an. Auf der Festwiese in Mainburg konnte der Echteinsatz geübt werden - mit Errichtung von Behandlungszelten samt der dazugehörigen Licht- und Heizungstechnik. Kreisbereitschaftsleiter Bernhard Steffel stattete den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen Besuch ab und bedankte sich bei dem Ausbilder und allen Ehrenamtlichen für ihr Engagement. Bereits im November geht es für einige gleich weiter – dann steht nämlich der Lehrgang „Truppführer“ auf dem Stundenplan.



    Angela Plenkers
    Referentin Geschäftsführung/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Bayerisches Rotes Kreuz
    Körperschaft des öffentlichen Rechts
    Kreisverband Kelheim
    Abensberger Straße 6
    93309 Kelheim

    Tel. +49 (0) 9441 5028-14
    Fax +49 (0) 9441 5028-21
    Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Internet: http://www.kvkelheim.brk.de

  • Schweiger gibt Kandidaten für Wahl der BRK-Vorstandschaft bekannt

    Mitte November teilte Kelheims Bürgermeister Christian Schweiger mit, dass er für die Wahl des Vorsitzenden des BRK-Kreisverbands im Frühjahr kandidieren werde.

    Logo Kelheim (Grafik: Stadt Kelheim)Nach ausführlichen Gesprächen mit potentiellen Kandidaten ist nun die Wahlliste für das Vorstandsgremium komplett. „Wir haben ein ausgeglichenes Team auf die Beine gestellt. Alt und jung, erfahren und frisch. Diese Mischung ist gut und wird dem Ehrenamt im BRK-Kreisverband Kelheim zugutekommen“, sagte Schweiger.

    Folgende Kandidaten werden zur Wahl vorgeschlagen:

    Vorsitzender: Christian Schweiger,

    Erster Stellvertretender Vorsitzender: Willi Dürr (amtierender stellvertretender Vorsitzender, Kreisrat, Gesundheitspolitiker),

    zweite stellvertretende Vorsitzende: Hannelore Langwieser (Kreisrätin, Bezirksrätin),

    Schatzmeister: Michael Fanderl (in leitender Funktion bei der Hypovereinsbank tätig),

    stellvertretender Schatzmeister: Dr. Erich Utz (Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Kelheim),

    Chefärztin des BRK-Kreisverbands: Dr. Corinna Doblinger (Notärztin),

    stellvertretende Chefärztin: Elisabeth Haimerl,

    Justitiarin: Judith Wintersberger,

    Kreisbereitschaftsleiter: Christoph Kühnl und Bernhard Steffel

    Auch für die Wahlen der Delegierten zur Bezirks- und Landesversammlung des BRK hat Schweiger eine Wahlliste ausgestellt, die er demnächst beim Wahlvorbereitungsausschuss einreichen wird. Amtierender Vorsitzender, Landrat Martin Neumeyer, teilte bereits im November mit, für diese Wahl nicht mehr zur Verfügung stehen zu werden.




    Yvonne Kandziora
    Vorzimmer Bürgermeister / Pressearbeit
    Tel. 09441 701-221
    Fax 09441 701-229
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Stadt Kelheim
    Ludwigsplatz 16
    93309 Kelheim
    www.kelheim.de
    www.facebook.com/kelheim

  • St. Martin: Überraschung im Lugerweg

    Besondere Geste für Senioren
    v.l.: Einrichtungsleiter Sebastian Halser und Pflegedienstleitung Janet Mayer mit den Kindern vom Kindergarten St. Nikolaus (Foto: Anke Hensel/BRK-Seniorenwohnanlage Lugerweg)
    „Wir vermissen Euch und würden Euch gerne besuchen. Leider können wir das nicht, weil Corona ist“, diktieren die Vorschulkinder des Kindergarten St.Nikolaus ihren Erzieherinnen die Grußkarte für ihre geliebten Senioren. Jeden Monat kommen die Kinder des St.Nikolaus, wie auch die der Einrichtung Arche Noah, vor der Pandemie in das Seniorenwohnen im Lugerweg. Dann wird gemeinsam musiziert, gebastelt und gelacht. Doch wegen der Pandemie können, die von Jung und Alt geliebten Treffen, nicht mehr stattfinden.
    „Auch zu den Festen, wie Sankt Martin, kommen die Kinder gewöhnlich zu unseren Bewohnern und singen Lieder“, so Sebastian Halser, Einrichtungsleiter des Seniorenwohnen. Um den 125 Senioren am Tag des heiligen Martin trotzdem eine Freude zu machen, denkt der Kindergarten St.Nikolaus etwas ganz Besonderes aus: sie basteln für jeden der vier Wohnbereiche, sowie für den Empfang, eine bunte Laterne und eine Grußkarte. „Wir haben für Euch Laternen gebastelt und Bilder ausgemalt, damit ihr wisst, dass wir an Euch denken“, so die Vorschulkinder in den Karten.
    „Zwar ist das nicht das Gleiche, wie eine zwischenmenschliche Interaktion, jedoch ist es in Zeiten wie diesen eine wundervolle Geste des Zusammenhalts“, findet Halser. Und genau darum fallen die Reaktionen der Senioren sehr emotional aus: von freudigem Lachen bis hin zu Tränen in den Augen ist bei den Bewohnern alles dabei. Mit Kommentaren, wie „Ach war das lieb, dass die Kinder an uns denken“ oder „Ich freue mich schon, bis wir uns wiedersehen können“,ist sich Halser sicher, dass die Überraschung gelungen ist. Im Gegenzug schicken die Senioren den Kindern Bilder, auf denen sie mit den gebastelten Laternen und Karten zu sehen sind. In einem Brief schreiben die Senioren: „Auf so einen schönen Sankt Martin waren wir gar nicht eingestellt – so schön hätten wir es uns dieses Jahr niemals ausgemalt.“



    Nele Ruppmann
    Freie Journalistin
    Der Medienberater
  • Ukraine-Hilfstransport entfällt wegen Corona /

    Bürgermeister Christian Schweiger mit Christoph Kühnl, stv. Kreisbereitschaftsleiter und Christine Schuster, Fachdienstleiterin Rettungshunde im Kreisverband (Foto: Katja Schweiger)Bürgermeister Christian Schweiger mit Christoph Kühnl, stv. Kreisbereitschaftsleiter und Christine Schuster, Fachdienstleiterin Rettungshunde im Kreisverband (Foto: Katja Schweiger)Christian Schweiger kandidiert für den Vorsitz des BRK-Kreisverbandes Kelheim
    Leider kann in diesem Jahr coronabedingt der Hilfstransport in die Ukraine des BRK Kelheim nicht stattfinden. Dennoch gerät diese traditionelle und humanitäre Aktion nicht aus dem Blickfeld: Sobald eine Durchführung wieder möglich ist, unterstützt Bürgermeister Christian Schweiger das Vorhaben vollends. In Kelheim ist es schon lange Tradition, dass sich der amtierende Bürgermeister für die Ukrainehilfe engagiert (untenstehend eine umfassende Information zur Ukrainehilfe vom Start im Jahr 1991 bis heute). Christian Schweiger möchte sich noch mehr für den Kelheimer BRK-Kreisverband engagieren und kandidiert deshalb bei der bevorstehenden Wahl im Frühjahr 2021 für das Amt des Ersten Vorsitzenden. Momentan laufen Gespräche mit potentiellen Kandidaten. „Unser Ziel ist eine ausgewogene und kompetente Vorstandschaft. Das Ehrenamt braucht reichlich Unterstützung, und ich setze mich für den BRK-Kreisverband Kelheim ein,“ sagt Christian Schweiger.
Google Analytics Alternative