Bayerisches Rotes Kreuz

  • BRK Grundlehrgang Sanitätsdienst

    Grundlehrgang Sanitätsdienst erfolgreich abgeschlossen“
    Haben den BRK-Grundlehrgang Sanitätsdienst erfolgreich abgeschlossen (Foto: BRK/Robert Smolarek)Haben den BRK-Grundlehrgang Sanitätsdienst erfolgreich abgeschlossen (Foto: BRK/Robert Smolarek)
    Die medizinische Versorgung von Menschen in Not ist eine der ureigensten Aufgaben des Roten Kreuzes – umso erfreulicher, dass 11 neue Helferinnen und Helfer die Abschlussprüfung im „Grundlehrgang Sanitätsdienst“ erfolgreich ablegen konnten.Der „Grundlehrgang Sanitätsdienst“ ist Teil der Helfergrundausbildung im Roten Kreuz, an dem in diesem Herbst Mitglieder der BRK Bereitschaften Abensberg, Bad Abbach, Kelheim und Neustadt sowie der Rettungshundestaffel des BRK Kelheim und dem „Helfer vor Ort“-Team Painten teilgenommen haben. Über mehrere Wochenenden hinweg wurde den künftigen Einsatzkräften von den Ausbildern Horst Bäuerlein und Ludwig Häckl Basiswissen aus den Bereichen Anatomie, Verhalten im Einsatz, Umgang mit Betroffenen und Hygiene vermittelt. Am Ende stand die schriftliche Prüfung und Abarbeitung eines Fallbeispiels der Herz-Lungen-Wiederbelebung unter Einsatz eines Defibrillators. Auch wenn der Lehrgang auf Grund der Coronapandemie nur mit Abstand bzw. Tragen des Mund- Nasen-Schutzes durchgeführt werden konnte, haben alle Teilnehmer/innen die Prüfungen mit teils sehr guten Ergebnissen bestanden. Kreisbereitschaftsleiter Bernhard Steffel gratulierte und bedankte sich bei den Teilnehmern und Ausbildern für die ehrenamtlich investierte Zeit. Er hofft, dass die Einsatzkräfte auch künftig mit dem selben Eifer bei ihren Bereitschaften und Einheiten im Einsatz sind.


    Angela Plenkers
    Referentin Geschäftsführung/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Bayerisches Rotes Kreuz
    Körperschaft des öffentlichen Rechts
    Kreisverband Kelheim
    Abensberger Straße 6
    93309 Kelheim

    Tel. +49 (0) 9441 5028-14
    Fax +49 (0) 9441 5028-21
    Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Internet: http://www.kvkelheim.brk.de

  • "Pflege wird zur sozialen Frage"

    Bundestagsabgeordneter Florian Oßner tauscht sich mit dem BRK Kreisverband Kelheim aus

    Christoph Kühnl vom BRK Kelheim (links) suchte gemeinsam mit Bundestagsabgeordneten Florian Oßner (Mitte) und Bürgermeister Christian Schweiger (rechts) Lösungen für die künftigen Herausforderungen des BRK. (Foto: CSU-Niederbayern)Christoph Kühnl vom BRK Kelheim (links) suchte gemeinsam mit Bundestagsabgeordneten Florian Oßner (Mitte) und Bürgermeister Christian Schweiger (rechts) Lösungen für die künftigen Herausforderungen des BRK. (Foto: CSU-Niederbayern)
    Das Bayerische Rote Kreuz übernimmt vielfältige Aufgaben im Rettungsdienst, aber auch im Katastrophenschutz. Der BRK-Kreisverband Kelheim unter dem stellvertretenden Kreisbereitschaftsleiter Christoph Kühnl sieht zahlreiche Herausforderungen auf sich zukommen. Bundestagsabgeordneter Florian Oßner (CSU) sagte bei einem Arbeitsgespräch zusammen mit Kelheims Bürgermeister Christian Schweiger seine aktive Unterstützung zu.
    Kühnl befürchtet, dass Pflege künftig zur sozialen Frage wird. Die Kosten für einen Pflegeplatz, aber auch für die mobile Pflege, würden immer weiter steigen. Grund dafür seien notwendige Neu- und Erweiterungsbauten aufgrund des gestiegenen Bedarfs, aber auch steigende Energie- und Personalkosten.
    Oßner sieht dabei die Solidargemeinschaft in der Pflicht: "Wir müssen hier als Gesellschaft unserer sozialen Verantwortung gerecht werden und uns noch besser gegenseitig unterhaken. Ein würdiges Leben im Alter darf kein Luxusgut werden".
    Bürgermeister Schweiger lobte das Ehrenamt, ohne dem der Bevölkerungsschutz in Bayern nicht in der Form sichergestellt werden könnte. Allein im Landkreis Kelheim sind 2.000 Ehrenämtler beim BRK aktiv. Diese hätten, so Kühnl, während der Corona-Pandemie noch mehr wichtige Aufgaben, wie das Testen oder Impfen, unterstützen können. Durch die Vergabeordnung hätten private Anbieter oft den Zuschlag erhalten. Künftig wünsche man sich Ausnahmeregelungen bei solchen nationalen Ereignissen. Der BRK ist als Körperschaft des öffentlichen Rechts dem bayerischen Innenministerium unterstellt und damit nicht gewinnorientiert.
    Freistellung notwendig
    Auch das Thema Freistellung für das Ehrenamt brennt Christoph Kühnl unter den Nägeln. "Aktuell wird das BRK hier stark benachteiligt. Feuerwehren, THW oder auch Vereine wie die Malteser werden für das Ehrenamt vom Arbeitgeber freigestellt", so Kühnl. Man wolle hier eine Gleichstellung erreichen, die eine Abrechnung mit den Arbeitgebern erleichtert. CSU-Politiker Oßner stimmte Kühnl zu, dass hier nicht mit zweierlei Maß gemessen werden dürfe und möchte schnellstmöglich dazu aktiv werden. Als Obmann im Haushaltsausschuss konnte er bestätigen, dass gerade in den letzten Jahren die finanzielle Unterstützung für die Hilfsorganisationen durch den Bund schrittweise verbessert wurde. "Dies darf jetzt aber nicht abbrechen", so abschließend Oßner.
     
     
    Petra Möllerfrerk
    Büroleitung Berlin
    Assistenz Landshut
    Florian Oßner
    Mitglied des Deutschen Bundestages
    Obmann im Haushaltsausschuss
    der CDU/CSU-Bundestagsfraktion
    Platz der Republik 1
    11011 Berlin
    Telefon: +49 30 227 - 71 999
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • „Unsere Mitarbeiter sind es uns wert“ Höchste Tarifsteigerung in der Geschichte des BRK Tarifvertrags

    • Tarifentgeltsteigerungen in Höhe von 6 % ab Dezember 2022, in Summe 8 % Tarifsteigerung in 2022
    • 400 € Corona-Sonderzahlung im Dezember 2022
    • BRK schafft Planungssicherheit für die Mitarbeitenden für das nächste Jahr

    BRK Kreisverband Kehlheim (Grafik: BRK-Kreisverband Kelheim)Das Bayerische Rote Kreuz reagiert auf die steigenden Lebenshaltungskosten. Mit Entschiedenheit und im Sinne der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vereinbarte das Bayerische Rote Kreuz gemeinsam mit der Gewerkschaft ver.di eine historische Tarifsteigerung in Höhe von 6,0 % bereits ab 1. Dezember 2022.
    Normalerweise werden die Tarifverträge erst zum Ablauf des laufenden Entgelttarifvertrages verhandelt. Dies wäre der 31.12.2022 gewesen. Angesichts der aktuellen Lage erfolgten die Tarifverhandlungen dieses Jahr deutlich früher. „Damit bieten wir unseren Mitarbeitenden so früh wie noch nie Planungssicherheit und einen Ausblick für das nächste Jahr“, so Landesgeschäftsführer und Verhandlungsführer Leonhard Stärk. „Jeder Mitarbeitende weiß schon jetzt, auf was für eine Gehaltsentwicklung er oder sie sich für das nächste Jahr einstellen kann. Gerade in Zeiten, in denen viele Entwicklungen nicht absehbar sind, bieten wir damit Planbarkeit, Sicherheit und eine spürbare und nachhaltige Entlastung.“
    Bereits zum 1. April 2022 erfolgte eine Tarifsteigerung in Höhe von 2 %. Verglichen zum Jahresbeginn 2022 werden die Tarifentgelte im BRK zum Jahresende insgesamt um 8 % gestiegen sein.
    Zudem einigten sich die Tarifparteien ver.di und das Bayerische Rote Kreuz auf eine weitere pandemiebedingte Jahressonderzahlung in Höhe von 400 € zum Jahresende. Bereits für Juli 2022 wurde eine einmalige Erhöhung des Urlaubsgeldes in Höhe von 200 € vereinbart ausgezahlt, ergänzend zum bestehenden Urlaubsgeld (260 € bzw. 370 € je nach Eingruppierung). Zuzüglich wird im Oktober die staatliche Energiepauschale in Höhe von 300 € über den Arbeitgeber ausgezahlt.
    „Von diesen Tarifsteigerungen profitieren alle hauptamtlichen Mitarbeitenden im Bayerischen Roten Kreuz. Wir sind ein krisenfester Arbeitgeber, was sich nicht nur durch die Arbeitsplatzsicherheit zeigt, sondern auch durch angepasste Vergütungen und Sonderzahlungen“, so Stärk. „Die hieraus resultierenden hohen, ungeplanten und noch nicht refinanzierten finanziellen Belastungen nehmen wir in Kauf. Unsere Mitarbeitenden sind es uns wert.“
    Beispiel: Zum Jahresbeginn 2022 verdiente eine Pflegefachkraft beim BRK monatlich bis zu 3.614,69 € (brutto). Im April stieg dieses Bruttogehalt auf ca. 3.688,98 € und wird im Dezember dieses Jahres auf 3.908,20 € steigen, zuzüglich zweier Sonderzahlungen in Höhe von ca. 3.322 € („Weihnachtsgeld“) im November 2022 und 400,00 € („BRK-Corona-Bonus“) im Dezember 2022.
    Das Bayerische Rote Kreuz beschäftigt rund 30.000 hauptamtliche Mitarbeitende in 73 Kreisverbänden, fünf Bezirksverbänden und der Landesgeschäftsstelle.
    Im Landkreis Kelheim sind 434 Mitarbeitende in den Kindergärten, dem Rettungsdienst, der ambulanten Pflege, den beiden Pflegeheimen oder der Verwaltung des Bayerischen Roten Kreuzes beschäftigt.
  • 20 Jahre Sicherheit und stetige Weiterentwicklung:

    Bayerns Rettungswagen feiern Jubiläum

    Das Bayerische Rote Kreuz: Garant für einen funktionierenden Rettungsdienst (Foto: Matthias Balk / BRK)Das Bayerische Rote Kreuz: Garant für einen funktionierenden Rettungsdienst (Foto: Matthias Balk / BRK)
    Im Freistaat Bayern werden die Rettungswagen, Krankentransportwagen und Notarzt-Einsatzfahrzeuge für alle Durchführenden im öffentlichen Rettungsdienst zentral und einheitlich beschafft. Die zentrale Beschaffungsstelle ist dabei in der Landesgeschäftsstelle des Bayerischen Roten Kreuzes verortet.
    Bereits seit den 1980er Jahren beschafft das Bayerische Rote Kreuz (BRK) die Rettungs- und Krankentransportwagen für die eigenen Kreisverbände zentral. Im Jahr 2003 wurde diese Zentralbeschaffung unter Führung des Bayerischen Roten Kreuzes gemeinsam mit den Beteiligten auf alle Durchführenden des Rettungsdienstes in Bayern ausgedehnt. Seitdem beschafft das BRK für und gemeinsam mit allen Hilfsorganisationen und Durchführenden im bayerischen Rettungsdienst alle aus Investitionsmitteln der Kostenträger für den öffentlich-rechtlichen Rettungsdienst finanzierten Fahrzeuge und Gerätschaften.
  • 40 Jahre Hausnotruf des BRK:

    Lange sicher zuhause leben mit Hilfe auf Knopfdruck

    Seit nunmehr 40 Jahren eine zuverlässige Hilfe für Senioren/innen: der Hausnotruf des Bayerischen Roten Kreuzes (Foto/Grafik: BRK)Seit nunmehr 40 Jahren eine zuverlässige Hilfe für Senioren/innen: der Hausnotruf des Bayerischen Roten Kreuzes (Foto/Grafik: BRK)Der Hausnotruf des BRK feiert 40-jähriges Jubiläum. Das bedeutet 40 Jahre Sicherheit im eigenen Zuhause für ältere Menschen oder für Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen, die alleine leben.
    „Der Hausnotruf des BRK ist ein Garant für Sicherheit im eigenen Zuhause und schnelle Hilfe im Notfall. Und wo sollte man sich am wohlsten und sichersten fühlen, wenn nicht in den eigenen vier Wänden“, so Kreisgeschäftsführer Christoph Kühnl. Mit Hilfe eines Alarmknopfs, der am Handgelenk oder als Kette getragen wird, kann beispielsweise nach einem Sturz mit einem Knopfdruck fachgerechte Hilfe verständigt werden – rund um die Uhr, sieben Tage die Woche und 365 Tage im Jahr.
    Die Zahlen unterstreichen das Erfolgskonzept Hausnotruf. 365.000 Alarme gab es bayernweit in 2021 – das sind jeden Tag 1.000 Alarme, 1.000 mal fachgerechte Hilfe für die Kunden und 1.000 mal Entlastung für deren Angehörige. 700 Mitarbeitende im Hausnotruf sorgen für ein Mehr an Sicherheit für über 60.000 Hausnotruf-Kunden, deren Familie, Freunde und Bekannte.
    Im Kreisverband Kelheim wurden 220 Alarme in 2021 bearbeitet. Mit den BRK-Mitarbeitenden im Hausnotruf und über 380 Kunden im Landkreis Kelheim unterstützt das BRK das selbstständige Leben in den eigenen vier Wänden.
    Zum Jubiläum erhalten BRK-Neukunden die ersten 4 Wochen kostenlos, wenn man im Aktionszeitraum 07.02. bis 20.03.2022 einen Hausnotruf-Vertrag abschließt. Weitere Informationen unter www.hausnotruf.bayern  und telefonisch unter 09443 90 68 618.
     
     
    Irene Müller
    Ehrenamt, Blutspendewesen
    Bayerisches Rotes Kreuz
    Körperschaft des öffentlichen Rechts
    Kreisverband Kelheim
    Abensberger Straße 6
    93309 Kelheim
    Tel. +49 (0)9441 5028-11
    Fax: +49 (0)9441 5028-21
    Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Internet: http://www.kvkelheim.brk.de
  • Am 5. Dezember 2023 ist Tag des Ehrenamts:

    Mit dem Ehrenamt was bewegen | #wasbewegen

    BRK Kreisverband Kelheim (Grafik: BRK Kreisverband Kelheim)Freiwilliges Engagement ist in vielen gesellschaftlichen Bereichen unverzichtbar. Oft profitieren nicht nur die Menschen, die unsere Angebote in Anspruch nehmen, sondern auch die Freiwilligen selbst: Sie lernen neue Fähigkeiten, knüpfen Kontakte und übernehmen Verantwortung.
    „Wer etwas bewegen will, kann das ganz einfach tun - mit einem Ehrenamt. Beim Bayerischen Roten Kreuz kann sich jeder engagieren, kann einbringen, was er oder sie schon kann oder etwas Neues lernen. Wir freuen uns über Zuwachs, egal ob jung oder alt, egal ob langfristig oder zeitlich begrenzt“, sagt BRK-Präsidentin Angelika Schorer anlässlich des morgigen Internationalen Tages des Ehrenamts am 5. Dezember 2023.
  • Amazon Deutschland unterstützt BRK Kindertagesstätten mit Spielzeugpaketen

    Dank einer großzügigen Sachspende von Amazon Deutschland darf das Bayerische Rote Kreuz bayernweit allen seinen 333 Einrichtungen der Kindertages- sowie Schulkindbetreuung in den nächsten Tagen ein Spielzeugpaket mit altersgerechten Spielen und Spielzeug zukommen lassen.

    Ein Teil der umfangreichen Spende an Spielmaterial für die Kindertagesstätten des BRK (Foto: Bayerisches Rotes Kreuz)Ein Teil der umfangreichen Spende an Spielmaterial für die Kindertagesstätten des BRK (Foto: Bayerisches Rotes Kreuz)
    Auch die BRK-Kindertageseinrichtungen im Kreis Kelheim erhalten Spielzeugkisten. Die Pakete werden aktuell gemeinsam mit einer Werkstatt für Menschen mit Behinderungen der Stiftung Pfennigparade vorbereitet und verpackt.
    „Wir freuen uns darauf, dass die neuen Spielzeuge eine Ergänzung des Spiel- und Lernprozesses für die Kinder in unseren 9 Einrichtungen sein können“, so Christoph Kühnl, Kreisgeschäftsführer des Bayerischen Roten Kreuzes im Kreis Kelheim. „Spiele und Spielzeuge sind ein wichtiger Teil der Kindheit und das nicht nur zum Zeitvertreib. Sie sind auch maßgeblich für die frühkindliche Bildung, denn spielen heißt lernen und fördert die Entwicklung.“
    Die Pakete enthalten unterschiedliche Inhalte für Schul- und Kitakinder, wie beispielsweise Brettspiele und Bastelsets. An alle 333 BRK-Einrichtungen in Bayern werden jeweils vier Spielzeuge verschickt, insgesamt beinhaltete die Spende 1332 neue Spielzeuge mit einem Warenwert von rund 25.000 €.
    Der Rotkreuz-Kreisverband Kelheim ist Träger von neun Kindertageseinrichtungen in Riedenburg, Ihrlerstein, Painten, Kelheim und Neustadt an der Donau. Darüber hinaus betreibt das Rote Kreuz drei Großtagespflegen. Derzeit beschäftigt das Rote Kreuz im Bereich der Kinder und Jugendhilfe rund 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
     
     
    Christoph Kühnl
    Kreisgeschäftsführer
    Bayerisches Rotes Kreuz
    Körperschaft des öffentlichen Rechts
    Kreisverband Kelheim
    Abensberger Str. 6
    93309 Kelheim
    Telefon +49 (0) 9441 502811 / Fax: +49 (0) 9441 502821
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / Internet: www.kvkelheim.brk.de
  • Arbeit des Roten Kreuzes in der Ukraine und ihren Nachbarländern

    Bitte um Spenden für wirkungsvolle humanitäre Hilfe

    Ein Hilfskonvoi des DRK Sachsen (Foto: Kai Kranich/DRK)Ein Hilfskonvoi des DRK Sachsen (Foto: Kai Kranich/DRK)

    Das Leid der Menschen in der Ukraine wird von Tag zu Tag größer. „Als Rotes Kreuz müssen wir uns gerade in der gegenwärtigen Lage des immer weiter ausufernden bewaffneten Konflikts in der Ukraine besonders sensibel und konsequent an unseren Rotkreuz-Grundsätzen der Neutralität und Unparteilichkeit orientieren. Nur das erlaubt uns den humanitären Zugang zu den betroffenen Menschen. Wir werden alles in unserer Macht Stehende tun, um gemeinsam mit unseren Partnern in der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung Leid zu mindern, Leben zu schützen und Menschen in Not zu versorgen“, sagt Christian Schweiger der Vorstandsvorsitzende des BRK Kreisverbands Kelheim.

  • Aufruf zur Wahl für die Vorstandschaft der Wasserwacht, OG Kelheim

    Logo BRK-Kelheim (Grafik: BRK-Kelheim)Logo BRK-Kelheim (Grafik: BRK-Kelheim)Die fällige Wahl zur Vorstandschaft der Wasserwacht, Ortsgruppe Kelheim, findet am 21. Februar 2021 im Schulungsraum des BRK Kreisverbandes Kelheim, Abensberger Str. 6, 93309 Kelheim, zwischen 14:00 und 16:00 Uhr, statt. Die erforderlichen Unterlagen sind vor Ort erhältlich. Die aktuell geltenden Hygienevorschriften werden umgesetzt. Aufgerufen sind alle wahlberechtigten Mitglieder ab 10 Jahren für die Bestimmung der Jugend-Leitung und ab 16 Jahren für die Wahl zum Vorsitz und zur technischen Leitung sowie jeweils deren Stellvertretung.



    Angela Plenkers
    Referentin Geschäftsführung
    Bayerisches Rotes Kreuz
    Kreisverband Kelheim
    Abensberger Straße 6
    93309 Kelheim
    Tel. +49 (0) 9441 5028-28
    Fax +49 (0) 9441 5028-21
    Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Internet: http://www.kvkelheim.brk.de

  • Baubeginn für den Erweiterungsbau beim BRK-Seniorenheim Abensberg

    - Lang ersehntes Projekt startet

    Die Bauarbeiten haben begonnen (Foto: Dr. Michael Reil/BRK)Die Bauarbeiten haben begonnen (Foto: Dr. Michael Reil/BRK)
    Unermüdlich hebt der Bagger eine Schaufel Erde nach der anderen aus dem Boden. Nach langem Warten und umfangreicher Planung haben am vergangenen Donnerstag in Abensberg die ersten Bauarbeiten für den Erweiterungsbau des Seniorenheims begonnen. Das vom Bayerischen Roten Kreuz (BRK) betriebene Seniorenheim kann durch die Baumaßnahmen seine Kapazitäten auf 95 Pflegeplätze erweitern und den Bewohnerinnen und Bewohnern eine verbesserte Pflegeumgebung bieten. Zudem ist die Erweiterung um eine Tagespflege und Räumlichkeiten für den Ambulanten Dienst vorgesehen.
  • Baugenehmigung für das Seniorenheim Abensberg

    Nun ist der Startschuss gefallen.

    Seniorenheim Abensberg (Grafik: Bayerisches Rotes Kreuz)
    In Abensberg wird das BRK Senioren- und Pflegeheim saniert und erweitert. Als letzte Amtshandlung des scheidenden BRK Vorsitzenden Landrat Martin Neumeyer wurde das Vorhaben im BRK Präsidium vorgestellt und genehmigt. So steht nun den Sanierungsarbeiten nichts mehr entgegen und es kann mit der Feinplanung und Ausschreibung zum neuen BRK Lebenszentrum Henry Dunant begonnen werden. Hierzu wurde 2018 von der Katholischen Kirchenstiftung Abensberg ein Grundstück gekauft. Ein großer Dank dafür geht an die Pfarrei. In der Mitte der Stadt Abensberg entsteht damit ein Senioren- und Begegnungszentrum mit integrierter Tagespflege und Verwaltungsräumen für die Ambulanten Dienste.

    „Es war mir ein großes Anliegen, im Herzen des Landkreises die Grundlage für ein breit gefächertes Angebot für Pflege und Begegnung zu schaffen. Schön, dass es noch in meiner Amtszeit geklappt hat. Ich wünsche dem Projekt gutes Gelingen.“,

    so Landrat Martin Neumeyer zur Umsetzung des Bauvorhabens.




    Milena Meihsner
    Referentin Geschäftsführung
    Bayerisches Rotes Kreuz
    Körperschaft des öffentlichen Rechts
    Kreisverband Kelheim
    Abensberger Straße 6
    93309 Kelheim
    Tel: +49 (0) 9441 5028-0
    Fax: +49 (0) 9441 5028-21
    Mobil: +49 (0) 170 2358938
    Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Internet: http://www.kvkelheim.brk.de

  • Betriebliches Gesundheitsmanagement beim BRK Kreisverband Kelheim gestartet

    Programm zur Gesundheitsförderung für die Mitarbeitenden des BRK Kreisverbands Kelheim

    Als erster Arbeitgeber im Raum Kelheim tritt der BRK Kreisverband Kelheim dem i-gb Gesundheitsnetz bei.
    v.l.: Dr. Michael Reil Kreisgeschäftsführer i.V. Michael Mross Initiative gesunder Betrieb GmbH Christoph Kühnl Kreisgeschäftsführer Cornelia Fleischmann Personalratsvorsitzende (Foto: BRK-Kreisverband Landkreis Kelheim)v.l.: Dr. Michael Reil Kreisgeschäftsführer i.V. Michael Mross Initiative gesunder Betrieb GmbH Christoph Kühnl Kreisgeschäftsführer Cornelia Fleischmann Personalratsvorsitzende (Foto: BRK-Kreisverband Landkreis Kelheim)
    Seit April können die Mitarbeitenden des Kreisverbands Kelheim des Bayerischen Roten Kreuzes ein breites Angebot zur Förderung ihrer Gesundheit nutzen. Möglich ist dies durch eine Kooperation des Kreisverbands mit der Initiative – Gesunder Betrieb (i-gb). Das i-gb Gesundheitsangebot bietet sowohl attraktive Belohnungen für Aktivitäten bei verschiedensten Gesundheitsanbietern wie z. B. Fitnessstudios oder Schwimmbädern / Thermen, als auch für individuelle Gesundheitsaktivitäten an der frischen Luft oder in den eigenen vier Wänden. Zudem stehen zahlreiche digitale Nutzungsmöglichkeiten aus den Bereichen Bewegung, Entspannung und Ernährung für die Mitarbeitenden bereit.
  • Bilanz des BRK zum Gillamoos 2023

    Der BRK-Kreisverband Kelheim bilanziert für die fünf Tage Gillamoos einen ruhigen Verlauf

    (Foto: Fromm/BRK-Kreisverband Kelheim)(Foto: Fromm/BRK-Kreisverband Kelheim)
    Insgesamt wurden 251 Personen von den ehrenamtlichen HelferInnen des BRK versorgt. Davon mussten aufgrund der Diagnose zwölf Patienten durch den Rettungsdienst weiterversorgt und in eine Klinik transportiert werden. Das Spektrum der Erkrankungen und Verletzungen waren heuer wieder - wie für diese Art der Veranstaltung typisch - kleinere Schnittwunden, Insektenstiche und alkoholbedingte Ausfälle. „Schwer verletzte oder lebensbedrohlich erkrankte Patienten mussten glücklicherweise dieses Jahr nicht versorgt werden“, so Rettungsdienstleiterin Josefine Gebendorfer zur Einsatzlage des Rettungsdienstes.
  • Blutspende mit AKB (Aktion Knochenmarkspende Bayern)

    „Doppelt Leben retten“, so lautete das Motto am 18. August beim Blutspendetermin im Kursaal von Bad Abbach

    v.l. Bernhard Steffel Kreisbereitschaftsleiter, Jessica Wettstein Bereitschafsleiterin Bad Abbach, Sophia Ranftl Blutspenderin, Josef Schicho AKB (Foto: Irene Müller/Blutspendewesen im BRK Kelheim)v.l. Bernhard Steffel Kreisbereitschaftsleiter, Jessica Wettstein Bereitschafsleiterin Bad Abbach, Sophia Ranftl Blutspenderin, Josef Schicho AKB (Foto: Irene Müller/Blutspendewesen im BRK Kelheim)
    Die Ehrenamtlichen des BRK Kreisverbandes Kelheim boten den Blutspendern, gemeinsam mit dem Blutspendedienst des BRK und der Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern (AKB), die Möglichkeit, sich für die weltweite Stammzelldatenbank typisieren zu lassen.
    Jeder Interessierte zwischen 18 und 45 Jahren konnte sich bei der Anmeldung zur Blutspende ein kleines Typisierungsset überreichen lassen.
    So wie Sophia Ranftl aus Bad Abbach. „Ich bin heute zum ersten Mal beim Blutspenden, weil ich auf diesem Weg Menschen in Not helfen möchte. Dass ich jetzt mit nur 6 Milliliter Blut auch noch Stammzellspender werden konnte, freut mich umso mehr“, verriet die 25Jährige.
    19 Blutspender nutzten das Angebot und können nun so zum Lebensretter für schwerkranke Patienten werden.
    Der Kreisbereitschaftsleiter des Kreisverbandes Kelheim Bernhard Steffel unterstützt die Aktion, die ehrenamtlichen Helfer werden künftig bei jedem Termin bei der Registratur jedem Blutspender diese Möglichkeit anbieten, sich typisieren zu lassen. Möglich macht dies die Kooperation zwischen Bayerischem Roten Kreuz, dem Blutspendedienst des BRK und der Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern.
    Weitere Infos finden Sie unter www.bayern-gegen-leukaemie.de
     
     
    Irene Müller
    Ehrenamt, Blutspendewesen
    Bayerisches Rotes Kreuz
    Körperschaft des öffentlichen Rechts
    Kreisverband Kelheim
    Abensberger Straße 6
    93309 Kelheim
    Tel. +49 (0)9441 5028-11
    Fax: +49 (0)9441 5028-21
    Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Internet: http://www.kvkelheim.brk.de
  • Blutspenden in Kelheim

    BRK Kreisverband Landkreis Kelheim (Grafik: BRK Kreisverband Kelheim)In Kelheim kann am Mittwoch, 29. Juni 2022 an der Wittelsbacher Mittelschule, Rennweg 67, Kelheim, von 16.30 bis 20 Uhr , Blut gespendet werden. Für kürzere Wartezeiten ist die Reservierung eines Wunschtermins notwendig. Falls Blutspender ohne Termin kommen, ist das Spenden möglich, aber mit längeren Wartezeiten zu rechnen, da Spendewillige mit Terminreservierung Priorität haben. Nach einer durchgemachten Corona-Infektion kann zwei Wochen nach Genesung wieder Blut gespendet werden.Mitzubringen ist ein gültiger Ausweis mit Lichtbild, Blutspendeausweis und Mund-Nasenschutz. Weitere Infos zum Ablauf, Spendefähigkeit, Gesundheit uvm : www.blutspendedienst.com
     
     
    Irene Müller
    Sekretariat Vorstand und Kreisgeschäftsführung
    Bayerisches Rotes Kreuz
    Körperschaft des öffentlichen Rechts
    Kreisverband Kelheim
    Abensberger Straße 6
    93309 Kelheim
    Tel. +49 (0)9441 5028-11
    Fax: +49 (0)9441 5028-21
    Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Internet: http://www.kvkelheim.brk.de
  • Blutspenden in Painten

    BRK Kreisverband Landkreis Kelheim (Grafik: BRK Landkreis Kelheim)In Painten kann am Donnerstag, 2. Juni 2022 von 17.00 bis 20.30 Uhr in der Volksschule, Hemauer Str. 7, 93351 Painten, Blut gespendet werden. Mitzubringen ist ein gültiger Ausweis mit Lichtbild, Blutspendeausweis und Mund-Nasenschutz. Für kürzere Wartezeiten ist die Reservierung eines Wunschtermins notwendig. Falls Blutspender ohne Termin kommen, ist das Spenden möglich, aber mit längeren Wartezeiten zu rechnen, da Spendewillige mit Terminreservierung Priorität haben. Nach einer durchgemachten Corona-Infektion kann zwei Wochen nach Genesung wieder Blut gespendet werden. Weitere Infos zum Ablauf, Spendefähigkeit, Gesundheit uvm : www.blutspendedienst.com
     
     
    Irene Müller
    Sekretariat Vorstand und Kreisgeschäftsführung
    Bayerisches Rotes Kreuz
    Körperschaft des öffentlichen Rechts
    Kreisverband Kelheim
    Abensberger Straße 6
    93309 Kelheim
    Tel. +49 (0)9441 5028-11
    Fax: +49 (0)9441 5028-21
    Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Internet: http://www.kvkelheim.brk.de
  • Brigitte und Peter Hellmann – Eheleute wurden mit der BRK-Ehrennadel ausgezeichnet

    In Summe sind die Eheleute Brigitte und Peter Hellmann 100 Jahre für das BRK tätig, nicht der einzige Grund, das Paar mit der Ehrennadel auszuzeichnen.
    v.l.: Kreisbereitschaftsleiter Bernhard Steffel, Peter Hellmann, Brigitte Hellmann sowie stellvertretender Kreisbereitschaftsleiter Christoph Kühnl (Foto: br-medienagentur)v.l.: Kreisbereitschaftsleiter Bernhard Steffel, Peter Hellmann, Brigitte Hellmann sowie stellvertretender Kreisbereitschaftsleiter Christoph Kühnl (Foto: br-medienagentur)
    Peter Hellmann ist mit 17 Jahren 1968 beim BRK Rottenburg eingetreten, 1983 wechselte er zum BRK Mainburg. Seit 1975 ist er Ausbilder für Erste-Hilfe und Instruktor, jahrelang war er als Bereitschaftsleiter tätig, von 1983 bis 1991 war er Kreis-Kolonnenführer und bis 2007 Stellvertreter, seit 1983 war er Leiter der Dienststelle Mainburg und Wachleiter der Rettungswache Mainburg. Brigitte Hellmann trat mit 19 Jahren vor 48 Jahren dem BRK Mainburg bei.
  • BRK Kreisverband Kelheim beendet die Bürgertestungen zum 30.06.2022

    Zum 30.06.22 tritt die Testverordnung des Bundes außer Kraft, damit enden auch die kostenlosen Bürgertestungen durch das BRK im Landkreis Kelheim.

    Die Corona-Tests beim Bayerischen Roten Kreuz im Landkreis Kelheim werden zum 30.06.2022 eingestellt (Foto: Bayerisches Rotes Kreuz)Die Corona-Tests beim Bayerischen Roten Kreuz im Landkreis Kelheim werden zum 30.06.2022 eingestellt (Foto: Bayerisches Rotes Kreuz)Aufgrund der geringen Nachfrage hatte der Kreisverband bereits sein Angebot an kostenlosen Sars-Cov-2 Tests reduziert. Derzeit können sich die Bürgerinnen und Bürger noch mittwochs von 18:00-19:30 Uhr, samstags von 18:00-20:00 Uhr und sonntags von 17:00-19:00 Uhr an der Station in Mainburg sowie sonntags von 17:30-19:30 Uhr in der Station Abensberg testen lassen. Die Anmeldung zu den Terminen ist nach wie vor über https://kvkelheim.brk.de/corona-test möglich.
    Kreisgeschäftsführer Christoph Kühnl dankte allen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren Einsatz und den Zusammenhalt in den vom Roten Kreuz betriebenen Teststationen. „Wir haben wieder einmal eindrucksvoll unsere Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt und uns als Partner der Kommunen und der Bevölkerung bewährt!“, so Kühnl weiter.
    Die Erlöse der Teststationen kommen unmittelbar den gemeinnützigen Leistungsbereichen des Kreisverbandes z.B. dem ehrenamtlichen Bevölkerungsschutz zugute. So konnte die Beschaffung eines Einsatzleitfahrzeuges und dringend benötigter medizinischer Ausrüstung bezuschusst werden.
     
     
    Christoph Kühnl
    Kreisgeschäftsführer
    Bayerisches Rotes Kreuz
    Körperschaft des öffentlichen Rechts
    Kreisverband Kelheim
    Abensberger Straße 6
    93309 Kelheim
    Telefon +49 (0) 9441 5028-11
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / Internet: www.kvkelheim.brk.de
  • BRK-Blutspendetermin in Rohr i. Ndb.

    In Rohr i. Ndb. kann am kommenden Montag, 01. August in der Grundschule, Schulweg 3, von 17:00 bis 20:00 Uhr Blut gespendet werden.

    BRK Kreisverband Kelheim (Grafik: BRK-Kreisverband)Es sind noch viele Plätze frei. Das teilt der BRK-Kreisverband Kelheim mit. Blutspenden kann jeder gesunde Mensch zwischen 18 und 73 Jahren. Zur Vermeidung längerer Wartezeiten ist eine Terminreservierung nötig. Unter dem Link www.blutspendedienst.com/rohr  können sich Interessenten ihren Wunschtermin reservieren. 
    Zum vereinbarten Termin sollen die Spenderinnen und Spender dann mit einem gültigen amtlichen Lichtbildausweis und, falls bereits vorhanden, ihrem Blutspendeausweis kommen.
    Eine Online-Reservierung ist bis zu 60 Tage im voraus möglich. Selbst zwei Stunden vor Beginn kann noch ein Termin ausgemacht werden. Weitere Informationen gibt es unter der kostenfreien Telefonnummer (0800) 1194911 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
  • BRK-Wasserwacht Ortsgruppe Kelheim bietet 2 Schwimmkurse für Kinder ab 6 Jahren im Freibad Rohr an

    Schwimmkurs-Angebot im Freibad in Rohr

    BRK Kreisverband Kehlheim (Grafik: BRK Kreisverband Kelheim)Die BRK-Wasserwacht Ortsgruppe Kelheim hält Mitte Juni bis Anfang Juli zwei Schwimmkurse im Freibad in Rohr ab. In 2 Kursen haben jeweils 10 Kinder ab 6 Jahren die Möglichkeit, das Brustschwimmen zu erlernen und den Kurs mit dem Abzeichen des Seepferdchens abzuschließen. Mehr Details und auch eine Anmeldemöglichkeit finden sich auf der Homepage des Kreisverbands Kelheims unter folgendem Link: https://www.kvkelheim.brk.de/wasserwacht/wasserwacht/wasserwacht/ortsgruppe-kelheim/aktuelle-schwimmkursangebote.html

     

     

    Irene Müller
    Sekretariat Vorstand und Kreisgeschäftsführung
    Bayerisches Rotes Kreuz
    Körperschaft des öffentlichen Rechts
    Kreisverband Kelheim
    Abensberger Straße 6
    93309 Kelheim
    Tel. +49 (0)9441 5028-11
    Fax: +49 (0)9441 5028-21
    Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Internet: http://www.kvkelheim.brk.de
  • Cornelia Fleischmann wurde das Ehrenzeichen für Ausbilder im BRK in Silber überreicht

    Cornelia Fleischmann ist immer an der Seite von Andreas Ober. Sie ist fleißig, zielstrebig, engagiert, und das ehrenamtlich rund um die Uhr.
    v.l.: Kreisbereitschaftsleiter Bernhard Steffel, Cornelia Fleischmann sowie stellvertretender Kreisbereitschaftsleiter Christoph Kühnl (Foto: br-medienagentur)v.l.: Kreisbereitschaftsleiter Bernhard Steffel, Cornelia Fleischmann sowie stellvertretender Kreisbereitschaftsleiter Christoph Kühnl (Foto: br-medienagentur)
    Sie ist seit dem 01.09.2002 ehrenamtliches Mitglied in der BRK-Bereitschaft Kelheim und hauptamtlich im BRK, in den Sozialen Diensten, mit Sitz in Abensberg tätig. Sie hat den Hausnotruf ausgebaut, eine feste stabile und gute Einnahmequelle für den Kreisverband, durch ihre freundliche und offene Art, ihre Fähigkeit, auf Menschen einzugehen, vermittelt sie die Hausnotrufgeräte an Menschen, die zuhause noch lange wohnen bleiben möchten. Sie ist seit 2006 ausgebildete Rettungssanitäterin und fährt ihre regelmäßigen Schichten im Rettungsdienst, sie bereitet die Unterrichtsabende vor, sie führt die Akten der Mitglieder, ist immer greifbar und hat für jeden ein offenes Ohr. Sie führt einige Erste-Hilfe-Kurse durch und ist dadurch auch in der Mittelbeschaffung für den Kreisverband eine große Unterstützung. Sie ist nach der Arbeitszeit nicht immer zuhause bei ihren Kindern, sondern im BRK, sie hilft mit beim Aufräumen im Lager, fährt mit dem Stapler, kann zupacken, sie hat großes Organisationstalent und scheut keine Arbeit, weil sie damit anderen Menschen helfen kann. Ihre Zeit, die sie einbringt, kommt anderen zugute. Sie ist als Bereitschaftsleitung unentbehrlich, sie ist eine Bereicherung für den BRK-Kreisverband Kelheim. Mit ihrem Mann Jürgen hat sie das Jugendrotkreuz in Kelheim aufgebaut und geführt. Sie motiviert andere mitzumachen, sie geht mit gutem Beispiel voran, sie lebt Nächstenliebe vor, sie zeigt, was es heißt, sein Leben in den Dienst des Nächsten zu stellen. Zum Abschluss der Ehrungsansprache sagte der Laudator:

    „Liebe Conny, wir danken dir für dein hervorragendes Engagement und hoffen, dass du uns noch lange als Bereitschaftsleiterin unterstützen wirst.“

  • Das Ehrenamt - unentbehrlich für eine funktionierende Gesellschaft

    Ehrenamt Rettungshundearbeit – vom Glück, dabei zu sein

    Im Einsatz (Foto: BRK-Landkreis Kelheim)Im Einsatz (Foto: BRK-Landkreis Kelheim)
    Sonntag, 10.10.2021, 22.47 Uhr … Alarmierung Nummer 25 für die BRK Rettungshundestaffel Kelheim in diesem Jahr.

    Einsatzbesprechung zum Einsatzgebiet (Foto: BRK-Landkreis Kelheim)Einsatzbesprechung zum Einsatzgebiet (Foto: BRK-Landkreis Kelheim)Jetzt heißt es – runter von der Couch, rein in die Einsatzkleidung, nötige Telefonate führen, Hunde startklar machen und Richtung Waldmünchen aufbrechen, denn das ist unser Einsatzort – diesmal eine weite Anfahrt. Schon beim Gespräch mit der alarmierenden Leitstelle Landshut wird klar, warum:

    Es wird ein Kind vermisst – ein achtjähriges Mädchen ist bei einer Wanderung in den Böhmerwald am Nachmittag verloren gegangen, ein unvorstellbar dramatisches Einsatzszenario.

    Die ersten Helfer treffen ein, es ist bereits mehrere Stunden dunkel und schon jetzt herrschen Minusgrade. Eile ist geboten.

    Zu diesem Zeitpunkt ahnt noch keiner, dass wir für 48 Stunden den Alltag hinter uns lassen und alles geben, um mit all den unzähligen Einsatzkräften gemeinsam nach dem Mädchen zu suchen.

    Wir lösen uns ab, um wieder Kraft zu tanken, denn Aufgeben ist keine Option. Die zweite Nacht unter widrigen Umständen mitten im Grenzgebiet Böhmerwald-Oberpfälzer Wald und noch immer keine Spur von der Kleinen. Dann, am 12.10.2021 – fast zwei Tage unermüdlicher Suche liegen hinter allen Einsatzkräften - um die Mittagszeit die erlösende Nachricht … das Mädchen ist gefunden, sie lebt.

  • Der BRK Kreisverband Kelheim und Kreisgeschäftsführer Wolfgang Hesl trennen sich

    BRK Kreisverband Kelheim (Grafik: BRK Kreisverband Kelheim)Der Vorstand des BRK Kreisverbands Kelheim und Kreisgeschäftsführer Wolfgang Hesl trennen sich einvernehmlich voneinander. Das gab der Vorstandsvorsitzende Christian Schweiger am Freitagabend nach der außerordentlichen Sitzung des Vorstands bekannt. Der Kreisgeschäftsführer hatte den Vorstand in der vergangenen Woche um die Aufhebung seines Arbeitsvertrages gebeten um sich neuen Herausforderungen zu stellen. Wolfgang Hesl wird unverzüglich von seinen Verpflichtungen freigestellt, die laufenden Geschäfte führt vorübergehend der stellvertretende Kreisgeschäftsführer Stephan Zieglmeier weiter. Die Ausschreibung zur Nachbesetzung der Stelle folgt zeitnah. Der Vorsitzende dankte Wolfgang Hesl für seine Leistungen.



    Milena Meihsner
    Referentin Geschäftsführung
    BRK Kreisverband Kelheim
    Abensberger Straße 6
    93309 Kelheim
    Tel: +49 (0) 9441 5028-28
    Fax: +49 (0) 9441 5028-21
    Mobil: +49 (0) 170 2358938
    Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Internet: http://www.kvkelheim.brk.de

  • Die Wiesenkinder starten im September

    Die Stadt Kelheim freut sich sehr, dass unter der Trägerschaft des BRK Kreisverbands Kelheim im September ein weiterer Kindergarten das Kita-Angebot der Kreisstadt bereichert

    Logo Kelheim (Grafik: Stadt Kelheim)Der Naturkindergarten Kapfelberg, neben der Wiese des Obst- und Gartenbauvereins Kapfelberg, startet eingruppig mit den „Wiesenkindern“, willkommen sind Kinder ab dem Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt.
    Während der Öffnungszeiten (montags bis freitags von 7.30 bis 14.30 Uhr) erleben die Kinder Natur und Jahreszeiten hautnah, sie erfassen spielerisch die Naturzusammenhänge. Eine Werkstatt lädt zum kreativen Gestalten ein, im Bauwagen kann man sich an besonders kalten Tagen am Holzofen wärmen und bei den Hochbeeten werden immer viele Hände gebraucht. Die „Vorschule“ findet in besonderer Projektarbeit statt, selbstverständlich werden auch alle übrigen Bereiche im Alltag der Kinder pädagogisch gefördert.
    Als Alternative zur Regelkita verfolgt der Naturkindergarten unter anderem das Ziel, die ganzheitliche Entwicklung der Kinder zu fördern. Mit der Natur als Partner leistet der Naturkindergarten einen Beitrag zur Regionalentwicklung genauso wie zur Erziehungs- und Bildungslandschaft der Kommune.
    Anmeldungen für das Kindergartenjahr 2023/24 sind ab sofort im Portal www.little-bird.de möglich, für Fragen steht Monika Heckmeier-Walk (Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) zur Verfügung.
     
     
    Yvonne Kandziora
    Pressestelle
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Stadt Kelheim
    Ludwigsplatz 16 ∙ 93309 Kelheim
    www.kelheim.de ∙ www.facebook.com/kelheim ∙ www.facebook.com/StadtKelheim
  • Ehrenamt beim Bayerischen Roten Kreuz: 13 Personen geehrt

    Am Dienstag (26.04.) hat Landrat Martin Neumeyer langjährig ehrenamtlich tätige Mitglieder des BRK Kreisverbands Kelheim geehrt. 13 Frauen und Männer durften das staatliche Ehrenzeichen für Verdienste um das Bayerische Rote Kreuz entgegennehmen.

    Am Dienstag (26.04.) hat Landrat Martin Neumeyer (rechts) langjährig ehrenamtlich tätige Mitglieder des BRK Kreisverbands Kelheim geehrt (Foto: Lukas Sendtner/Landratsamt Kelheim)Am Dienstag (26.04.) hat Landrat Martin Neumeyer (rechts) langjährig ehrenamtlich tätige Mitglieder des BRK Kreisverbands Kelheim geehrt (Foto: Lukas Sendtner/Landratsamt Kelheim)
    „Das Bayerische Rote Kreuz ist eine unverzichtbare Institution. Die Ehrenamtlichen sind eine tragende Säule unserer Gesellschaft und für die Erfüllung der Aufgaben des Roten Kreuzes von elementarer Bedeutung. Sie alle helfen eben da, wo Sie gebraucht werden.“
    Landrat Martin Neumeyer
    „Als Vorsitzender des Kreisverbands bin ich stolz, dass ich gemeinsam mit unserem Landrat euren Einsatz ehren und Danke sagen darf. Ihr seid das Rückgrat und Gesicht unseres Roten Kreuzes und leistet einen unbezahlbaren Beitrag für die Gesellschaft. Die Menschen können sich jederzeit darauf verlassen, dass ihr Rotes Kreuz schnell und unkompliziert Hilfe leistet und das ist euer Verdienst.“
    Christian Schweiger (Vorsitzender BRK Kreisverband Kelheim)
    Ehrenzeichen für 25-jährige Dienstzeit
    • Patrick Frastia, Wasserwacht-Ortsgruppe Kelheim
    • Simone Göttfried, Wasserwacht-Ortsgruppe Riedenburg
    • Stefan Huber, Bereitschaft Kelheim
    • Maximilian Krieger, Wasserwacht-Jugendgruppe Riedenburg
    • Elisabeth Notz, Wasserwacht-Ortsgruppe Bad Abbach
    • Dr. Michael Reil, Wasserwacht-Ortsgruppe Kelheim, später auch
    Bereitschaft Abensberg und Jugendrotkreuz
    • Bernhard Schöberl, Wasserwacht-Ortsgruppe Bad Abbach
    • Florian Seiler, Wasserwacht-Ortsgruppe Bad Abbach
    • Stefan Wagner, Bereitschaft Neustadt
     
    Ehrenzeichen für 40-jährige Dienstzeit
    • Maximilian Fischer, Wasserwacht-Ortsgruppe Bad Abbach
    • Norbert Kellner, Bergwacht
    • Uwe Röhrl, Wasserwacht-Ortsgruppe Bad Abbach
    • Mechthild Sorg, Wasserwacht-Ortsgruppe Mainburg
     
    Lukas Sendtner
    stellvertretender Stabsstellenleiter
    Pressesprecher
  • Ehrenzeichen der BRK-Bereitschaften in Bronze für Robert Smolarek

    Robert Smolarek ist seit 2008 Mitglied der Bereitschaft Kelheim, zuvor jedoch bereits zwei Jahre beim BRK in Regensburg tätig gewesen.
    v.l.: Kreisbereitschaftsleiter Bernhard Steffel, Robert Smolarek sowie stellvertretender Kreisbereitschaftsleiter Christoph Kühnl (Foto: br-medienagentur)v.l.: Kreisbereitschaftsleiter Bernhard Steffel, Robert Smolarek sowie stellvertretender Kreisbereitschaftsleiter Christoph Kühnl (Foto: br-medienagentur)
    Er ist seit 2006 ausgebildeter Rettungssanitäter und hat so ziemlich alle wichtigen Lehrgänge absolviert, wie Fachlehrgänge Information und Kommunikation, Betreuungsdienste, Sanitätswachdienst, Zugführer und PSNV. Da er sehr gut ausgebildet ist, ist er in vielen Bereichen einsetzbar und somit für den Kreisverband eine große Unterstützung, vor allem in der Gruppe Sanitätseinsatzleitung. Er ist ein wahrer Kommunikations- und Socialmedia-Profi, der die Öffentlichkeitsarbeit ausgebaut hat. In der Bereitschaft Kelheim ist er bei den Unterrichtsabenden dabei, ist immer auf dem Laufenden, hat lange Zeit hervorragend die Facebook-Seite gepflegt, ist eine große Hilfe bei den anstehenden Sanitätsdiensten, wie bei Volksfesten und Veranstaltungen. Bei den Blutspende-Terminen ist er in Kelheim und Bad Abbach vor Ort. Er fährt seine regelmäßigen Schichten im Rettungsdienst und ist für die BRK-Bereitschaft eine zuverlässige unentbehrliche Stütze. Dank seiner Gutmütigkeit ist er immer da, wenn er gerufen wird. Dank seiner Freundlichkeit ist er ein gern gesehener Mann. Dank seiner Zuverlässigkeit und Ordentlichkeit und seines breitgefächerten Wissens ist er überall einsetzbar. Dank seiner Beständigkeit ist er ein fester Bestandteil der Bereitschaft Kelheim und der Kreisbereitschaft.

    „Wir können uns nur wünschen, dass du, weiterhin viel Freude an der Arbeit des Roten Kreuzes hast, wir brauchen dich bei uns im Team, wir sind sehr froh, dass du uns schon zwölf Jahre intensiv unterstützt hast und hoffen sehr, dass wir auch weiterhin mit Dir in der Bereitschaft und in der Kreisbereitschaft rechnen dürfen. Wir brauchen Dich. Wir bedanken uns daher alle sehr herzlich für Dein großes Engagement, das weit über das normale Maß hinausgeht.“,

    so der Laudator.

  • Ehrung für langjährigen ehrenamtlichen Dienst in der BRK-Bereitschaft

    (Foto: Cornelia Fleischmann)(Foto: Cornelia Fleischmann)

    Am vergangenen Samstag wurden im Marc Aurel-Hotel Bad Gögging insgesamt 28 ehrenamtliche BRK-Mitglieder aus dem Landkreis Kelheim für langjährige Mitarbeit geehrt. Von der Bereitschaft Bad Abbach wurden für

    • 20 Jahre Hildegard Berghofer (V20 Jahrevierte von rechts)
    • 20 Jahre Monika Rappl (Reihe vorne Bildmitte)
    • 25 Jahre Martin Schneckenburger (Reihe hinten Dritter von links)
    • 45 Jahre Willi Berghofer (Fünfter von rechts)
    • 45 Jahre Horst Bäuerlein (Sechster von rechts)

    ausgezeichnet.

    Der Kreisbereitschaftsleiter Bernhard Steffel, der erste stellvertretende Vorsitzende Willi Dürr und andere BRK-Leitungskräfte dankten den Ehrenamtlichen für ihren jahrzehntelangen unermüdlichen Einsatz in der BRK-Bereitschaft Bad Abbach.

    Irene Müller
    Ehrenamt, Blutspendewesen
    Bayerisches Rotes Kreuz
    Körperschaft des öffentlichen Rechts
    Kreisverband Kelheim
    Abensberger Straße 6
    93309 Kelheim
    Tel. +49 (0)9441 5028-11
    Fax: +49 (0)9441 5028-21
    Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Internet: http://www.kvkelheim.brk.de

  • Ehrungsabend für aktive Mitglieder der BRK-Kreisbereitschaft Kelheim

    Bernhard Steffel, Kreisbereitschaftsleiter des BRK-Bereitschaftsdienstes des Bayerischen Roten Kreuzes, Bereich Landkreis Kelheim bei seiner Ansprache zum Ehrungsabend (Foto: br-medienagentur)Kreisbereitschaftsleiter Bernhard Steffel begrüßte kürzlich im Gasthaus Bauer in Elsendorf BRK-Mitglieder der BRK-Bereitschaften des Kreisverbandes Kelheim, um aktive Bereitschaftsmitglieder zu ehren.

    Der Vorsitzende, Landrat Martin Neumeyer, bedankte sich, auch im Namen des Landkreis Kelheim, bei den Aktiven für ihren Einsatz: „Ihr helft, wenn es notwendig ist, besonders in der schweren Zeit.“ Steffel: „Das Stillhalten, nicht zum Einsatz fahren können, weil alles abgesagt ist, waren für die Ehrenamtlichen schwierige Monate. Jetzt können wieder die Ausbildungen und die Gemeinschaft starten“. Mit dem stellvertretenden Kreisbereitschaftsleiter Christoph Kühnl wurden die Ehrenamtlichen im Beisein der Gemeinschaftsleiter für ihr Wirken ausgezeichnet.

    Isabella Pangerl ist zehn Jahre Mitglied, seit 2017 leitet sie die Bereitschaft Bad Abbach und ist stellvertretende Taktische Leiterin. Ihr ausgeprägtes WIR-Gefühl hält ihre Gruppe zusammen.

  • Ein Dankeschön für Ehrenamtliche

    Abbachs Bürgermeister übergibt Geschenke im SeniorenWohnen

    v.l.: Einrichtungsleiter Sebastian Halser, und Hauswirtschaftsleiterin Anke Hensel sowie Bad Abbachs Erster Bürgermeister Dr. Benedikt Grünewald (Foto: Manuela Wahode/Markt Bad Abbach)v.l.: Einrichtungsleiter Sebastian Halser, und Hauswirtschaftsleiterin Anke Hensel sowie Bad Abbachs Erster Bürgermeister Dr. Benedikt Grünewald (Foto: Manuela Wahode/Markt Bad Abbach)
    Erster Bürgermeister Dr. Benedikt Grünewald überreichte Einrichtungsleiter Sebastian Halser und Hauswirtschaftsleiterin Anke Hensel vom SeniorenWohnen Lugerweg in Bad Abbach Geschenke für die in ihrem Haus tätigen Ehrenamtlichen.
    Momentan engagieren sich 21 Freiwillige in der Senioreneinrichtung. „Es ist nicht selbstverständlich in seiner freien Zeit anderen Gutes zu tun. Umso mehr freue ich mich über diese Bereitschaft und möchte all denen danken, die unseren älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern ein Lächeln zaubern, indem sie mit ihnen Zeit verbringen. Vielen Dank dafür.“, so der Bürgermeister. Denn alle Bewohner*innen profitieren von den Besuchen der Ehrenamtlichen. Diese begleiten und unterstützen nicht nur bei Gottesdiensten und Festen, sie nehmen sich auch einfach Zeit für die Seniorinnen und Senioren und entlasten dadurch auch das Pflegepersonal.
    Vor Corona gab es Besuche von vierbeinigen Freunden. Leider wurde diese Aktivität durch die notwendigen Hygienevorschriften eingeschränkt und ist „eingeschlafen“. Aber das generationsübergreifende Miteinander, die Gespräche, Spaziergänge, gemeinsame Handarbeiten, Musizieren, Singen und Sporteln sind so wichtig. Deshalb freut sich die Heimleitung immer über weitere, neue Unterstützer*innen, die mithelfen möchten den Lebensabend der Seniorinnen und Senioren fröhlicher und abwechslungsreicher zu gestalten.
    Anke Hensel, die die Ehrenamtlichen am Lugerweg koordiniert, würde sich über viele weitere freuen, die beispielsweise beim Bingospielen unterstützen möchten, ihren Hund oder eigene Ideen mitbringen. Man kann sich einfach melden. Dabei ist egal, ob man nur Zeit aufbringen kann oder eine Aktivität anbieten möchte. „Wir suchen auch immer Musiker*innen für kleine Konzerte, musikalische Umrahmungen von Festen, runden Geburtstagen oder anderen Anlässen. Und das Weihnachtsfest steht auch schon vor der Tür.“
    Jetzt freut sich Anke Hensel aber erst einmal die Geschenke an die Ehrenamtlichen zu verteilen. „Besonders schön finde ich, dass das großartige Engagement nicht nur von der Heimleitung geschätzt, sondern auch von der Gemeinde honoriert wird. Vielen Dank dafür.“
    Die freiwilligen Helfer*innen können sich über regionale Köstlichkeiten, wie Honig aus Bad Abbach, Marmelade aus Lengfeld und einen kleine Finanzspritze aus dem Rathaus freuen.
    Wer Interesse daran hat, sich ebenfalls zu engagieren oder sich erst einmal informieren möchte, kann Anke Hensel kontaktieren.
    Tel.: 09405 95468 - 33 | E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    SeniorenWohnen Bad Abbach Lugerweg, Lugerweg 9, 93077 Bad Abbach www.seniorenwohnen.brk.de 
  • Einladung zu MONA-Gedenkandacht an alle MONA-Helfer, Betroffene und Interessierte

    Die MONA-Leitung lädt alle ein zur jährlichen >MONA< Gedenkandacht am 30. November um 18.30 Uhr in Kelheim in die Kirche St. Pius, Elsterstraße 2 zum ökumenischen Wortgottesdienst.

    BRK Kreisverband Kelheim (Grafik: Bayerisches Rotes Kreuz)Die MONA-Mitarbeiter freuen sich sehr, dass die Gruppe „Wamaluru“ wieder die würdige musikalische Umrahmung gestaltet. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, dass sich die Helfer und die von >MONA< in der Vergangenheit Betreuten im geschützten Rahmen des angrenzenden Pfarrsaals zu einer kleinen leiblichen Stärkung zusammenfinden.
    Es wäre sehr schön, wenn die dadurch bereits entstandenen Bekanntschaften und Freundschaften unter Hinterbliebenen erhalten bleiben und neue entstehen würden. Für Betroffene kann der Austausch von Erfahrungen und das Gefühl unter Gleichgesinnten zu sein, eine Stütze für den eigenen schweren Weg sein. Auch für MONA-Mitarbeiter ist es erfreulich, die ehemals betreuten Personen außerhalb dieser akuten schmerzlichen Schocksituation der ersten Stunden nach einem Schicksalsschlag wieder zu treffen. Dieses Angebot will die >MONA<-Leitung gerne weiterhin ermöglichen, auch wenn dieses jährliche Treffen und die Gedenkandacht coronabedingt leider die letzten Jahre pausiert werden musste.
     
     
    Irene Müller
    Sekretariat Vorstand und Kreisgeschäftsführung
    Bayerisches Rotes Kreuz
    Körperschaft des öffentlichen Rechts
    Kreisverband Kelheim
    Abensberger Straße 6
    93309 Kelheim
    Tel. +49 (0)9441 5028-11
    Fax: +49 (0)9441 5028-21
    Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Internet: http://www.kvkelheim.brk.de
  • Erfolgreiche Aktionstage des Helfens – Stadt Kelheim installiert zwei neue Defibrillatoren

    Unter dem Motto „Hand in Hand“ haben 36 lokale und regionale Rettungsorganisationen bei einer zweitägigen Veranstaltung der Stadt Kelheim interessierte Besucher zum Thema (Erste)Hilfe und Helfen informiert. Auch die Stadt hat ihr Hilfsangebot ausgeweitet und im Nachgang der Aktionstage nun zwei neue Defibrillatoren an gut zugänglichen Plätzen aufgestellt.
    Ein neuer Defibrillator hängt ab sofort öffentlich zugänglich am Wöhrdplatz, Toilettenhäuschen.  (Foto: ©Stadt Kelheim)Ein neuer Defibrillator hängt ab sofort öffentlich zugänglich am Wöhrdplatz, Toilettenhäuschen. (Foto: ©Stadt Kelheim)
    Ein voller Erfolg – so lautet das Fazit aller Beteiligten zu „Hand in Hand“. Die Aktionstage des Helfens fanden am 8. und 9. April 2022 erstmals in Kelheim statt. 36 lokale und regionale Hilfsorganisationen, Institutionen und Sponsoren haben daran teilgenommen. Über die Altstadt, den Wöhrdplatz und Alten Hafen verteilt präsentierten sie sich dort interessierten Besuchern, informierten über ihre Arbeit und tauschten sich untereinander aus.
  • Herbert Pügerl wurde mit dem Bronze-Ehrenzeichen der BRK-Bereitschaften ausgezeichnet

    Herbert Pügerl ist seit 2009 aktives Mitglied der BRK-Bereitschaft Kelheim.
    v.l.: Kreisbereitschaftsleiter Bernhard Steffel, Herbert Pügerl sowie stellvertretender Kreisbereitschaftsleiter Christoph Kühnl (Foto: br-medienagentur)
    In diesem Jahr hat Herbert Pügerl den ersten Lehrgang PSNV (Psychosoziale Notfallversorgung) besucht. Seitdem fährt er MONA-Einsätze. Herbert Pügerl leitet seit 2016 gemeinsam mit Bettina Manglkramer die PSNV. Sie sind ein gutes Team und teilen sich die Arbeit auf. Seit 2018 ist Herbert Pügerl Fachdienstleiter PSNV. MONA bedeutet „Mobile Organisation Notfallseelsorge & Anschlussdienste“, jetzt läuft MONA unter PSNV. Es ist der Kriseninterventionsdienst (KID) des BRK-Kreisverbandes Kelheim für den Landkreis Kelheim. Die PSNV bietet begleitende Hilfe für Notfallopfer, deren Angehörige, Beteiligte und Helfer. Nach besonders tragischen Ereignissen brauchen die am Unfall Beteiligten oft Hilfe, um in ihrer seelischen Not nicht allein zu sein. Die PSNV-Mitarbeiter beginnen dann ihre Arbeit, wenn das Rettungsdienstpersonal mit der medizinischen Hilfeleistung fertig ist.

  • Information zum Bau eines neuen Seniorenheims in Kelheim

    Der BRK-Kreisverband Kelheim ist von dem Vorhaben, in der Kreisstadt ein neues Seniorenheim zu bauen, zurückgetreten

    Logo Kelheim (Grafik: Stadt Kelheim)Dies haben am Montag, 15. Mai, Vertreter des BRK-Kreisverbands Kelheim (die beiden BRK-Kreisgeschäftsführer Christoph Kühnl, Dr. Michael Reil, erster stellvertretender BRK-Vorsitzender Willi Dürr und zweite stellvertretende BRK-Vorsitzende Hannelore Langwieser) dem Zweitem Bürgermeister Dennis Diermeier im Rathaus mitgeteilt. Erster Bürgermeister Christian Schweiger befindet sich wegen eines operativen Routineeingriffs derzeit im Krankenstand.
    Für Dennis Diermeier ist das Projekt Seniorenheim mit der Absage des BRK-Kreisverbands noch nicht vom Tisch:
  • Information zur COVID Pandemie

    Weihnachtstestungen

    BRK Kreisverband Kelheim (Grafik: Bayerisches Rotes Kreuz)Auch dieses Jahr bieten wir vom Bayerischen Roten Kreuz rund um die Weihnachtstage kostenlose Covid Schnelltests an. Mit diesen zusätzlichen Testangebot, welche unsere ehrenamtlichen Helfer erst ermöglichen, möchten wir einen Beitrag dazu leisten die Weihnachtszeit mit Ihren liebsten etwas sicherer zu gestalten. Die Testungen finden in den bereits bestehenden BRK Testzentren im Landkreis statt. Folgende Zeiten stehen zur Testung in der besinnlichen Zeit für Sie zur Verfügung:
    23.12 24.12 25.12 26.12
    Abensberg 16:00 - 20:00 Uhr 09:00 - 20:00 Uhr 09:00 - 12:00 Uhr X
    Kelheim 16:00 - 20:00 Uhr X 08:00 - 12:00 Uhr X
    Langquaid 17:30 - 19:30 Uhr X 09:00 - 11:00 Uhr X
    Mainburg 16:00 - 20:00 Uhr X 08:00 - 12:00 Uhr X
    Neustadt 16:00 - 20:00 Uhr X 08:00 - 12:00 Uhr X
    Riedenburg 16:00 - 20:00 Uhr X 08:00 - 12:00 Uhr X
    Bad Abbach X X X 10:00 - 11:30 Uhr
    Alle Termine und eine Anmeldung zu den Testungen finden Sie auf unserer Webseite www.kvkelheim.brk.de/nc/corona-test. Die kurzentschlossenen sind wie immer herzlich willkommen.
     
     
    Sebastian Soost
    Krisenstab
    S5 – Presse und Medienarbeit
  • Kelheimer Josef-Bauer Haus öffnet wieder seine Pforten

    Das Alten- und Pflegeheim Josef-Bauer Haus in der Falkenstraße öffnet aufgrund der aktuellen Corona-Inzidenzzahlen wieder seine Türen

    Das Josef-Bauer-Haus in Kelheim (Foto: Richter)Das Josef-Bauer-Haus in Kelheim (Foto: Richter)„Es freut mich sehr, dass wir im Sinne unserer Bewohner und deren Angehörigen wieder öffnen können“, so Harald Richter, der seit Mai als neuer Einrichtungsleiter am Josef-Bauer Haus fungiert. Ab kommenden Montag, den 21.06.2021 können Besucher wieder ohne Anmeldung Ihre Angehörigen besuchen. Pflegedienstleiter Harald Manstorfer erklärt: „es sind viele mit dem Wunsch an uns herangetreten, sich wieder öfters mit ihren Angehörigen treffen zu können“.
    Nach zunächst schrittweiser und an die Inzidenzahlen gebundenen Öffnungen, kann nun bei stabil niedriger Inzidenz, das Haus wieder geöffnet werden, freuen sich Richter und Manstorfer gemeinsam. Die Corona-bedingte Zugangsbeschränkung unseres Seniorenheimes war ausschließlich zum Schutz unser Bewohner gedacht, die als vulnerable Gruppe zu den gefährdetsten Menschen zählen. Das im Josef-Bauer-Haus seit Beginn der Pandemie keine einzige Infektion zu verzeichnen war, ist nur durch das durchdachte Hygiene- und Testkonzept sowie der hervorragenden Leistung unserer Mitarbeiter möglich gewesen, sind sich der Bereichsleiter Pflege Sebastian Halser und Kreisgeschäftsführer Wolfgang Hesl einig.
    Auch für die Bewohner wird sich wieder einiges normalisieren, so können sie bald wieder das Mittagessen gemeinsam im Speisesaal einnehmen. Das bisher so beliebte Frühstücksbuffet, welches einmal monatlich stattfand wird ebenfalls bald wieder zu genießen sein. Für gemeinsame Veranstaltungen im Garten wird derzeit ein Hygienekonzept erarbeitet. Ziel ist weiterhin ohne Infektion diese Pandemie zu überstehen. Das Josef-Bauer Haus weist trotz der Öffnung darauf hin, dass für nicht geimpfte und nicht genesene Besucher nach den Vorgaben der 13. BayISMV weiterhin FFP2 Maskenpflicht herrscht. Zudem müssen weiterhin die AHA-L Regelungen beachtet werden.




    Milena Meihsner
    Referentin Geschäftsführung
    Bayerisches Rotes Kreuz
    Körperschaft des öffentlichen Rechts
    Kreisverband Kelheim
    Abensberger Straße 6
    93309 Kelheim
    Tel: +49 (0) 9441 5028-0
    Fax: +49 (0) 9441 5028-21
    Mobil: +49 (0) 170 2358938
    Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Internet: http://www.kvkelheim.brk.de

  • Kerstin Schultz bekam das Bronze-Ehrenzeichen der BRK-Bereitschaften überreicht

    Kerstin Schultz ist seit sechs Jahren aktives Mitglied der Bereitschaft Mainburg und seit zwölf Jahren in der PSNV tätig.
    v.l.: Kreisbereitschaftsleiter Bernhard Steffel, Kerstin Schultz sowie stellvertretender Kreisbereitschaftsleiter Christoph Kühnl (Foto: br-medienagentur)v.l.: Kreisbereitschaftsleiter Bernhard Steffel, Kerstin Schultz sowie stellvertretender Kreisbereitschaftsleiter Christoph Kühnl (Foto: br-medienagentur)
    Die Psychosoziale Notfallversorgung verlangt einem Mitglied viel ab. Sie war bei den PSNV-Einsätzen an vorderster Front und betreute Menschen, die von schweren Schicksalsschlägen heimgesucht wurden. Sie ist ausgebildete Rettungssanitäterin. Nebenbei hat sie die Akten der Bereitschaft auf Vordermann gebracht. Sie ist mittlerweile die Sekretärin der Kreisbereitschaftsleiter und organisiert die Aus- und Fortbildung. Und um diese Aufgabe zu erfüllen, beweist sie Leistungsbereitschaft und viel Eigeninitiative, Organisationstalent und Ausdauer.

    Zur Ehrung bedankte sich der Laudator:

    „Kerstin Schultz ist für uns eine unentbehrliche Hilfe. Liebe Kerstin, wir brauchen dich, wir wünschen uns, dass du uns noch lange bei der Durchführung unserer Aufgaben unterstützt. Für deine bisher geleisteten Dienste in den letzten zwölf Jahren, dein Engagement, das weit über das normale Maß hinausgeht, bedanken wir uns ganz herzlich und freuen uns auf die weiterhin gute angenehme Zusammenarbeit mit dir.“

  • Kerstin Schultz zur weiteren stellvertretenden Kreisbereitschaftsleiterin ernannt

    Im Rahmen einer Dienstbesprechung der BRK-Kreisbereitschaftsleitung bestellte der Kreisbereitschaftsleiter Bernhard Steffel die ehrenamtliche Mitarbeiterin Kerstin Schultz als „weitere stellvertretende Kreisbereitschaftsleiterin“.

    v.l.: Kreisbereitschaftsleiter Bernhard Steffel, die neue stellvertretende Kreisbereitschaftsleiterin Kerstin Schultz sowie Erster stellvertretender Kreisbereitschaftsleiter Christoph Kühnl (Foto: Steffel/BRK-Kreisverband Kelheim)v.l.: Kreisbereitschaftsleiter Bernhard Steffel, die neue stellvertretende Kreisbereitschaftsleiterin Kerstin Schultz sowie Erster stellvertretender Kreisbereitschaftsleiter Christoph Kühnl (Foto: Steffel/BRK-Kreisverband Kelheim)
    Kerstin Schultz ist seit 2008 Mitglied der Rotkreuz-Bereitschaften im Landkreis Kelheim. Begonnen hatte sie im Kriseninterventionsteam MONA (Mobile Notfallseelsorge und Anschlussdienste), zudem ist sie seit 2014 aktive Einsatzkraft in der Bereitschaft Mainburg. Seit 2017 leitet sie die Stabsstelle Ausbildung in der Kreisbereitschaft und übernimmt die Schriftführung bei Versammlungen und Sitzungen.
    Als ständige Vertreterin des Kreisbereitschaftsleiters ist Kerstin Schultz seit 2018 Mitglied im Vorstand des BRK-Kreisverbandes und vertritt dort die Interessen der Bereitschaften.
    Künftig wird sie den Kreisbereitschaftsleiter Bernhard Steffel und den ersten stellvertretenden Kreisbereitschaftsleiter Christoph Kühnl offiziell vertreten, aber auch weitere eigene Aufgabenbereiche bearbeiten. Steffel dankte  Schultz für die Bereitschaft, diese wichtige Aufgabe zu übernehmen, aber auch für ihre jahrelange gewissenhafte Mitarbeit in der Kreisbereitschaftsleitung.
    Die Bereitschaften im BRK-Kreisverband Kelheim gliedern sich in zehn Gemeinschaften mit rund 700 ehrenamtlichen Mitgliedern im ganzen Kreisgebiet. Neben der Unterstützung des Blutspendedienstes, den beiden Kleiderläden, den Helfern vor Ort, der Rettungshundestaffel oder dem Kriseninterventionsteam MONA stellen die Bereitschaften den gesundheitlichen Bevölkerungsschutz zum Beispiel durch die Errichtung von Notunterkünften oder behelfsmäßigen Arztpraxen im Katastrophenfall sicher.
     
     
    Irene Müller
    Ehrenamt, Blutspendewesen
    Bayerisches Rotes Kreuz
    Körperschaft des öffentlichen Rechts
    Kreisverband Kelheim
    Abensberger Straße 6
    93309 Kelheim
  • Maßnahmen-Kompass ermöglicht Notfallsanitäterinnen und -sanitätern rechtssicheres Handeln und Klarheit

    BRK Kreisverband Kelheim (Grafik: BRK-Kreisverband Kelheim)Gerade im Flächenland Bayern sind Notfallsanitäterinnen infolge der strukturellen Gegebenheiten häufig damit konfrontiert, dass sie teilweise deutlich vor dem Notarzt am Einsatz- oder Unfallort eintreffen. Dabei ist es oft notwendig, lebensrettende Maßnahmen bis zum Eintreffen ärztlicher Hilfe einzuleiten. Während bis Anfang 2021 die Ausführung dieser Maßnahmen ausschließlich nur im Rahmen des „rechtfertigenden Notstands“ nach § 34 StGB möglich war, besserte der Bundesgesetzgeber das zugrundeliegende Notfallsanitäter-Gesetz (NotSanG) nach und legte in § 2a des NotSanG fest, dass Notfallsanitäter*innen ihre heilkundliche Fachkompetenz in lebensbedrohlichen Zuständen und zur Abwendung akuter Gefahren wesentlicher Folgeschäden rechtssicher anwenden dürfen.
  • Neuwahlen im BRK Kreisverband Kelheim

    Alle vier Jahre wird beim Bayerischen Roten Kreuz gewählt

    BRK Kreisverband Kelheim (Grafik: BRK Kreisverband Kelheim)Dieses Wochenende, am 24.04.2021, war es auch im Kreisverband Kelheim soweit. Gewählt wurde die Vorstandschaft, der Haushaltsausschuss, sowie die Delegierten und Ersatzdelegierten zur Bezirks- und Landesversammlung. Die Wahlen fanden unter strengsten Hygiene- und Sicherheitsvorschriften, in unseren Rettungswachen in Kelheim, Mainburg, Neustadt und Riedenburg, statt. Der bisherige Vorsitzende, Landrat Martin Neumeyer, hat sich nicht mehr zur Wahl aufstellen lassen. Zu seinem Nachfolger wurde der Kelheimer Bürgermeister Christian Schweiger gewählt. Seine Stellvertreter sind an erster Stelle Willi Dürr und als zweite Hannelore Langwieser. Neuer Schatzmeister wurde Michael Fanderl und als sein Stellvertreter wurde Dr. Erich Utz gewählt. Justitiarin wurde Judith Wintersberger.

    Die genaue Aufstellung der Ergebnisse zur Vorstandschaft:
  • Notunterkunft für Geflüchtete aus dem Kriegsgebiet Ukraine

    Der Landkreis Kelheim sorgt vor

    v.l.: BRK-Kreisbereitschaftsleiter Bernhard Steffel und Markus Hofer, Ortsvorstand und Leiter des THW-Kelheim (Foto: br-medienagentur)v.l.: BRK-Kreisbereitschaftsleiter Bernhard Steffel und Markus Hofer, Ortsvorstand und Leiter des THW-Kelheim (Foto: br-medienagentur)
    Der Landkreis Kelheim bereitet sich auf die Aufnahme der ersten Kriegsvertriebenen aus der Ukraine vor. Deshalb wurde in Zusammenarbeit des „Bayerischen Roten Kreuz“ (BRK), Kreisverband Kelheim, und des Ortsverbandes des Technischen Hilfswerkes (THW) die städtische Turn- und Mehrzweckhalle in Kelheimwinzer als Notunterkunft vorbereitet.
    Rund 50 Helfer*innen des BRK-Bereitschaftsdienstes und weitere 15 Helfer*innen des THW haben innerhalb von 90 Minuten die Mehrzweckhalle als Notunterkunft hergerichtet.
    Vollkommen reibungslos und vorbildlich professionell ist die Aktion von BRK und THW abgelaufen. Die Helfer und Helferinnen von BRK und THW, welche alle ehrenamtlich, also unentgeltlich, tätig sind, bewiesen mit ihrem Einsatz wieder einmal mehr, wie wertvoll das Ehrenamt in unserer Gesellschaft ist.
    In nur 90 Minuten wurde aus einer Mehrzweckhalle eine Notunterkunft für die Kriegsvertriebenen aus der Ukraine. (Foto: br-medienagentur)In nur 90 Minuten wurde aus einer Mehrzweckhalle eine Notunterkunft für die Kriegsvertriebenen aus der Ukraine. (Foto: br-medienagentur)
    Feldbetten mit Decken wurden aufgestellt und mit Hilfe von Bauzäunen wurde das Ganze in kleine, private Parzellen aufgeteilt. So können circa 50 Menschen, die vor dem Krieg in der Ukraine geflohen sind und alles verloren haben, vorerst einmal einigermaßen menschenwürdig untergebracht werden.
    Christoph Kühnl, einer der Geschäftsführer des BRK-Kreisverbandes, zeigte sich sichtlich zufrieden über die gelungene Aktion und dankte dem Kreisbereitschaftsleiter der BRK-Bereitschaft, Bernhard Steffel, und dem Ortsbeauftragten und Leiter des THW-Kelheim, Markus Hofer, sowie allen Helfer*innen für ihren mustergültigen Einsatz.
  • Offene Behinderten Arbeit des BRK-Kreisverbandes Landkreis Kelheim organisierte einen Erlebnistag

    Logo OBA BRK-Kreisverband Kelheim (Grafik: BRK-Kreisverband Kelheim)Besichtigung einer Tropfsteinhöhle – Bootsfahrt – Grillabend

    Die „Offene Behinderten Arbeit“ (OBA) des Bayerischen Roten Kreuzes, Kreisverband Kelheim, organisierte kürzlich einen Erlebnistag für Behinderte, die von ihr betreut werden.
    Der Andrang war groß, gibt es doch für viele Behinderte kaum Möglichkeit mit anderen Betroffenen sich auszutauschen und den oft beschwerlichen Alltag hinter sich zu lassen. Gegen Mittag traf man sich vor der Rettungswache des BRK-Kreisverbandes Kelheim um mit BRK-Fahrzeugen zur Tropfsteinhöhle Schulerloch zu fahren.
    Es kann losgehen, alle Teilnehmer*innen und ihre Betreuer*innen freuen sich auf den gemeinsamen Tag (Foto: br-medienagentur)Es kann losgehen, alle Teilnehmer*innen und ihre Betreuer*innen freuen sich auf den gemeinsamen Tag (Foto: br-medienagentur)
    Dort angekommen konnten Fußgänger den kurzen Weg zum Höhleneingang selbst zurücklegen. Rollstuhlfahrende oder Teilnehmer*innen, denen der Weg zu beschwerlich war, wurden zum barrierefreien Höhlenhintereingang gefahren. Die erste Hürde war genommen. Großes Interesse zeigten die Besucher*innen an der rund 30-minütigen Führung. Nach der Führung unter Begleitung von ehrenamtlichen Helfern der Bergwacht Kelheim, gab es kleine Erfrischungen und die Möglichkeit, mit der Wasserwacht Boot zu fahren.
    Bootsfahrt 1 (Foto: Lukas Kerschl/BRK-Kreisverband Kelheim)Bootsfahrt 1 (Foto: Lukas Kerschl/BRK-Kreisverband Kelheim)Bootsfahrt 2 (Foto: Lukas Kerschl/BRK-Kreisverband Kelheim)Bootsfahrt 2 (Foto: Lukas Kerschl/BRK-Kreisverband Kelheim)
    Bootsfahrt 3 (Foto: Lukas Kerschl/BRK-Kreisverband Kelheim)Bootsfahrt 3 (Foto: Lukas Kerschl/BRK-Kreisverband Kelheim)
    Den Abschluss des Erlebnistages bildete ein gemeinsames Grillfest am Bootshaus der Kelheimer Wasserwacht mit den Teilnehmenden, mit den Angehörigen und den Betreuern. Weil alles bestens geklappt hatte, waren die OBA-Organisatoren sehr zufrieden sowie die Begeisterung bei den Teilnehmenden über den Erlebnistag groß. Die Teilenehmer des Erlebnistages hoffen nun, so einen interessanten Ausflug bald wieder erleben zu dürfen.

    Die OBA des Kreisverbandes Kelheim besteht nur aus ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die Behinderte und deren Angehörige berät sowie Begleit- und familienentlastenden Dienst anbietet.
    Das Angebot richtet sich an Menschen mit körperlicher und/oder geistiger Behinderung, Sinnesgeschädigte und chronisch kranke Menschen sowie an deren Angehörige und Interessierte.
    Wir informieren, entlasten und unterstützen diese und tragen so dazu bei, dass Menschen mit Behinderung ein möglichst selbstständiges, eigenverantwortliches Leben führen und gleichberechtigt am Leben in der Gesellschaft teilhaben können.
    Wie Lioba Scheidel, Leiterin der regionalen OBA, mitteilt, werden immer Ehrenamtliche gesucht, die stundenweise mithelfen wollen, dass Behinderte ihren Alltag meistern können.
    Wer Interesse hat, kann sich unter Tel. 09441 - 5028 19 oder per E-Mail  an Lioba Scheidl wenden.
  • Offene Behindertenarbeit startet nach Corona-Pause wieder mit Gruppenangeboten

    Inklusive Gruppenangebote des BRK gut gestartet:

    Nach langer Corona-Pause können die inklusiven Gruppenangebote der Offenen Behindertenarbeit (OBA) des BRK Kreisverband Kelheim endlich wieder aufgenommen werden.
    Die Kursleiterin, Ursula Kümmel (4. von li.) und Lioba Scheidel von der OBA (6. von li.) mit Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer eines der Musikkurse. (Foto: BRK-Kreisverband Kelheim)Die Kursleiterin, Ursula Kümmel (4. von li.) und Lioba Scheidel von der OBA (6. von li.) mit Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer eines der Musikkurse. (Foto: BRK-Kreisverband Kelheim)
    Das erste Angebot „Spaß mit Musik und Rhythmik“ unter Leitung von Musikschullehrerin und Musikgeragogin Ursula Kümmel war so stark nachgefragt, dass zwei Kurse gut gefüllt waren. Auf Wunsch der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wird diese Veranstaltung auch am Freitag, den 21.10. und am Samstag, den 22.10.2022 jeweils von 14:00 - 17:00 Uhr nochmals angeboten.
    Auch das Datum für den OBA-Erlebnistag zusammen mit den BRK-Gemeinschaften Bereitschaften, Bergwacht und Wasserwacht steht jetzt fest. Am Samstag, den 23.07.2022 besuchen die Beteiligten am Nachmittag eine Führung in der Tropfsteinhöhle Schulerloch, die Wasserwacht bietet Bootsfahrten an und als Abschluss des Tages wird gemeinsam gegrillt.
    „Die letzten beiden Jahre waren für uns eine große Herausforderung. Umso mehr freut es mich, dass wir durch unsere Gruppenangebote wieder Teilhabe und Spaß nach dieser schwierigen Zeit bieten können“, so Kreisgeschäftsführer Christoph Kühnl.
    Weitere Informationen sowie Anmeldeformulare zu inklusiven Kursangeboten und dem OBA-Erlebnistag können bei der Fachberaterin der Offenen Behindertenarbeit des BRK, Frau Lioba Scheidel, unter Tel.: 09441 5028-19, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! eingeholt werden.
     
     
  • Personensuche in Hienheim: Rotes Kreuz im Einsatz

    Personensuche in Hienheim: Rotes Kreuz im Einsatz

    BRK Kreisverband Kelheim (Grafik: BRK Kreisverband Kelheim)Am heutigen Dienstag gegen 15 Uhr wurden die haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräfte des Roten Kreuzes zur Unterstützung der Polizei zu einer Personensuche in Hienheim alarmiert. Neben den Einsatzkräften der Feuerwehr und der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) war das Rote Kreuz mit 40 Einsatzkräften im Einsatz. Der Einsatzschwerpunkt war die Suche auf der Donau und nahe des Donauufers bei der Fähre Eining.
    Die BRK-Kreiswasserwacht Kelheim stellte den Einsatzleiter Wasserrettungsdienst. Die Rettungshundestaffel und die Fachgruppe Information und Kommunikation waren in die Suche mit eingebunden. Die Schnelleinsatzgruppe Betreuungsdienst versorgte die Einsatzkräfte aufgrund der hohen Temperaturen mit Getränken.
    Folgende Einsatzkräfte waren im Einsatz:
    • Notarzt vom Standort Neustadt
    • Rettungswagen aus Neustadt und Riedenburg
    • 1 Einsatzleiter Rettungsdienst
    • 1 Einsatzleiter Wasserrettungsdienst (ehrenamtlich)
    • BRK Bergwacht (11x ehrenamtlich)
    • BRK Kriseninterventionsteam MONA (3x ehrenamtlich)
    • Schnelleinsatzgruppe Information und Kommunikation (7x ehrenamtlich)
    • Schnelleinsatzgruppe Betreuungsdienst (6x ehrenamtlich)
    • Führer vom Dienst, Christoph Kühnl
     
     
    Christoph Kühnl
    Kreisgeschäftsführer
    Bayerisches Rotes Kreuz
    Körperschaft des öffentlichen Rechts
    Kreisverband Kelheim
    Abensberger Straße 6
    93309 Kelheim
    Telefon +49 (0) 9441 5028-11
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / Internet: www.kvkelheim.brk.de
  • Pflegenotstand: Ehrenamtliche arbeitet in zwei Jobs

    Yvonne Schmid unterstützte die Pflege im Seniorenwohnen Lugerweg

    Der Leiter der Seniorenwohnanlage Der Leiter der Seniorenwohnanlage "Lugerweg", Sebastian Halser überreicht Yvonne Schmid zum Dank für ihren außergewöhnlcihen Einsatz eine Orchidee und einen Gutschein (Foto: Sozialservicegesellschaft des Bayerischen Roten Kreuzes)
    2020 wird deutlich: Personalnotstand und Corona-Virus verschärfen die Situation in der Pflege immer weiter. Um dem entgegenzuwirken initiiert die Vereinigung der Pflegenden in Bayern einen Pflegepool. Dort melden sich ehemalige Alten- und Krankenpflegerinnen, um in der schwierigen Zeit mit Kenntnissen und Zeit zu unterstützen. Eine davon ist Yvonne Schmid.
    2008 steigt Yvonne Schmid nach bestandenem Examen zur Krankenpflegerin aus der Pflege aus. Sie promoviert voriges Jahr am Lehrstuhl für Innovations- und Technologiemanagement an der Uni Regensburg. Wo sie zuvor ein BWL-Studium abschließt. „Aber die Pflege-Basics verlernt man nie“, schmunzelt sie. „Zum ersten Lockdown habe ich mich als freiwillige Helferin gemeldet, da ich nicht einfach zuschauen wollte. Jeder kann seinen Beitrag leisten“, so die 35-Jährige.
    Ende Dezember bekommt die Regensburgerin die Pool-Meldung: das Seniorenwohnen im nur 20 Minuten entfernten Bad Abbach benötigt dringende Hilfe. Das Haus hat einen akuten Corona-Ausbruch. Vorort spitzt sich die Lage zu: „Im Heim waren Bewohner und Pflegekräfte infiziert. Das führte zu einem hohen Personalausfall. Die Bewohnerversorgung schien gefährdet“, erinnert sich Sebastian Halser, Einrichtungsleiter im Lugerweg. Noch an Silvester meldet sich Schmid beim ihm und bietet Hilfe an.
  • Rotes Kreuz bleibt für den Rettungsdienst in Langquaid zuständig

    In einem umfangreichen Vergabeverfahren hatte der zuständige Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Landshut nach einem Durchführenden für den Rettungsdienst am Standort Langquaid gesucht

    logo Bayerisches Rotes Kreuz (Grafik: Bayerisches Rotes Kreuz)Der BRK-Kreisverband Kelheim, der in Langquaid bereits seit mehr als 10 Jahren einen Rettungswagen betreibt, hat nun den Zuschlag erhalten, wie der Zweckverband in einer Information an den Kreisverband mitteilt. Derzeit meldet sich der in Langquaid stationierte Rettungswagen noch um Mitternacht ab, denn die Betriebszeiten sind von 07:00 Uhr bis 24:00 Uhr festgelegt. Das soll sich nun ändern, denn laut dem letzten Gutachten des INM (Institut für Notfallmedizin und Medizinmanagement der Ludwig-Maximilian Universität) wird das Einsatzfahrzeug 24 Stunden täglich benötigt.
  • Sanierung statt Neubau

    Der BRK-Kreisverband Kelheim zieht seine Bewerbung für das Grundstück der Stadt Kelheim im „Weinbergweg“ zurück.

    BRK Kreisverband Kelheim (Grafik: BRK Kreisverband Kelheim)Ursprünglich sollte hier der Ersatzneubau für das Josef-Bauer-Haus entstehen. Diese Entscheidung wurde nach intensiven Beratungen und mehreren Machbarkeitsberechnungen einstimmig vom gesamten BRK-Kreisvorstand gefällt. Grund ist die Kombination aus der Zinsentwicklung und der exorbitant ansteigenden Baukosten. Darüber hinaus gibt es für Neubauten im stationären Altenpflegebereich aktuell keine für das Projekt nutzbaren Fördermittel. Als Alternativlösung prüft das Rote Kreuz die Sanierung des bestehenden Seniorenwohnheimes.
  • Seniorenwohnen Lugerweg: Adventskonzert für die Bewohner

    Bayrische Philharmonie besucht Einrichtung

    Aus dem Speisesaal des Seniorenwohnen Lugerweg tönen Weihnachtslieder. Ein Blick in den Raum verrät: hier findet ein Konzert statt. Gespannt lauschen die maskentragenden Bewohner dem „Oh du Fröhliche“ auf Piano und Cello.
    Die Bewohner der Seniorenwohnanlage Die Bewohner der Seniorenwohnanlage "Lugerweg" des Bayerischen Roten Kreuzes waren sehr angetan vom Konzert der Bayerischen Philharmonie (Foto: Sebastian Halser/BRK)
    „Jedes Jahr besucht uns die Bayrische Philharmonie zur Weihnachtszeit“, so Sebastian Halser, Einrichtungsleiter des Seniorenwohnen im Lugerweg 9. Auch zu Corona-Zeiten möchten der Einrichtungsleiter und sein Team diese vorweihnachtliche Tradition weiterführen. "Weihnachten ist eine besondere Zeit, die viele Erinnerungen an früher und Gefühle weckt“ so der Einrichtungsleiter. Daher nimmt das Seniorenwohnen gerne auch die Extra-Arbeit in Angriff, die das kleine Konzert durch die Hygieneregeln mit sich trägt, um den Bewohnern eine besinnliche Weihnachtszeit zu bescheren.
    Vergangenen Montag besuchten Nenad Uskokovic und Anca Brasoveanu von der Bayrischen Philharmonie die Bewohner des Seniorenwohnen, um mit weihnachtlichen Klängen den Dezember zu beginnen. Nach einem negativen Schnelltest der Musiker am Eingangsbereich, konnte das Konzert starten. 30 Bewohner aus zwei Wohnbereichen kommen nacheinander in den Genuss einer 30-minutigen weihnachtlichen Musikdarbietung durch Nenad Uskokovic am Cello und Anca Brasoveanu am Klavier. Das Programm aus Weihnachtsliedern und Geschichten über die jeweiligen Komponisten, bringt die Senioren zum Strahlen. „Das konnten wir auch durch die Masken erkennen“, schmunzelt Halser. Der ein oder andere sei von der friedvollen Stimmung sogar so gerührt gewesen, dass Tränen geflossen sind. Mit Kommentaren, wie „Es war einfach herrlich“ oder „ein wunderbarer Start die Adventszeit“, ist sich der Einrichtungsleiter sicher, dass das Mini-Konzert mit Hygieneregeln ein voller Erfolg war.



    Nele Ruppmann
    Freie Journalistin
    Der Medienberater
    Schorndorf
    Mobil: 015730636532

  • Sommerfest im „BRK-SeniorenWohnen“ am Lugerweg

    In Bad Abbach war „so ein Tag, so wunderschön wie heute …“

    Doris Niedermaier - Leiterin des "Senioren-Wohnen Lugerweg" servierte höchspersönlich einen Begrüßungstrunk (Foto: br-medienagentur)Doris Niedermaier - Leiterin des "Senioren-Wohnen Lugerweg" servierte höchspersönlich einen Begrüßungstrunk (Foto: br-medienagentur)
    Die von der Corona-Pandemie und den notwendigen strengen Auflagen bestimmten Jahre 2020 und 2021 forderten von den Bewohner*innenund vor allem auch dem Pflegepersonal des „BRK-SeniorenWohnen“ im Bad Abbacher Lugerweg viel Geduld und Verständnis für die neue Situation. Besuchssperren, extreme Zugangsbeschränkungen und viele weitere pandemiebedingte Folgen ließen das normale Leben in der Wohnanlage nicht mehr zu.Sowohl für die Bewohner*innen als auch für deren Angehörigen musste eine enorme Belastung akzeptiert werden.
  • Spende: Anhänger für den Einsatz im Gelände

    Die Bergwacht hat Zuwachs bekommen.
    v.l.: Wolfgang Hesl (BRK Kreisgeschäftsführer), Peter Schabmüller (Leiter Bergrettungswache Kelheim), Andreas Marxreiter (Bergrettungswache Kelheim), Landrat Martin Neumeyer (BRK Vorstandsvorsitzender), Albert Lorenz (Vorstandsvorsitzender Raiffeisenbank Kreis Kelheim e.G.), Michael Wiener (BRK Vorstand), Dr.Erich R.Utz (Vorstand Kreissparkasse Kelheim) (Foto: Angela Plenkers/BRK Kelheim)v.l.: Wolfgang Hesl (BRK Kreisgeschäftsführer), Peter Schabmüller (Leiter Bergrettungswache Kelheim), Andreas Marxreiter (Bergrettungswache Kelheim), Landrat Martin Neumeyer (BRK Vorstandsvorsitzender), Albert Lorenz (Vorstandsvorsitzender Raiffeisenbank Kreis Kelheim e.G.), Michael Wiener (BRK Vorstand), Dr.Erich R.Utz (Vorstand Kreissparkasse Kelheim) (Foto: Angela Plenkers/BRK Kelheim)
    Mit dem neuen von der Kreissparkasse Kelheim und Raiffeisenbank Kreis Kelheim e.G. gespendeten Anhänger lässt sich ein Notfall leichter bewältigen. Denn die Bergwacht ist darauf angewiesen, zur Rettung schnell Material und Gerätschaften in sehr unwegsames Gelände zu transportieren. Das raupengetriebene Einsatz-Quad dafür gibt es schon, aber der entsprechende Anhänger hat bisher gefehlt. „Wir können damit noch effektiver unsere Rettungseinsätze fahren“ freut sich Peter Schabmüller, Leiter der Bergrettungswache Kelheim, über die Neu-Anschaffung. Zusammen mit BRK Vorstandsvertretern, Kreisgeschäftsführer und Bergwacht- Kollegen nimmt er die Spende verbunden mit einem herzlichen Dankeschön von den Bank-Vorständen entgegen. Diese sehen Ihren finanziellen Beitrag für die Bergwacht ganz im Sinne der Philosophie einer vor Ort verankerten Bank. „Wenn`s um‘s Leben geht, muss geholfen werden. Gerne unterstützen wir dabei“, begründet Vorstandsvorsitzender Albert Lorenz das Engagement der Raiffeisenbank. „Wir engagieren uns sehr gerne, wenn es um Gemeinwohl unserer Region geht und hoffen, dass möglichst keine Notfälle eintreten,“, bekräftigt Kreissparkassen- Vorstand Dr. Erich R.Utz die Aussage und führt dabei den öffentlichen Auftrag seiner Bank in’s Feld. „Ich wünsche der Bergwacht gutes Gelingen und bedanke mich für die ehrenamtliche Einsatzbereitschaft in unserem Landkreis!“ Mit diesen Worten beschließt Vorstandsvorsitzender Landrat Martin Neumeyer die Spendenübergabe.



    Angela Plenkers
    Referentin Geschäftsführung/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Bayerisches Rotes Kreuz
    Körperschaft des öffentlichen Rechts
    Kreisverband Kelheim
    Abensberger Straße 6
    93309 Kelheim

    Tel. +49 (0) 9441 5028-14
    Fax +49 (0) 9441 5028-21
    Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Internet: http://www.kvkelheim.brk.de

  • Spendenbereitschaft für Ukrainevertriebene hoch

    Die Spendenbereitschaft für die Ukrainehilfe ist nach wie vor groß.

    v.l.: Willi Dürr, stellv. Vorsitzender des BRK-Kreisverbandes Kelheim Maria Meixner, Vorsitzende vom OGV Weltenburg-Stausacker Andreas Ober, Leiter der Bereitschaft Kelheim Bernhard Steffel, Kreisbereitschaftsleiter (Foto: Meixner)v.l.: Willi Dürr, stellv. Vorsitzender des BRK-Kreisverbandes Kelheim Maria Meixner, Vorsitzende vom OGV Weltenburg-Stausacker Andreas Ober, Leiter der Bereitschaft Kelheim Bernhard Steffel, Kreisbereitschaftsleiter (Foto: Meixner)
    So bekam der BRK-Kreisverband Kelheim eine Spende vom Obst- und Gartenbauverein Weltenburg-Stausacker. Die Vorsitzende Frau Maria Meixner übergab einen Spendenscheck in Höhe von 1.500 Euro für die Versorgung der Geflüchteten aus der Ukraine an das Bayerische Rote Kreuz Kelheim für die Verwendung vor Ort. Willi Dürr, stellvertretender Vorsitzender und Andreas Ober, Leiter der Bereitschaft Kelheim, und der Kreisbereitschaftsleiter Bernhard Steffel, nahmen die Spende entgegen. Seit einigen Jahren wurde der Brauch des Palmbüscherl-Basteln beim Obst- und Gartenbau-Verein wiederbelebt und viele Mitglieder waren schnell bereit, für den guten Zweck zu basteln. Für das Aufstellen der Spendenboxen gilt der Dank der Klosterkirche Weltenburg, Metzgerei Meier, Gärtnerei Guttenberger und dem Bizzlhof Staubing. Ebenso den fleißigen Bastlerinnen. Die Summe wird für die Geflüchteten im Landkreis Kelheim verwendet.
     
     
    Irene Müller
    Sekretariat Vorstand und Kreisgeschäftsführung
    Bayerisches Rotes Kreuz
    Körperschaft des öffentlichen Rechts
    Kreisverband Kelheim
    Abensberger Straße 6
    93309 Kelheim
    Tel. +49 (0)9441 5028-11
    Fax: +49 (0)9441 5028-21
    Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Internet: http://www.kvkelheim.brk.de
Google Analytics Alternative