B 299

  • Ab 5. Oktober: Staatliches Bauamt modernisiert Entwässerung entlang der B 299 bei Neustadt

    Neues Entwässerungssystem an der B 299 bei Neustadt:

    Ab kommenden Dienstag, 5. Oktober, modernisiert das Staatliche Bauamt Landshut die vorhandene Entwässerung entlang der Bundesstraße auf Höhe der Anschlussstelle Raffineriestraße/Föhrengasse.
    Ab kommenden Dienstag, 5. Oktober, modernisiert das Staatliche Bauamt Landshut die Entwässerung entlang der B 299 auf Höhe der Anschlussstelle Raffineriestraße/Föhrengasse bei Neustadt.  (Foto: Tobias Nagler/Staatliches Bauamt Landshut)Ab kommenden Dienstag, 5. Oktober, modernisiert das Staatliche Bauamt Landshut die Entwässerung entlang der B 299 auf Höhe der Anschlussstelle Raffineriestraße/Föhrengasse bei Neustadt. (Foto: Tobias Nagler/Staatliches Bauamt Landshut)
    Ziel ist eine flächige Versickerung des anfallenden Oberflächenwassers der B 299. Hierfür werden im Bereich der Anschlussstelle bis Mitte Dezember die bestehenden Mulden und Gräben ertüchtigt und erweitert.
  • B 299 Donaubrücke Neustadt:

    Vollsperrung ab Montag, 6. November beendet – An-schließend Restarbeiten im Zuge einer zweiwöchigen halbseitigen Sperrung

    Ab Montag, 06. November wird die Vollsperrung der B299 Donaubrücke beendet und es beginnt der Schlussspurt der Arbeiten. Dann ist die Donaubrücke für zwei Wo-chen halbseitig gesperrt. (Foto: De Lorenzo/Staatliches Bauamt)Ab Montag, 06. November wird die Vollsperrung der B299 Donaubrücke beendet und es beginnt der Schlussspurt der Arbeiten. Dann ist die Donaubrücke für zwei Wo-chen halbseitig gesperrt. (Foto: De Lorenzo/Staatliches Bauamt)
    Die heiße Phase bei der Sanierung der Donaubrücke in Neustadt (B 299) wird erfolgreich beendet: Trotz zum Teil widriger Witterungsbedingungen hat das Staatliche Bauamt mit seinen Auftragnehmern in der veranschlagten Zeit die Arbeiten während der Vollsperrung erfolgreich durchgeführt. Mit dem Einbau der Über-gangskonstruktion sowie der Asphaltierung der Fahrbahn von Wöhr bis Mar-ching ist ein wichtiger Meilenstein erreicht. Nun wird die Vollsperrung der Do-naubrücke – wie angekündigt – am Montag, den 6. November aufgehoben. Mit der anschließenden zweiwöchigen halbseitigen Sperrung für den Anliegerver-kehr befindet sich die Baumaßnahme an der Donaubrücke auf der Zielgeraden.
  • B299: Tödlicher Verkehrsunfall

    Neustadt a.d.Donau/B299

    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am Mittwoch den 11.04.2023 ereignete sich um ca. 15:15 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf der B299 auf Höhe Mühlhausen. Die 59-jährige Fahrerin eines Seat Altea, aus dem nördlichen Landkreis Pfaffenhofen a.d. Ilm, die in Richtung Neustadt a.d. Donau unterwegs war, stieß mit einem ihr entgegenkommenden MAN-Sattelzug, der in Richtung Siegenburg unterwegs war, aus noch ungeklärter Ursache frontal zusammen. Die Pkw-Fahrerin erlag noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen. Der 44-jährige Fahrer des Sattelzugs wurde nur leicht verletzt und konnte nach einer kurzen Untersuchung in einem nahegelegenen Krankenhaus bereits wieder entlassen werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in einer ungefähren Gesamthöhe von 100.000 Euro. Durch die Staatsanwaltschaft Regensburg wurde ein unfallanalytisches und technisches Gutachten beauftragt. Die Unfallstelle ist für den Verkehr gesperrt. Die Verkehrslenkung übernehmen die eingesetzten Feuerwehren Mühlhausen und Neustadt a.d. Donau.
     
     
     
    Michael Hörl
    Polizeihauptkommissar
    Polizeiinspektion Mainburg
    stellv. Dienststellenleiter
  • Geschwindigkeitskontrollen entlang der B 299

    KELHEIM, MAINBURG, ROTTENBURG A. D. LAABER, LANDSHUT, VILSBIBURG: Die Geschwindigkeitskontrollen entlang der B 299 im Bereich des Polizeipräsidiums Niederbayern haben begonnen

    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Wie bereits angekündigt führt die Verkehrspolizeiinspektion Landshut in Zusammenarbeit mit den örtlich zuständigen Polizeiinspektionen eine Schwerpunktaktion zur Bekämpfung von Unfällen auf der B 299 durch.
    In der zweiten Woche dieser Schwerpunktaktion wurden 14 Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt, bzw. sind diese für das Wochenende vorgesehen. Dabei wurden vier Kontrollstellen im Bereich Landshut, Biburg, Geisenhausen und Arth betrieben und zwei Geschwindigkeitsmessungen mit gleichzeitiger Anhaltung in Vilsbiburg und Landshut durchgeführt. 20 Verkehrsteilnehmer wurden hierbei wegen überhöhter Geschwindigkeit umgehend angehalten und angehört. Insgesamt wurden bislang 173 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt
    Bei der Anhaltung in Vilsbiburg konnte zusätzlich ein verbotswidriges Überholmanöver eines Pkw-Fahrers festgestellt werden.
     
     
     
    Joachim Stein
    Polizeihauptkommissar
    Verkehrspolizeiinspektion Landshut
  • KELHEIM, MAINBURG, ROTTENBURG A. D. LAABER, LANDSHUT, VILSBIBURG:

    Verstärkte Geschwindigkeitsmessungen und Verkehrskontrollen auf der B 299

    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Im Rahmen der Schwerpunktaktion auf der B 299 wurden seit dem 20.10.2023 weitere 20 Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Dabei wurden 357 Geschwindigkeitsüberschreitungen dokumentiert, 5 Fahrzeugführer müssen sogar mit einem Fahrverbot rechnen. Außerdem wurden 4 Schwerverkehrskontrollen durchgeführt und dabei 21 Verstöße geahndet. Durch Beamte der PI Vilsbiburg konnte ein Überholverstoß durch einen Pkw-Fahrer festgestellt und unmittelbar geahndet werden.
     
     
     
    Joachim Stein
    Polizeihauptkommissar
    Verkehrspolizeiinspektion Landshut
  • Meldungen der Polizeiinspektion Mainburg, 25.11.2023

    Verkehrsunfälle

    SIEGENBURG (Kelheim): Auffahrunfall mit Personenschaden
    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am 24.11.2023 gegen 12:25 Uhr ereignete sich auf der Bundestraße B 301 und dem Kreisverkehr, bei der Abzweigung zur B 299 im Gemeindebereich Siegenburg, ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Hierbei übersah ein 26-jähriger Pkw Fahrer aus dem Landkreis Eichstätt, welcher aus der Fahrtrichtung Mainburg kommend in Fahrtrichtung Abensberg unterwegs gewesen ist, den vor ihm fahrenden PKW einer 20-jähringen Frau aus dem südlichen Landkreis Kelheim und fuhr dieser auf ihren Pkw auf. Durch den Aufprall wurde der PKW der 20-jährigen auf den vor ihr stehenden PKW eines 61-jährigen Mannes aus dem südlichen Landkreis Kelheim geschoben, welcher ebenfalls verkehrsbedingt an dem Kreisverkehrt anhalten musste. Hierbei wurden die 20-jährige und der 61-jährige leicht verletzt. Der Unfallverursacher und seine Beifahrerin blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 10.500 Euro. Ein Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.
  • Mühlhausen: Sperrung der Siegenburger Straße in Richtung B 299

    Der Abschnitt zwischen der Kreuzung Siegenburger Straße, Dürnbucher Straße und dem Anschluss an die B 299 in Mühlhausen ist ab 20. März für den gesamten Verkehr vollgesperrt.

    Landkreislogo 50 Jahre (Grafik: Landratsamt Kelheim)Dies betrifft auch die Abfahrt der B 299 nach Mühlhausen.
    Grund hierfür sind Sanierungsarbeiten an der Zufahrt der Bundesstraße in die Ortschaft. In diesem letzten Bauabschnitt saniert die Swietelsky Baugesellschaft m.b.H. die Fahrbahn und führt Restarbeiten an dem Geh- und Radweg aus.
    Das Unternehmen führt die Maßnahmen fort, die witterungsbedingt unterbrochen werden mussten: Schon im vergangenen Jahr wurden der Kreuzungsbereich Siegenburger Straße, Dürnbucher Straße und der Neubau eines Geh- und Radwegs entlang der Siegenburger Straße bis zur B 299 ausgeführt.
    Eine Umleitungsstrecke ist ausgeschildert: Diese erfolgt aus Richtung Siegenburg kommend über die B 299, B 16 und die Kreisstraße KEH 22 nach Mühlhausen und umgekehrt. Die Vollsperrung für den Verkehr gilt bis 21. April.
    Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer die Beschilderung zu beachten.
     Die Umleitung erfolgt über die B 299, B 16 und die Kreisstraße KEH 22 nach Mühlhausen und umgekehrt. (Grafik/Foto: Dieter Menacher/Landratsamt Kelheim)Die Umleitung erfolgt über die B 299, B 16 und die Kreisstraße KEH 22 nach Mühlhausen und umgekehrt. (Grafik/Foto: Dieter Menacher/Landratsamt Kelheim)
     
    Lukas Sendtner
    Stellvertretender Stabsstellenleiter
    Pressesprecher
  • Schwerpunktaktion Überwachung der B 299 in der vierten Woche

    KELHEIM, MAINBURG, ROTTENBURG A. D. LAABER, LANDSHUT, VILSBIBURG: B 299 mit insgesamt 15 Kontrollen in einer Woche überwacht

    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Erneut wurden innerhalb einer Woche bei annähernd 20.000 Fahrzeugen Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Entlang der B299 von Aich bis Neustadt an der Donau blitzte es wieder vermehrt. Die Schwerpunktaktion, die von der Verkehrspolizeiinspektion Landshut, zusammen mit den örtlichen Polizeidienststellen durchgeführt wird, erbrachte wieder einige Verstöße. Bescheide über 112 Verwarnungen, 134 Anzeigen und ein Fahrverbot werden demnächst von der Zentralen Bußgeldstelle verschickt. Die Schwerverkehrskontrollgruppe der Verkehrspolizeiinspektion Landshut war ebenfalls wiederholt in dem Bereich unterwegs und nahm neun Anzeigen mit Verstößen bei Lenk- und Ruhezeiten auf.
     
     
     
    Christian Schweiger
    Erster Polizeihauptkommissar
    Verkehrspolizeiinspektion Landshut
  • Schwerpunktaktion zur Bekämpfung der Hauptunfallursachen auf der Bundesstraße B 299

    KELHEIM, MAINBURG, ROTTENBURG A. D. LAABER, LANDSHUT, VILSBIBURG: Die Geschwindigkeitskontrollen entlang der B 299 im Bereich des Polizeipräsidiums Niederbayern haben begonnen

    Erste Erfolge bereits ersichtlich?
    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Gemäß der angekündigten Schwerpunktaktion startete die Verkehrspolizeiinspektion Landshut, in Zusammenarbeit mit den örtlich zuständigen Polizeiinspektionen, am Montag, den 02.10.2023, die vermehrten Kontrollen auf der B 299.
    Diese Woche hieß es auf der Strecke von Aich bis nach Neustadt an der Donau bereits elf Mal – Vorsicht Kontrolle. Dabei blitzte es schon über 200 mal. Während Verwarnungen und Anzeigen sich die Waage hielten kam es nur in einem Fall zu einem Fahrverbot. Haben die Ankündigungen schon Wirkung gezeigt? Von den über 17.000 gemessenen Fahrzeugen waren nur ca. 1,2 % zu schnell. Betrug doch 2022 die Beanstandungsquote im Bereich der Verkehrspolizeiinspektion Landshut 2,7 %.
     
     
     
    Christian Schweiger
    Erster Polizeihauptkommissar
    Verkehrspolizeiinspektion Landshut
  • Schwerpunktaktion zur Bekämpfung der Hauptunfallursachen auf der Bundesstraße B 299

    KELHEIM, MAINBURG, ROTTENBURG A. D. LAABER, LANDSHUT, VILSBIBURG: Engmaschige Kontrollen auf der B 299 im Bereich des Polizeipräsidiums Niederbayern fortgesetzt

    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Die laufende Schwerpunktaktion mit allen Dienststellen entlang der B299 von Aich bis Neustadt an der Donau wurde in der vergangen Woche fortgesetzt.
    Bei den insgesamt 18 Kontrollen wurde bei über 20.000 Fahrzeuge eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt. Es kam zu insgesamt 297 zu ahndenden Geschwindigkeitsüberschreitungen, wobei ein Fahrzeugführer mit einem temporären Fahrverbot zu rechnen hat. Die ebenfalls beteiligte Schwerverkehrskontrollgruppe der Verkehrspolizeiinspektion Landshut stellte im Rahmen der Streife einen gravierenden Verstoß eines Gefahrgut-Lkw fest. Auffällig wurde der Lkw, da er bei den für ihn auf der Bundesstraße zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 60 Stundenkilometern einen anderen Gefahrgut-Lkw überholte. Bei der anschließenden Kontrolle des mit Diesel voll beladenen Lkw‘s wurde nicht nur eine Geschwindigkeitsüberschreitung (240 Euro und 1 Punkt) sondern weitere Verstöße bei den Lenk- und Ruhezeiten (400 Euro) festgestellt.
     
     
     
    Christian Schweiger
    Erster Polizeihauptkommissar
    Verkehrspolizeiinspektion Landshut
  • Tödlicher Verkehrsunfall auf der B 299

    Am 19.04.2024 gegen 13:50 Uhr befuhr eine 69-jährige Frau aus dem Landkreis Kelheim die B 299 zwischen Siegenburg und Mühlhausen
    (Foto: Andreas Schambeck)(Foto: Andreas Schambeck)
    Aus bislang ungeklärter Ursache geriet die Frau in den Gegenverkehr und es kam zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw mit Anhänger. Der 43-jährige Fahrer des entgegenkommenden Pkw wollte noch ausweichen, konnte einen Zusammenstoß aber nicht mehr vermeiden. Durch den Zusammenstoß verlor die 69-jährige Unfallverursacherin ihr Leben. Sie verstarb noch an der Unfallstelle an den Folgen ihrer schweren Verletzungen. Die Beifahrerin der Unfallverursacherin, eine 50-jährige Frau und gleichzeitig Tochter der Verstorbenen, wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht jedoch laut den Ärzten nicht. Der 43-jährige blieb unverletzt.
    (Foto: Andreas Schambeck)(Foto: Andreas Schambeck)
    Beide Fahrzeuge wurden bei dem Zusammenstoß zerstört. Den Einsatzkräften bot sich ein großes Trümmerfeld. Die B299 musste während der Unfallaufnahme über mehrere Stunden in beide Richtungen gesperrt werden. Die weiteren Ermittlungen und Gutachten sollen nun versuchen zu klären, was zum Unfall geführt hat.
     
     
     
    Robert Forster
    Polizeikommissar
    Polizeiinspektion Mainburg
    Dienstgruppenleiter
Google Analytics Alternative