Bürgersaal

  • Kino im Bürgersaal - Ganz im Zeichen der Frau

    Frauenempfang der Landtagsabgeordneten Ruth Müller mit Filmvorführung von DIE UNBEUGSAMEN im Rottenburger Bürgersaal am 7. März 2022.

    SPD-Landtagsabgeordnete Ruth Müller lädt anlässlich des "Weltfrauentag" zum Frauenempfang in Rottenburg ein (Foto: SPD-Niederbayern)SPD-Landtagsabgeordnete Ruth Müller lädt anlässlich des "Weltfrauentag" zum Frauenempfang in Rottenburg ein (Foto: SPD-Niederbayern)An die Tradition des Frauenempfangs rund um den internationalen Frauentag knüpft die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der BayernSPD-Landtagsfraktion, Ruth Müller, MdL nach einem Jahr coronabedingter Pause am 7. März im Rottenburger Bürgersaal an. Im „Kino im Bürgersaal“ lädt die frauenpolitische Sprecherin zusammen mit ihrer Regensburger Kollegin Margit Wild, MdL zu einer Zeitreise in die Bonner Republik ein. Schon damals galt das im Grundgesetz verankerte „Männer und Frauen sind gleichberechtigt“ – zumindest auf dem Papier.
    In der Realität war das im politischen Alltag für Frauen nicht immer selbstverständlich, wie viele Szenen im Film „Die Unbeugsamen“ zeigen, die auf wahren Begebenheiten basieren:
    Stellen Sie sich vor Sie sind Bundestagsabgeordnete. Auf dem Weg vom Rednerpult zurück auf Ihren Platz streicht Ihnen ein Kollege ungefragt über die Wirbelsäule, um zu testen, ob Sie einen BH tragen. Unvorstellbar?! Dieser übergriffigen Handlung, musste sich so Helga Schuchardt (FDP) 1976 vom CDU-Politiker Richard Stücklen gefallen lassen, der mit seiner Fraktion eine Wette darüber abgeschlossen hatte.
    Durch diese und andere einprägsame Szenen skizziert der Berliner Regisseur Torsten Körnern den harten Kampf um mehr politische Teilhabe von Frauen in der männerzentrierten Zeit der Bonner Republik, die sich trotz sexistischen Angriffen, offengelebten Chauvinismus und zahlreichen Vorurteilen nicht von ihrem Vorhaben abhalten lassen. Davon profitieren heute alle Frauen, nicht nur Politikerinnen.
    Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, am Montag, 7. März 2022 um 19 Uhr einen unterhaltsamen und geschichtsträchtigen Abend im Rottenburger Bürgersaal zu verbringen. Der Eintritt ist frei. Es gilt die 2 G Regelung. Da die Hygienebedingungen eine Vollbesetzung im Saal nicht zulassen und daher nicht allen eine Teilnahme garantiert werden kann, wird eine zeitnahe Anmeldung bis spätestens 03.03.2022 empfohlen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0871-95358 300.
     
     
    Tonia Anders
    Referentin im Abgeordnetenbüro Ruth Müller, MdL
    Nikolastraße 49
    84034 Landshut
    Telefon: +49 (0)871 95358 300
    Telefax: +49 (0)871 95358 301
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Volles Haus im Bürgertreff Bad Abbach

    Erstes Internationales Café des KDFB

    Tolles Team um die Vorsitzende Andrea Halbauer des KDFB Bad Abbach: (v.l.) Maria Scheidler, Elisabeth Schröppl, Veronika Suttner, Maria Piskurek, Waltraud Brombierstäudl (Foto: Manuela Wahode)Tolles Team um die Vorsitzende Andrea Halbauer des KDFB Bad Abbach: (v.l.) Maria Scheidler, Elisabeth Schröppl, Veronika Suttner, Maria Piskurek, Waltraud Brombierstäudl (Foto: Manuela Wahode)
    Eine langjährige Idee der Vorstandschaft des Katholischen Deutschen Frauenbundes (KDFB) Bad Abbach konnte endlich verwirklicht werden und den Innerort mit Leben füllen. Das Internationale Café des Frauenbundes hat seinen Platz im neuen Bürgertreff des Marktes gefunden.
    Unter dem Motto „Toleranz – Vielfalt – Gemeinschaft“ können hier Migrantinnen und Migranten, Geflüchtete, neue und alteingesessene Bad Abbacher*innen Kontakte schließen, Hilfen anbieten und Teil einer neuen, internationalen Gemeinschaft werden.
    Kaffee und leckerer Kuchen, ehrenamtlich vom Frauenbund Bad Abbach gebacken und gegen eine Spende angeboten, laden jede Frau und jeden Mann aufs Herzlichste ein. Alle sind willkommen, nicht zu vergessen die Kinder, die den Erwachsenen beim aufeinander zugehen, oft einen großen Schritt voraus sind. Für sie gibt es im Internationalen Café verschiedene alte und neue Spiele zu entdecken.
    Am 24. Juni fand das erste Internationale Café des KDFB Bad Abbach im neuen Bürgertreff am Markt 20 statt. Der große Raum im Bürgertreff füllte sich im Nu, sodass gleich noch ein weiterer Tisch und Stühle vom Organisationsteam aufgestellt werden mussten. Bei stetem Kommen und Gehen wurden rund 45 Besucher*innen aus Syrien, der Ukraine, Südkorea und Bad Abbach gezählt. Die Kinder fanden sich auf dem Spielteppich zusammen.
    Stefan Killian, Integrationsbeauftragter des Bad Abbacher Gemeinderates und Mitarbeiter der Caritas Kelheim, brachte in einer kurzen Ansprache zum Ausdruck, wie lange er sich schon so ein Internationales Café in Bad Abbach gewünscht hat. Er sehe im Frauenbund Bad Abbach den Verein, der dieser Aufgabe organisatorisch bestens gewachsen sei. Zudem biete der Bürgertreff im Herzen von Bad Abbach die richtigen Räumlichkeiten dafür.
    Auch Erster Bürgermeister Dr. Benedikt Grünewald, welcher mit seiner Familie vorbeikam, war von der herzlichen Atmosphäre und dem lockeren Umgang miteinander überwältigt. „Das Treffen ist sehr familiär und mit viel Herzwärme organisiert!“ Auch viele Teilnehmenden bedankten sich bei den Organisatorinnen für diesen schönen Nachmittag.
    Mit diesem Feedback und der großen Anzahl an Besucher*innen kann der Auftakt des Internationalen Cafés als voller Erfolg für den rührigen Bad Abbacher Verein verbucht werden.
    Die nächsten Termine des Internationalen Cafés sind am 22. Juli und 19. August, jeweils wieder von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr. Dazu sind alle herzlich eingeladen.
Google Analytics Alternative