Asylbewerberheim

  • Begehung der ANKER-Einrichtung in der Bajuwarenstraße

    Am Donnerstag, 02.02.2023, führte die Polizeiinspektion Regensburg Süd mit Unterstützungskräften eine Begehung in der Flüchtlingsunterkunft, Bajuwarenstraße 1a, durch.

    Polizei Oberpfalz (Symbolfoto)Es handelte sich hierbei um eine anlassunabhängige Kontrolle im Rahmen der Gefahrenabwehr. Bei den anwesenden Bewohnern wurden Identitätsfeststellungen und weitere Überprüfungen durchgeführt. In der Unterkunft konnten 16 Personen festgestellt werden, die sich dort widerrechtlich aufhielten. Gegen sie werden Ermittlungsverfahren wegen Hausfriedensbruch eingeleitet. Weiter wurden bei 15 Personen, die bereits mehrfach strafrechtlich in Erscheinung getreten waren, sogenannte Gefährderansprachen mit Dolmetscherunterstützung durchgeführt, um weiterem straffälligen Handeln präventiv entgegenzutreten.
    Die Bewohner verhielten sich kooperativ, so dass die Kontrolle ohne größere Störungen verlief.
     
     
     
    Markus Reitmeier
    Polizeioberkommissar
    Polizeiinspektion Regensburg Süd
    Lage-, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Ein Tagesordnungspunkt der kommenden Bauausschusssitzung am Montag, 22. Januar 2024, schlägt bereits im Vorfeld hohe Wellen

    Stellungnahme zur Unterschriftenaktion gegen den Antrag auf Baugenehmigung auf Errichtung der Unterkunft für Asylsuchende “Am Kastlacker” (17. Januar 2024)

    Logo Kelheim (Grafik: Stadt Kelheim)Es handelt sich um den Bauantrag auf Errichtung einer dezentralen Unterkunft für Asylbewerberinnen und Asylbewerber „Am Kastlacker”.
    Die Kelheimer Stadtverwaltung ist sich der Brisanz dieses Themas bewusst und handelt transparent: Im Vorfeld wurden mittels eines Informationsschreibens die Anwohner, die in näherer Nachbarschaft zu der geplanten Einrichtung wohnen, möglichst frühzeitig und proaktiv über dieses sensible Thema in Kenntnis gesetzt.
    Durch die Aufnahme des Antrags bereits in die kommende Bauausschusssitzung wurde der frühestmögliche Zeitpunkt gewählt, um die Mitglieder des Bauausschusses und Bürger von dem Sachverhalt zu informieren. Eine umfassende und sachliche Diskussion auf Augenhöhe, mit gleichem Wissensstand und auf der Basis aller Informationen ist somit gewährt. Vorbehaltlich der Zustimmung des Bauausschusses schlägt die Stadtverwaltung eine gemeinsame Begehung des Bauausschusses mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort sowie eine Informationsveranstaltung vor.
    Damit möglichst viele Anwohnerinnen und Anwohner dieses Informationsangebot wahrnehmen können, hat sich die Stadtverwaltung entschieden, 105 benachbarte Haushalte per Einwurfschreiben rechtzeitig über die angesetzte Bauausschusssitzung zu informieren. Ein anonymer Teilnehmer hat in der Facebook-Gruppe „Du bist Kelheimer, wenn…“ das Anschreiben der Stadt Kelheim und eine eigene „Information für Anwohner“ veröffentlicht, in der zur Unterschriftenaktion am Donnerstag, 18. Januar, eingeladen wird. Daraufhin entstand eine rege Diskussion in der Online-Gruppe.
  • Körperverletzung mit Messer

    REGENSBURG: Am Montag, 30.01.2023, kam es in der Aufnahmestelle für Flüchtlinge (Ankereinrichtung) in der Bajuwarenstraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern, bei der eine Person leicht verletzt wurde.
    Polizei Oberpfalz (Symbolfoto)Gegen 16:45 Uhr kam es in einem Zimmer der Unterkunft zu einem Streit zwischen zwei 35 und 26 Jahre alten Männern. Nach derzeitigem Ermittlungsstand griff der Ältere in dessen Verlauf nach einem Messer und verletzte seinen Kontrahenten damit im Bereich der Hand.
    Da bei Eintreffen der Polizei nicht feststand, wo sich der Tatverdächtige aufhielt und ob er das Messer noch bei sich hatte, wurde das Gebäude mit mehreren Streifenbesatzungen abgesucht. Der 35-Jährige konnte angetroffen und widerstandslos festgenommen werden. Er führte zu diesem Zeitpunkt kein Messer mit sich.
    Der Tatverdächtige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Ihn erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung.
     
     
     
    Markus Reitmeier
    Polizeioberkommissar
    Polizeiinspektion Regensburg Süd
    Lage-, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Landkreis Kelheim sucht nach Notunterkünften für Flüchtlinge

    Immobilien zur Anmietung gesucht

    Logo Landkreis Kelheim (Grafik: Landratsamt Kelheim)Das Landratsamt Kelheim ist dringend auf der Suche nach Notunterkünften, die als Notfallreserve im Winter dienen. Geeignet sind beheizbare Objekte in der Größenordnung von 500 bis 1.000 Quadratmetern, bestenfalls mit Sanitäreinrichtungen.
    Angebote können per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gemeldet werden – nach Möglichkeit mit einem Grundriss sowie um Angabe einer brutto Mietzins- und Betriebskostenvorstellung.
    In den vergangenen Wochen ist die Auslastung der Unterkünfte im Landkreis bis an die Grenze der Vollbelegung gestiegen. Seit August 2023 kommen ca. 100 Flüchtlinge monatlich im Landkreis Kelheim an.
     
    Lukas Sendtner
    Stellvertretender Stabsstellenleiter
    Pressesprecher
  • Meldungen der Polizeiinspektion Kelheim, 01.12.2022

    Abensberg (Lkr. Kelheim): Einsatz Abensberger Feuerwehr wegen Brandalarm

    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)In den frühen Morgenstunden des Donnerstags wurde die FFW Abensberg und Polizei Kelheim zu einem vermeintlichen Brand in die Asylbewerberunterkunft gerufen. Es stellte sich jedoch sehr schnell heraus, dass lediglich eine starke Rauchentwicklung vorhanden war. Wie die weiteren Ermittlungen ergaben, hatte ein Bewohner eine Semmel in der Mikrowelle erhitzt und diese darin vergessen. Es kam deshalb zur starken Rauchentwicklung, weshalb zunächst ein Brand vermutet wurde. Ein Schaden entstand nicht. Die FFW Abensberg und die Polizei Kelheim konnten wieder abrücken. Es kam niemand zu Schaden.
     

    Alkoholisierter Pkw-Fahrer kontrolliert

    Saal a. d. Donau (Lkr. Kelheim): Alkoholisierter 59-jähriger Pkw-Fahrer von Polizeistreife kontrolliert
    Am Mittwochabend wurde in der Haunersdorfer Straße ein 59-jähriger Pkw-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Es stellte sich schnell heraus, dass der Fahrer stark alkoholisiert war. Die Weiterfahrt wurde sofort unterbunden. Er musste zur Blutentnahme ins Krankenhaus verbracht werden. Sein Führerschein wurde sichergestellt.
     

    Einbrecher entwenden Motorrad

    Saal a. d. Donau (Lkr. Kelheim): Unbekannte Einbrecher entwenden Motorrad aus Industriehalle
    Im Zeitraum vom 16.11.22 bis 30.11.22 entwendeten unbekannte Einbrecher ein Motorrad der Marke KTM aus einer versperrten Lagerhalle. Wie die Ermittlungen ergaben, hebelte der Täter ein Fenster auf und konnten so in die Lagerhalle eindringen. Dort entwendete er das abgestellte Enduro-Motorrad, indem er es aus einem von innen geöffneten Garagentor herausschoben. Der Diebesschaden bewegt sich im unteren vierstelligen Bereich. Der Sachschaden, welcher durch den Einbruch am Gebäude verursacht wurde, bewegt sich ebenfalls im unteren vierstelligen Bereich.
    Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim, Tel: 09441/5042-0.
     

    9-jähriger Junge wurde durch Verkehrsunfall verletzt

    Riedenburg (Lkr. Kelheim): Zusammenstoß von Pkw mit 9-jährigen Jungen
    Am Mittwochnachmittag ereignete sich in der Schulstraße ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem 9-jährigen Jungen. Wie die Unfallermittlungen ergaben, befuhr eine 34-jährige Mitsubishifahrerin die Schulstraße in Richtung Realschule. Ein plötzlich von rechts die Straße querender 9-jähriger Junge wurde vom herannahenden PKW erfaßt. Der Junge wurde zu Boden geschleudert und zog sich dabei mittelschwere Verletzungen zu. Er wurde mit dem Rettungswagen in die Hedwigsklinik Regensburg verbracht. Nebenbei erwähnt, beläuft sich der Sachschaden am Pkw auf ca. 500 Euro.
     

    Verkehrsunfall mit Personenschaden

    Hausen (Lkr. Kelheim): Vorfahrtsmissachtung und Verkehrsunfall verursacht zwei Verletzte Personen
    Am Mittwochnachmittag ereignete sich auf der Kreisstraße KEH 10 ein Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen, wobei zwei Personen leicht verletzt wurden. Ein 70-jähriger Opelfahrer befuhr die KEH 10 von Hausen in Richtung Langquaid. Währenddessen bog eine 26-jährige Audifahrerin von einem Pendlerparkplatz auf die KEH 10 ein und missachtete die Vorfahrt des 70-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Pkws, wobei die jeweiligen Beifahrer des Opel und Audi leicht verletzt wurden. Beide wurden zur ärztlichen Versorgung ins Kelheimer Krankenhaus verbracht.
    Die FFW Hausen war unterstützend an der Unfallstelle mit tätig. Beide Pkws waren nicht mehr fahrbereit und mussten jeweils durch einen Abschleppdienst abgeholt werden.
    Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 16.000 Euro.
    Gabi Moody
    Polizeiangestellte
    Polizeiinspektion Kelheim
    Vermittlung
  • Meldungen der Polizeiinspektion Kelheim, 28.01.2024

    Gewaltdelikte in Flüchtlingsunterkunft

    Ihrlerstein (Lkrs. Kelheim): Körperverletzungsdelikte in Flüchtlingsunterkunft
    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)(I.)
    Am Samstag den 27.01.2024 gegen 23:40 Uhr kam es in einer Flüchtlingsunterkunft in der Kornblumenstraße zu einem tätlichen Angriff auf einen Sicherheitsdienstmitarbeiter.
    Dazu gekommen war es, als ein 21jähriger Bewohner zur Ruhe ermahnt wurde, da dieser unnötigen Lärm zu später Stunde verursachte. Der Bewohner schlug dem Sicherheitsdienstmitarbeiter unvermittelt mit der Faust ins Gesicht. Dieser wurde durch den Angriff leicht verletzt, bedurfte aber keiner sofortigen ärztlichen Behandlung.
    Gegen den Bewohner wird nun wegen vorsätzlicher Körperverletzung ermittelt.
    (II.)
    Am selben Tag kam es bereits gegen 10.30 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung
    zwischen zwei Bewohnern. Hierbei wurde ein 23jähriger Mann von einem 21jährigen Mitbewohner in den Schwitzkasten genommen und gewürgt. Der Vorfall wurde von Sicherheitsdienstmitarbeitern beobachtet, welche die Männer daraufhin trennten. Der Geschädigte wurde durch die Attacke leicht verletzt, bedurfte aber keiner sofortigen ärztlichen Behandlung.
  • Meldungen des Polizeipräsidium Oberpfalz, 11.11.2023

    Kriminalpolizeiinspektion Regensburg

    Versuchtes Tötungsdelikt beim ANKER Regensburg – Zwei Täter festgenommen

    REGENSBURG: Am Mittwoch, 8. November, eskalierte ein Streit zwischen Bewohnern der ANKER-Dependance und einem Sicherheitsdienstmitarbeiter.
    Polizei Oberpfalz (Symbolfoto)Nachdem einem Bewohner der Einlass zur Unterkunft verweigert wurde, mischte sich ein weiterer Bewohner in die Situation ein und warf einen schweren Gegenstand nach dem 43-Jährigen Sicherheitsdienstmitarbeiter. Dieser wurde mittelschwer verletzt.
    Am Mittwochabend wurde einem 18-jährigen Tunesier der Einlass zur ANKER-Dependance in der Zeißstraße verweigert, nachdem dieser Alkohol mit in die Unterkunft nehmen wollte. Im nachfolgenden Streit zwischen ihm und dem 43-jährigen Sicherheitsdienstmitarbeiter sollen sich beide gegenseitig verletzt haben. Nachdem einer weiterer Sicherheitsdienstmitarbeiter zur Hilfe kam und die Situation beruhigte, kam ein bislang unbeteiligter 30-jähriger tunesischer Bewohner dazu. Dieser hatte einen mehrere Kilo schweren Gegenstand dabei, welchen er nach dem 43-Jährigen geworfen haben soll. Der Geschädigte ging dadurch zu Boden und in dieser Situation warf nun auch der 18-Jährige einen schweren Gegenstand nach ihm. Die beiden Bewohner wurden aufgrund Ermittlungen zu versuchten Tötungsdelikten festgenommen und am Donnerstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erlies Untersuchungshaftbefehle.
  • Stadtverwaltung Kelheim: Einladung zum Bürgerinfoabend

    Einladung zur Ortsbesichtigung mit anschließendem Bürgerinfoabend

    Logo Kelheim (Grafik: Stadt Kelheim)Der aktuelle Bauantrag auf Errichtung einer dezentralen Unterkunft für Asylbewerberinnen und Asylbewerber „Am Kastlacker” hat hohe Wellen geschlagen. In der Bauausschusssitzung vom 22. Januar wurde eine öffentliche Ortsbesichtigung der Grundstücke und des näheren Umfelds vereinbart. Im Anschluss an die Begehung wird eine Bürgerinformationsveranstaltung abgehalten. In dieser können Bürgerinnen und Bürger zu Wort kommen, die im Rahmen der Bauausschusssitzung gemäß Gemeindeordnung nicht gehört werden konnten.
    Die Stadtverwaltung lädt daher alle Interessierten am Mittwoch, 31. Januar, zur Ortsbesichtigung ein. Beginn ist um 16.30 Uhr, im Anschluss, 18 Uhr, findet der Bürgerinfoabend im Deutschen Hof statt. Die Stadtverwaltung freut sich auf zahlreiches Erscheinen und eine konstruktive Diskussion.
      
     
    Pressestelle
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Stadt Kelheim
    Ludwigsplatz 16 ∙ 93309 Kelheim
    www.kelheim.de ∙ www.facebook.com/kelheim ∙ www.facebook.com/StadtKelheim
Google Analytics Alternative