Adlkofen

  • Mitgliederversammlung der SPD Adlkofen

    Bei der Mitgliederversammlung der SPD-Mitglieder in Adlkofen wurde auch eine Ehrung vom Ortsverband Adlkofen nachgeholt - für Heinz Ulmer, der langjähriges treues Mitglied der Sozialdemokratie ist.

    v.l.: Ruth Müller MdL, Heinz Ulmer, Stefan Werner (Foto: Werner)v.l.: Ruth Müller MdL, Heinz Ulmer, Stefan Werner (Foto: Werner)
    Hans Meier konnte sich auch noch genau an den Abend erinnern, als er seine Mitgliedschaft erklärte - Im Rahmen einer öffentlichen SPD-Infoveranstaltung pflichtete Heinz Ulmer den Ausführungen des damaligen Ortsvorsitzenden Meier vollumfänglich bei und erklärte unvermittelt seine Aufnahme in den SPD-Ortsverein Adlkofen.
  • Unsichtbar und teuer für Adlkofen – Asbestzementrohre

    SPD-Politikerin Ruth Müller informiert sich bei Bürgermeisterin über Sanierungsprogramm

    SPD-Landtagsabgeordnete Ruth Müller und Rosa Maria Maurer, Bürgermeisterin von Adlkofen (Foto: SPD-Niederbayern)
    Aus aktuellem Anlass besuchte die SPD-Landtagsabgeordnete Ruth Müller die Adlkofener Bürgermeisterin Rosa-Maria Maurer, um sich über das Problem der Sanierung der Asbestzementrohre ein Bild zu machen. Maurer hatte sich an die Abgeordnete mit der Bitte um Unterstützung gewandt, denn bereits 2020 hat die Gemeinde Adlkofen mit einer Kanalsanierung im „Inliner-Verfahren“ begonnen und die Sanierungen im Kerngebiet der Gemeinde in vier Bauabschnitte aufgeteilt. „Die böse Überraschung kam kurz vor Beginn des Bauabschnittes II, der 1880 Meter umfasst“, berichtet Bürgermeistern Maurer. Denn zwischenzeitlich hatte das Gewerbeaufsichtsamt Niederbayern der Gemeinde mitgeteilt, dass eine Sanierung im Inliner-Verfahren an asbesthaltigen Kanälen nicht mehr genehmigt werde. Eine Sanierung für diesen Abschnitt in offener Bauweise würde im Vergleich zur geschlossenen Bauweise im Inlinerverfahren aber anstelle von 242.400 € Kosten von 2,371 Millionen € bedeuten, also eine satte Preissteigerung von 878 Prozent.

Google Analytics Alternative