Achdorf

  • Großer Zuspruch beim Adventsmarkt des Bürgervereins Achdorf

    Am vergangenen Freitag hatte der Bürgerverein Achdorf einen Adventsmarkt mit vorweihnachtlichem Programm beim Zollhaus organisiert

    Der Besuch des hl. Nikolaus war einer der Höhepunkte des Adventsmarktes (Foto: Bürgerverein Achdorf)Der Besuch des hl. Nikolaus war einer der Höhepunkte des Adventsmarktes (Foto: Bürgerverein Achdorf)
    Trotz des durchwachsenen Wetters kamen auch heuer wieder viele Besucher:innen zu den Verkaufsständen und konnten sich mit einem Glühwein an einer großen Feuerschale aufwärmen. Der 1. Vorsitzende des Bürgervereins, Stadtrat Gerd Steinberger eröffnete den kleinen traditionellen Adventsmarkt mit den Worten: „Die Weihnachtszeit sollte dafür genutzt werden, um mit Freunden und Bekannten, Verwandten und Nachbarn Zeit zur verbringen, auf das Jahr zurückzublicken und es ausklingen zu lassen. Wir leisten dafür in unserem Stadtteil Achdorf mit unserer alljährlichen Adventsfeier unseren Beitrag, möchten die Gelegenheit bieten und freuen uns sehr über diese große Zustimmung.“ Die Kinder der Grundschule Carl-Heiss trugen unter der Leitung des Musiklehrers Matthias Santl weihnachtliche Lieder vor, Hans Böhm und Irene Lang lasen Gedichte und Geschichten vor. Zur größten Freude der Kinder schaute auch der Nikolaus (Lothar Führer) vorbei und verteilte an jedes Kind gemeinsam mit dem Vorsitzenden Gerd Steinberger eine große süße Überraschung (Foto). An den Ständen konnten sich die Besucher mit Adventsgestecken, warmen Socken und mit Keramikgefäßen für sich selbst oder ihre Lieben bestücken und ihren Hunger mit Brunner`s Bratwürstl oder dem „Hackfleischspektakel“ stillen. Gerd Steinberger bedankte sich bei allen Akteuren und vor allem bei den fleißigen Helfern aus dem Vorstand und der Mitgliedschaft und freute sich, dass die Adventsfeier wiederholt zu einem gelungenen Event im Stadtteil Achdorf wurde.
     
     
    Anja König
    Stadträtin
    Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion
    Schriftführerin im Bürgerverein Achdorf
    Mobil: 01525-3113535
  • „Mal ein ganz anderer Feierabend“

    v.l.: Rudi Richter, Gerd Steinberger und Helmut Bergmeier (Foto: SPD-Landshut)v.l.: Rudi Richter, Gerd Steinberger und Helmut Bergmeier (Foto: SPD-Landshut)
    Der Bürgerverein Achdorf mit seinem Vorsitzenden Gerd Steinberger hatte am Freitagabend die Achdorfer Bürgerinnen und Bürger zu einem Feierabend eingeladen, der gemeinsam verbracht werden sollte. Für Gemütlichkeit und Stimmung sorgten im Zollhaus in der Äußeren Münchener Straße die beiden Achdorfer Musiker Rudi Richter & Helmut Bergmeier mit einer ganz speziellen Auswahl aus ihrem musikalischen Repertoire. „Gmiatlichkeit und Ratschn zum Feierabend` sollte das Motto für heute Abend sein und ich bin überwältigt von dem großen Interesse. Gesellschaftlicher Zusammenhalt, sich Austauschen bei einem guten Essen und einem Gläschen Wein oder Bier sind immer noch bei vielen Menschen gefragt und das freut mich sehr.“, betonte Gerd Steinberger. Rudi Richter und Helmut Bergmeier begeisterten die Gäste im voll besetzten Zollhaus-Saal mit einem breiten Spektrum aus Stanzl`n, Schlagermusik und echter historischer Wirtshausmusi, bei der man einfach mitschunkeln und mitsingen musste. Zum Schluss schwangen die letzten Gäste sogar das Tanzbein. “Ein Abend, der wiederholt werden muss.”, so verabschiedeten sich die Gäste von der Vorstandschaft des Vereins.
    Anja König
    Stadträtin
    Schriftführerin BV Achdorf
    Mobil: 01525-3113535
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • „Wir sind alle Menschen. Lasst uns Leben“

    Achdorfer Bevölkerung gedachte der Gefallenen der beiden Weltkriege

    Gedenkfeier des Bürgervereins Achdorf und des Soldaten- und Kriegervereins zum Volkstrauertag 2023 (Foto: Bürgerverein Achdorf)Gedenkfeier des Bürgervereins Achdorf und des Soldaten- und Kriegervereins zum Volkstrauertag 2023 (Foto: Bürgerverein Achdorf)
    Am Vorabend des Volkstrauertages organisierte der Bürgerverein Achdorf, der die Aufgaben der KSK Achdorf übernimmt, traditionell einen Gedenkgottesdienst mit anschließender Kranzniederlegung am Kriegerdenkmal. Die Stadtkapelle Landshut unter der Leitung von Bernhard Schuder, der Männerchor Achdorf und der Löschzug 3 (Achdorf) der Feuerwehr begleiteten die Gedenkfeier wie schon seit vielen Jahren.
  • Absage Mitgliederversammlung Bürgerverein Achdorf

    Logo Bürgerverein Achdorf (Grafik: Bürgerverein Achdorf)Aufgrund der derzeitigen Pandemielage werden die beiden für Freitag, 19.11.2021 geplanten Mitgliederversammlungen auf 2022 verschoben. Ein entsprechender Ersatztermin wird rechtzeitig bekannt gegeben.
     
     
    Anja König
    Stadträtin
    Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion
    Schriftführerin im Bürgerverein Achdorf
    Mobil: 01525-3113535
  • Achdorfer gedachten den Gefallenen und Opfern der beiden Weltkriege

    Am Vorabend des Volkstrauertages organisierte die KSK Achdorf traditionell einen Gedenkgottesdienst mit anschließender Kranzniederlegung am Kriegerdenkmal.

    KSK Gedenkfeier Volkstrauertag 2022 (Foto: Bürgerverein Achdorf)KSK Gedenkfeier Volkstrauertag 2022 (Foto: Bürgerverein Achdorf)
    Die Stadtkapelle Landshut unter der Leitung von Bernhard Schuder und der Männerchor begleiteten die Gedenkfeier wie schon seit vielen Jahren. Rund um das Kriegerdenkmal hatten die Anwohner Kerzen angezündet und in die Fenster gestellt. Stadtpfarrer Dekan Alexander Blei hielt den Gottesdienst. Der Vorsitzende der Krieger- und Soldatenkameradschaft Achdorf, Stadtrat Gerd Steinberger stellte in seiner 13. Gedenkrede Zitat des römischen Konsuls und Philosophen Marcus Tullius Cicero: „Der ungerechteste Frieden ist immer noch besser als der gerechteste Krieg.“ in den Mittelpunkt.
    „Vor einem Jahr war nicht zu erahnen, dass diese Aussage ein Jahr später zu hinterfragen ist. Es ist Krieg in der Ukraine. Russland, Putin ist der Aggressor, das ist unbestritten.“, machte Steinberger deutlich. Die meisten würden es als gerecht ansehen, dass Russland besiegt werden soll. „Echter Friedenswillen ist von beiden Seiten nicht erkennbar.“ Ein ungerechter Frieden scheine zumindest derzeit inakzeptabel und die bisher bereits vielen Toten Soldaten und zivilen Opfer, die dieser „gerechte“ Krieg bisher bereits forderte, sei wohl für die Handelnden immer noch zu wenig. „Menschenleben sind der Preis!“ Pazifisten in unserem Land müssten sich rechtfertigen. Vor Kurzem galt noch „Nie wieder Krieg!“ und heute sind wir längst Teil des Krieges durch Waffenlieferungen und Finanzhilfen. Er stellte die Frage: „Sind wir nicht längst mitverantwortlich, dass dieses Töten sich immer mehr steigert?“ Jeder sollte sich die Frage stellen, ob der Spruch auf dem Kriegerdenkmal: „Den Lebenden zu Mahnung“ nun als Aufruf zu einem gerechten Krieg zu sehen ist, oder uns die vielen Millionen Toten, derer am Volkstrauertag gedacht wird, zum Handeln für einen ungerechten Frieden auffordern. „In den Nachrichtensendungen wird täglich über den Krieg berichtet. Wir sind Zuschauer, können und sollten uns ein Urteil bilden, gerecht oder ungerecht. Für mich bedeutet das, gerade heute am Gedenktag für die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft: Schluss mit dem Töten, Schluss mit Gewalt und Gegengewalt! Sonst hätten Gedenktage wie dieser ihren Sinn verloren.“, beendete Gerd Steinberger seine Ansprache.
    Nach der Kranzniederlegung bedankte sich bei den Mitwirkenden, die diese Veranstaltung jährlich möglich machen und bei allen Anwesenden, insbesondere bei den anwesenden Stadträt*innen: Patricia Steinberger, Anja König und Ludwig Zellner, die durch ihre Teilnahme auch ganz persönlich den Gefallenen und Opfern die Ehre erweisen.
     
     
    Anja König
    Stadträtin
    Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion
    Schriftführerin im Bürgerverein Achdorf
    Mobil: 01525-3113535

     
    Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
    wieder stehen wir am Kriegerdenkmal und gedenken der Gefallenen und der Opfer der Gewaltherrschaft. Wieder stehen wir vor der Inschrift „Den Lebenden zur Mahnung“.
    Ich beendete meine Gedenkrede im letzten Jahr mit dem Zitat des römischen Konsuls und Philosophen Marcus Tullius Cicero: „Der ungerechteste Frieden ist immer noch besser als der gerechteste Krieg.“
    Vor einem Jahr war nicht zu erahnen, dass diese Aussage ein Jahr später zu hinterfragen ist. Es ist Krieg in der Ukraine. Russland, Putin ist der Aggressor, das ist unbestritten.
    Als gerecht empfinden die meisten, dass Russland besiegt werden soll. Das wird von den meisten als gerecht angesehen.
    Echter Friedenswillen ist von beiden Seiten nicht erkenntlich. Ein ungerechter Frieden scheint zumindest derzeit inakzeptabel. Dieser gerechte Krieg forderte schon viele tote Soldaten und zivile Opfer. Für die Handelnden scheinbar immer noch zu wenig. Menschenleben sind der Preis.
    Noch mehr Waffen heißt noch mehr Kämpfe, noch mehr Tod und Zerstörung. Eine große Zahl der Bevölkerung und viele Politiker*innen fordern noch mehr Waffen, das Beste vom Besten, Hightec zum Töten. Es hat manchmal Züge eines Überbietungswettbewerbs.
    Jahrzehntelange Grundsätze, keine Waffenlieferungen in Kriegsgebiete, über Nacht wertlos!
    Die Pazifisten im Land müssen sich rechtfertigen. Leute wie Precht und Welzer werden in den Medien angegriffen und werden teilweise lächerlich gemacht und vorgeführt.
    Waren wir nicht noch vor Kurzem hinter der Aussage „Nie wieder Krieg“ versammelt, fördern wir heute einen Krieg mit Waffenlieferungen und großen Finanzhilfen. Wir sind längst Teil dieses Krieges.
    Indirekt sind wir an diesem Krieg beteiligt. Unsere Aufgabe wäre humanitäre Hilfe gewesen, in großem Umfang. Es gab mal die Aussage: „Die Sicherheit Deutschlands wird am Hindu Kusch verteidigt.“ Heute wissen wir, dass sich das nicht im Entferntesten bewahrheitet hat. Wie diese Einmischung ausgegangen ist, wissen wir auch. Aktuell wird jedem allmählich bewusst, welche Auswirkungen die Entscheidungen diesmal für unser Land haben.
    Sind wir nicht mitverantwortlich, dass sich dieses Töten immer mehr steigert? Waffenlieferungen hier, im Gegenzug Drohnen aus Iran, die Schraube des Krieges und der Eskalation dreht sich immer schneller weiter. Offenbar gibt es auch hier einen Unterschied zwischen gerechten und ungerechten Waffen. So einfach kann man sich es machen.
    Ist diese Aussage: „Den Lebenden zur Mahnung“ nun als Aufruf zu einem gerechten Krieg zu sehen?
    Oder fordern die Millionen von Toten uns damit zum Handeln für einen ungerechten Frieden auf?
    Ich habe die Aussage von Cicero heute in den Mittelpunkt gestellt, in Verbindung mit dem Krieg in der Ukraine.
    In den Nachrichtensendungen wird täglich über den Krieg berichtet. Wir sind Zuschauer, können und sollten uns ein Urteil bilden, gerecht oder ungerecht.
    Für mich bedeutet das, gerade heute am Gedenktag für die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft „Schluss mit dem Töten, Schluss mit Gewalt und Gegengewalt!“, sonst hätten Gedenktage wie dieser ihren Sinn verloren.
  • Achdorfer gedachten den Gefallenen und Opfern der beiden Weltkriege

    Zum Volkstrauertag 2021gedachte die Krieger- und Soldatenkameradschaft Achdorf mit einem Gedenkgottesdienst am Kriegerdenkmal von Achdorf (Foto: SPD-Niederbayern)Zum Volkstrauertag 2021gedachte die Krieger- und Soldatenkameradschaft Achdorf mit einem Gedenkgottesdienst am Kriegerdenkmal von Achdorf (Foto: SPD-Niederbayern)

    Am Vorabend des Volkstrauertages organisierte der Krieger- und Soldatenkameradschaft Achdorf traditionell einen Gedenkgottesdienst mit anschließender Kranzniederlegung am Kriegerdenkmal. Die Stadtkapelle Landshut unter der Leitung von Bernhard Schuder ließ es sich nicht nehmen, wie schon seit vielen Jahren und trotz strömenden Regens die Gedenkveranstaltung musikalisch zu begleiten. Rund um das Kriegerdenkmal hatten die Anwohner Kerzen angezündet und in die Fenster gestellt. Stadtpfarrer Dekan Alexander Blei hielt den Gottesdienst. Der Vorsitzende der Krieger- und Soldatenkameradschaft Achdorf, Stadtrat Gerd Steinberger ging in seiner 12. Gedenkrede auf die vielen mahnenden Worte rund um den Volkstrauertag der vergangenen Jahre ein: „Heute muss ich feststellen, meine Worte und die vielen anderen waren umsonst.“ Die Krieger- und Soldatenkameradschaft Landshut-Achdorf habe vor einigen Jahren ihren alten Namen „Krieger- und Veteranenverein“ abgelegt, weil es mit wenigen Ausnahmen keinen Veteranen mehr gab. „Seit wenigen Wochen mit dem Rückzug aus Afghanistan hat Deutschland wieder 90.000 Veteranen. Das heißt von den 183.000 Soldat*innen der Bundeswehr war die Hälfte im Kriegseinsatz, Gesamtkosten über 12 Mrd. Euro (Zahlen des Bundesministeriums, nachzulesen in Wikipedia und im Spiegel). Deutsche Soldat*innen haben getötet, auch Zivilisten, 59 sind getötet worden, gefallen heißt es wohl. 20 Jahre umsonst.“, zog Steinberger eine traurige Bilanz. Zur Realität gehörten auch tausende traumatisierte Soldat*innen und einheimische Mitarbeiter*innen, die den Taliban überlassen wurden. 20 Jahre habe es kaum einen Menschen in unserem Land interessiert was sich dort abgespielt hat. „Hier können wir nicht zurückblicken auf Kriege vergangener Generationen. Es geschah vor unseren Augen.“ Er rief die Bevölkerung dazu auf, es nicht nur bei mahnenden Worten zu belassen, sondern sich mit genauso viel Emotion und Einsatz gegen Kriegseinsätze einzusetzen wie dies bei Parkplätzen, Bäumen oder Verkehrsberuhigung geschieht.

    Am Ende seiner Gedenkansprache gab Gerd Steinberger den Anwesenden ein Zitat von Marcus Tullius Cicero (106-43 v. Chr.) mit auf den Weg: „Der ungerechteste Frieden ist immer noch besser als der gerechteste Krieg.“

    Er bedankte sich bei den Mitwirkenden, die diese Veranstaltung jährlich möglich machen und bei allen Anwesenden, insbesondere bei den anwesenden Stadträt*innen: Patricia Steinberger, Anja König und Ludwig Zellner, die durch ihre Teilnahme auch ganz persönlich den Gefallenen und Opfern die Ehre erweisen.

     

     

    Anja König
    Stadträtin
    Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion
    Schriftführerin im Bürgerverein Achdorf
    Mobil: 01525-3113535
  • Achdorfer Mai-Andacht am Marienstöckl

    Am vergangenen Donnerstag fand traditionell eine Mai-Andacht am Marienstöckl für die Pfarrgemeinde Achdorf statt.

    Die Mainandacht am Marienstöckl war wieder gut besucht (Foto: Bürgerverein Achdorf)Die Mainandacht am Marienstöckl war wieder gut besucht (Foto: Bürgerverein Achdorf)
    Der Bürgerverein Achdorf, unter der Leitung von Stadtrat Gerd Steinberger organisierte die diesjährige Andacht, eine Bläsergruppe der Stadtkapelle Landshut sorgte für den entsprechenden musikalischen Rahmen. Pfarrverbandsleiter und Dekan, Pfarrer Alexander Blei machte in seiner Predigt einmal mehr deutlich, dass er stolz auf seine Gemeinde mit den unterschiedlichsten Menschen ist: „Unsere Gemeinschaft ist geprägt durch Verschiedenheit. Jeder hat seine Bestimmung und bringt seine bestimmten Fähigkeiten ein. Das zeichnet uns aus und macht unsere Gemeinschaft stark.“ Er bedankte sich bei Georg Neumeier dafür, dass er mit seiner Idee und Umsetzung des Marienstöckls einen Platz des Besinnens und Verweilens geschaffen hat und den schönsten Platz für die jährliche Maiandacht.
    Gerd Steinberger freute sich nicht nur über die große Anzahl der Teilnehmer, sondern auch darüber, dass neben Pfarrer i.R. Rupert Fischberger und Pfarrer i.R. Quasbarth aus der Gemeinde St. Peter und Paul auch Schwester Jutta und Schwester Michaela anwesend waren: „Sicherlich haben wir auch deshalb heute mit dem Wetter so viel Glück. Weniger Glück hatten wir vor ca. elf Monaten, als Sturzfluten Teile von Achdorf unter Wasser gesetzt haben.“ Er betet seither zu Maria, dass Achdorf künftig davor verschont bleibt, denn das bringe sicherlich mehr, als auf andere Hilfen zu setzen. Stolz zeigte sich Steinberger, dass Georg Neumeier dem Bürgerverein die Pflege des Platzes um das Marienstöckl übertragen hat. Dies sei ein großer Vertrauensbeweis und der Bürgerverein sehe es auch als eine seiner drei Säulen: „Neben den beiden Säulen der Aufarbeitung der Geschichte Achdorfs mit der Aufbewahrung von Relikten aus der Vergangenheit und der Organisation von gemeinsamen Veranstaltungen wie diese hier, hegen und pflegen wir Plätze und Orte und machen sie zu Treffpunkten für die Bürgerinnen und Bürger Achdorfs.“
    Zum Abschluss sangen die Anwesenden traditionell gemeinsam die Bayernhymne, die von vier Mitgliedern der Stadtkapelle Landshut musikalisch begleitet wurde.
     
     
    Anja König
    Stadträtin
    Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion
    Schriftführerin im Bürgerverein Achdorf
    Mobil: 01525-3113535
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Achdorfer Mai-Andacht beim Bildstöckl am Kühberg

    Am vergangenen Donnerstag fand traditionell eine Mai-Andacht beim Bildstöckl am Kühberg für die Pfarrgemeinde Achdorf statt

    v.l.: Die Mitglieder der Stadtkapelle, Hans Böhm, Alexander Blei, Gertrud und Georg Neumeier, Gerd Steinberger sowie Gerd Graf (Foto: Bürgerverein Achdorf)v.l.: Die Mitglieder der Stadtkapelle, Hans Böhm, Alexander Blei, Gertrud und Georg Neumeier, Gerd Steinberger sowie Gerd Graf (Foto: Bürgerverein Achdorf)
    Der Bürgerverein Achdorf, unter der Leitung von Stadtrat Gerd Steinberger organisierte die Andacht, eine Bläsergruppe der Stadtkapelle Landshut sorgte für den entsprechenden musikalischen Rahmen. Pfarrverbandsleiter und Dekan, Pfarrer Alexander Blei gab in seiner Predigt zu: „Auf diesen Termin freue ich mich jedes Jahr, denn von diesem Platz hier hat man einen wunderschönen Blick auf Achdorf und ich kann alle Kirchen meines Pfarrverbandes sehen.“ Er bedankte sich bei Georg Neumeier dafür, dass er mit seiner Idee und Umsetzung des Bildstöckls einen Platz des Besinnens und Verweilens geschaffen hat.
    Gerd Steinberger freute sich über die große Anzahl der Teilnehmer, die trotz des unsicheren Wetters gekommen waren. Er betonte nochmals, wie sehr sich der Bürgerverein Achdorf darüber gefreut hat, dass Georg Neumeier die Pflege des Platzes beim Bildstöckl an den Verein übertragen hat: „Wir sind sehr stolz darauf, dass du dein Lieblingsprojekt in unsere Hände gegeben hast. Bedanken möchte ich mich bei den drei Vereinsmitgliedern Hans Böhm, Gerd Graf und Alois Rauchensteiner jr., die regelmäßig mähen und auf Ordnung und Sauberkeit achten.“ Georg Neumeier selbst ist dankbar, dass durch die Mitglieder des Bürgervereins Achdorf seine Idee weitergetragen wird: „Auf euch kann man sich verlassen und was ihr übernehmt, wird auch tadellos umgesetzt. Dafür möchte ich euch danken. Falls es noch Menschen hier gibt, die den Verein unterstützen möchten, aktiv oder passiv, möchte ich bitten, Mitglied zu werden. Anträge hat der 1. Vorsitzende Gerd Steinberger dabei.“
    Zum Abschluss sangen die Anwesenden traditionell gemeinsam die Bayernhymne, die von Mitgliedern der Stadtkapelle Landshut musikalisch begleitet wurde.
     
     
    Anja König
    Stadträtin
    Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion
    Schriftführerin im Bürgerverein Achdorf
    Mobil: 01525-3113535
  • Adventsmarkt 2023 des Bürgervereins Achdorf e. V.

    Am Freitag, 08. Dezember 2023 findet ab 17 Uhr am Zollhaus der Adventsmarkt des Bürgervereins Achdorf statt

    Plakat Adventsmarkt 2023 (Grafik: Bürgerverein Achdorf e. V.)Plakat Adventsmarkt 2023 (Grafik: Bürgerverein Achdorf e. V.)Um 17.30 Uhr sorgen die Kinder der Karl-Heiß-Schule musikalisch und Johann Böhm mit Geschichten für weihnachtliche Stimmung. Der Nikolausbesuch ist sicher nicht nur für die kleinen Gäste ein Highlight. An Verkaufsständen können unter anderem Adventskränze und -gestecke, Keramik, Strickwaren und manch anderes erworben werden. Für das leibliche Wohl werden auch traditionell Bratwürst`l mit Semmeln und Glühwein angeboten. Bei Rückfragen hilft unsere Schriftführerin Anja König unter 01525-3113535 gern weiter.
     
     
     
    Anja König
    Stadträtin
    Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion
    Schriftführerin im Bürgerverein Achdorf
    Mobil: 01525-3113535
  • Adventstreff des Bürgervereins Achdorf beim Zollhaus

    Großen Zuspruch hatte der Bürgerverein Achdorf am vergangenen Freitag auf der Adventsfeier beim Zollhaus

    Der Adventsmarkt des Bürgervereins Achdorf war sehr gut besucht (Foto: Bürgerverein Achdorf)Der Adventsmarkt des Bürgervereins Achdorf war sehr gut besucht (Foto: Bürgerverein Achdorf)
    Viele Gäste kamen zu den Verkaufsständen und konnten sich mit einem Glühwein an einer großen Feuerschale aufwärmen. Der Vorsitzende Gerd Steinberger eröffnete den kleinen traditionellen Adventsmarkt mit den Worten: „Die Adventszeit ist die schönste Zeit im Jahr und deshalb sollte diese Zeit auch gemeinsam mit Freunden und Bekannten, Verwandten und Nachbarn verbracht werden. Wir leisten dafür in unserem Stadtteil Achdorf mit unserer alljährlichen Adventsfeier, in diesem Jahr erstmals beim Zollhaus, unseren Beitrag und freuen uns sehr über diese große Zustimmung.“ Die Kinder der Grundschule Carl-Heiss führten gemeinsam mit dem Geschichtenerzähler Hans Böhm unter der Leitung des Musiklehrers Matthias Santl ein weihnachtliches musikalisches Programm auf. Zur größten Freude der Kinder schaute auch der Nikolaus (Lothar Führer) vorbei und verteilte an jedes Kind gemeinsam mit dem ersten Vorsitzenden eine große süße Überraschung. An den Ständen konnten sich die Besucher mit Adventsgestecken, Schmuck, warmen Socken und mit Keramikgefäßen für sich selbst oder ihre Lieben bestücken und ihren Hunger mit Brunner`s Bratwürstl stillen. Gerd Steinberger bedankte sich bei allen fleißigen Helfern aus dem Vorstand und der Mitgliedschaft und freute sich, dass die Adventsfeier wiederholt zu einem gelungenen Event im Stadtteil Achdorf wurde.
     
     
  • Adventstreff des Bürgervereins Achdorf e. V.

    Am Freitag, 02. Dezember 2022 findet ab 17 Uhr am Zollhaus ein Adventstreff des Bürgervereins Achdorf statt.

    Adventstreff Plakat (Foto/Grafik: Bürgerverein Achorf e.V.)Adventstreff Plakat (Foto/Grafik: Bürgerverein Achorf e.V.)Um 17.30 Uhr sorgen die Kinder der Karl-Heiß-Schule musikalisch und Johann Böhm mit Geschichten und Gedichten für weihnachtliche Stimmung. Der Nikolausbesuch ist sicher nicht nur für die kleinen Gäste ein Highlight. An Verkaufsständen können unter anderem Adventskränze und -gestecke, Keramik, Strickwaren und manch anderes erworben werden. Natürlich werden auch traditionell Bratwürst`l und Glühwein angeboten. Bei Rückfragen hilft unsere Schriftführerin Anja König unter 01525-3113535 gern weiter.
     
     
    Anja König
    Stadträtin
    Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion
    Schriftführerin im Bürgerverein Achdorf
    Mobil: 01525-3113535
    Bitte neue Mailadresse beachten:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • April-Stammtisch des Bürgervereins Achdorf e. V.

    Foto für Monatsstammtisch (Foto/Grafik: Bürgerverein Achdorf)Am Donnerstag, 13. April 2023 findet ab 19 Uhr im Zollhaus, Äußere Münchener Str. 83, 84036 Landshut der April-Stammtisch des Bürgervereins Achdorf statt. Alle Mitglieder und die, die es vielleicht werden wollen, sind herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf Sie/Euch. Bei Rückfragen hilft unsere Schriftführerin Anja König unter 01525-3113535 gern weiter.
     
     
    Anja König
    Stadträtin
    Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion
    Schriftführerin im Bürgerverein Achdorf
    Mobil: 01525-3113535
    Bitte neue Mailadresse beachten:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Arbeitseinsatz mit Freude

    Trotz der Corona-Beschränkungen oder genau deshalb ist es den Mitgliedern des Bürgervereins und Kriegervereins Achdorf ein großes Anliegen, dass der zentrale Platz um das Kriegerdenkmal immer gepflegt ist und für die Anwohner zum Verweilen einlädt.
    Nach getaner Arbeit ist gut Ruh´n - Achdorfer Platz sieht wieder perfekt aus - (Foto: SPD-Landshut)Nach getaner Arbeit ist gut Ruh´n - Achdorfer Platz sieht wieder perfekt aus - (Foto: SPD-Landshut)
    Am vergangenen Freitag fand wieder ein Arbeitseinsatz mit Neubepflanzung statt. Viele ehrenamtliche Stunden und auch finanzielle Mittel werden hierfür jedes Jahr in die Hand genommen. „Das Kriegerdenkmal soll an die vielen Achdorfer Söhne, Väter und Großväter erinnern, die in den beiden Weltkriegen ihr Leben gelassen haben und das nicht nur am Volkstrauertag. Gerade deshalb ist es uns so wichtig, diesen Platz zu pflegen.“ Der Vorsitzende beider Vereine, Stadtrat Gerd Steinberger, freut sich darüber, dass sich im Verein mehrere Mitglieder gefunden haben, die gemeinsam mit ihm bereits über mehrere Jahre eine regelmäßige Pflege gewährleisten und es nicht nur bei einer einmaligen Aktion geblieben ist. „Regelmäßiges Rasenmähen wie auch die Neubepflanzung zu jeder Jahreszeit sorgen dafür, dass dieser Platz ein Vorzeigeprojekt für ganz Landshut geworden ist.“, bedankt sich Steinberger bei den fleißigen Helfern. Im Anschluss an den Arbeitseinsatz erfreute man sich bei einer zünftigen Brotzeit über den schönen Anblick.


    Anja König
    Stadträtin
    Schriftführerin BV Achdorf
    Mobil: 01525-3113535
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Bayerischer Hoagarten

    Am Freitag, 03.02.2023 veranstaltet der Bürgerverein Achdorf um 19.00 Uhr (Einlass ab 18.45 Uhr) im Zollhaus einen bayerischen Hoagarten.

    Die Vorstandschaft des Bürgerverein Achdorf (Foto: Bürgerverein Achdorf)Die Vorstandschaft des Bürgerverein Achdorf (Foto: Bürgerverein Achdorf)
    Interessierte Gäste dürfen sich auf Musik und Gesang mit dem Duo Feinkost, Geschichten, Sketche, Gedichte mit Hans Böhm, Irene Lang und Roswitha Ruhland und traditionelle Musikstücke auf der Zither durch Christa Halbinger freuen. Der Eintritt ist frei. Die Vorstandschaft um ihren 1. Vorsitzenden Gerd Steinberger lädt alle Interessierte zu einem gemütlichen und heiteren Abend: „Musi, Ratschn, Unterhaltung und Gmiatlichkeit sollen an diesem Abend im Vordergrund stehen.“ Der geplante Stammtisch am 02.02.2023 entfällt.
     
     
    Anja König
    Stadträtin
    Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion
    Schriftführerin im Bürgerverein Achdorf
    Mobil: 01525-3113535
  • Blühende Freude trotz Corona

    Der Bürgerverein Achdorf kümmert sich seit einigen Jahren gemeinsam mit dem Kriegerverein um den Platz rund um das Kriegerdenkmal. Viele ehrenamtliche Stunden und auch finanzielle Mittel werden jedes Jahr in die Hand genommen, um den Achdorfer Bewohnern einerseits einen schönen Platz zum Verweilen anzubieten und andererseits ist es wichtig mit dem Kriegerdenkmal an die vielen Achdorfer Söhne, Väter und Großväter zu erinnern, die in den beiden Weltkriegen ihr Leben gelassen haben.
    Der Vorsitzende des Achdorfer Bürgervereins, des Achdorfers Kriegervereins und Stadtrat von Landshut Gerd Steinberger an einem der angelegten Blumenbeete (Foto: SPD-Landshut)Der Vorsitzende des Achdorfer Bürgervereins, des Achdorfers Kriegervereins und Stadtrat von Landshut Gerd Steinberger an einem der angelegten Blumenbeete (Foto: SPD-Landshut)
    Auch heuer gibt der Platz ein einladendes Bild zum Verweilen ab, natürlich in Corona-Zeiten mit Abstand. Der Vorsitzende beider Achdorfer Vereine, Stadtrat Gerd Steinberger freut sich über den Anblick: „Trotz der Corona-Pandemie wurde der Platz von unseren Mitgliedern wieder frühlingsgerecht hergerichtet. Gerade in Zeiten wie diesen ist es wichtig, dass umsetzbare Traditionen erhalten werden und die Menschen sich an etwas erfreuen können.. Tulpen stehen in der Blumensprache für das Emotionale und die Verbundenheit, was in diesen Wochen für die Menschen ganz wichtig ist.“ Steinberger bedankt sich bei den Mitgliedern der Arbeitsgruppe, die von Hans Böhm organisiert wird, für ihre fortwährende Arbeit für dieses Projekt. „Die Vereinsarbeit ist für viele Menschen ein wichtiger Punkt, es werden soziale Kontakte gepflegt, die sonst nicht vorhanden sind. Das ist im Moment nicht möglich, aber vielleicht kann dies ein Anreiz für andere Stadtteile sein, sich für die Verschönerung unserer Stadt einzusetzen und ein bisschen Freude und Farbe in Corona-Zeiten für die Landshuter*innen zu bringen.“

    Anja König
    Stadträtin
    Schriftführerin BV Achdorf
    Mobil: 01525-3113535
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Bücherhäusl in Achdorf öffnet wieder seine Pforten

    Nachdem in vielen weiteren ehrenamtlichen Stunden und mit einem zusätzlichen hohen finanziellen Aufwand die vollständige Innen-Sanierung des mutwillig zerstörten Bücherhäusls abgeschlossen werden konnte, ist es endlich so weit: „Zur Freude vieler kleiner und großer Leseratten haben wir das Bücherhäusl wieder eröffnet und es kann rege getauscht werden.“, gibt der Vorsitzende des Bürgervereins Achdorf e. V., Gerd Steinberger, bekannt.
    v.l.: Georg Neumeier, Anja König, Gerd Steinberger sowie Erhard Klar und Johann Böhm (Foto: Bürgerverein Achdorf)v.l.: Georg Neumeier, Anja König, Gerd Steinberger sowie Erhard Klar und Johann Böhm (Foto: Bürgerverein Achdorf)
    „Es ist uns nach wie vor ein Rätsel, warum man sich an einem solch aufwendigen ehrenamtlichen Projekt mutwillig abreagieren muss. Ab sofort werden Anwohner und Vereinsmitglieder das Bücherhäusl intensiver im Auge behalten und es gibt Öffnungszeiten.“ Neben dem Vorsitzenden selbst haben sich zum zweiten Mal die Vereinsmitglieder Erhard Klar, Johann Böhm, Richard Malec, Anja König und Georg Neumeier um die Grundreinigung und neue Innenausstattung gekümmert und die finanziellen Mittel stellte ebenfalls ein Vereinsmitglied als Spende zur Verfügung. Alle Mitwirkenden sind sich aber einig: „Keiner kann uns dieses Projekt zerstören. Der Büchertausch ist mittlerweile sehr beliebt und wird als fester Bestandteil in Achdorf gesehen. Deshalb werden wir es auch weiterhin hegen und pflegen und Beschädigungen wieder beseitigen.“ Das Bücherhäusl ist ein Projekt von Bürgern für Bürger und für alle Nutzer*innen kostenfrei. So sollte es auch von jedem gesehen und geschätzt werden.
    Da die Bücher nach der Brandstiftung komplett unbrauchbar waren und vernichtet werden mussten, ist der Bestand sehr stark gesunken. Deshalb bittet der Verein um Bücherspenden, die aber nicht einfach ins Bücherhäusl zu stellen sind, sondern von Vereinsmitgliedern auch gern abgeholt werden. Hierzu bitte Kontakt unter 0871-40333 aufnehmen.
     
     
    Anja König
    Stadträtin
    Schriftführerin im Bürgerverein Achdorf e.V.
    Mobil: 015253113535
  • Bürgertreff im Stadtteilzentrum Achdorf

    Plakat Bürgertreff im Stadtteilzentrum Achdorf (Foto/Grafik: Bürgerverein Achdorf)Plakat Bürgertreff im Stadtteilzentrum Achdorf (Foto/Grafik: Bürgerverein Achdorf)Am Samstag, 19.08.2023 ab 14 Uhr lädt der Vorstand des Bürgervereins Achdorf e.V. alle Achdorfer Bürgerinnen und Bürger und Gäste, die gute Laune mitbringen zum jährlichen Bürgertreff am Denkmalsplatz, dem Stadtteilzentrum Achdorfs, ein. Sitzgelegenheiten, Getränke in Flaschen sowie Kaffee und Kuchen sind vor Ort vorhanden. Bei Bedarf sind Trinkgläser oder Becher bzw. eine Brotzeit selbst mitzubringen. Auf dem kleinen Flohmarkt wird unter anderem auch verbliebenes Inventar der KSK Achdorf zum Erwerb (teils kostenfrei) angeboten. Für eine Teilnahme am Flohmarkt wird um Anmeldung beim 1. Vorsitzenden des Vereins, Gerd Steinberger, unter 0871-40333 gebeten. Wir freuen uns auf einen geselligen Nachmittag mit musikalischer Begleitung durch Helmut Pritzl.
     
     
    Anja König
    Stadträtin
    Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion Landshut
    Stv. Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Landshut-Stadt
    Mobil: 01525-3113535
  • Bürgertreff mit Flohmarkt am Kriegerdenkmal in Achdorf in Landshut-Achdorf

    Plakat Bürgertreff am 13.08.2022 (Foto/Grafik: Bürgerverein Achdorf)Plakat Bürgertreff am 13.08.2022 (Foto/Grafik: Bürgerverein Achdorf)Der Bürgerverein Achdorf lädt für kommenden Samstag, 13.08.2022 ab 14 Uhr zum jährlichen Bürgertreff am Kriegerdenkmal ein.

    In diesem Jahr wird zusätzlich zum Biergartenbetrieb ein Flohmarkt organisiert, Interessierte zur Teilnahme am Flohmarkt melden sich bitte bis 10.08.2022 unter 0871-40333 an, Tische für den Verkauf werden gestellt. Wie immer sind Sitzgelegenheiten und Getränke aus Flaschen vor Ort, Trink-Gläser o. Becher sind selbst mitzubringen. Rudi Richter sorgt für die richtige musikalische Umrahmung. Eingeladen sind alle Achdorfer und Gäste, die gute Laune mitbringen.
     
     
    Anja König
    Stadträtin
    Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion Landshut
    Stv. Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Landshut-Stadt
    Mobil: 01525-3113535
    Bitte neue Mailadresse beachten:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Bürgerverein Achdorf begeisterte Senioren mit buntem Programm zur Landshuter Hochzeit

    Am vergangenen Mittwoch fand im Biergarten des Zollhauses ein Seniorennachmittag der besonderen Art statt

    Gerd Steinberger Ehepaar Stillger und die Mitwirkenden (Foto: Bürgerverein Achdorf)Gerd Steinberger Ehepaar Stillger und die Mitwirkenden (Foto: Bürgerverein Achdorf)
    Die Veranstaltung war durch eine großzügige Spende von Günther Stillger an den Bürgerverein Achdorf ermöglicht worden und mit der Bitte verbunden, eine Veranstaltung für Seniorinnen und Senioren zu organisieren. Es war schnell die Idee geboren, während der Landshuter Hochzeit den Achdorfer:innen eine eigene Veranstaltung mit „Hochzeits-Feeling“ anzubieten: „So können gerade die älteren Menschen unseres Stadtteils, denen es schwerfällt, zu den großen Veranstaltungen zu gehen, trotzdem hautnah die Stimmung und die Darbietungen miterleben.“, erläutert die 2. Vorsitzende Elisabeth Huber, die nicht nur die Idee einbrachte, sondern auch das Programm organisierte. Mit den Businenbläsern, den Fahnenschwingern und der fahrenden Komödianten-Gruppe des Theater Nikola konnte ein bunt gemischtes Programm präsentiert werden, das die Herzen der Senioren höherschlagen ließ.
  • Bürgerverein Achdorf ermöglicht Achdorfer Senioren einen Landshuter-Hochzeits-Nachmittag

    Der Bürgerverein Achdorf lädt Achdorfer Seniorinnen und Senioren ab 70 Jahre herzlich zu einem unterhaltsamen Nachmittag mit Landshuter Hochzeits-Feeling ein.

    Die Vorstandschaft 2022 des Bürgerverein Achdorf (Foto: Bürgerverein Achdorf)Die Vorstandschaft 2022 des Bürgerverein Achdorf (Foto: Bürgerverein Achdorf)
    Am Mittwoch, den 19.07.2023 treffen wir uns um 17 Uhr im Zollhaus bei schönem Wetter im Biergarten, bei Regen im Saal. Die ersten 100 Anmeldungen erhalten einen Verzehrgutschein. Eine Posaunengruppe und Fahnenschwinger der Laho sowie eine Gruppe des Theaters Nikola werden für Sie exklusiv auftreten.
    Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich, der Eintritt ist frei.
    Bitte melden Sie sich beim 1. Vorsitzenden Gerd Steinberger unter 0871-40333 an oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder schriftlich bei Gerd Steinberger, Rosental 3, 84036 Landshut.
    Wir freuen uns auf eine schöne Veranstaltung, die auch eine Gelegenheit bietet, gemeinsam Zeit zu verbringen.
     
     
    Anja König
    Stadträtin
    Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion
    Schriftführerin im Bürgerverein Achdorf
    Mobil: 01525-3113535
  • Bürgerverein Achdorf lädt zum Geschichtsvortrag über die Hofmark ein

    Logo Bürgerverein Achdorf (Foto/Grafik: Bürgerverein Achdorf)Am Freitag, 23.02.2024, findet um 19 Uhr im Nebenzimmer des Zollhauses, Äußere Münchener Str. 83, ein Vortragsabend über die Geschichte der Hofmark Obergangkofen im Herzogtum Bayern-Landshut statt. Gerhard Tausche, ehemaliger Leiter des Stadtarchivs Landshut konnte für diesen Abend als Referent gewonnen werden. Der Bürgerverein Achdorf lädt alle Interessierten herzlich ein. Der Eintritt ist frei.
     
     
     
    Anja König
    Stadträtin
    Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion Landshut
    Stellvertretende Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Landshut-Stadt
    Mobil: 01525-3113535
  • Bürgerverein Achdorf lädt zum Stadtteiltreff ein

    Der Buergerverein Achdorf lädt zum Treff am Kriegerdenkmal ein (Grafik/Foto: Bürgerverein Achdorf)Am kommenden Samstag, 22.08.2020 lädt der Bürgerverein Achdorf zum jährlichen Stadtteil-Treff am Kriegerdenkmal ein. Sitzgelegenheiten sind vorhanden, Getränke in Flaschen können vor Ort gekauft werden. Trinkgläser oder -becher sowie bei Bedarf eine Brotzeit für den eigenen Verzehr sollten mitgeführt werden. Es gelten die bekannten Hygienevorschriften mit einer Maskenpflicht vom und zum Sitzplatz. Bitte vor Ort auf entsprechende Beschilderungen bzw. die Anweisungen durch den Veranstalter achten. Zwischen 16 und 23 Uhr freuen sich der Vorsitzende des Bürgervereins Achdorf Gerd Steinberger und weitere Vorstandsmitglieder auf viele gut gelaunte Gäste und einen regen Austausch.


    Anja König
    Stadträtin
    Schriftführerin BV Achdorf
    Mobil: 01525-3113535
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Bürgerverein Achdorf lädt zur Maiandacht beim Bildstöckl am Kühberg ein

    Am Donnerstag, 09.05.2024 findet um 18 Uhr die traditionelle Maiandacht beim Bildstöckl am Kühberg statt

    (Foto: Bürgerverein Achdorf)(Foto: Bürgerverein Achdorf)Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich Willkommen. Der Vorstand des Bürgervereins Achdorf organisiert die alljährliche Andacht und sorgt für eine Abwechslungsreiches Programm mit dem Pfarrverbandsleiter und Dekan, Pfarrer Alexander Blei und Bläsern der Stadtkapelle Landshut.
     
     
    Anja König
    Stadträtin
    Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion Landshut Schriftführerin im Bürgerverein Achdorf
    Mobil: 01525-3113535
  • Bürgerverein Achdorf spendet an den Schüler-Förderverein Landshut e.V.

    „Heute ist ein besonderer Tag, denn wir haben die Ehre, eine bedeutsame Spende an den Schüler-Förderverein Landshut e.V. zu übergeben.“,

    Spendenübergabe an Schüler Förderverein Landshut v.l.: Manfred Leib, Gisela Bogner, Elisabeth Huber, Andrea Endrös, Anja König, Gerd Steinberger (Foto: Bürgerverein Achdorf)Spendenübergabe an Schüler Förderverein Landshut v.l.: Manfred Leib, Gisela Bogner, Elisabeth Huber, Andrea Endrös, Anja König, Gerd Steinberger (Foto: Bürgerverein Achdorf)
    begrüßt der 1. Vorsitzende Gerd Steinberger die Anwesenden. „Unser herzlicher Dank gilt allen unseren Unterstützern und Unterstützerinnen, die durch ihre großzügigen Beiträge diese Spendenübergabe möglich gemacht haben.“
    Aus einer Benefizveranstaltung im Mai, die der Bürgerverein Achdorf mit der Musikgruppe „Singfreunde mit Leib und Seele“ und Gisela Bogner als Moderatorin und Geschichtenerzählerin organisierte, waren 500 Euro Spenden eingenommen worden.
  • Bürgerverein Achdorf spendete an den Schüler-Förderverein Landshut e.V.

    „Heute ist ein besonderer Tag, denn wir haben die Ehre, eine bedeutsame Spende an den Schüler-Förderverein Landshut e.V. zu übergeben.“,

    Spendenübergabe an Schüler Förderverein Landshut v.l.: Manfred Leib, Gisela Bogner, Elisabeth Huber, Andrea Endrös, Anja König, Gerd Steinberger (Foto: Bürgerverein Achdorf)Spendenübergabe an Schüler Förderverein Landshut v.l.: Manfred Leib, Gisela Bogner, Elisabeth Huber, Andrea Endrös, Anja König, Gerd Steinberger (Foto: Bürgerverein Achdorf)
    begrüßt der 1. Vorsitzende Gerd Steinberger die Anwesenden. „Unser herzlicher Dank gilt allen unseren Unterstützern und Unterstützerinnen, die durch ihre großzügigen Beiträge diese Spendenübergabe möglich gemacht haben.“
    Aus einer Benefizveranstaltung im Mai, die der Bürgerverein Achdorf mit der Musikgruppe „Singfreunde mit Leib und Seele“ und Gisela Bogner als Moderatorin und Geschichtenerzählerin organisierte, waren 500 Euro Spenden eingenommen worden.
  • Bürgerverein Achdorf übernimmt Aufgaben der Krieger- und Soldatenkameradschaft Landshut-Achdorf

    Die Vorstandsmitglieder des Bürgervereins Achdorf e. V. und der Krieger- und Soldatenkameradschaft e. V. Landshut-Achdorf haben kürzlich eine wegweisende Vereinbarung unterzeichnet, die die Übernahme aller Rechte und Pflichten nach der Auflösung der Krieger- und Soldatenkameradschaft e. V. Landshut-Achdorf durch den Bürgerverein Achdorf e. V. regelt.
    v.l.: Gisela Bogner, Elisabeth Huber, Alfred Abstreiter, Anja König, Gerd Steinberger, Johann Böhm, Dr. Max Fendl sowie Steven Keller (Foto: Bürgerverein Achdorf)v.l.: Gisela Bogner, Elisabeth Huber, Alfred Abstreiter, Anja König, Gerd Steinberger, Johann Böhm, Dr. Max Fendl sowie Steven Keller (Foto: Bürgerverein Achdorf)
    Diese historische Vereinbarung wurde gemeinsam im Ruffinischlössl besiegelt und markiert einen wichtigen Schritt in der lokalen Vereinsgeschichte. Die Krieger- und Soldatenkameradschaft e. V. Landshut-Achdorf, eine traditionsreiche Institution in Achdorf, hatte sich bereits vor einiger Zeit für die Auflösung entschieden, und die Mitglieder waren auf der Suche nach einer geeigneten Organisation, die die Verantwortung für ihre ehrenvollen Aufgaben in ihrem Sinne weiterführt. Nach sorgfältigen Beratungen und Verhandlungen fiel die Wahl auf den Bürgerverein Achdorf e. V.
  • Bürgerverein Achdorf unterstützt Sanierung des Bürgerfensters in der Martinskirche

    Vertreter:innen des Bürgervereins Achdorf haben am vergangenen Donnerstag eine Spende in Höhe von 750 Euro an die Pfarrstiftung St. Martin übergeben.

    v.l.: Stiftsprobst Msgr. Dr. Franz Joseph Baur, Anja König, Elisabeth Huber, Gisela Bogner sowie Gerd Steinberger (Foto: Bürgerverein Achdorf e. V.)v.l.: Stiftsprobst Msgr. Dr. Franz Joseph Baur, Anja König, Elisabeth Huber, Gisela Bogner sowie Gerd Steinberger (Foto: Bürgerverein Achdorf e. V.)„Nach über 500 Jahren müssen nun die 29 Fenster der Stiftsbasilika saniert werden. Wir haben uns dafür entschieden, bei den Bürgerinnen und Bürgern, denen St. Martin als Wahrzeichen der Stadt etwas bedeutet, um Spenden zu bitten, um – rechnerisch – eines der 29 Fenster zu finanzieren. Dieses Fenster, welches sich über dem „Bürgerportal“ befindet, wird dann auch „Bürgerfenster“ heißen.“,
    begründet Stiftspropst Msgr. Dr. Franz Joseph Baur den Spendenaufruf. Er zeigte sich sichtlich erfreut darüber, dass der Bürgerverein des Stadtteils Achdorf sich angesprochen fühlt und die Aktion unterstützt.
  • Den schönsten Monat des Jahres besungen

    Bürgerverein Achdorf veranstaltete Musikabend „Lieder zum Mai“

    v. l.: 1. Vorsitzender Gerd Steinberger, Christl Halbinger, Gisela Bogner, die Singfreunde mit Leib und Seele mit ihrem Leiter Manfred Leib (ganz rechts) (Foto: Bürgerverein Achdorf)v. l.: 1. Vorsitzender Gerd Steinberger, Christl Halbinger, Gisela Bogner, die Singfreunde mit Leib und Seele mit ihrem Leiter Manfred Leib (ganz rechts) (Foto: Bürgerverein Achdorf)
    Am vergangenen Samstag konnten sich die Vorstandsmitglieder des Bürgervereins Achdorf mit ihrem 1. Vorsitzenden Gerd Steinberger über einen vollen Saal im Ruffinischlösschen freuen: „Mit unserer Veranstaltung „Lieder zum Mai“ haben wir es wieder einmal geschafft, das Interesse vieler Menschen zu wecken und einen geselligen Abend zu gestalten.“ Das Vokalensemble „Singfreunde mit Leib und Seele“ unter der Leitung von Manfred Leib bot gemeinsam mit Christl Halbinger ein liebevoll zusammengestelltes Programm an Liedern rund um den Monat Mai.
  • Der Bürgerverein Achdorf – Ein Vorbild für bürgerliches Engagement

    Am vergangenen Freitag führten die Mitglieder des Bürgervereins Achdorf turnusgemäß ihre Mitgliederversammlung für das Kalender 2023 durch. Gerd Steinberger legte Rechenschaft über die Aktivitäten für die Vorstandschaft ab und gab einen Überblick über geplante Veranstaltungen und Aktionen für die kommenden Monate.
    v.l.: Franz Bauer, Steven Keller, Hans Böhm, Anja König, Alfred Abstreiter, Richard Malec, Gerd Steinberger, Martin Dax sen., Hermine Graf, Elisabeth Huber, Gerd Graf (Foto: Bürgerverein Achdorf e. V.)v.l.: Franz Bauer, Steven Keller, Hans Böhm, Anja König, Alfred Abstreiter, Richard Malec, Gerd Steinberger, Martin Dax sen., Hermine Graf, Elisabeth Huber, Gerd Graf (Foto: Bürgerverein Achdorf e. V.)
    Nach einer kurzen Begrüßung berichtete der 1. Vorsitzende Gerd Steinberger über die seit der letzten Mitgliederversammlung im November 2022 stattgefundenen Aktivitäten des Vereins. „Erst beim Erstellen des Rechenschaftsberichtes fällt mir immer wieder auf wie viel unser Verein leistet und welch breites Spektrum wir damit abdecken. Den umfassenden Beleg dafür hat unsere Schriftführerin Anja König für alle als eine 18-seitige Tischvorlage zusammengestellt und ausgelegt.“, beginnt er seinen Bericht.
  • Der Bürgerverein Achdorf bietet wieder viel Abwechslung

    Am vergangenen Samstag führten die Mitglieder des Bürgervereins Achdorf turnusgemäß die Mitgliederversammlung für das Kalender 2022 durch.

    v.l.: Kassiererin Gisela Bogner, 2. Vorsitzende Elisabeth Huber, 1. Vorsitzender Gerd Steinberger und Schriftführerin Anja König (Foto: Bürgerverein Achdorf e.V.)v.l.: Kassiererin Gisela Bogner, 2. Vorsitzende Elisabeth Huber, 1. Vorsitzender Gerd Steinberger und Schriftführerin Anja König (Foto: Bürgerverein Achdorf e.V.)
    Gerd Steinberger legte Rechenschaft über die Aktivitäten für die Vorstandschaft ab und gab einen Überblick über geplante Veranstaltungen und Aktionen für die kommenden Monate. Kassiererin Gisela Bogner berichtete über die Finanzen des Vereins.
    Nach einer kurzen Begrüßung berichtete der 1. Vorsitzende Gerd Steinberger über die seit der letzten Mitgliederversammlung im Juli stattgefundenen Aktivitäten des Vereins. „Trotz des nur kurzen Zeitraumes hatten wir viel zu tun. Neben den Vorstandssitzungen und den regelmäßigen Monatsstammtischen im Zollhaus mit einem Stammtisch-Ausflug zum Erdinger Volksfest wurde von unseren Frauen Elisabeth Huber, Gisela Huber, Elfriede Steinberger und Anja König eine dringend notwendige Grundreinigung unseres Vereinsraumes im Ruffini-Schlössl durchgeführt. Ebendiese haben auch bei unserem Stadtteiltreff am Kriegerdenkmal für Kaffee- und Kuchen gesorgt und sich um einen kleinen Flohmarkt gekümmert, teils selbst bestückt. Unser jährlicher Stadtteiltreff erfreut sich inzwischen großer Beliebtheit und somit hatten wir in diesem Jahr einen Rekordbesuch mit über 100 Besuchern.“ Auch die regelmäßige Pflege des Platzes am Marienstöckl und am Kriegerdenkmal wird durchweg positiv und dankenswert in der Bevölkerung aufgenommen. Bei der Arbeitsgruppe um Hans Böhm bedankte sich Steinberger ganz besonders. Anschließend berichtete Gisela Bogner über die finanzielle Situation des Vereins, der auf soliden Beinen steht. Die Vorstandschaft konnte nach dem Bericht der Revisoren durch Alfred Abstreiter einstimmig entlastet werden.
    „Unser Verein lebt durch viele ehrenamtlich Tätige und das Interesse der Bürgerinnen und Bürger an den Veranstaltungen und Aktionen. Deshalb ist auch wieder viel geplant für die kommende Zeit.“, berichtet Gerd Steinberger weiter. So sind beispielsweise neben den regelmäßigen Aktionen ein Adventsmarkt beim Zollhaus, ein Bayerischer Hoagart`n, ein Wohltätigkeitskonzert, ein Tag der offenen Tür für den Vereinsraum mit Namensgebung, ein Ehrungsabend anlässlich des 10-jährigen Vereinsjubiläums und ein Vortragsabend zur Geschichte Achdorfs in Planung. Die entsprechenden Termine werden wie gewohnt in den Medien und durch Plakate angekündigt. „Wir bieten als Stadtteil-Verein für unsere Mitbürger*innen wieder viel Abwechslung und hoffen, dass für jeden und jede ein entsprechendes Angebot dabei ist.“, schloss Steinberger die Versammlung.
     
     
    Anja König
    Stadträtin
    Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion
    Schriftführerin im Bürgerverein Achdorf
    Mobil: 01525-3113535
  • Der Bürgerverein Achdorf lädt ein

    Ankündigung und Einladung zum Ortsteil-Treff am Kriegerdenkmal

    Am Samstag, 14.08.2021, findet ab 16.00 Uhr der vom Bürgerverein Achdorf organisierte jährliche Ortsteil-Treff am Kriegerdenkmal statt. Der Vorsitzende Gerd Steinberger und seine Vorstandskolleg*innen freuen sich auf alle Achdorfer und Gäste, die frohe Laune mitbringen. Sitzgelegenheiten und Getränke in Flaschen sind vorhanden, Trinkgläser oder -becher sind selbst mitzubringen, wie auch bei Bedarf eine eigene Brotzeit. Die am Veranstaltungstag gültigen Hygienemaßnahmen, wie das Tragen einer Maske vom und zum Tisch und evtl. weitere, sind einzuhalten. Weiterhin wird im Laufe des Nachmittages, ca. gegen 16.30 Uhr unser Bücherhäusl durch den geistlichen Rat, Pfarrer Fischberger, gesegnet.

    Plakat Treff am Ehrenmal (Grafik: Bürgerverein Achdorf)Plakat Treff am Ehrenmal (Grafik: Bürgerverein Achdorf)

    Anja König
    Stadträtin
    Vorsitzende der SPD- Stadtratsfraktion Landshut
    Schriftführerin im Bürgerverein Achdorf
    Mobil: 01525-3113535

  • Die Pflege des Platzes am Kriegerdenkmal – Für die Achdorfer eine Selbstverständlichkeit

    Den Mitgliedern des Bürgervereins und Kriegervereins Achdorf ist es seit vielen Jahren ein großes Anliegen, dass der zentrale Platz um das Kriegerdenkmal immer gepflegt ist und für die Anwohner zum Verweilen einlädt. Am vergangenen Donnerstag fand wieder ein Arbeitseinsatz statt.
    Die fleißige Arbeitsgruppe mit Franz Bauer, Gerd Steinberger, Hans Böhm, Franz Dax, Gerhard Graf und Rudi Ostermeier (Foto: Bürgerverein Achdorf)Die fleißige Arbeitsgruppe mit Franz Bauer, Gerd Steinberger, Hans Böhm, Franz Dax, Gerhard Graf und Rudi Ostermeier (Foto: Bürgerverein Achdorf)
    Viele ehrenamtliche Stunden und auch finanzielle Mittel werden hierfür jedes Jahr in die Hand genommen. „Der Platz am Kriegerdenkmal ist zu unserer Freude zu einem zentralen Treffpunkt für den Stadtteil geworden. Er ist nicht nur ein Gedenkplatz, sondern lädt auch zum Verweilen ein und fördert so auch den sozialen Zusammenhalt vor Ort.“ Der Vorsitzende beider Vereine, Stadtrat Gerd Steinberger, freut sich darüber, dass sich im Verein mehrere Mitglieder gefunden haben, die gemeinsam mit ihm bereits über viele Jahre eine regelmäßige Pflege gewährleisten und es nicht nur bei einer einmaligen Aktion geblieben ist. „Regelmäßiges Rasenmähen wie auch die Neubepflanzung zu jeder Jahreszeit sorgen dafür, dass dieser Platz ein Vorzeigeprojekt für ganz Landshut geworden ist.“, bedankt sich Steinberger bei den fleißigen Helfern. Im Anschluss an den Arbeitseinsatz erfreute man sich bei einer zünftigen Brotzeit über den schönen Anblick.
     
     
    Anja König
    Stadträtin
    Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion
    Schriftführerin im Bürgerverein Achdorf
    Mobil: 01525-3113535
  • Ein Achdorfer Unikum feierte seinen 70.

    Achdorfer Vereine gratulieren

    v.l.: Vorsitzender des Achdorfer Krieger- und Soldatenverein und SPD-Stadtrat, Gerd Steinberger, Geburtsagskind Johann Böhm sowie SPD-Stadträtin Anja König (Foto: SPD-Landshut)v.l.: Vorsitzender des Achdorfer Krieger- und Soldatenverein und SPD-Stadtrat, Gerd Steinberger, Geburtsagskind Johann Böhm sowie SPD-Stadträtin Anja König (Foto: SPD-Landshut)
    Am vergangenen Sonntag feierte Johann Böhm seinen 70. Geburtstag. Im Namen der KSK und des Bürgervereins Achd6rf gratulierten deren Vorsitzender Stadtrat Gerd Steinberger gemeinsam mit den Vertretern der KSK Steven Keller und Hans Sighart und der Schriftführerin des Bürgervereins, Stadträtin Anja König, ganz besonders herzlich. Der Jubilar ist vielen Achdorfern wohl bekannt, seine Verbundenheit mit seinem Stadtteil und den Menschen vor Ort kennt man ihm sofort an: „Hans Böhm redet nicht lange, wenn es um Aktionen im Stadtteil geht. Er packt einfach mit an.“, beschreibt Steinberger den Jubilar. So habe Böhm einen großen Anteil daran, dass der Platz um das Kriegerdenkmal in Achdorf seit einigen Jahren durch die beiden Achdorfer Vereine gepflegt werde. Seitdem lädt der Platz zu jeder Jahreszeit zum Verweilen ein und ist einfach ein Blickfang für den gesamten Stadtteil. Deshalb gab es für das neue Bücherhäusl auch nur einen logischen Standort: Direkt beim Kriegerdenkmal, wo man dann auch gleich einmal ein Buch in Ruhe lesen kann.




    Anja König Stadträtin
    Vorsitzende der SPD- Stadtratsfraktion Landshut
    Schriftführerin im Bürgerverein Achdorf
    Mobil: 01525-3113535

  • Ein Bücherhäusl wie es im Buche steht

    Logo Bürgerverein Achdorf (Grafik: Bürgerverein Achdorf)Bürgerverein Achdorf bietet in Achdorf Büchertausch in der „Telefonzelle“

     
    Am Dienstag, dem 15.12.2020 war es endlich soweit: Das Bücherhäusl des Bürgervereins Achdorf wurde geöffnet. Der 1. Vorsitzende des Vereins, Stadtrat Gerd Steinberger, ist stolz auf die Umsetzung des Projektes, das nicht nur finanziell ein großer Aufwand war und durch 2 Spender unterstützt wurde, sondern auch ohne viele ehrenamtliche Arbeiten durch Mitglieder des Vereins nicht umsetzbar gewesen wäre: „Solche Projekte zeigen den Sinn und den Auftrag von Vereinen. Der Zusammenhalt in einer solchen Gemeinschaft ist grandios, allen Widrigkeiten wird getrotzt und für alles schnell eine Lösung zur Umsetzung gefunden. Das funktioniert nur, wenn alle hinter einem Projekt stehen.“
  • Ein Segen für das Bücherhäusl und eine gelungene Stadtteilfeier am Kriegerdenkmal in Achdorf

    Über viele Gäste konnten sich am vergangenen Samstag der Vorsitzende des Bürgervereins, Stadtrat Gerd Steinberger, und seine Vorstandschaft bei herrlichem Biergartenwetter freuen

    Geistlicher Rat Pfarrer Rupert Fischberger mit Helfern und Unterstützern des Projektes Bücherhäusl (Foto: SPD-Landshut)Geistlicher Rat Pfarrer Rupert Fischberger mit Helfern und Unterstützern des Projektes Bücherhäusl (Foto: SPD-Landshut)
    Der geistliche Rat, Pfarrer Rupert Fischberger, erteilte dem Bücherhäusl und denjenigen, die bei der Umsetzung des Projektes mitgeholfen hatten und nun auch weiterhin pflegen, seinen Segen. Für die musikalische Umrahmung sorgte Rudi Richter. Einmal im Jahr organisiert der Bürgerverein neben vielen weiteren Veranstaltungen ein gemütliches Beisammensein in Achdorf auf dem Platz beim Kriegerdenkmal. In diesem Jahr ließen es sich fast 60 Gäste nicht nehmen, in Biergartenstimmung auf ein Bier und selbst mitgebrachte Brotzeit gemütlich zusammenzusitzen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Stolz auf seinen Verein und seinen Stadtteil betont Vorsitzender Gerd Steinberger: „Das ist die Aufgabe unseres Vereins, die Menschen zusammenzubringen, gemeinsam Zeit zu verbringen, gemeinsam zu lachen. Dabei werden auch Probleme angesprochen und Lösungen untereinander gefunden.
    Das macht unseren Stadtteil Achdorf nach wie vor aus: das soziale Miteinander, gegenseitige Unterstützung und Hilfe.“

  • Ein unvergesslicher Nachmittag im Stadtteilzentrum in Achdorf

    Der Bürgerverein Achdorf hatte am vergangenen Samstag traditionell zum jährlichen Bürger-Treff beim Kriegerdenkmal eingeladen

    v.l.: 2. Vorsitzende Elisabeth Huber, Schriftführerin Anja König, 1. Vorsitzender Gerd Steinberger, Musiker Helmut Pritzl, Beisitzer Hans Böhm, Kassiererin Gisela Bogner und die beiden Helfer Gerd Bogner und Gerd Graf. (Foto: Bürgerverein Achdorf e. V.)v.l.: 2. Vorsitzende Elisabeth Huber, Schriftführerin Anja König, 1. Vorsitzender Gerd Steinberger, Musiker Helmut Pritzl, Beisitzer Hans Böhm, Kassiererin Gisela Bogner und die beiden Helfer Gerd Bogner und Gerd Graf. (Foto: Bürgerverein Achdorf e. V.)
    Der Denkmalsplatz, der sich inzwischen zum Stadtteilzentrum entwickelt hat, verwandelte sich von einem ruhigen Platz zum Verweilen in einen kleinen Biergarten. Durch eine gelungene Kombination mit einem kleinen Flohmarkt und Live-Musik, die zum Mitsingen und Schunkeln anregte, zog es am Samstagnachmittag Jung und Alt auf den Platz. Neben kühlen Getränken sorgten die Organisator:innen auch dafür, dass die Liebhaber von süßen Versuchungen mit selbst gebackenen Kuchen auf ihre Kosten kamen. Umrahmt wurde die einladende Atmosphäre von Live-Musik, die von Helmut Pritzl gestaltet wurde. Die musikalische Darbietung bot ein breites Spektrum an Klängen und Stimmungen, die das Erlebnis im Stadtteiltreff abrundeten.
  • Eine gelungene Stadtteilfeier am Kriegerdenkmal in Achdorf

    Über einen Rekordbesuch konnten kürzlich der Vorsitzende des Bürgervereins Achdorf, Stadtrat Gerd Steinberger, und seine Vorstandschaft bei idealem Biergartenwetter freuen.

    Bürgertreff 2022: v.l.: Gerd Steinberger, Rudi Richter sowie Helmut Bergmeier (Foto: SPD-Landshut)Bürgertreff 2022: v.l.: Gerd Steinberger, Rudi Richter sowie Helmut Bergmeier (Foto: SPD-Landshut)
    Kaffee und Kuchen sowie einige Flohmarktstände zogen weitere Besucher*innen an, die sich nicht nur an dem schön gepflegten Platz erfreuen konnten. Das Duo Feinkost sorgte zudem musikalisch für Biergartenstimmung.
    Einmal im Jahr organisiert der Bürgerverein neben vielen weiteren Veranstaltungen ein gemütliches Beisammensein in Achdorf auf dem Platz beim Kriegerdenkmal. In diesem Jahr ließen es sich weit über 100 Gäste nicht nehmen, in Biergartenstimmung auf ein Bier und selbst mitgebrachte Brotzeit gemütlich zusammenzusitzen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Zudem konnten die Besucher*innen erstmals Kaffee und Kuchen, den Elisabeth Huber, Gisela Bogner, Elfriede Steinberger und Anja König für die Veranstaltung gebacken und ausgegeben haben, genießen. Stolz auf seinen Verein und seinen Stadtteil betont Vorsitzender Gerd Steinberger: „Das ist die Aufgabe unseres Vereins, die Menschen zusammenzubringen, gemeinsam Zeit zu verbringen, gemeinsam zu lachen. Dabei werden auch immer wieder Probleme und Achdorfer Themen angesprochen und Lösungen untereinander diskutiert. Das macht unseren Stadtteil Achdorf nach wie vor aus: das soziale Miteinander, gegenseitige Unterstützung und Hilfe. Es freut mich sehr, dass in diesem Jahr noch viel mehr Menschen als bisher zu uns kommen und somit zum Gelingen unseres Stadtteilfestes beitragen.“ Er bedankte sich bei Rudi Richter und Helmut Bergmeier (Duo Feinkost), die über mehrere Stunden für die perfekte musikalische Stimmung sorgten, bei Patrick Schmidt, Hans Böhm und Gerd Graf, die bei der Organisation und dem Auf- und Abbau mitgeholfen hatten und bei den Damen und Herren, die den Flohmarkt bestückt und durchgeführt haben. „Mit diesem erfolgreichen Konzept freuen wir uns schon auf die nächsten jährlichen Stadtteiltreffs am selben Ort zur selben Zeit.“, resümierte die Vorstandschaft.
     
     
    Anja König
    Stadträtin
    Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion
    Schriftführerin im Bürgerverein Achdorf
    Mobil: 01525-3113535
  • Eine unendliche Geschichte

    Das Bemühen des Bürgervereins Achdorf um Sauberkeit im Ortsteil-

    Die Stadt und die Hundekotbeutelspender
    v.l.: Martin Dax sen., Hans Böhm, Anja König, Gerd Steinberger sowie Gisela Bogner sind erfreut, dass nun doch ein Hundekotbeutel-Spender installiert werden konnte (Foto: Bürgerverein Achdorf)
    Die Installation von Hundekotbeutelspendern in einer Kommune ist eine effektive Maßnahme, um die Sauberkeit öffentlicher Plätze zu fördern und Bürger dazu zu ermutigen, Verantwortung für ihre Haustiere zu übernehmen. In der Stadt Landshut sind ein paar wenige durch die Stadt aufgestellt worden. Im Stadtrat wurde die Ausweitung einer Aufstellung mehrmals behandelt, allerdings wurden Anträge aus einer Fraktion und dem Frauenplenum durch die Verwaltung negativ beurteilt und durch eine politische Mehrheit im Stadtrat abgelehnt. In der Verwaltungsvorlage heißt es aber auch: „…Wenn von Bürgern oder Anwohnern Anregungen zu neuen Standorten kommen, wird dem trotzdem soweit irgendwie möglich nachgekommen.“
  • Einladung zum gemütlichen Abend voller Musik, Geschichten und Spaß

    Der Bürgerverein Achdorf lädt Sie herzlich ein zu einem Abend voller Unterhaltung, Musik und guter Gesellschaft!
    Plakat Gredt und gspuit (Foto/lGrafik: Bürgerverein Achdorf)Plakat Gredt und gspuit (Foto/lGrafik: Bürgerverein Achdorf)Unter dem Motto "G’redt und g’spuit" erwarten wir Sie am Samstag, den 13. April 2024, um 19 Uhr im Zollhaus, Äußere Münchener Str. 83, 84036 Landshut. Freuen Sie sich auf ein abwechslungsreiches Programm, zusammengestellt vom bewährten Team des Bürgervereins. Rudi Richter wird Sie mit seiner 22er-Klarinetten-Musik verzaubern, während Roswitha Ruhland, Irene Lang und Hans Böhm Sie mit mundartlichen Geschichten und Sketchen zum Lachen bringen werden. Durch das Programm führt Gisela Bogner, die mit ihrer charmanten Art und ihrem Talent für gute Unterhaltung den Abend zu einem besonderen Erlebnis machen wird.
    Der 1. Vorsitzende, Gerd Steinberger, und das gesamte Team freuen sich darauf, mit Ihnen einen unvergesslichen Abend zu verbringen, voller Musik, Ratschn (Plaudern) und Gmiatlichkeit (Gemütlichkeit). Durch das Programm führt Gisela Bogner. Wir bitten Sie, sich diesen Termin vorzumerken und freuen uns darauf, Sie zahlreich begrüßen zu dürfen!
     
     
    Anja König
    Stadträtin
    Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion Landshut
    Stellvertretende Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Landshut-Stadt
    Mobil: 01525-3113535
  • Es grünt so grün und fleißige Helfer sorgen für die farbigen Tupfer

    Der Bürgerverein Achdorf kümmert sich seit einigen Jahren gemeinsam mit dem Kriegerverein um den Platz rund um das Kriegerdenkmal

    Platz am Kriegerdenkmal Juni 21 (Foto: Bürgerverein Achdorf)Platz am Kriegerdenkmal Juni 21 (Foto: Bürgerverein Achdorf)
    Viele ehrenamtliche Stunden und auch finanzielle Mittel werden jedes Jahr in die Hand genommen, um den Achdorfer Bewohnern nicht nur einen Platz zum Gedenken an die vielen Söhne, Väter und Großväter zu erinnern, die in den beiden Weltkriegen ihr Leben gelassen haben, sondern eben einen Platz zum Wohlfühlen und Verweilen zu bieten. „Vielleicht liest der eine oder andere Besucher nun auch ein Buch aus unserem Bücherhäusl auf einer der Bänke.“, freut sich der Vorsitzende beider Achdorfer Vereine, Stadtrat Gerd Steinberger, der es sich nicht nehmen lässt, beim Herrichten des Platzes in der Arbeitsgruppe um Hans Böhm mitzuwirken. Auch die Roßbach-Brücken werden jedes Jahr mit Blumenkästen geschmückt und runden das schöne Bild des Stadtteilplatzes ab. Gerade in Zeiten wie diesen ist es wichtig, dass umsetzbare Traditionen erhalten werden und die Menschen sich an etwas erfreuen können. „Die fleißigen Lieschen stehen in diesem Jahr stellvertretend für die beständige Gruppe der fleißigen Helfer aus unseren beiden Vereinen.“, bedankt sich Steinberger bei den Mitgliedern der Arbeitsgruppe für ihre fortwährende Arbeit in diesem Projekt.




    Anja König
    Stadträtin Vorsitzende der SPD- Stadtratsfraktion Landshut
    Schriftführerin im Bürgerverein Achdorf
    Mobil: 01525-3113535

  • Feierabend-Musik

    Der Vorsitzende des Bürgervereins Achdorf: Gerd Steinberger (Foto: SPD-Landshut)Der Vorsitzende des Bürgervereins Achdorf: Gerd Steinberger (Foto: SPD-Landshut)Der Bürgerverein Achdorf lädt am Freitag, 17.01.2020 ab 18.30 Uhr zu einem gemütlichen und unterhaltsamen Abend ins Zollhaus in der Äußeren Münchener Str. 83, 84036 Landshut ein. Die beiden Achdorfer Musiker Rudi Richter & Helmut Bergmeier sorgen mit einer ganz speziellen Auswahl aus ihrem musikalischen Repertoire für Feierabendstimmung. „`Gmiatlichkeit und Ratschn zum Feierabend` soll das Motto für die Achdorfer Bürgerinnen und Bürger für diesen Abend sein.“



    Anja König
    Stadträtin
    Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion
    Stellv. Vorsitzende der SPD Landshut-Stadt
    Mobil: 01525-3113535
    www.anja-koenig-spd.de
  • Gemeinsamer Dultabend des Bürgerverein Achdorf

    Am Montag, 15.04.2024, wollen wir gemeinsam einen Abend auf der Dult verbringen

    Logo Bürgerverein Achdorf (Foto/Grafik: Bürgerverein Achdorf)Die Mitglieder des Bürgervereins Achdorf treffen sich um 18 Uhr vor dem Festzelt von Patrick Schmidt. Für die Vorplanung und Reservierung bitten wir um Anmeldung beim 1. Vorsitzenden Gerd Steinberger unter 0871-40333 bis spätestens Samstag, 13.04.2024.
     
     
    Anja König
    Stadträtin
    Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion
    Schriftführerin im Bürgerverein Achdorf
    Mobil: 01525-3113535
  • Gerd Steinberger führt den Bürgerverein Achdorf weiter an

    Mitgliederversammlung mit Neuwahlen der Vorstandschaft

    Vorstandschaft 2022: v.l.: Patrick Schmidt, Alfred Abstreiter, Anja König, Gerd Steinberger, Heinz-Peter Bernert, Elisabeth Huber, Gisela Bogner, Hans Böhm, Steven Keller (Foto: Bürgerverein Achdorf)Vorstandschaft 2022: v.l.: Patrick Schmidt, Alfred Abstreiter, Anja König, Gerd Steinberger, Heinz-Peter Bernert, Elisabeth Huber, Gisela Bogner, Hans Böhm, Steven Keller (Foto: Bürgerverein Achdorf)
    Vergangene Woche fand die Mitgliederversammlung mit Neuwahlen der Vorstandschaft des Bürgervereins Achdorf statt. Der 1. Vorsitzende, Stadtrat Gerd Steinberger, begrüßte die Mitglieder zur doppelten Mitgliederversammlung, denn es mussten wegen der Corona-Pandemie die Versammlungen für 2020 und 2021 nachgeholt werden. Im ausführlichen Rechenschaftsbericht machte er deutlich, dass trotz der Pandemie und Lockdowns der Verein weiterhin seine Aufgaben erfüllt hat: „Wir haben entgegen allen Tendenzen unseren Mitgliederbestand spürbar erhöhen können, denn nicht nur der intensiv gepflegte und regelmäßig bepflanzte Platz am Kriegerdenkmal mit den Roßbachbrücken, auch unser Bücherhäusl dort finden in der Bevölkerung einen großen Anklang. Unsere Veranstaltungen zur Geschichte Achdorfs und die geselligen Abende mit Musik, Witz und Lesungen sind immer sehr gut besucht und ein fester Bestandteil im Stadtteil geworden. Das verdanken wir dem unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz einiger Mitglieder und des Vorstandes, wofür ich mich heute ganz besonders bedanken möchte.“
  • Information des Bürgervereins Achdorf:

    Logo Bürgerverein (Grafik: Bürgerverein Achdorf)Logo Bürgerverein (Grafik: Bürgerverein Achdorf)
    Alle für November geplanten Veranstaltungen und Aktionen finden aus den bekannten Gründen nicht statt. Ersatztermine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

    Bei Fragen steht der Vorsitzende Stadtrat Gerd Steinberger unter 0871-40333 zur Verfügung.



    Anja König
    Stadträtin
    Vorsitzende der SPD- Stadtratsfraktion
    Stellv. Vorsitzende der SPD Landshut-Stadt
    Mobil: 01525-3113535
    www.anja-koenig-spd.de

  • Juli-Stammtisch des Bürgervereins Achdorf e. V.

    Logo Bürgerverein Achdorf (Grafik: Bürgerverein Achdorf)Am Donnerstag, 07. Juli 2022 findet ab 19 Uhr im Ochsenwirt der Juli-Stammtisch des Bürgervereins Achdorf statt. Alle Mitglieder und die, die es vielleicht werden wollen, sind herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf Sie/Euch.
     
     
     
     
     
     
     
     
    Anja König
    Stadträtin
    Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion Landshut
    Stv. Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Landshut-Stadt
    Mobil: 01525-3113535
    Bitte neue Mailadresse beachten:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Krieg ist immer das größere Übel

    Gedenkmesse für die Gefallenen der beiden Weltkriege

    v.l.: Steven Keller, Dr. Max Fendl, Gerd Steinberger sowie Hans Sighart (Foto: SPD-Landshut)v.l.: Steven Keller, Dr. Max Fendl, Gerd Steinberger sowie Hans Sighart (Foto: SPD-Landshut)
    Am vergangenen Samstag hielten die Mitglieder des Bürgervereins Achdorf unter der Leitung ihres Vorsitzenden Stadtrat Gerd Steinberger in der Kirche St. Margaret eine Gedenkmesse zu Ehren der verstorbenen Mitglieder und besonders der gefallenen Achdorfer Soldaten während der beiden Weltkriege.
  • Lachen ist bekanntlich gesund

    Der Vorsitzende des Bürgervereins Achdorf, Stadtrat Gerd Steinberger, freut sich, dass seine Idee nun endlich umgesetzt werden kann: „Seit fast zwei Jahren gibt es nicht sehr viel zum Lachen. Deshalb kam mir die Idee einen ganzen Abend dem Lachen und fröhlichen Beisammensein zu widmen, denn Lachen ist ja bekanntlich gesund.“ Der Bürgerverein Achdorf lädt bei freiem Eintritt am Freitag, 29.10.2021 ab 19.00 Uhr zum Witze-Abend ins Zollhaus ein. „Richard & Hanse“ sorgen für einen vergnüglichen Abend mit einer gezielten Witze-Auswahl aus ihrem Repertoire, musikalisch begleitet von Rudi Richter.
    Plakat Witzeabend des Bürgervereins Achdorf (Grafik: Bürgerverein Achdorf)
     
    Anja König
    Stadträtin
    Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion
    Schriftführerin im Bürgerverein Achdorf
    Mobil: 01525-3113535
  • Lachen ist gesund und die beste Medizin

    Veranstaltung des Bürgervereins Achdorf - ein voller Erfolg

    Der Vorsitzende des Bürgervereins Achdorf, Stadtrat Gerd Steinberger, begrüßte die vielen Besucher des Witzeabends im Zollhaus (Foto: SPD-Landshut/Bürgerverein Achdorf)Der Vorsitzende des Bürgervereins Achdorf, Stadtrat Gerd Steinberger, begrüßte die vielen Besucher des Witzeabends im Zollhaus (Foto: SPD-Landshut/Bürgerverein Achdorf)

    Am vergangenen Freitag widmete der Bürgerverein Achdorf einen ganzen Abend dem gemeinsamen Lachen. Richard Malec und Johann Böhm warfen sich gegenseitig die Stichworte zu und ein Witz nach dem anderen sorgten für eine hervorragende Stimmung. Im fast voll besetzten Saal des Zollhauses konnte sich niemand mehr zurückhalten vor Lachen. Für kurze Entspannungen der Lachmuskeln sorgte Rudi Richter mit seinen Liedern, die zum Mitsingen und Schunkeln einluden. Der Vorsitzende des Bürgervereins, Stadtrat Gerd Steinberger, zeigte sich im Anschluss dankbar und zufrieden, mit dieser Veranstaltung auch voll den aktuellen Bedürfnissen der Achdorfer*innen gerecht worden zu sein: „Es freut mich sehr, dass die Veranstaltung solch großen Anklang gefunden hat und wir damit wieder einen Beitrag für einen geselligen gemeinsamen Abend leisten konnten. Lachen ist gesund und die beste Medizin gerade in dieser schwierigen Zeit und nach vielen Monaten des Verzichts auf Veranstaltungen.“ Er bedankte sich herzlich bei Johann Böhm, Richard Malec und Rudi Richter, die einmal mehr bewiesen haben, was ein solcher Verein eigeninitiativ leisten kann. „Ihr habt unzählige Stunden in die Vorbereitung investiert und habt ihn mit Leib und Seele gefüllt. Vielen Dank dafür.“

     

     

    Anja König
    Stadträtin
    Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion
    Schriftführerin im Bürgerverein Achdorf
    Mobil: 01525-3113535
  • Landesbischof besucht Krankenhaus Landshut-Achdorf

    Bedford-Strohm: „Ich will mir ein Bild machen von der aktuellen Situation“

    Der bayerische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm (Foto: ELKB)Der bayerische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm (Foto: ELKB)Der bayerische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm wird am Mittwoch, 9. Februar das Krankenhaus Landshut-Achdorf besuchen. „Ich möchte mir persönlich ein Bild machen von den Herausforderungen, vor denen die Ärztinnen und Ärzte und Pflegenden gerade stehen. Informieren will ich mich auch über die Arbeit des Seelsorgeteams in der Klinik“.

    Begleitet wird der Landesbischof bei seinem Besuch von der Landshuter Dekanin Nina Lubomierski. „Unsere Seelsorgenden und die Mitarbeitenden im Krankenhaus haben in der Pandemie Großartiges geleistet und deshalb freut mich das Interesse des Landesbischofs an der Arbeit vor Ort sehr.“

    Am Anfang steht eine ökumenische Andacht in der Krankenhauskapelle, die in alle Krankenhauszimmer übertragen wird. Nach Gesprächen mit dem Ärztlichen Direktor, Martin Anetseder, dem geschäftsführenden Vorstandsvorsitzenden Jakob Fuchs, Landrat Peter Dreier und dem ökumenischen Seelsorgeteam im Krankenhaus wird der Landesbischof die Intensiv- und Palliativstation besuchen.

     

     

    Johannes Minkus

    Pressesprecher

  • Mai-Andacht beim Bildstöckl am Kühberg

    Am vergangenen Donnerstag versammelte sich die Pfarrgemeinde Achdorf traditionell zur jährlichen Mai-Andacht am Bildstöckl am Kühberg

    v.l.: Pfarrer Alexander Blei, Hans Böhm und Horst Kirch und Bläser der Stadtkapelle, Georg und Gertrud Neumeier und rechts Gerd Graf und Gerd Steinberger (Foto: Anja König)v.l.: Pfarrer Alexander Blei, Hans Böhm und Horst Kirch und Bläser der Stadtkapelle, Georg und Gertrud Neumeier und rechts Gerd Graf und Gerd Steinberger (Foto: Anja König)
    Die Veranstaltung wurde vom Bürgerverein Achdorf unter der Leitung von Stadtrat Gerd Steinberger organisiert, während eine Bläsergruppe der Stadtkapelle Landshut für die musikalische Untermalung sorgte.
    Pfarrverbandsleiter und Dekan, Pfarrer Alexander Blei, betonte in seiner Predigt die Schönheit und Vielfalt der Natur: "Es ist wunderbar, bei solch herrlichem Frühlingswetter ins grüne Tal zu blicken und die Vielfalt der Natur zu bewundern. Diese Vielfalt findet sich auch unter den Menschen, und wir sollten sie als Bereicherung für unsere Gesellschaft betrachten." Angesichts der gegenwärtigen Konflikte in der Welt ermutigte er dazu, sich auf die Seite des Lebens zu stellen.
    Georg Neumeier, der mit seiner Idee und Umsetzung des Bildstöckls am Kühberg einen Ort der Besinnung und des Verweilens geschaffen hat, dankte dem Bürgerverein Achdorf für die jährliche Organisation, der Arbeitsgruppe um Hans Böhm aus dem Verein für die regelmäßige Pflege, den Bläsern der Stadtkapelle unter der Leitung von Horst Kirch für ihre musikalische und professionelle Begleitung sowie der Pressesprecherin des Vereins, Anja König, für ihre Öffentlichkeitsarbeit. "Die steigende Teilnehmerzahl bei der diesjährigen Veranstaltung ist das Ergebnis der hervorragenden Zusammenarbeit aller Beteiligten", freute er sich über die etwa 150 Anwesenden.
    Nach der Andacht sangen die Anwesenden traditionell gemeinsam unter einem strahlend weiß-blauen Himmel die Bayernhymne und ließen die Veranstaltung mit anregenden Gesprächen ausklingen.
     
     
    Anja König
    Stadträtin
    Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion
    Schriftführerin im Bürgerverein Achdorf
    Mobil: 01525-3113535
Google Analytics Alternative