Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

Bad Abbacher Kurier

AKTUELL KRITISCH NEUTRAL UNVERWECHSELBAR

Abensberg,

  • "Nicht vergessen zu werden“

    Ergreifende Worte sprach Dr. Peter Goldbrunner von der BRK Kreisvorstandschaft am Mittwochabend vor den Weihnachtsfeiertagen bei der Weihnachtsfeier im BRK Seniorenheim Abensberg: "Weihnachtswünsche in unserem fortgeschrittenen Alter richten sich allgemein eher darauf, besucht zu werden. Nicht vergessen zu werden."

    BRK Weihnachtsfeier Abensberg 3

  • „Bayern barrierefrei“: Abensberg hat Vorbildcharakter

    Signet4"Mein herzlicher Dank gebührt Ihnen, Herr Bürgermeister, und dem gesamten Team der Stadt Abensberg. Was Sie für die Menschen, die auf Barrierefreiheit angewiesen sind, geleistet haben, hat Vorbildcharakter" - mit diesen Worten hat Ministerialdirektor Michael Höhenberger der Stadt Abensberg das Signet "Bayern barrierefrei" übergeben.
    Ein Haus aus dem 15. Jahrhundert, ein Stadtmuseum und ein festes Ziel: jeder Besucher von Abensberg soll die Ausstellungen im Herzogkasten besuchen und erleben können: „Barrierefreiheit ist für alle Menschen in Bayern ein Vorteil – für Familien mit Kinderwagen, für Senioren mit Gehhilfen, für Menschen mit Behinderung. Die Stadt Abensberg hat es geschafft, aus einem Museum einen Ort des Miteinanders für alle Bürger und Besucher zu machen“, so Bayerns Sozialministerin Emilia Müller.
  • „Ein großer Fang“

    blöchlKatharina Keglmaier, Gründerin der Musikwerkstatt Abensberg, freut sich: Mit dem Blechbläser Florian Blöchl soll die darbende Blechbläser-Szene in der Region wiederbelebt werden. Blöchl ist Mitglied der Band „Bayerische Löwen“, die bei den wichtigsten Volksfesten in Bayern auftritt; dazu ist er ein kompetenter, vielseitiger Lehrer. Blöchl wohnt im Landkreis Straubing und wird künftig in Abensberg Musikunterricht geben – wer Interesse hat, für den gibt es am Samstag, 21. Januar, um 10 Uhr eine Informationsveranstaltung in der Musikwerkstatt Abensberg (Tel. 09443/ 906 742). Blöchl ist „ein großer Fang“ für Frau Keglmaier, die lange nach einem geeigneten Lehrer in diesem Bereich gesucht hat.

  • „Leinen los“ zum nächsten Novembernebel

    Die Kulturreihe „Abensberger Novembernebel“ legt Mitte September mit einem frech-frivolen Seemanns-Abend los; bis Ende Dezember gibt es dann wieder in verschiedenen Abensberger Veranstaltungsorten für verschiedenste Geschmäcker und fast jedes Alter Musik, Theater, Lesungen und natürlich das „Dinner for One“ zum Abschluss.
    Novembernebel 2016
  • „Wir freuen uns“

    Abschluss der Bauarbeiten in der Aventinus Grundschule Abensberg
    IMG 3881
    Die Aventinus Grundschule in Abensberg ist im Landkreis Kelheim die einzige Schule mit dem Profil Inklusion und in den letzten Monaten durch Investitionen der Stadt (als Sachaufwandsträger für Grund- und Mittelschulen) zur barrierefreien Schule umgestaltet worden. Kernstück der Umbaumaßnahmen war der Einbau eines Aufzugs im Eingangsbereich der Schule an der Römerstraße, der nun vom Keller bis zum Dachgeschoß insgesamt sieben Haltestellen bedient. „Wir freuen uns“, so Rektorin Hermine Hillmann-Kroiß, die der Stadt Abensberg und dem Schulverband Abensberg-Biburg für die Investitionsbereitschaft dankte – aber auch, wie die Bauarbeiten abgelaufen sind: „Wir hatten kaum Beeinträchtigungen“, was dem Einsatz von Gerhard Rölz vom Bauamt der Stadt zuzuschreiben sei.
  • Ab Freitag gibt's das Rot-Kreuz-Café

    brk cafe fb 5 schmiofski kirchhammer

    Im Abensberger BRK-Seniorenheim wurde am Mittwoch der letzten Woche das Rot-Kreuz-Café eingeweiht - mit dabei u.a. der stellvertretende BRK-Vorsitzende Dr. Peter Goldbrunner, Abensbergs Bürgermeister und BRK-Bereichsvorsitzender Dr. Uwe Brandl, BRK-Kreisgeschäftsführer Edgar Fischer, Abensbergs Integrationsbeauftragte Marion Huber-Schallner sowie weitere Stadträte.

  • Abens-Donau-Energie stellt neuen Mitgeschäftsführer vor

    Rudolf Müller vervollständigt die Doppelspitze

    Die Abens-Donau-Energie GmbH wurde vor zwei Jahren gegründet. Hauptgesellschafter sind die Energie Südbayern und die Stadtwerke Kelheim, die jeweils einen Geschäftsführer als Doppelspitze der GmbH stellen. Der bisherige Mitgeschäftsführer von der Energie Südbayern, Jürgen Hitz, wurde für neue Aufgaben in das Stammunternehmen zurückberufen. An seine Stelle tritt nun der Prokurist der Energie Südbayern, Rudolf Müller.

    Abens1

  • Abensberg

     
  • Abensberg

     
  • Abensberg ist Hochschulstandort

    IMG 3997Der Erste Bürgermeister der Stadt Abensberg, Dr. Uwe Brandl, hat am Samstag, 15. Oktober, gemeinsam mit Museumsleiter Dr. Tobias Hammerl und Melanie Schmid elf Studenten im Aventinum herzlich begrüßt . Mit dabei Prof. Dr. Barbara Seidenstücker, die nach der Begrüßung und einem Rundgang durch das Gebäude gemeinsam mit ihren elf Studenten sofort loslegte. Bis in die Nacht des Vortages wurden seitens der Stadt alle nötigen Vorkehrungen getroffen - Punktlandung, am Samstag waren die letzten Ausbau- und Renovierungsarbeiten im Aventinum abgeschlossen, die Studienräume fertig, die Computer angeschlossen. Ein neues Kapitel in der Geschichte der Stadt Abensberg, die sich in den letzten Jahren als Bildungsstandort im Landkreis Kelheim etablieren konnte.
  • Abensberg unterstützt BBW-Breitbandausbau

    Breitbandanschluss für das Berufsbildungswerk doch noch möglich?
    bbw haupteingang
    Die Stadt Abensberg unterstützt das Berufsbildungswerk Abensberg in Sachen Breitbandausbau; wie Erster Bürgermeister Dr. Uwe Brandl bereits mehrfach erklärte, sei dieser Standort der Katholischen Jugendfürsorge „Teil von Abensberg und Partner der Stadt“.
  • Abensberg: „Musterstadt“ für Barrierefreiheit

    Der Amtschef des Sozialministeriums war begeistert:

    michael höhenberger„So weit ist keine bayerische Stadt“, so Michael Höhenberger, Ministerialdirektor, noch im persönlichen Gespräch, um dann zur Eröffnung der Aktionswoche „Abensberg: alles inklusiv!“ die Vorreiterrolle der Stadt auf dem Gebiet der Barrierefreiheit deutlich zu loben: „Abensberg ist die Musterstadt für Barrierefreiheit in Bayern.“ Das kam nicht von ungefähr – Höhenberger war im Oktober 2016 bereits zu Gast, um Abensberg für den barrierefreien Herzogskasten und die Innenstadt auszuzeichnen. Im Gepäck hatte er nun zum erneuten Besuch insgesamt 19 „Bayern barrierefrei – wir sind dabei!“-Auszeichnungen.

  • Abensberger Musiksonntage

    Außergewöhnliche Konzerte an ungewöhnlichem Ort
    aronne dell oro
    Der Abensberger Musiksonntag steht vor der 21. Veranstaltungsrunde! Mit dem Konzert des Trios „Aronne Dell‘Oro“ am Sonntag, 11. September, geht Katharina Keglmaier von der Musikwerkstatt gemeinsam mit der Stadt Abensberg ins nunmehr elfte Jahr des Musiksonntags; das Konzept „Musik für alle“ begeistert immer noch, denn so etwas gibt es nur in Abensberg: Ein Konzert in entspannter Atmosphäre, ohne Zwänge, ohne Kleiderordnung, mit fröhlichen Kindern und ohne Getuschel, wenn man sich etwas verspätet oder gar etwas früher gehen muss. Der Abensberger Musiksonntag steht unter dem Motto „Musik für alle“!
  • Abschlussbericht der Polizei Kelheim zum Gillamoos 2016

    Das in diesem Jahr registrierte Straftatenaufkommen liegt deutlich unter dem der Vorjahre und weist somit eine äußerst erfreuliche Bilanz auf.
    Karussel
    Mussten im Jahr 2014 nahezu rd. 60 Straftaten und im Jahr 2015 noch 42 Straftaten
    bearbeitet werden, schlagen mit Stand 06.09.2016 „nur“ 21 Straftaten zu Buche (die Zahl wird sich erfahrungsgemäß noch leicht nach oben bewegen, da in der „Nachlaufzeit“ immer noch Delikte zur Anzeige gebracht werden).
  • Adventsfeier des Seniorenbeirates und der Stadt Abensberg

    Ruhig wird's nach der staaden Zeit
    engerl einzug
    Rund 200 Senioren aus dem Stadtgebiet und den Ortsteilen sind der Einladung zur Adventfeier des Seniorenbeirates und der Stadt Abensberg am Dienstag (22. November 2016) in den damit voll besetzten Jungbräu-Saal gefolgt.
  • Almira zapft die Sonne an …

    Ladestation E Auto mit Almira

    ... und tankt damit den Tesla auf – denn über Elektroautos wird am Sonntag, 9. April, ab 14 Uhr auf der Umweltmesse Abensberg gesprochen. Zwei Tesla-Fahrer berichten im Workshop-Raum von Raab Karcher über ihre Erfahrungen, über Reichweiten, Lademöglichkeiten und das Drumherum. Bereits im letzten Jahr gab es ein großes Interesse an den ausgestellten Elektro-Autos, auch in diesem Jahr werden auf der Umweltmesse in der Pöglstraße und bei Raab Karcher viele aktuelle E-Autos vorgestellt, dazu gibt es E-Mopeds, E-Bikes und als besondere Attraktion E-Motorräder für Kinder, die auf einer Teststrecke auch zur Probefahrt bereit stehen.

    IMG 2000

    Umweltreferent Lothar Stich: „Wir freuen uns auf viele aktive Familien, die ihrem Nachwuchs die zukünftige E-Mobilität testen lassen.“ Ein Shuttle-Bus fährt auch dieses Jahr wieder alle Stationen des Markt- und Messe-Sonntags in Abensberg an, und so können alle Besucherinnern und Besucher der Stadt kostenfrei zwischen Innenstadt, Umweltmesse und Einkaufszentrum pendeln.
    Natürlich ist bei der Umweltmesse wie in den letzten beiden Jahren wieder für preisgünstiges Essen und Trinken, Blasmusik zur Mittagszeit, tolle Kuchenangebote vom Rot-Kreuz-Cafe und Kinderbetreuung durch die Stadt Abensberg gesorgt. Und die Kinder werden, so Katrin Koller-Ferch von der Stadtverwaltung, auch richtig was zu tun haben: „Unsere kleinen Besucher können mit den Fachleuten vor Ort einen Umwelt-Fragebogen ausfüllen.“ Wer alles beieinander hat, bekommt von Josef Geretshauser vom Raab Karcher eine schöne Maurerkelle mit Luftballon.

    IMG 6464
    Los geht’s am Sonntag, 9. April, um 11 Uhr. Viele Baustoffe und ökologische Lösungen am Bau sind ausgestellt, man kann sich über energiesparendes Bauen und intelligente Haustechnik informieren, es gibt die richtigen Fenster, Türen, sogar ein Gründach-Experte ist mit dabei! Natürlich gibt es auch Informationen aus erster Hand zur Zukunft von PV-Anlagen. Das äußerst große Interesse der Öffentlichkeit auf einen Informationsabend der Energieeagentur Regensburg Ende Januar im Aventinum Abensberg zum Thema „Sinnvoller Einsatz von PV und Stromspeichern“ hat den Energiebeirat Abensberg davon überzeugt, das Thema bei der Umweltmesse am 9. April aufzugreifen. Josef Küffner wird auf der Umweltmesse um 13 Uhr im Workshop-Raum von Raab Karcher die Frage „Wie nutzen wir zukünftig unseren Photovoltaikstrom selbst?“ erörtern und auf Fragen des Publikums eingehen. Denn das Förderprogramm der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) für Batteriespeicher wird in modifizierter Form weiter geführt. Ebenfalls gefördert werden neue Photovoltaikanlagen in Verbindung mit einem stationären Batteriespeichersystem. Was sinnvoll ist und was nicht – fragen Sie den Fachmann. Und das gilt für die gesamte Umweltmesse: Fachleute vor Ort informieren die Besucherinnen und Besucher zu den verschiedensten Themen.

    IMG 1912

    Die Stadt Abensberg würde sich über regen Zulauf zur Umweltmesse und zu den Vorträgen freuen. Gegen 17 Uhr wird die Umweltmesse ausklingen.

  • Anmeldung in den städtischen Kindergärten

    IMG 6926

    In der Zeit von Montag, 30. Januar 2017 bis Freitag, 10. Februar 2017, werden in den städtischen Kindergärten Regenbogenland, Lummerland und Fridolins Kindernest Sandharlanden die Anmeldungen für das Kindergartenjahr 2017/18 entgegengenommen. Anträge können in dieser Woche täglich von 08.00 bis 09.00 Uhr in den Kindergärten abgeholt und dort auch wieder abgegeben werden. Das Personal steht für Fragen zur Verfügung und stellt auch die Räumlichkeiten vor. Die Kindergärten bitten vor Besuch unbedingt um kurze telefonische Information!

  • Asyl-Helferkreis lädt zum Helfertreffen ein

    AHA LogoDer Asyl-Helferkreis Abensberg veranstaltet am Donnerstag, 2. März, ab 19 Uhr im Aventinum (Karmelitensaal) ein Helfertreffen für alle Helfer und für Bürgerinnen und Bürger, die sich vorstellen können, im Helferkreis mitzumachen.

  • Ausflugsplaner mit Gastronomieführer 2017 erschienen

    Der Ausflugsplaner für das neue Jahr ist erschienen FotoTourismusverband im Landkreis Kelheim e.VMit ihm hat man alle Infos rund um den Ausflug und Urlaub in Bayerns Herzstück - Altmühl, Donau, Hallertau, zur Hand: der beliebte Ausflugsplaner mit Gastronomieführer und Veranstaltungskalender für das Jahr 2017 ist erschienen. Der Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V. hat das bei Gästen, Einheimischen und touristischen Betrieben gleichermaßen gefragte, handliche Heft neu aufgelegt.

  • Barrierefreier Ausbau von bayerischen Bahnhöfen

    Kelheim3Landrat Martin Neumeyer gibt hierzu das folgende Statement ab:
    Der Freistaat Bayern und die DB haben das Bayerische Aktionsprogramm für barrierefreie Stationsinfraktur 2021 geschlossen. Die Bayerische Staatsregierung hat die Bereitstellung von Haushaltsmitteln für die Realisierung der Barrierefreiheit von 8 bayerischen Bahnhöfen erklärt.
Google Analytics Alternative