Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

Bad Abbacher Kurier

AKTUELL KRITISCH NEUTRAL UNVERWECHSELBAR

Bad Abbach

  • "Bushin Kan Karate Bad Abbach" zum 7. Mal erfolgreich in Mallorca

    Zum 7. Mal hatten die beiden Spitzentrainer Helmut Körber (6. Dan) und Wolfgang Weigert (6. Dan, Präsident DKV) zu einer Trainingswoche nach Mallorca geladen. 35 Karatekas, ein neuer Teilnehmerrekord, waren der Einladung gefolgt und freuten sich auf die Lehrgangswoche im herrlichen Palmengarten des Vier-Sterne-Hotels "Gran Vista" in Can Picafort.

    Mallorca2017Gruppe

  • „Bananenrepublik“ Regensburg? – Stimmen aus Bad Abbach

    Waren Bestechungen und Vorteilsnahme im Amt auf der Tagesordnung?

    Mobil1

    Schockiert! Entsetzt! Konsterniert! – So und ähnlich reagierten Politiker aller Couleur, aber auch Wähler/-innen in Regensburg und Region über die Vorwürfe der Bestechung und der Vorteilsnahme im Amt, die die Staatsanwaltschaft seit Monaten beschäftigen und die nun in der Verhaftung der vermeintlichen Hauptprotagonisten gipfelten. Der Regensburger Oberbürgermeister Joachim Wolbergs (SPD), der Bauunternehmer Volker Tretzel, Inhaber der BTT Bauteam GmbH Regensburg, sowie ein ehemaliger Mitarbeiter von Tretzel, welcher in den Posten des technischen Leiters der Stadtbau Regensburg gehoben wurde, sitzen wegen Zeugenbeeinflussung und Fluchtgefahr in Untersuchungshaft. Involviert sollen auch der SPD-Stadtrat Norbert Hartl gewesen sein, der mittlerweile von vielen seiner Ämter auf Druck zurücktrat, weil auch Ermittlungen gegen seine Person laufen, sowie der Ex-Oberbürgermeister Hans Schaidinger (CSU), gegen den inzwischen auch die Staatsanwaltschaft ermittelt. Er hat, so Erkenntnisse der ermittelnden Behörde, bereits in seiner Amtszeit einen „Beratervertrag“ von Volker Tretzel angeboten bekommen, und mutmaßlich auch nach dem Ausscheiden aus dem Amt angenommen, der ihm monatlich 20.000 Euro als Salär sowie weitere Vergünstigungen, wie beispielsweise die Nutzung einer Luxusyacht, die sich im Besitz von Tretzel befindet, einbringen sollte.

  • „Komischer“ CSU-Seniorennachmittag war ein voller Erfolg

    Der Kursaal war proppenvoll

    CSU3

    Der traditionelle Seniorennachmittag der CSU-Ortsgruppe Bad Abbach war dieses Jahr besonders gut besucht. Kurz vor Beginn war der Kursaal bereits proppenvoll und die Organisatoren mussten sogar nachbestuhlen. Der angekündigte Auftritt von „Da Pap und i“, dem bekannten bayerischen Komiker-Duo, war sicherlich mit ein Grund dafür. Die Besucher waren von den „komischen“ Darbietungen begeistert. Auch die beliebte Tombola zugunsten eines Projektes der Marianhiller-Mission dürfte mit dazu beigetragen haben, dass sich heuer so viele Unterhaltungssüchtige im Kurhaus einfanden.

  • „Kulissenzauber“ entzückt das Publikum

    Theater von Senioren für Senioren

     

    Das Seniorentheater „Kulissenzauber“ ist ein kleiner Kreis von begeisterten Laiendarstellern, die viel Freude am Schauspielen haben und mit Sketchen kleines Theater zur Unterhaltung bieten.

    Seniorentheater4

  • „Neue Mitte“ Bad Abbach – zum Zweiten

    Info-Abend für Betroffene

    Marktplatz neu3

    Die Verwaltung der Marktgemeinde Bad Abbach hat kürzlich alle Betroffenen und alle anderen interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einem Info-Abend mit dem Thema „Neu Mitte – Straßenführung und Gestaltung“ in den Sitzungssaal des Rathauses eingeladen.
    Eingangs stellte Fritz Bauer vom Planungsbüro Komplan den Teilnehmern, zu denen sich auch ein Großteil der Markträte gesellte, die jetzige Bestandssituation nach dem noch gültigen Bebauungsplan und danach den Baubestand mit Planungsumgriff sowie nochmals die drei Varianten vor, die zur Diskussion und Beschlussfassung gestanden hatten. Im vorigen Jahr hatte der Marktgemeinderat die Variante 3 favorisiert, der Kurier berichtete darüber.

  • „Verbrechen Liebe“

    Dokumentationsfilm über ein tabuisiertes Thema der NS-Zeit

    Der BR-Journalist Thomas Muggenthaler hat mit dem Buch „Verbrechen Liebe“ ein besonders tabuisiertes Thema der NS-Zeit aufgegriffen und nach sorgfältiger Recherche veröffentlicht. In seinem Buch werden Schicksale von polnischen Zwangsarbeitern in Niederbayern und Oberpfalz dokumentiert, die eine Liebesbeziehung zu deutschen Frauen hatten und deswegen in Konzentrationslager kamen oder hingerichtet wurden.

  • „Winnifred und das Gewitter“

    Kinder der MIB studierten Singspiel ein

    Theater2 

    Waren es vor ein paar Monaten noch gruselige Geister, die in einer Burg eine Gespenster-Party feierten, so studierten die Grundschüler der 1. und 2. Klassen während der Mittagsbetreuung als Teil 2 des Theaterprojektes das Singspiel „Winnifred und das Gewitter“ unter der Leitung von Betreuerin Birgitt Nirschl ein.
    Mit sehr viel Phantasie entwickelten die jungen Schauspielertalente die Geschichte und die Rollen rund um die Hexe Winnifred selbst, ebenso die Texte, die Bühnenausstattung und die Kostüme.

  • 1. Mai ist und …

    ... der Maibaum steht!

    Maibaum1

    In jedem Jahr wird am 1. Mai traditionell der Maibaum, auch Zunftbaum genannt, aufgestellt; so auch in Bad Abbach am Marktplatz. Verbunden mit dem Maibaumaufstellen ist ein Maifest, das der Schützenverein der „Königlich Privilegierten Feuer- und Zimmerstutzengesellschaft Bad Abbach“ wieder in bewährter Manier ausgerichtet hat.

  • 1000 Euro Belohnung für Hinweise

    Pentlinger Tierärztin wehrt sich gegen Verleumdung

    Die Pentlinger Tierärztin Dr. Sabine Götz, auch Betreiberin einer, ihrer Praxis angegliederten, Katzen-Pension, kommt nicht zur Ruhe. Hat vor Monaten ein psychisch gestörter Zeitgenosse eine Hetzkampagne durch Verbreitung von Unwahrheiten gegen sie gestartet, die zum Shitstorm in sozialen Netzwerken auswuchs, ist sie nun erneut Opfer einer Aktion, gegen die sie sich mit der Auslobung einer Belohnung von bis zu 1000 Euro zu wehren versucht.

  • 16. Insellauf des Lauftreff Bad Abbach e.V. am 23.07.2017

    Für den diesjährigen Insellauf des Lauftreff Bad Abbach e.V. läuft bis zum 19.07.2017 die Voranmeldung über das Anmeldeportal im Internet.

    Die Kontinuität bei den Teilnehmerzahlen sowie das jahrelang bewährte Konzept des Laufes mit „familiärem Charakter“ in Bad Abbach bestätigt dem Lauftreff dass auch dieser Sommerlauf – wo auch schon mal die 30° Temperaturmarke fiel - bei den Sportlern Anklang findet . Der Vorsitzende Erich Wagner erklärte, dass es dem Lauftreff darum ginge, eine gut organisierte traditionelle Laufveranstaltung im Sommer für die Hobbysportler aus Bad Abbach und Umgebung im Rahmen des Laufcup im Landkreis Kelheim anzubieten.

    Insellauf11

  • 2015 kamen erneut mehr Gäste als im Vorjahr

    Steigende Übernachtungszahlen im Landkreis Kelheim Erfolg für den Tourismus:

    Hervorragende Zahlen kann der Landkreis Kelheim für das Jahr 2015 im Bereich von Ankünften und Übernachtungen verzeichnen. Das Bayerische Landesamt für Statistik hat die neusten Statistiken veröffentlicht, nach denen im Landkreis Kelheim ein Zuwachs von 3,0% zu verzeichnen ist: Rund 832.000 gewerbliche Übernachtungen wurden 2015 erfasst. Bei den Ankünften gab es ein Plus von 6,5% auf ca. 261.000. Damit sind die Zahlen seit 2009 zum siebten Mal in Folge gestiegen.

  • 25 Jahre für Gotteshaus im Einsatz

    Freunde der Pfarrkirche feierten Jubiläum
    Freunde Pfarrkirche5
    Zum Erhalt und der Sanierung der Pfarrkirche St. Nikolaus, eines der Wahrzeichen von Bad Abbach auf dem Burgberg, gründeten sich die Freunde der Pfarrkirche vor 25 Jahren.
    Dieses Jubiläum wurde nun gebührend gefeiert. Mit einer imposanten Lichtershow, bei der der Innenraum der Kirche, aber auch die Kirche von außen illuminiert wurden, musikalisch umrahmt von der Choralschola und dem Männerchor ehemaliger Domspatzen unter der Leitung von Professor Josef Kohlhäufl, begannen die Festivitäten am Samstagabend. Beim anschließenden Stehempfang äußersten sich die Festgäste überaus positiv über die feierliche Beleuchtung.
  • Abbach und Schierling trennen sich remis

    1 Elfmeter und zweimal rot

    TSV3

    Beim heutigen Lokalderbyspiel zwischen TSV Bad Abbach und dem TV Schierling ging es für die Schierlinger Mannschaft um einiges, da sie in der Tabelle auf den Abstiegsplätzen sind. Dementsprechend legten die Schierlinger gleich von Anfang los. Doch als Ergebnis kam ein früher 11-Meter für die Abbacher heraus, der dann auch prompt in eine 1:0-Führung umgesetzt wurde. Danach gaben die Schierlinger nicht auf und versuchten dem druckvollen Spiel der Abbacher gegen zu halten. Erst durch Platzverweise von zwei Abbacher Spielern gelang dann den Schierlingern noch der Ausgleich zum 1:1.

    TSV2

    TSV4

    TSV1

     

  • Abbacher Kickboxer starteten durch:

    Doppelsiege bei Manus Trophy
    Alex Gleixner rechts mit Stopkick
    Die zweite Jahreshälfte startete für die Kickboxer der Taekwon-Do-Kickboxschule Jungshin mit der Manus Trophy im hessischen Sandershausen bei Kassel, bei der über 600 Starts an zwei Tagen gemeldet waren.
  • Abbacher Kickboxer zeigten gute Leistungen

    3. Platz mit Team beim Weltcup

    Beim Weltcup „Austrian Classics“ in Innsbruck, bei dem 2.500 Starts gemeldet waren, zeigten die Bad Abbacher Kickboxer wieder eine gute Leistung.rechts Michael Huber
    Doch trotz der guten Vorbereitung, die die Jungshin-Kämpfer absolviert hatten, reichte es diesmal nicht aus, um einen Titel mit nach Hause zu bringen. Doch zumindest einen Platz auf dem Siegertreppchen gab es: Bei den Teamfights starteten Marco Seifert und Michael Huber im Older Cadets-Team für die deutsche Nationalmannschaft, siegten gegen Österreich und Hamburg. Erst im Halbfinale gegen die Mannschaft aus Russland zogen sie den Kürzeren, aber sie freuten sich riesig über den 3. Platz.
    Bei den Einzelkämpfen konnten Pascal Seifert, Marco Seifert und Michael Huber zwar immer drei oder vier ihrer Kämpfe gewinnen, aber durch die Vielzahl der Starter, teilweise bis zu 45, in den einzelnen Gewichtsklassen standen sie dann erst im Viertelfinale. Und um ins Halbfinale, wo es dann schon ein Podiumsplatz gewesen wäre, vorzurücken, fehlte dieses Mal einfach das Quäntchen Glück oder der Kontrahent war einfach zu stark. Aber auch unter den ersten acht zu sein, ist aller Ehren wert, denn es waren richtig gute Kämpfer in den Pools.
    Philipp Ruckdeschel konnte seinen Vorjahressieg nicht wiederholen. Er erwischte einen rabenschwarzen Tag und schied bereits in den ersten Runden aus.
    Infos unter www.junghsin.de oder 09405/5905.

  • Abbacher Kinder und Jugendliche zeigten wenig Interesse

    Vereinsmesse und Jugenddisco im Kurhaus hatte kaum Resonanz

    Die drei jüngsten Marktgemeinderäte, Anika Baumeister, Andreas Diermeier und Christian Hanika, haben 2016 ein Jugendnetzwerk mit dem Ziel initiiert, Jugendliche und junge Erwachsene aus der Großgemeinde Bad Abbach untereinander, aber auch mit den örtlichen Vereinen zu vernetzen.

    Vereinsjugend2

  • Abbacher Schützen proklamierten ihre Majestäten

    SAM 2684Beim Königsschießen braucht man ein scharfes Auge und Glück

    Die Königlich-Privilegierte Feuer- und Zimmerstutzengesellschaft Bad Abbach hat ihre Majestäten gekürt und verdiente Mitglieder ausgezeichnet.
    Schützenmeister Andreas Diermeier bedankte sich zur Eröffnung bei den Sponsoren und bei Franziska Sedlmeier, die sich dieses Jahr um die kostenlose Beschaffung der Preise gekümmert hatte. Geehrt wurden mit der Verdienstnadel „In Anerkennung“ des Bayerischen Sportschützenbundes Uta Appoltshauser und Walter Maag. Bei der Krönung der Majestäten ergab sich wieder eine Kuriosität: Andreas Diermeier wurde mit einer Brezenkette und einer Knackwurstkette behängt, denn bei der Luftpistole (LP) wurde er 3. König und mit dem Luftgewehr (LG) 2. König. Den „Goldenen Schuss“ bei den Damen feuerte dieses Mal Franziska Sedlmeier ab. Sie wurde Schützenliesel und es musste nur noch der König an der Seite der jungen Schützenliesel gefunden werden. Reinhold Meny war es, der mit einem tollen „Blattl“ zum neuen Schützenkönig gekürt wurde. Luftpistolenkönig wurde Walter Maag und bei der Jugend ging die Königskette an Johanna Sedlmeier. Selbstverständlich wurden auch die Knacker- und Brezenketten verteilt. Zweite bei den LG-Schützinnen wurde Ursula Schröppel, Andreas Diermeier bei den LG-Herren und Lena Rötzer bei der Jugend. Den zweiten Platz in der Disziplin Luftpistole belegt Christine Sedlmeier, den dritten Justina Meier, bei den Herren Leo Paintner, bei der Jugend Marcel Meier und in der Disziplin Luftpistole erreichte Andreas Diermeier den dritten Platz.

    SAM 2719
    Nach der Proklamation stiftete Schützenkönig Reinhold Meny für das „gewöhnliche Volk“ eine Brotzeit und Göttertrunk und in geselliger Runde endete der königliche Abend.

  • Abbacher Schützen wählten und ehrten

    Sportlich alles gut – Neubau eines Vereinsheims rückt wieder weiter weg

    Keine Überraschungen gab es bei den Neuwahlen der Königlich Privilegierten Feuer- und Zimmerstutzengesellschaft Bad Abbach. Alle Schlüsselpositionen konnten reibungslos besetzt werden. So wurde Christine Sedlmeier als 2. Schützenmeisterin ohne Gegenstimme in ihrem Amt bestätigt. Nach dem Tätigkeitsbericht des 1. Schützenmeisters Andreas Diermeier war klar: Der Zusammenhalt bei den Schützen ist hervorragend und so macht es auch Spaß an der Spitze der Gesellschaft zu arbeiten. Sein Ziel, der Bau eines eigenen Vereinsheimes, ist wieder etwas weiter weggerückt. Das von der Gemeinde vorgesehene Grundstück soll jetzt eventuell für den Bau einer Kindergrippe verwendet werden.

  • Abbacher Wasserzweckverband: Bayernpartei fordert Änderungen

    Die Bürger von Teugn, Bad Abbach, Lengfeld, Schneidhardt und Peising werden bereits im Herbst 2017 voraussichtlich mit ersten Abschlagszahlungen zur Kasse gebeten.

    3Vers 2Die Hochbehälter in Lengfeld, Bad Abbach und Schneidhardt sind marode. Zusätzlich bedürfen die Pumpwerke in Lengfeld und Peising eine Generalüberholung. Weiterhin muss die Wasserleitung in Bad Abbach in der Römerstraße aufwendig saniert werden.
    Die Stimmungen bei den Info-Veranstaltungen in Bad Abbach und Teugn waren gereizt. Der Zweckverbandsvorsitzende, Ludwig Wachs, auch Bürgermeister von Bad Abbach, wurde in der Marktgemeinde heftig attackiert. So mußte sein Stellvertreter, Manfred Jackermeier, Bürgermeister von Teugn, ihn bei der Teugner Veranstaltung vertreten. Keine einfache Aufgabe. Auch nicht für den Geschäftsführer des Wasserzweckverbandes, Herrn Gimmel, denn die Bürger wollten Zahlen hören – aber die gab es nicht!

  • Abens-Donau-Energie stellt neuen Mitgeschäftsführer vor

    Rudolf Müller vervollständigt die Doppelspitze

    Die Abens-Donau-Energie GmbH wurde vor zwei Jahren gegründet. Hauptgesellschafter sind die Energie Südbayern und die Stadtwerke Kelheim, die jeweils einen Geschäftsführer als Doppelspitze der GmbH stellen. Der bisherige Mitgeschäftsführer von der Energie Südbayern, Jürgen Hitz, wurde für neue Aufgaben in das Stammunternehmen zurückberufen. An seine Stelle tritt nun der Prokurist der Energie Südbayern, Rudolf Müller.

    Abens1

Google Analytics Alternative