Veranstaltungen am Freitag, 1 Oktober 2021

Veranstaltungen

Veranstaltung der DOLINA Gesellschaft für Landeskunde e.V.

01:10:2021 um 18:00

Die DOLINA Gesellschaft für Landeskunde e.V. lädt alle Interessierten herzlich ein zu einem Vortrag von Prof. Dr. Engelbert Altenburger mit Präsentation eigener Bilder des China-Experten am Freitag, 1. Oktober, um 18:00 Uhr im Deutschen Hof in Kelheim, Alleestr. 21, zum Thema „Der südchinesische Karst – Reise durch einen märchenhaften Turmkarst“.
„Bucht der Versunkenen Drachen“ (Foto: Dr. Engelbert Altenburger)„Bucht der Versunkenen Drachen“ (Foto: Dr. Engelbert Altenburger)
Gewaltig ist das Gebiet der „Dolinen“, das Land der unglaublichen Täler im tropischen Kalkgestein und nirgendwo faszinierender und zugänglicher als im Südwesten Chinas und Nordosten Vietnams.
Das Zusammenwirken von geologischen und klimatischen Faktoren und deren Ergebnissen, Verwitterung, Bodenbildung und Vegetation, hat im Bereich der Tropen eine Karstlandschaft entstehen lassen, deren Formen vom Dolinen- und Hügelkarst bis zum Kegel- und Turmkarst reichen.
Besonders markant ist der südchinesische Turmkarst, der mit der Hebung der Landmasse der europäischen Platte seit dem Tertiär (seit ca. 70 Millionen Jahren) die kilometerdicken Kalkablagerungen des Trias-Tethysmeeres (vor ca. 250 - 200 Millionen Jahren) aufgelöst und zu einer faszinierenden und verwunschenen Landschaft umgestaltet hat: So führt durch den „trockenen Turmkarst“ der schlangenhafte Li Fluss in der Provinz Guangxi seit uralter Zeit als Verbindungsweg zwischen Mittel- und Südchina in die „schönste Landschaft der Erde“ (‚Tianxi shanshui jia tianxia‘).
Im 2000 m hohen Plateau von Yunnan ragen Steinsäulen wie Burgtürme, Bambussprossen und Pilze bis zu 30 m in die Höhe. Und im „nassen Turmkarst“ von Nordost-Vietnam sind seit dem Holozän (seit ca 12.000 Jahren) durch den Meeresspiegelanstieg die Karsttürme von Halong (Vinh Ha Long: „Bucht der Versunkenen Drachen“) im Meer versunken und ragen seitdem wie Spitzen eines Drachenschwanzes aus der uns bekannten Bucht der „Östlichen Hauptstadt“ (Ton Kin).
 
Dr. Gudrun Weida
Mitterweg 7
93309 Kelheim
Tel. 09441 2531 oder 0171 7230226

„Bayerische Schmankerl“

01:10:2021 um 20:00

– Literarisches Programm des Bezirks Niederbayern gastiert im Siegenburger Bräustüberl

 Alfred Granzer (Foto: Uli Zrenner-Wolkenstein) Alfred Granzer (Foto: Uli Zrenner-Wolkenstein)Das Kulturreferat des Bezirks Niederbayern bringt Literarisches auf den Tisch. Die diesjährige Lesereihe des Projekts „Bairische Literatur in niederbayerischen Wirtshäusern“ steht unter dem Motto „Bayerische Schmankerl“. Dr. Maximilian Seefelder, gebürtiger Siegenburger, leitender Kulturdirektor und Begründer der „Wirtshauslesungen“ bringt das Projekt erstmals in seine Heimat. Denn die einzige Lesung im Landkreis Kelheim findet in diesem Jahr am Freitag, den 1. Oktober im Siegenburger Bräustüberl statt (Hopfenstraße 3). Das Programm beginnt um 20 Uhr, dauert rund 90 Minuten und kostet lediglich einen Bierdeckelstricherl.

Lina Maria Spieth (Foto: Markus J. Bachmann)Lina Maria Spieth (Foto: Markus J. Bachmann)Von Karl Valentins komischem Salat über das Schicksal der Wirtshaussemmeln bis hin zu Oskar Maria Grafs Brathendl wird die kulinarische Welt der hiesigen Literatur durchstreift. Das Publikum erwartet dabei eine Vielzahl von unterhaltsamen Erzählungen und Gedichten rund ums Essen, Kochen und die verschiedensten Begebenheiten drumherum.
Das literarische Programm bieten Lina Maria Spieth und Korbinian Josef Müller dar. Spieth, die gebürtig aus Hunderdorf im Landkreis Straubing-Bogen stammt, absolvierte Ihre Ausbildung an der Schauspielschule „Der Keller“ in Köln und war zuletzt in Produktionen für BR und ARD zu sehen. Müller absolvierte sein Schauspielstudium an der Anton Bruckner Universität Linz und gastierte seitdem an zahlreichen Schauspielbühnen – unter anderem an den Landestheatern Tirol und Niederbayern. Den musikalischen Teil des Programms gestaltet der gebürtige Passauer Alfred Granzer mit Violine und Akkordeon. Er ist bekannt von seinen Engagements am Regensburger Stadttheater und weiteren ostbayerischen Musikprojekten.
Korbinian Josef Mueller (Foto: Holger Borggrefe)Korbinian Josef Mueller (Foto: Holger Borggrefe)Bei den Lesungen gelten die jeweils aktuellen Infektionsschutzmaßnahmen. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist unter Einhaltung der 3G-Regel möglich.
Um Voranmeldung per E-Mail an braeustueberl@schmidmayer.de oder telefonisch unter 09444 453 wird gebeten.
 
 -ls-
Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung