Veranstaltungen am Freitag, 24 September 2021

Veranstaltungen

Interaktive Tische im Alltag

20:09:2021 - 25:09:2021

VIGITIA meets Degginger 2.0: Prototypen erleben und Forschung partizipativ mitgestalten

Die neuen Prototypen der interaktiven Tische können im Degginger ausprobiert werden. (Foto: © Vitus-Maierhöfer)Die neuen Prototypen der interaktiven Tische können im Degginger ausprobiert werden. (Foto: © Vitus-Maierhöfer)
Forschung zum Anfassen: Die Pop-Up-Science-Ausstellung „VIGITIA meets Degginger“ geht in die zweite Runde. Vom 20. bis zum 25. September sind Informatiker:innen und Kulturwissenschaftler:innen der Universität Regensburg zum zweiten Mal Gast im Pop-Up-Raum des Degginger und zeigen neue, anfassbare Prototypen von interaktiven Tischen. Nachmittags können Besucher jeden Alters die verschiedenen Anwendungen ausprobieren – von der interaktiven Lego-Bauanleitung bis hin zum gemeinsamen Arbeiten an digitalen und Papier-Dokumenten.

Flyer zur Veranstaltung (Foto/Grafik: Vitus Maierhöfer)Flyer zur Veranstaltung (Foto/Grafik: Vitus Maierhöfer)
Interaktion von Menschen und Computer sowie „intelligente“ Gegenstände sind längst Teil unseres Alltags. Doch wie werden sich diese in Zukunft weiterentwickeln? Wo können sie das tägliche Leben bereichern? Fragen wie diese stellt sich das Verbundprojekt VIGITIA, eine Kooperation der Universität Regensburg, der Bauhaus-Universität Weimar und der EXTEND3D GmbH München, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Dabei wird eine „intelligente Lampe“ entwickelt, die sich mittels Objekterkennung und Projektion in die alltägliche Interaktion am Tisch integriert und diese durch zusätzliche Informationen und digitale Werkzeuge unterstützt. Das Clustermanagement Kultur- und Kreativwirtschaft im Amt für Wirtschaft und Wissenschaft der Stadt Regensburg unterstützt das Forschungsprojekt als assoziierter Partner.
Welche kreativen Möglichkeiten bietet Augmented Reality im (Arbeits-)Alltag? Stehen Bedenken im Raum, und welche Probleme bringt die neue Technologie vielleicht mit sich? Die Frage nach der digitalen Zukunft betrifft alle. Deswegen sollte auch die Öffentlichkeit Diskutant bei der Entwicklung des interaktiven Tisches sein.
„Technologische Entwicklungen, die Möglichkeiten, die sie schaffen, und deren gesellschaftlichen Folgen müssen offen diskutiert und vielseitig hinterfragt werden“, sagt Doktorandin Sarah Thanner: „Daher möchten wir die Ideen, Meinungen und Bedenken möglichst vieler Menschen einbeziehen und setzen auf partizipatives Design gepaart mit aktiver Wissenschaftskommunikation.“
Nun heißt es ausprobieren, mitdiskutieren und Forschung aktiv mitgestalten: Vom 20. bis 25. September zeigt das Projekt VIGITIA, was sich seit der letzten Ausstellung im September 2020 getan hat. Alle Interessierten sind eingeladen, sich die interaktiv gestaltete Ausstellung anzusehen, mehr über die Hintergründe der Prototypen zu erfahren und ihre Ideen und Meinungen einzubringen.
Die Prototypen lassen sich vom 20. bis zum 25. September 2021 anschauen, Montag 14 bis 19 Uhr, Dienstag bis Freitag 12 bis 19 Uhr, Samstag 10 bis 19 Uhr. Eingang zum Degginger über Tändlergasse 18, Regensburg.
Weiterführende Links
Veranstaltung www.vigitia.de/popup21 

Physical-Digital Affordances Group an der Universität Regensburg https://hci.ur.de/

BMBF-Forschungsprojekt VIGITIA https://vigitia.de/
 

Kommunikation & Marketing
Universität Regensburg
Universitätsstraße 31
93053 Regensburg

Besichtigung des Familien- und Bildungszentrums in Langquaid

24:09:2021 um 16:00

Logo Frauenunion CSU (Grafik: CSU-Frauenunion)
Am Freitag, 24. September, um 16:00 Uhr lädt der Ortsverband Kelheim der Frauen-Union alle Interessierten zur Besichtigung des Familien- und Bildungszentrums in Langquaid, Schulstr. 11, und anschließend, um 17:00 Uhr, zur "Zeitreise durch Langquaid, den historischen Markt im Laabertal" ein.
Das Familien- und Bildungszentrum beherbergt in drei Stockwerken drei verschiedene Generationen - einmalig in Niederbayern: eine Tagespflege, die Kindertagesstätte mit Kinderkrippe und Kindergarten "Schatzinsel"  und die sehr gut ausgestattete Volkshochschule mit einem Café, in dem sich die Besucher/-innen schon ab 15:30 gemütlich treffen können. Nach der Vorstellung der drei Einrichtungen durch die jeweilige Leitung geht es weiter zur Marktführung in historischen Kostümen mit Spielszenen und interessanten Geschichten rund um den Marktplatz mit seinen prächtigen, vorbildlich sanierten Bürgerhäusern. Die gesamte Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Unser Bundestagsabgeordneter Florian Oßner wird mit dabei sein. Nichtmitglieder willkommen.
Es gilt die 3G-Regel.
Bitte medizinische oder FFP2-Maske für die Innenräume mitbringen.
Preis der Führung 5 €.
Zur Erleichterung der Organisation wird um möglichst baldige Anmeldung bei der Vorsitzenden Dr. Gudrun Weida unter Tel. 09441/2531 oder Mail gudrun.weida@t-online.de gebeten; sie koordiniert auch Wünsche und Angebote von Fahrgemeinschaften.
 
 
Dr. Gudrun Weida
Ortsvorsitzende der Frauen-Union
Mitterweg 7
93309 Kelheim
Tel. 09441 2531 oder 0171 7230226

Online-Seminar: Probleme bei der Neubesetzung von Vorstandsämtern im Verein?

24:09:2021 um 17:00 - 20:00

Neue Wege in der Vereinsarbeit!

Landkreismotto (Grafik: Landratsamt Kelheim)Vereine sind tragende Säulen des bürgerschaftlichen Engagements in Deutschland. Das Ehrenamt ist jedoch einem gesellschaftlichen Wandel unterworfen. So haben viele Vereine zunehmend Probleme bei der Besetzung der Vorstandsämter:

  • Was bedeutet das für die Zukunft?
  • Welche gesellschaftlichen Phänomene führen dazu?
  • Welche Strategien gibt es, Vereins- und Vorstandsarbeit attraktiv zu halten oder auch, sie neu zu organisieren?

Diese Entwicklung als Chance zu sehen, sie aktiv zu gestalten und möglicherweise auch neue Wege in der Vorstandsarbeit zu gehen, das ist Inhalt des Seminars, das im Rahmen der Reihe „Vereine im Zentrum“ durch das Zentrum für Chancengleichheit im Landratsamt Kelheim für die Vereine im Landkreis organisiert wird.

Das Seminar findet am 24. September 2021 von 17 bis 20 Uhr im Landratsamt Kelheim als Online-Seminar über WebEx statt.

Referentin des Seminars ist Ursula Erb von der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen Bayern e.V., die langjährige Erfahrung in der Arbeit mit Ehrenamtlichen hat.

  • Anmeldungen für dieses kostenlose Online-Seminar bitte an das Zentrum für Chancengleichheit: zfc@landkreis-kelheim.de

Lukas Sendtner

Pressestelle

Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung