Unterschriftenaktion startet
Nicht nur die Bienen sind gefährdet (Foto: billiondigital)Nicht nur die Bienen sind gefährdet (Foto: billiondigital)
Am Donnerstag, 31. Januar, startet der 2-wöchige Eintragungszeitraum für das Volksbegehren „Rettet die Bienen – Artenvielfalt“, initiiert von ödp, LBV, Bündnis 90/die Grünen und BUND mit weit über 50 Bündnispartnern, auch in der Großgemeinde Bad Abbach.
Örtliche Mitglieder von ödp, den Grünen, dem BUND und auch andere Unterstützer wollen sich als Erstunterzeichner gleich morgens um 8:00 Uhr im Rathaus in die Listen eintragen. Die Initiatoren laden alle Bürger*innen dazu ein und hoffen auf möglichst viele „follower“. Am Starttag kann man sich bis 18:00 Uhr eintragen, an allen anderen Tagen von 8:00 bis 16:00 Uhr, außer zwischen 12:00 und 13:00 Uhr.
- Hecken, Bäume, blühende Landschaften erhalten,
- die ökologische Landschaft massiv ausbauen,
- 10 Prozent aller Wiesen in Blühwiesen umwandeln,
- alle staatlichen Flächen pestizidfrei bewirtschaften,
das sind einige Punkte, nach denen das Naturschutzgesetz umgebaut werden soll.
Am Donnerstag, 07. Februar, läuft die Eintragungszeit bis 20:00 Uhr, ausgenommen in der Mittagspause von 12:00 bis 13:00 Uhr, und am Samstag, 09. Februar, von 9:00 bis 12:00 Uhr.
Wem es nicht möglich ist, persönlich ins Rathaus zu gehen, kann bei der Gemeinde einen Eintragungsschein beantragen, auch mündlich oder per E-Mail.
10 Prozent der bayerischen Wähler*innen müssen sich eintragen, das sind knapp eine Million Menschen. Eine große Herausforderung.
„Das neue Naturschutzgesetz – eine Lebensversicherung für die Artenvielfalt“ ist es wert, so die Initiatoren.