Drucken
Johann Auer wurde zum Ehrenmitglied ernannt
v.l.: Gertrud Evrard, Johann Auer, Ulrich Hiller, Werner Sturm, Johann Brinsteiner, Renate Wanner, Wolfgang Braun und Dr. Georg Köglmeier (Foto: br-medienagentur)
Der Heimat- und Kulturverein Bad Abbach e.V. ist mit 580 Mitgliedern einer der mitgliederstärksten Vereine in Bad Abbach. Allerdings waren, obwohl bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung Neuwahlen der Vereinsleitung auf der Tagesordnung standen, nur 35 Stimmberechtigte anwesend.
Der 1. Vorsitzende Johann Brinsteiner begrüßte die Mitglieder und berichtete über die vielfältigen Aktivitäten des Vereins im vergangenen Jahr nach dem Einlegen einer Gedenkminute an die in 2018 verstorbenen Mitglieder. Brinsteiner gab einen Ausblick auf die heuer geplanten Aktivitäten des Vereins. Einen größeren Aufwand wird hierbei das Heinrichsfest beanspruchen, das anstelle des Bad Abbacher Bürgerfestes stattfinden wird und die Organisation und Ausgestaltung des Festes doch sehr aufwändig ist. Brinsteiner dankte allen Helfern im Verein, der Marktgemeinde, dem Bürgermeister und dem Bauhof für die Unterstützung des Vereins und insbesondere der Angrüner-Stiftung, die immer mit finanzieller Zuwendung dem Verein bei seinen Aktivitäten zur Seite steht.
Anschließend berichtete Gertrud Evrad über die Aktivitäten der Abteilung Tanzgruppe Pavores, welche sich mit der Vorführung mittelalterlicher Tänze bereits bei vielen Veranstaltungen in der Gemeinde einen Namen gemacht hat. Gertrud Evrad stellte zudem fest, dass die Tanzgruppe trotz der Nachwuchssorgen noch ausreichend Mitglieder bei den Übungsabenden hat.
Renate Wanner, die die Volkstanzgruppe des Heimat- und Kulturvereins leitet, legte ebenso einen Bericht über die erfolgreichen Aktivitäten der Gruppe ab. Bei den monatlichen Übungsabenden der Volkstanzgruppe sind durchschnittlich 12 Paare anwesend. Auch ein Herbstvolkstanzabend konnte in 2018 erfolgreich abgehalten werden.
Dr. Georg Köglmeier, Archivar des Gemeindearchives von Bad Abbach, berichtete über die Geschehnisse im Archiv und, dass mit Hilfe des Vereins und der Gemeinde sowie dem Hauseigentümer Prof. Dr. med. Hans-Rudolf Müller-Faßbender die Räumlichkeiten des Archives neue Fenster bekamen und neue Wandanstriche erhielten. Die Archivarien des Archives werden gerne für Lehrveranstaltungen und wissenschaftliche Arbeiten verwendet.
Der Schatzmeister des Vereins, Ulrich Hiller, berichtete über die finanzielle Lage des Vereins. Er legte die Ausgaben und die Einnahmen des Vereins dar und erklärte, dass das Jahr 2018 einen kleinen Verlust durch die Installation der neuen Schaukästen in fast allen Gemeindeteilen, außer Poikam, einbrachte. Angesichts der guten finanziellen Gesamtsituation des Vereins ist dieser Verlust jedoch für den Verein zu verkraften. Das Defizit in 2018 betrug 1.553 Euro und das Vereinsvermögen beläuft sich auf 7.730 Euro.
Der Kassenprüfung durch die Prüfer Willi Kellner und Johann Schnagl bestätigte dem Verein eine ordnungsgemäße und beanstandungslose Kassenführung und Buchhaltung. Schnagl schlug daher die Entlastung des Vorstandes vor, welche durch einstimmigen Beschluss der anwesenden und wahlberechtigten Mitglieder auch angenommen wurde.
Damit war der Tagesordnungspunkt Neuwahlen der Vorstandschaft erreicht. Werner Sturm wurde als Wahlleiter bestimmt und er erläuterte, dass für die zu wählenden Vorstandspositionen jeweils nur ein Wahlvorschlag vorliege. Sturm fragte, ob noch Wahlvorschläge gemacht würden. Nachdem keine weiteren Wahlvorschläge gemacht wurden, konnte die Neuwahl per Akklamation durchgeführt werden.
Der bisherige 1. Vorsitzende des Vereins, Johann Brinsteiner, wurde zur Wiederwahl vorgeschlagen. Die 35 Wahlberechtigten stimmten einstimmig für Johann Brinsteiner, der die Wiederwahl auch annahm.
Der bisherige 2. Vorsitzende, Prof. Dr. Günter Tamme war krankheitsbedingt nicht anwesend, hatte aber im Vorhinein erklärt, dass er im Falle einer Wiederwahl das Amt annehmen werde. Prof. Dr. Günter Tamme wurde einstimmig wiedergewählt.
Der bisherige Kassier Ulrich Hiller stand zur Wiederwahl ebenfalls zur Verfügung und wurde einstimmig wiedergewählt. Ulrich Hiller nahm die Wiederwahl an.
Der bisherige Schriftführer Wolfgang Braun wurde von den 35 Wahlberechtigten auch einstimmig wiedergewählt. Ebenso wurde er als Fahnenträger des Vereins einstimmig wiedergewählt.
Nachdem die alte Vorstandschaft durch Wahl auch wieder zur neuen Vorstandschaft von den Mitgliedern bestimmt worden war, wurden darauffolgend noch die Mitglieder des Arbeitsausschusses und die Abteilungsleiter neu gewählt. Auch hier wurden die bisherigen Mitglieder einstimmig von den Anwesenden wiedergewählt. Damit waren die Neuwahlen abgeschlossen und der alte und neue 1. Vorsitzende Johann Brinsteiner dankte den Mitgliedern für die schnelle Durchführung der Wahlen und erklärte zum Tagesordnungspunkt 10, Anträge, dass keine Anträge eingegangen waren und fragte die anwesenden Mitglieder, ob noch Anträge gestellt werden möchten. Nachdem dies nicht der Fall war, machte Brinsteiner noch den Vorschlag, Johann Auer, der ein langjähriges Mitglied des Vereins ist und sich zudem lange als 1. Vorsitzender um den Verein verdient gemacht hat, zum Ehrenmitglied zu ernennen. Die Mitglieder stimmten mit 34 Ja-Stimmen bei einer Enthaltung für diesen Vorschlag. Johann Auer wird noch in einer gesonderten Sitzung des Vereins die Ehrenmitgliedschaft verliehen werden. Anschließend erklärte Brinsteiner den offiziellen Teil der Jahreshauptversammlung für beendet.