„Wie die Alten sungen, …
Für drei Tage drehte sich alles um die Frage: Wie bringt man das Runde ins Eckige? (Foto: br-medienagentur)Für drei Tage drehte sich alles um die Frage: Wie bringt man das "Runde" ins "Eckige"? (Foto: br-medienagentur)
… so zwitschern auch die Jungen.“ Und die Jungen zwitscherten beim dreitägigen Ferien-Fußballcamp, das die Fußballabteilung des TSV Bad Abbach für 6- bis 12-Jährige veranstaltet hat, zwar nicht, eiferten ihren großen Fußballidolen jedoch begeistert nach. Das Camp war für alle Nachwuchskicker und für diejenigen, die einmal in die sportliche Welt des Spiels mit dem runden Leder hineinschnuppern wollten, offen, unabhängig von einer Vereinsmitgliedschaft.
59 Kids, Buben und Mädels, Einheimische, „Zuageroaste“ und Kinder mit Migrationshintergrund, nahmen die Gelegenheit wahr, um sich in die Geheimisse des beliebtesten Sports der Deutschen einweihen und ihr vielleicht noch schlummerndes Talent entdecken zu lassen.
Ein abwechslungsreiches Trainingsprogramm sorgte dafür, dass es nicht langweilig wurde (Foto: br-medienagentur)Ein abwechslungsreiches Trainingsprogramm sorgte dafür, dass es nicht langweilig wurde (Foto: br-medienagentur)
Das Sportgelände des TSV auf der Freizeitinsel war in den drei Tagen vergleichbar mit Trainingsspielplätzen von „großen“ Clubs. Schon von weitem konnte man die Zurufe der Trainerinnen und Trainer hören: „Gut gemacht!“ – „Greif an!“ – „Halte den Ball … und jetzt trippeln.“ – „Schieß!“ Und endlich fiel das von den Mitspielern bejubelte Tor. Eine andere Gruppe übte sich gerade in der Konditionsarbeit und allen sah man an, dass sie Spaß daran hatten, auch wenn einmal die Puste ausblieb.
Zwischen den einzelnen Trainingseinheiten gab es Obstpausen, z.B. mit leckeren Äpfeln (Foto: br-medienagentur)Zwischen den einzelnen Trainingseinheiten gab es Obstpausen, z.B. mit leckeren Äpfeln (Foto: br-medienagentur)Die auch großen Zuspruch fanden (Foto: br-medienagentur)Die auch großen Zuspruch fanden (Foto: br-medienagentur)Und nach der Obstpause ging es wieder voller Spieleifer weiter (Foto: br-medienagentur)Und nach der Obstpause ging es wieder voller Spieleifer weiter (Foto: br-medienagentur)
Der organisatorische und sportliche Leiter des Camps war Walter Sperger, Inhaber der DFB-Elite Jugendtrainerlizenz. Unterstützung fand er bei Spielern der Landesligamannschaft des TSV Bad Abbach, bei A-Jugendspielern der JFG Donautal Bad Abbach und bei Spielerinnen des FC Thalmassing, die die Kinder betreuten und trainierten:

- Jana Bauer und Leni Buhl, FC Thalmassing,
- Phillip Dziemba und Paul Misslbeck, A-Junioren 1. JFG Donautal Bad Abbach,
- Kai Roob, Calvin Zehtmeier, Fabian Fuchs und Matthias Lang, Spieler bei der 1. Mannschaft des TSV Bad Abbach.
- Für die Verpflegung sorgte Barbara Pfeffer.

Am letzten Tag fand zum Abschluss des Fußballcamps eine Urkunden- und Medaillenverleihung für alle teilnehmenden Kinder statt. Und alle waren sich einig, dass es lehrreiche und spannende Tage waren.