Josef Hofmeister (Foto: br-medienagentur) Anfrage an Umweltministerin Scharf wegen Fördermittel

Bei der Bürgerversammlung wegen des geplanten Verbesserungsbeitrages vom Wasserzweckverband wurde bekannt, dass Gemeinden für die Sanierung der Trinkwasserversorgung unter bestimmten Voraussetzungen Fördermittel vom Bayerischen Staat erhalten könnten. Um die Frage klären zu können, stellte Kreis- und Marktrat Josef Hofmeister, der auch Verbandsrat beim Wasserzweckverband ist, sofort eine schriftliche Anfrage an das Umweltministerium. Der Wortlaut der Anfrage ist wie folgt:

Sehr geehrte Frau Staatsministerin,

mir liegt eine Mitteilung am Tisch, dass Trinkwassernetze bei Sanierungen gefördert werden können.

“Laut Umweltministerin Scharf/CSU sollen bis zum Jahresende 100 Kommunen Förderung erhalten”.

Hiermit bitte ich Sie, mir mitzuteilen, unter welchen Voraussetzungen, Sanierungen von Trinkwasseranlagen förderfähig sind.

Unser Infestitionsvolumen beträgt ca. 7 Mio. €, für neue Wasserbehälter und Leitungssanierung.

Da in unserem Wasserzweckverband Bad Abbacher Gruppe ein dringender Handlungsbedarf besteht, bitte ich Sie, um baldige Auskunft.

Josef Hofmeister
Verbandsrat