Tiergehege2Förderverein ist gut aufgestellt

Bei der Jahreshauptversammlung des Fördervereins „Freunde des Tiergeheges Bad Abbach“ konnte die Vorstandschaft nur Gutes berichten. Nachdem die 1. Vorsitzende des Vereins, Elfriede Bürckstümmer, die ordnungsgemäße Ladung zur Jahreshauptversammlung festgestellt hatte und es auch keine Einwände von den Mitgliedern zu den Tagesordnungspunkten der Versammlung gab, berichtete sie über die Aktivitäten des Vereins im vergangenen Jahr.

Tiergehege4

Neben der Beteiligung am traditionellen Neujahrsanblasen kam und kommt die Beteiligung an der Palmprozession am Palmsonntag mit Esel Richie, das Ostereierfärben mit Naturfarben, die Beteiligung an den Gartentagen und vor allem der Besuch des St. Nikolaus im Tiergehege in der vorweihnachtlichen Zeit bestens an. Besonders hervorzuheben sei aber die Tatsache, so die 1. Vorsitzende, dass nach Zählungen der Tagesbesucher des Tiergeheges festgestellt werden könne, dass Tiergehege4das Tiergehege jährlich von zirka 30.000 Personen besucht wird. Erwähnenswert sei zudem, dass nicht nur Besucher aus Bad Abbach selbst zum Tiergehege kommen, sondern auch Familien aus dem weiteren Umkreis von Bad Abbach und auch Flüchtlingsfamilien gerne das Tiergehege besuchen. Auch für die Kindergärten in Bad Abbach sei das Tiergehege ein beliebtes Ausflugsziel mit pädagogischem Hintergrund. Insgesamt ist das Tiergehege zweifellos zu einem Besuchermagneten für Bad Abbach und dem Kurpark geworden. Elfriede Bürckstümmer dankte allen Helfern, die sich mit großem Einsatz unermüdlich und ehrenamtlich für das Tiergehege einsetzen. Die Pflege der Tiere und die Wartung der gesamten Anlage erfordert einen hohen personellen Einsatz, der nur mit Enthusiasmus und Liebe zu den Tieren zu bewerkstelligen ist.

Tiergehege1

Die Tierpfleger/-innen sowie die vielen zusätzlichen ehrenamtlichen Helfer, wie beispielsweise die Jugendlichen im Rahmen des Landkreisprojektes „Ehrenamt macht Schule“, leisten hier eine vorbildliche Arbeit. Einen besonderen Dank richtete Elfriede Bürckstümmer an die 2. Vorsitzende, Siglinde Wasöhrl, die mit ihrem ehrenamtlichen Einsatz mehr als einen Halbtagsjob erledigt. Elfriede Bürckstümmer dankte weiterhin Kurdirektor Tilmann Kaiser, der Gemeindeverwaltung und den Mitarbeitern des Bauhofes für die Unterstützung des Vereins bei der Erfüllung seiner Aufgaben. Elfriede Bürckstümmer dankte auch den nichtaktiven Mitgliedern, die durch ihre Mitgliedsbeiträge und Geld- sowie Sachspenden die finanzielle Grundlage des Vereins ermöglichen. 

Nach dem Tätigkeitsrückblick berichtete der Schatzmeister über die finanzielle Situation des Vereins, die ebenfalls in bester Verfassung ist. Der Verein verfügt über stabile Einnahmen und hat ein ausreichendes Finanzpolster, um auch in Zukunft seine Vereinsaufgaben finanzieren zu können. Die Kassenprüfer Siegfried Schneider und Ferdinand Hackelsperger bescheinigten in ihrem Prüfungsbericht eine ordnungsgemäße und einwandfreie Buchhaltung, sodass die daraufhin beantragte Entlastung des Schatzmeisters einstimmig von den anwesenden Mitgliedern erfolgte.

Der weitere Tagesordnungspunkt, die Bestätigung des kommissarischen Schriftführers Wolfgang Prantl für seine weitere Tätigkeit als Schriftführer, erfolgte durch Abstimmung gleichfalls einstimmig.


Bei der anschließenden Aussprache zum Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ wurde festgestellt, dass die Tierpfleger einen neuen Schrank benötigen, weitere Sitzbänke für Besucher aufgestellt werden sollten und, dass neue Schilder notwendig sind. Weitere Erhaltungsmaßnahmen für die Gesamtanlage des Tiergeheges sollen in Abstimmung mit der Gemeindeverwaltung und der Kurverwaltung durchgeführt werden. Es gibt also weiterhin viel zu tun für den Förderverein und über zusätzliche ehrenamtliche Helfer würde man sich angesichts der bevorstehenden Aufgaben sehr freuen.