Vereinsmesse und Jugenddisco im Kurhaus hatte kaum Resonanz

Die drei jüngsten Marktgemeinderäte, Anika Baumeister, Andreas Diermeier und Christian Hanika, haben 2016 ein Jugendnetzwerk mit dem Ziel initiiert, Jugendliche und junge Erwachsene aus der Großgemeinde Bad Abbach untereinander, aber auch mit den örtlichen Vereinen zu vernetzen.

Vereinsjugend2

Am vergangenen Samstag hatte der Markt Bad Abbach nun genau diese Zielgruppe, Kinder ab 12 Jahren, Jugendliche und Vereine, zu einer Vereinsmesse mit anschließender Jugenddisco in das Kurhaus eingeladen.

Vereinsjugend1
Im Foyer und im Kursaal präsentierten sich Vereine, die auch für jugendliche Mitglieder interessant sind. Abordnungen der Freiwilligen Feuerwehr Bad Abbach, des Golfclubs Deutenhof, der Schützen „Grüne Au“, Peising, der Schloss- und Burgnarren Alteglofsheim/Bad Abbach, des Jugendtreffs und der evangelischen Jugend standen Rede und Antwort, um mögliche Aktivitäten in der Freizeit aufzuzeigen. Den Kindern und Jugendlichen, die das Angebot, Vereine besser kennenzulernen, annahmen, wurde auch die Gelegenheit gegeben, beispielsweise mit einem Lasergewehr ihre Treffsicherheit zu testen, bei einer Indoor-Golfanlage einzulochen oder bei einem Riesen-Twister ihre Gelenkigkeit zu beweisen.

Vereinsjugend3
Andreas Diemeier, CSU-Marktgemeinderat und Mitinitiator des Jugend-Events, sagte dem Kurier auf Nachfrage, dass er es bedauerlich findet, dass diese Veranstaltung so wenig Resonanz bei der angesprochenen Zielgruppe gefunden hat. „Aber diejenigen, die gekommen waren, hatten riesigen Spaß, übrigens auch wir vom Organisationsteam.“

Vereinsjugend4
Auch die Teilnahme an der Jugend-Disco im Kursaal, die sich der Vereinspräsentation anschloss, ließ zu wünschen übrig. Lediglich circa 30 Jugendliche wollten sich laut Andreas Diermeier an den heißen Rhythmen, für die DJ Christian Hanika zuständig war, erfreuen und abtanzen.
Ob eine solche oder ähnliche Veranstaltung noch einmal durchgeführt wird, steht noch in den Sternen. Das Organisationsteam wird sich in naher Zukunft darüber beraten, so Diermeier zum Bad Abbacher Kurier.

Stellvertretender Bürgermeister und Mitorganisator Christian Hanika (Freie Wähler) bekräftigt die Aussagen von Andreas Diermeier und fügt hinzu, dass die Jugendfeuerwehr Interessenten gewinnen konnte sowie die Garde des Faschingsverein voraussichtlich drei neue Tänzerinnen.
Auch Christian Hanika bedauert den geringen Zuspruch aus den Reihen der angesprochenen Teenies, doch wie der Abbacher Kurier zwischenzeitlich eruieren konnte, lag dies eventuell auch an der leicht missverständlichen Ankündigung des Jugend-Events. Die vor der Disco angekündigte „Vereinsmesse“ wurde als kirchliche Veranstaltung verstanden und nicht als Messe im Sinn von einer Präsentation oder Ausstellung.