Schultur5Christine Eixenberger gastierte mit ihrem Kabarettprogramm „Lernbelästigung“ in Bad Abbach
Mit Unterstützung der Angrüner-Stiftung konnte Christine Eixenberger im Rahmen der „Schultur-Aktion“ mit ihrem aktuellen Kabarettprogramm „Lernbelästigung“ nach Bad Abbach geholt werden. Der neue Stern am bayerischen Kabaretthimmel überzeugte im vollbesetzten Kursaal voll und ganz.
Schultur7
Mit „Lernbelästigung“ ist Christine Eixenberger sozusagen das feminine Pendant zu Hans Klaffl. Während Hans Klaffl den Schulalltag von der 5. Klasse aufwärts aufs kabarettistische Korn nimmt, befasst sich die ausgebildete Grundschullehrerin Christine Eixenberger, wie soll es anders sein, mit dem Schulleben bis zur 4. Klasse. Und das dies mit den Prinzessinnen und Prinzen an der Schule genauso viel kabarettistischen Stoff hergibt, stellt Christine Eixenberger in einer äußerst gekonnt amüsanten Weise vor. Dabei bleiben aber auch die lieben Kolleginnen und Kollegen von ihrer komischen Sichtweise des Schulalltags nicht verschont. So blieb es nicht aus, dass sich auch die Lehrerinnen und Lehrer von den Bad Abbacher Schulen, die ebenfalls zum Publikum zählten, in der an Pointen reichen Vorstellung wieder erkannten. Entsprechend kollegial begeistert war auch das Publikum von der Kabarettvorstellung. Dass Christine Eixenberger nicht von ungefähr erfolgreich im künstlerischen Bereich ist, konnte der Bad Abbacher Kurier in einem kurzen Interview mit der sympathischen Kabarettistin erfahren.Schultur6
Die 29-jährige Entertainerin hatte zuerst in Passau Jura studiert, musste dabei aber feststellen, dass dieses Studium nicht zu ihrem Temperament passt. Zudem konnte sie in Passau bereits Kabarettluft schnuppern, da sie bereits dort nebenher auf Kleinkunstbühnen auftrat. Unterstützt und gefördert hat sie dabei ihr Mentor, der bestens bekannte Kabarettist und Künstler Tobias Öller. Nach dem abgebrochenen Jurastudium begann Christine Eixenberger in München ein Lehramtsstudium für Grundschulen und schloss dieses Studium erfolgreich ab. Doch die Bühne ließ sie auch in München nicht los. So stellte sie ihr Schauspieltalent unter anderem in verschiedenen Theater- und Musicalproduktionen unter Beweis und seit 2014 moderiert sie die BR-Comedy-Talkshow „Habe die Ehre“ zusammen mit dem Kabarettisten und Parodisten Wolfgang Krebs. Da bleibt es natürlich nicht aus, dass auch das Fernsehen auf Christine Eixenberger aufmerksam wurde. Das ZDF drehte mit Christine Eixenberger in der Hauptrolle einen Zweiteiler mit dem Titel „Marie fängt Feuer“, der am 20. und 27. November 2016 zur besten Sendezeit um 20:00 Uhr ausgestrahlt wird.
Schultur4Schultur3Schultur2