Drucken
Neue Mitarbeiterin und neue Wasserpreise
Wenn sich demnächst, wie in der letzten Sitzung des Wasserzweckverbandes der Bad Abbacher Gruppe beschlossen, die Wasserpreise für die Abnehmer erhöhen werden, wird sich eine neue Mitarbeiterin um die Gelder kümmern. Der Leiter des Zweckverbandes, Andreas Gimmel, stellte seine neue Kraft vor:
Ise

Die 31-jährige Yasmin Giese ist verheiratet und Mutter zweier Kinder. Sie ist gelernte Bankkauffrau und übernimmt nun beim Wasserzweckverband die Aufgaben der stellvertretenden Kassenverwalterin. Mit der beschlossenen Gebührenerhöhung wird viel Arbeit in der Verwaltung des Zweckverbandes anstehen.
Die Gebühren für Wasser wurden um 10 Prozent auf 1,34 Euro pro Kubikmeter Wasser angehoben. Die letzte Gebührenerhöhung war vor vier Jahren, sodass die Gebühren durchschnittlich um 2,5 Prozent jährlich angehoben wurden. In Anbetracht der vielfältigen Erhaltungs- und Sanierungsmaßnahmen des Wasserleitungsnetzes eine moderate Steigerung des Wasserpreises. Bei Neuanschlüssen wurden die Preise auf 1,44 Euro je m² Grundfläche und 6,45 Euro je m² Geschossfläche angehoben. Wie der Leiter des Wasserzweckverbandes, Andreas Gimmel, betont, steht als nächste größere Maßnahme die Sanierung der Hochbehälter an. Die Hochbehälter wurden bereits in den 1950iger Jahren erbaut und sind in keinem guten Zustand. Zudem ist das Fassungsvermögen der Hochbehälter durch das gestiegene Verbrauchsvolumen, bedingt durch die steigende Einwohnerzahl von Bad Abbach, auch von der Kapazität her an die Leistungsgrenze gekommen. Eventuell ist auch die zusätzliche Errichtung eines weiteren Hochbehälters notwendig.