Vernissage1Grundschüler waren begeistert bei der Sache

„Ich kann nichts dafür, dass meine Bilder sich nicht verkaufen lassen. Aber es wird die Zeit kommen, da die Menschen erkennen, dass sie mehr wert sind als das Geld für die Farbe.“ soll der niederländische Maler und Zeichner Vincent van Gogh, einer der Begründer der modernen Malerei, gesagt haben. Und wie recht er doch hatte. Vielleicht schlummert in einem Schüler oder einer Schülerin der Klassen 3c und 3d der Grundschule Bad Abbach ein noch verborgenes, künstlerisches Talent, das beim Projekt „Aus dem Rahmen gefallen“ erweckt worden ist und einen beruflichen Weg als Kunstschaffende/r vorzeichnet.

Vernissage2Denn das, was die 54 Grundschüler unter Anleitung des Künstlers Dirk Neumaan an Kunstwerken erschaffen haben und was sie in einer Vernissage den Eltern präsentierten, kann sich wirklich sehen lassen. Vier Wochen lang beteiligten sich die zwei 3. Klassen an dem, von der niederbayerischen Regierung ausgeschriebenen, Kunstprojekt für Schulen, für das sich die Lehrerin Susanne Dirrigl und die Studienrätin Claudia Seibel gemeinsam beworben hatten. Mit Eifer und großer Begeisterung erschufen die Schülerinnen und Schüler Kunst-Installationen, die tatsächlich aus dem Rahmen fallen. Selbst Dirk Neumaan war überrascht, welch künstlerische Ambition die Kids an den Tag legten.

Vernissage4
Der 42-jährige Kunst-Autodidakt Dirk Neumaan ist Holztechniker und hat sich seit zehn Jahren der bildenden Kunst verschrieben. Seine Malereien, Grafiken und Skulpturen schafft er „aus dem Bauch heraus“. Wie Vincent van Gogh, der zu Lebzeiten nur wenige seiner Gemälde verkaufen konnte, heute jedoch Rekordsummen dafür bezahlt werden, kann auch Dirk Neumaan seinen Lebensunterhalt mit seinen Kunstwerken noch nicht bestreiten, er hofft jedoch, dass seine Berufung bei Kunstsammlern bald Anerkennung finden wird. Eine Ausstellung mit seinen Werken ist für den Oktober 2016 in Kallmünz geplant.

Vernissage5Bei der Vernissage in der Aula der Grundschule dankte Dirk Neumaan in einer kurzen Ansprache den Verantwortlichen der Schule, aber vor allem den Kindern für die „super Zusammenarbeit“. Die Kinder wiederum dankten den anwesenden Gästen für deren Interesse an ihren „aus dem Rahmen gefallenen“ Kunstwerken mit Chorgesang, bevor das von den Eltern arrangierte Büfett geplündert werden durfte.

Vernissage6

Vernissage7

Vernissage3