Anne Marie Mitterhofer freut sich auf neue Aufgaben

Nach 22 Jahren als Kurseelsorgerin verlässt Pastoralreferentin Anne Marie Mitterhofer, diplomierte Theologin mit Studium an der katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt sowie FH-diplomierte Religionspädagogin, mit einem lachenden und einem weinenden Auge ihren Wirkungskreis in Bad Abbach, um sich einer neuen Aufgabe zu widmen.

Mitterhofer2
Sie freut sich darauf, an die Diözesanstelle Seelsorge im Gesundheits- und Sozialwesen, die zum Seelsorgeamt Regensburg zählt, zu wechseln, um in der Bildungsarbeit für Hospiz- und Palliativseelsorge mitzuarbeiten. Die 59-Jährige möchte ihre Erfahrung für den Rest ihres beruflichen Werdegangs einbringen, damit Menschen auf ihrem letzten Weg durch Palliativmitarbeiter/-innen eine gute Begleitung bekommen.
Aber Anne Marie Mitterhofer blickt trotzdem mit einem weinenden Auge auf ihre Zeit in Bad Abbach zurück und hat sich die Entscheidung, Adieu zu sagen, nicht leicht gemacht. Besonders erwähnt sie die unkomplizierte ökumenische Zusammenarbeit mit Pfarrer Frank König und die vielen schönen, gemeinsamen Veranstaltungen. Sie dankt aber auch allen Beteiligten für das wertschätzende Entgegenkommen in der Zusammenarbeit, angefangen bei den Ansprechpartnern im Asklepios-Klinikum über die Mitarbeiter der Kurverwaltung bis hin zum katholischen Pfarreiteam vor Ort und den Hochwürden, die während ihrer Amtszeit der Pfarrei vorstanden.
Nach Ostern wird sich Anne Marie Mitterhofer in ihrem neuen Tätigkeitsfeld einsetzen. Möglichkeit, ihr noch einmal zu begegnen und sich persönlich von ihr zu verabschieden, hat man im Anschluss des Abendgottesdienstes am Samstag, 02. April, der um 19.00 Uhr beginnt.