Mitarbeiter des Wasserzweckverbandes weisen sich aus

Aufgrund mehrerer Polizeimeldungen, dass Personen in Bad Abbach, aber auch in anderen Orten des Landkreises Kelheim, durch Trickbetrüger, die sich auch als Mitarbeiter des Wasserzweckverbandes Bad Abbach vorstellten, geschädigt wurden, fragte der Kurier beim Leiter des hiesigen Zweckverbandes, Andreas Gimmel, nach, wie man sich davor schützen kann und was man beachten sollte.

Wasseruhr
Andreas Gimmel: „Unsere Mitarbeiter tragen alle Arbeitskleidung mit dem aufgedruckten Logo des Wasserzweckverbandes; außerdem können sich unsere Mitarbeiter ausweisen. Kennt man die Mitarbeiter, die beispielsweise bei einem Zählerwechsel oder einem Wasserrohrbruch unangemeldet an der Haustür läuten, nicht persönlich, dann sollte man sich auf jeden Fall, noch bevor man die Person in das Haus oder die Wohnung einlässt, den Ausweis zeigen lassen. Ist man dann immer noch unsicher, sollte man die Person vor der wieder geschlossenen Haus- oder Wohnungstür warten lassen und sich beim Zweckverband unter der Telefonnummer 09405-955480 erkundigen, ob es sich tatsächlich um einen unserer Mitarbeiter handelt. Wir geben dann gern Auskunft. In früheren Zeiten kannte man sich untereinander, doch heutzutage sollten sich gerade die vielen Neubürger absichern, bevor sie ihnen fremde Personen in Haus oder Wohnung einlassen.“
Um weiteren Trickbetrugsmaschen und Diebstählen vorzubeugen, ist es auch sinnvoll, ältere Angehörige, die allein leben, auf die Gefahren hinzuweisen und sie zu informieren, wie sie sich verhalten sollen. Auch Nachbarn sollten aufmerksam sein und ruhig einmal nachfragen, ob sie behilflich sein können, wenn sie etwas Dubioses bemerken.

{widget:social-share-button}