Neue Zentrale Patientenaufnahme am Asklepios Klinikum Bad Abbach geht in Betrieb
„Unser oberstes Ziel ist es, dass unsere Patienten zufrieden sind“, sagt Sven Oelkers, Klinikmanager am Asklepios Klinikum Bad Abbach. „Das betrifft aber nicht nur die medizinische Qualität, sondern auch die Abläufe im Krankenhaus.“ Mit der neuen Zentralen Patientenaufnahme (ZPA) habe man jetzt ein Servicecenter geschaffen, das die Anmeldeprozess um einiges angenehmer macht. Der neu gestaltete Bereich im Erdgeschoss direkt neben dem Haupteingang ist quasi die Schaltzentrale für alle, die an der Klinik operiert werden. Datenerfassung, OP-Gespräch, Terminvergabe:

PM ZPA
„Hier sind alle wichtigen Stellen für die Aufnahme gebündelt. Die Patienten müssen nicht mehr im Gebäude hin und her“, so Oelkers. Nach der ambulanten Untersuchung melden sie sich direkt in der ZPA, um einen Termin für das notwendige präoperative Aufnahmegespräch zu erhalten. Das findet dann wieder im selben Gang statt. „Langes Suchen nach dem richtigen Zimmer entfällt damit, man weiß wo man hin muss und kommt viel ruhiger in die Klinik.“ Kürzere Wege, weniger Wartezeiten. Generell bedeute das neue Aufnahmekonzept ein deutliches Plus an Service erklärt der Klinikmanager.
„Die Patienten profitieren von schnelleren Abläufen, kürzeren Wartezeiten und Wegen sowie verbesserten Standards im Bereich der Patientensicherheit.“ So erhält zum Beispiel jeder Patient bei der stationären Aufnahme ein Armband. Das dient während des gesamten Klinikaufenthaltes als „Visitenkarte“. Mit den darauf enthaltenen Informationen lässt sich bei allen Behandlungsschritten, egal ob bei der Verabreichung von Medikamenten, der Funktionsdiagnostik oder vor der Operation, die Identität des Patienten überprüfen. Das Band ist hygienisch unbedenklich und wird während des gesamten Aufenthalts getragen.
Die Feuertaufe hat die ZPA schon bestanden, abgeschlossen ist der Prozess aber noch lange nicht:
Anfang nächstes Jahres eröffnet eine Empfangsstation, auf der sich Patienten in Ruhe auf Ihren Eingriff vorbereiten können.