Bad Abbach verliert eine engagierte Markträtin
Elfriede Bürckstümmer, 24 Jahre SPD-Markträtin im Marktgemeinderat von Bad Abbach (Foto: Mayer/Neustadt)Elfriede Bürckstümmer, 24 Jahre SPD-Markträtin im Marktgemeinderat von Bad Abbach (Foto: Mayer/Neustadt)
Nach 24 Jahren als Markträtin schied Elfriede Bürckstümmer nun mit Ablauf der letzten Amtsperiode aus dem Bad Abbacher Gremium aus. Es geht ein Urgestein der SPD, das den Markt die letzten Jahrzehnte mit geprägt hat und bis zuletzt für sozialdemokratische Belange in der Kommune wortreich eintrat. Außerdem kontrollierte Elfriede Bürckstümmer ebenfalls 24 Jahre lang als Vorsitzende des Rechnungsprüfungsausschusses den Bürgermeister und die Finanzen der Gemeinde. Zusätzlich war sie im Wasserzweckverband 18 Jahre Mitglied. Die Psychotherapeutin ist seit 42 Jahren Mitglied der SPD, seit 33 Jahren Vorstandsmitglied des Ortsverein Bad Abbach, davon zehn Jahre als Vorsitzende, und wegen ihrer stets freundlichen und sozialdemokratisch geprägten Art im Umgang mit den Mitmenschen ist sie in Bad Abbach keine Unbekannte; zumal sie für kleine, aber auch größere Probleme der Mitbürger*innen immer ein offenes Ohr hatte.
Als Gründungsmitglied des örtlichen Partnerschaftskomitees war sie von Anfang an mit dabei und wurde später vom Marktrat in das Amt der Referentin für Kommunale Partnerschaft gewählt. Durch die regelmäßigen Austauschmaßnahmen mit der französischen Partnergemeinde Charbonnières-les-Bains sorgte Elfriede Bürckstümmer, nicht zuletzt wegen ihrer hervorragenden Kenntnis der französischen Sprache, auch für die gute Völkerverständigung.
Weiterhin engagiert sich Elfriede Bürckstümmer als 1. Vorsitzende des Vereins der Freunde des Tiergeheges, den sie auch maßgeblich mitbegründet hat. Des Weiteren liegen ihr der örtliche Tourismusverein, der Förderverein Inselbad, der Obst- und Gartenbauverein, die Freiwillige Feuerwehr und viele andere mehr am Herzen.