Müller wird agrarpolitische Sprecherin ihrer Fraktion
Ruth Müller, SPD-Landtagsabgeordnete (Foto: SPD-Niederbayern)
Nächsten Mittwoch konstituieren sich im Bayerischen Landtag die Ausschüsse, in denen die Facharbeit für die kommenden fünf Jahre stattfindet. Die SPD-Landtagsabgeordnete Ruth Müller wurde von ihrer Fraktion einstimmig zur agrarpolitischen Sprecherin gewählt, nachdem sie bereits in den letzten fünf Jahren in diesem Ausschuss tätig war und insbesondere als imkereipolitische Sprecherin bayernweit unterwegs war. Das Themenfeld ist hier sehr vielfältig, zum einen geht es darum, Rahmenbedingungen zu gestalten, die der zukünftigen Generation auf den bayerischen Bauernhöfen eine gute Perspektive für die Land- und Forstwirtschaft ermöglichen. „Jeder siebte Arbeitsplatz hängt in Bayern von der Land- und Forstwirtschaft ab“, so die Landtagsabgeordnete Ruth Müller. Deshalb müssen auch die Strukturen ausgebaut werden, die beispielsweise Direktvermarktung unterstützen und den Schutz und die Pflege unserer Kulturlandschaft sichern. Als Ergänzung zum Themenbereich der Landwirtschaft wird Ruth Müller in den nächsten fünf Jahren im Ausschuss für Umwelt- und Verbraucherschutz tätig sein, denn auch hier gibt es gerade in Niederbayern ein weites Betätigungsfeld, blickt die Abgeordnete optimistisch den neuen Aufgaben entgegen.