v.l.: Winfried und Elisabeth Püschel (Gasteltern Geisenhausen), Larisa Rafalskaia, Ruth Müller (MdL), Oxana Shik, Helmut Wimmer (stv. Vorsitzender Freundeskreis Landshut-Nowosibirsk) (Foto: SPD-Niederbayern)v.l.: Winfried und Elisabeth Püschel (Gasteltern Geisenhausen), Larisa Rafalskaia, Ruth Müller (MdL), Oxana Shik, Helmut Wimmer (stv. Vorsitzender Freundeskreis Landshut-Nowosibirsk) (Foto: SPD-Niederbayern)
Aktuell hospitieren zwei sibirische Deutschlehrerinnen über den Freundeskreis Landshut-Nowosibirsk im Landkreis. Gemeinsam mit den Gasteltern Elisabeth und Winfried Püschel aus Geisenhausen, sowie dem stellvertretenden Vorsitzenden des Freundeskreises Helmut Wimmer aus Bodenkirchen, besuchten Larisa Rafalskaia und Oxana Shik auf Einladung der Landshuter Landtagsabgeordneten Ruth Müller den Bayerischen Landtag.
Die Abgeordnete, die seit vielen Jahren im Freundeskreis Landshut-Nowosibirsk aktiv ist, tauschte sich mit den Pädagoginnen beim gemeinsamen Mittagessen in der Landtagsgaststätte aus. Die beiden Lehrerinnen haben mittlerweile verschiedene Schularten kennen gelernt und finden es spannend, ihre Deutschkenntnisse im Rahmen der dreiwöchigen Hospitation zu verbessern.
Bei einem Rundgang durch das imposante Gebäude informierte die Pfeffenhausener Abgeordnete die sibirischen Lehrerinnen über die Zusammensetzung des Parlaments und die Aufgaben, wie beispielsweise den Bildungsausschuss, der natürlich für die Lehrerinnen interessant war. Auch der für das neugewählte Landesparlament frisch umgebaute Plenarsaal konnte besichtigt werden.