Urlaubsreif oder einfach mal raus aus dem Alltagstrott? Hier gibts die Reiseangebote

Arrow up
Arrow down
Elena Kostyaeva, Natalya Nezervkhova und Kseniia Shkola aus Nowosibirsk mit SPD-Landtagsabgeordneter Ruth Müller, den Gasteltern Monika Forster und Alfred Mayer (Foto: SPD-Niederbayern)Elena Kostyaeva, Natalya Nezervkhova und Kseniia Shkola aus Nowosibirsk mit SPD-Landtagsabgeordneter Ruth Müller, den Gasteltern Monika Forster und Alfred Mayer (Foto: SPD-Niederbayern)
Die kommunale Selbstverwaltung in der Praxis lernen die drei sibirischen Studentinnen Elena Kostyaeva, Natalya Nezervkhova und Kseniia Shkola der Nowosibirsker Verwaltungsakademie SibAGS bei ihrem Hospitationsaufenthalt im Landkreis Landshut kennen. Sie sind bei Gastfamilien in Landshut, Ergoldsbach und Neufahrn untergebracht und blicken in den Rathäusern ihrer Kommune den Angestellten über die Schulter. Am Landratsamt Landshut gewinnen sie Eindrücke von der Aufgaben der Kommunen und der Zusammenarbeit der unterschiedlichen kommunalen Ebenen.
Darüber hinaus finden auch Exkursionen in die Landkreispolitik statt oder Besuche bei Behörden. Im Rahmen des „München-Tags“ lud die Landtagsabgeordnete Ruth Müller, die seit vielen Jahren im Freundeskreis Landshut-Nowosibirsk aktiv ist, zu einem Besuch in den Bayerischen Landtag ein. Bei einem Rundgang durch das imposante Gebäude informierte die Pfeffenhausener Abgeordnete die sibirischen Studenten über die Zusammensetzung des Parlaments und die Aufgaben. Gerade in einer spannenden Woche, in der die Koalitionsverhandlungen liefen und die ersten Klausurtagungen stattfanden, erlebten die jungen Studentinnen beim Besuch des Plenarsaals auch die ersten Umbaumaßnahmen für das neugewählte Landesparlament. Begleitet wurden die Studentinnen von ihren Gasteltern Alfred Mayer und Monika Forster.