Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

Bad Abbacher Kurier

AKTUELL KRITISCH NEUTRAL UNVERWECHSELBAR

Mittwoch, 18. Oktober 2017

csu bild 106 3484Bewerbungsfrist läuft bis zum 30. April


Die Bayerische Integrationsbeauftragte Kerstin Schreyer, Bayerns Integrationsministerin Emilia Müller und Landtagspräsidentin Barbara Stamm weisen auf die Bewerbungsmöglichkeit für den Bayerischen Integrationspreis 2017 und den Bayerischen Asylpreis 2017 hin.

Der Bayerische Integrationspreis steht 2017 unter dem Motto „Empowerment für Frauen“.

Frauen sind ein Schlüssel zu einer gelingenden Integration, weil sie in besonderer Weise über jene sozialen Kompetenzen verfügen, die eine gegenseitige Verständigung und das Zusammenleben in unserer Gesellschaft befördern. Oft gibt es für Frauen mit Migrationshintergrund aber viele Hindernisse, die Ihnen das Ankommen in der Gesellschaft er-schweren. Deshalb bedeutet „Empowerment für Frauen“ auch Empowerment für gelingende Integration. Vom 27. März bis zum 30. April 2017 können Bewerbungen eingereicht werden, an der Ausschreibung können sich Personen, Vereine, Institutionen, Projekte oder Initiativen beteiligen, die in frauenspezifischer Weise Integration in Bayern fördern oder die sich für die Integration, die Gleichberechtigung und Selbstbestimmung von Frauen mit Migrationshintergrund einsetzen.

Der Bayerische Asylpreis widmet sich 2017 der „Bekämpfung von Fluchtursachen“. Auch beim Asylpreis liegt in diesem Jahr der besondere Fokus auf Frauen, die häufig durch Übergriffe und Diskriminierung zur Flucht gezwungen werden. Für den Bayerischen Asylpreis bewerben können sich Personen, Vereine, Institutionen, Projekte und Initiativen, die sich für die Bekämpfung von Fluchtursachen und die Verbesserung der Lebensbedingungen in den Herkunftsländern einsetzen.

Die Integrationsbeauftragte Kerstin Schreyer: „Mit dem Integrationspreis wollen wir dieses Jahr die würdigen, die sich um das „Empowerment für Frauen“ verdient machen. Denn Frauen sind der Schlüssel zur Integration. Nur mit ihnen gelingt Integration, denn sie geben Werte, Normen und Umgangsformen in ihren Familien weiter. Und sie verfügen über gewaltige Ressourcen und Talente, die noch ungenutzt sind, auf die unsere Gesellschaft aber nicht verzichten kann. Beim Asylpreis geht es um „Fluchtursachenbekämpfung“. Menschen fliehen vor Krieg, Verfolgung und Not – und die Hauptleidtragenden sind Frauen und Kinder. Entweder bleiben sie zurück, wenn die Männer sich auf den Weg machen oder sie sind den Strapazen und Gefahren der Flucht noch mehr ausgesetzt als diese. Deshalb ist es unser zentrales Anliegen, die Ursachen, die Menschen zur Flucht treiben, zu bekämpfen. Denn niemand verlässt seine Heimat, wenn er nicht unbedingt muss.“

Integrationsministerin Emilia Müller: „Integration ist eines der großen Zukunftsthemen. Sie muss gelingen, denn nur so erhalten wir den sozialen Frieden bei uns. Eine unserer wichtigsten Zielgruppen sind dabei die zugewanderten Frauen. Kennen sie ihre gleichberechtigte Stellung in unserer Gesellschaft und leben selbstbewusst danach, geben sie das auch an ihre Kinder und die gesamte Familie weiter. Ich freue mich daher auf die Bewerbungen um den Bayerischen Integrationspreis 2017 mit dem Motto ‚Empowerment für Frauen‘.“

Landtagspräsidentin Barbara Stamm: „Bei den großen Herausforderungen in der Integrationsarbeit ist es wichtig, den Blick auch auf das zu lenken, was bei uns bereits gut funktioniert, was gelungen ist und Vorbild für die Zukunft sein kann. Und mit den Frauen nehmen wir heuer beim Integrations- und beim Asylpreis eine Bevölkerungsgruppe in den Fokus, die bei diesem Thema bisher viel zu wenig Aufmerksamkeit erhält. Es sind ja häufig gerade die Frauen, die – oft neben ihrer Berufstätigkeit – den Alltag der Familien organisieren und entscheidend darauf hinwirken können, dass zum Beispiel der Ausbildung der Kinder größere Aufmerksamkeit gewidmet wird – insbesondere wenn es sich um die Töchter handelt.“

Die Preisverleihung findet am 20. Juni 2017 im Bayerischen Landtag statt. Das Preisgeld für beide Preise beträgt insgesamt 5.000 €.

Bewerbungen können vom 27. März – 30. April 2017 per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  unter Beifügung des Bewerbungsformulars eingereicht werden.

Bewerbungsformular Integrationspreis:
http://integrationsbeauftragter.bayern.de/imperia/md/content/stmas/integrationsbeauftragter/bewerbungsunterlagen_integrationspreis_2017.pdf 

Bewerbungsformular Asylpreis:
http://integrationsbeauftragter.bayern.de/imperia/md/content/stmas/integrationsbeauftragter/bewerbungsunterlagen_asylpreis_2017.pdf 

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte mehr als 10 Zeichen lang sein
Deine Kommentare erfordern die Moderation durch den Administrator
Nutzungsbedingungen.
  • Keine Kommentare gefunden

Angepinnt

  • Keine Kommentare gefunden

Beliebt

  • Keine Kommentare gefunden
Google Analytics Alternative